Das Jahr der Feder

Das Jahr der Feder

Historischer Liebesroman

eBook

3,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Ein hinreißender Debütroman über Geheimnisse und die große Liebe

Die junge Amelia hegt eine gefährliche Leidenschaft - eine, die englischen Frauen Anfang des 19. Jahrhunderts nicht gestattet ist. So ist Amelia gezwungen, sich Tag für Tag zu verstellen, und alles wird noch komplizierter, als sie den attraktiven Mr. Howell kennenlernt. Denn schon bald wird Amelia klar: Wenn ihr Geheimnis entdeckt wird, verliert sie nicht nur ihre Familie und ihre Stellung in der Gesellschaft, sondern auch den Mann, den sie liebt. Doch was, wenn das innere Feuer stärker brennt als die Vernunft?

Lilly Summerfield liebt Jane Austen, das Schreiben und Hunde. Die Idee zu "Das Jahr der Feder" kam ihr auf einer ausgedehnten Südengland-Reise, als sie urplötzlich wusste: Hier wird mein erster Roman spielen! Die Autorin lebt mit ihrer Familie in der Großstadt; Schafe und Weißdornhecken mag sie aber trotzdem gern.

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Ja

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

04.09.2015

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Ja

Zum Lesen dieses eBooks auf Geräten der tolino Familie sowie auf sonstigen eReadern und am PC benötigen Sie eine Adobe ID. Weitere Hinweise zum Lesen von kopiergeschützten eBooks finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

04.09.2015

Verlag

26|books

Seitenzahl

200 (Printausgabe)

Dateigröße

1265 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783945932230

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das Jahr der Feder

AmberStClair aus Dorsten am 02.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Meine Meinung: Amelie liebt Bücher über alles und schreibt heimlich einen Roman. Dies ist eigentlich verpönt da Frauen nicht schreiben. James in dem sie sich verliebt hat teilt mit ihr die Liebe zu Büchern. Aber sie weiß nicht wie er darauf reagiert, wenn er erfährt das sie einen Roman schreibt. Es kommt zu einigen Klatsch und zu Verwicklungen. Aber zum Schluß klärt sich alles auf. Ein wirklich schöner Historischer Roman der sich sehr gut lesen ließ. Man merkt so richtig die Standesunterschiede die damals so üblich waren und das Frauen keine Rechte hatten. Die Geschichte ist spannend und kommt sehr gut herüber. Auch die Personen kann man sich sehr gut vorstellen und deren Umfeld. Allerdings Amelie und James sind beide auf an hieb sehr sympathisch und man bangt förmlich mit, ob die beiden zu einander finden. Das Buch ist spannend und auch sehr gut durchdacht.

Das Jahr der Feder

AmberStClair aus Dorsten am 02.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Meine Meinung: Amelie liebt Bücher über alles und schreibt heimlich einen Roman. Dies ist eigentlich verpönt da Frauen nicht schreiben. James in dem sie sich verliebt hat teilt mit ihr die Liebe zu Büchern. Aber sie weiß nicht wie er darauf reagiert, wenn er erfährt das sie einen Roman schreibt. Es kommt zu einigen Klatsch und zu Verwicklungen. Aber zum Schluß klärt sich alles auf. Ein wirklich schöner Historischer Roman der sich sehr gut lesen ließ. Man merkt so richtig die Standesunterschiede die damals so üblich waren und das Frauen keine Rechte hatten. Die Geschichte ist spannend und kommt sehr gut herüber. Auch die Personen kann man sich sehr gut vorstellen und deren Umfeld. Allerdings Amelie und James sind beide auf an hieb sehr sympathisch und man bangt förmlich mit, ob die beiden zu einander finden. Das Buch ist spannend und auch sehr gut durchdacht.

wunderbare Leseperle in Jane-Austen-Manier

BuchstabenZauber am 02.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten im Schreibstil und offensichtlichen Parallelen zu Jane Austens Büchern hat es die Autorin Lilly Summerfield geschafft ihre ganz eigene Handschrift der Geschichte zu verpassen. Zart und verletzlich wie eine Feder erzählt sie die Geschichte von Amelia, die ihr langweiliges Dasein in der hiesigen Gesellschaft des 19. Jh. durch ihre Leidenschaft zu Büchern zu entfliehen versucht. In den Jahren, in denen lesende Frauen als unsittsam und anrüchig galten und wenig Chancen auf einen Ehemann hatten. Als sie dann auch noch den gutaussehenden und charmanten Mr. Howell kennenlernt, muss sie sich entscheiden: ein abgesichertes Leben ODER ihren Traum als Schriftstellerin verwirklichen?!? Das Cover des Buches passt wunderbar zu der Geschichte und spiegelt die Sehnsucht nach Freiheit und Freigeist wider. Durch die zarten Farben wirkt es sehr feminin und entführt Einem mit seinem Charme in die Vergangenheit :) Im Laufe des Buches hat die Autorin auch einen eigenen Erzählstil entwickelt, der mir sehr gut gefallen hat: zart, melancholisch und dennoch spannend. Mir hat das Buch gut gefallen und mich am Ende doch noch überrascht :D Fazit: 4* für diese kleine wunderbare Leseperle in Jane-Austen-Manier, die mich verzaubern konnte und mich sehnsüchtig zurücklässt.

wunderbare Leseperle in Jane-Austen-Manier

BuchstabenZauber am 02.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten im Schreibstil und offensichtlichen Parallelen zu Jane Austens Büchern hat es die Autorin Lilly Summerfield geschafft ihre ganz eigene Handschrift der Geschichte zu verpassen. Zart und verletzlich wie eine Feder erzählt sie die Geschichte von Amelia, die ihr langweiliges Dasein in der hiesigen Gesellschaft des 19. Jh. durch ihre Leidenschaft zu Büchern zu entfliehen versucht. In den Jahren, in denen lesende Frauen als unsittsam und anrüchig galten und wenig Chancen auf einen Ehemann hatten. Als sie dann auch noch den gutaussehenden und charmanten Mr. Howell kennenlernt, muss sie sich entscheiden: ein abgesichertes Leben ODER ihren Traum als Schriftstellerin verwirklichen?!? Das Cover des Buches passt wunderbar zu der Geschichte und spiegelt die Sehnsucht nach Freiheit und Freigeist wider. Durch die zarten Farben wirkt es sehr feminin und entführt Einem mit seinem Charme in die Vergangenheit :) Im Laufe des Buches hat die Autorin auch einen eigenen Erzählstil entwickelt, der mir sehr gut gefallen hat: zart, melancholisch und dennoch spannend. Mir hat das Buch gut gefallen und mich am Ende doch noch überrascht :D Fazit: 4* für diese kleine wunderbare Leseperle in Jane-Austen-Manier, die mich verzaubern konnte und mich sehnsüchtig zurücklässt.

Unsere Kund*innen meinen

Das Jahr der Feder

von Lilly Summerfield

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Jahr der Feder