• Rico, Oskar und das Herzgebreche (Rico und Oskar 2)
  • Rico, Oskar und das Herzgebreche (Rico und Oskar 2)
Rico und Oskar Band 2

Rico, Oskar und das Herzgebreche (Rico und Oskar 2)

farbige Ausgabe

16,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

7,99 €

gebundene Ausgabe

16,00 €

eBook (ePUB)

7,99 €

Hörbuch

ab 8,29 €

Hörbuch-Download

ab 6,95 €

Beschreibung


"Für jemanden, der tiefbegabt ist und ins Förderzentrum geht, weil er einen Kopf wie eine Bingotrommel hat, ist ein Tagebuch die Erfindung des Jahrhunderts." Rico ist wieder da! Und natürlich ist sein Freund Oskar mit von der Partie. Eigentlich gehört er praktisch schon zur Familie, also zu Mama und Rico in die Dieffe 93. Aber diesmal trägt Oskar keinen Helm, schließlich sind die beiden Freunde inkognito unterwegs. Handtaschen, Hamster mit Mörderzähnen und jede Menge Herzgebreche - Rico und Oskar müssen sich nicht nur kriminalistischen Herausforderungen stellen. Mann, Mann, Mann. Aber wie Rico so schön erklärt: Sellawie.

Alle Bücher über Rico und Oskar:

Rico, Oskar und der Diebstahlstein 

Rico, Oskar und das Herzgebreche 

Rico, Oskar und die Tieferschatten

Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch

Kindercomics:

Rico & Oskar – Fische aus Silber 

Rico & Oskar – Die Regenhütte

Rico & Oskar – Die perfekte Arschbombe

Rico & Oskar – Die Sache mit den Öhrchen

"Witzig und eine gute Dosis Impfstoff gegen Höher- oder Minderwertigkeitsgefühle gegenüber anderen Menschen"

Details

  • Verkaufsrang

    35288

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    10 - 15 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    18.03.2016

  • Illustrator

    Peter Schössow

  • Verlag Carlsen

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    35288

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    10 - 15 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    18.03.2016

  • Illustrator

    Peter Schössow

  • Verlag Carlsen
  • Seitenzahl

    272

  • Maße (L/B/H)

    21,1/15,1/3,2 cm

  • Gewicht

    458 g

  • Auflage

    2. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-551-55674-5

Weitere Bände von Rico und Oskar

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

6 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Auch das zweite Abenteuer der beiden ungleichen Freunde ist berührend und lustig zugleich. Ein spannender Kinderkrimi!

Fernweh_nach_Zamonien aus Zamonien am 30.04.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Inhalt: Die beiden Freunde Rico und Oskar unterscheiden sich wie Tag und Nacht. Denn Rico ist tiefbegabt und braucht zum Denken etwas länger als andere Kinder. Dagegen ist Oskar ein schlauer aber ängstlicher und übervorsichtiger Junge. Gerade erst ist Oskar mit seinem Vater aus dem Dänemark-Urlaub zurückgekehrt, da wird der Junge bei Rico und dessen Mutter abgesetzt. Sein Vater braucht erst einmal Abstand und eine Auszeit. Viel Zeit zum Traurigsein bleibt allerdings nicht, denn die beiden Freunde kommen einer miesen Betrugs- und Erpressungsgeschichte auf die Spur. Zu ihrem Entsetzen scheint auch auch Ricos Mutter darin verwickelt zu sein. Altersempfehlung: ab 10 Jahre Mein Eindruck: Dies ist das zweite Abenteuer der ungleichen Freunde Rico und Oskar. Aber auch ohne Vorkenntnisse findet man problemlos in die Geschichte hinein. Ganzseitige, farbige Illustrationen finden sich zu Beginn jedes Kapitels, so dass man Rico und Oskar direkt vor Augen hat. Die Geschichte wird von Rico erzählt, sein Lehrer hat ihn im ersten Band während der Sommerferien ein Tagebuch führen lassen und in dieses schreibt Rico nun weiter seine Erlebnisse für sich selbst auf. Unter anderem hilft es ihm dabei, nichts zu vergessen. Rico ist ein herzensguter Junge und tiefbegabt. Was für ihn oft bedeutet, dass ein Gedanke manchmal etwas länger dauert, vollständig abschweift und am Ende vielleicht nicht immer das Gewünschte dabei herauskommt. Das aufgeweckte und liebenswerte Kerlchen beschreibt seine Denkweise selbst als Bingotrommel, bei der hin und wieder Kugeln verloren gehen. Dieser außergewöhnliche und humorvolle Erzählstil lässt den Leser nicht nur mit dem Protagonisten mitfühlen, sondern auch manches aus einer ganz neuen Perspektive betrachten. Man wird künftig beispielsweise das Wort Schlamassel mit anderen Augen lesen: Eine Assel, die langsam im Schlamm versinkt und dabei ein letztes Mal ihren Artgenossen zum Abschied winkt ;-) Was für ein Schlamm-Assel! Oder Champagner: ein teurer Sekt aus erpressten Weintrauben. Werden die Trauben allerdings getrocknet und schrumpelig, landen sie als Rosinen im Studentenfutter oder aufgeweicht im Käsekuchen. Ricos Fazit: "Es gibt also für die Traube kein Entkommen. Sie ist vermutlich das meist gejagte Obst der Welt." (vgl. 102) Neue oder fremde Wörter und deren Bedeutung schreibt sich Rico auf. Seine Art und Weise, die Dinge zu betrachten, ist erfrischend anders und herrlich unterhaltsam. Er gibt auch ernsteren Gedanken Raum und benennt Gefühle neu: - Graues Gefühl: Depression, - Schwarzes Gefühl: Liebeskummer, - Großes Vergessen: Demenz. Allein aufgrund dieser Wortschöpfungen und neuen Sichtweisen ist das Abenteuer ein großartiges Lesevergnügen. Ricos Freund Oskar ist das komplette Gegenstück: hochbegabt, sehr klein, ein Pessimist und übervorsichtig (seinen Helm hat er inzwischen gegen eine riesige Sonnenbrille getauscht). Die beiden ergänzen sich hervorragend und sind ein tolles Team. Zur Handlung möchte ich nicht zu viel verraten, um die Überraschung im spannenden Kriminal- und Erpressungsfall nicht vorwegzunehmen. Es sind einige (gescheiterte) Pläne und Hilfe von Dritten nötig, um zur Lösung des Rätsels zu gelangen. Ein humorvoll und spannend erzählter Kinderkrimi mit Tiefgang über Hoch- und Tiefbegabung, Vorurteile und Toleranz, Freundschaft und Hilfsbereitschaft sowie über Ängste, Trauer und Verlust. Fazit: Rico und Oskar ermittelt in ihrem zweiten spannenden Abenteuer. Dank der außergewöhnlichen Erzählweise und den liebenswerten Protagonisten und Anti-Helden fasziniert die Geschichte nicht nur aufgrund des Kriminalfalls. Eine Leseempfehlung für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene. ... Rezensiertes Buch "Rico, Oskar und das Herzgebreche" aus dem Jahr 2013

Auch das zweite Abenteuer der beiden ungleichen Freunde ist berührend und lustig zugleich. Ein spannender Kinderkrimi!

Fernweh_nach_Zamonien aus Zamonien am 30.04.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Inhalt: Die beiden Freunde Rico und Oskar unterscheiden sich wie Tag und Nacht. Denn Rico ist tiefbegabt und braucht zum Denken etwas länger als andere Kinder. Dagegen ist Oskar ein schlauer aber ängstlicher und übervorsichtiger Junge. Gerade erst ist Oskar mit seinem Vater aus dem Dänemark-Urlaub zurückgekehrt, da wird der Junge bei Rico und dessen Mutter abgesetzt. Sein Vater braucht erst einmal Abstand und eine Auszeit. Viel Zeit zum Traurigsein bleibt allerdings nicht, denn die beiden Freunde kommen einer miesen Betrugs- und Erpressungsgeschichte auf die Spur. Zu ihrem Entsetzen scheint auch auch Ricos Mutter darin verwickelt zu sein. Altersempfehlung: ab 10 Jahre Mein Eindruck: Dies ist das zweite Abenteuer der ungleichen Freunde Rico und Oskar. Aber auch ohne Vorkenntnisse findet man problemlos in die Geschichte hinein. Ganzseitige, farbige Illustrationen finden sich zu Beginn jedes Kapitels, so dass man Rico und Oskar direkt vor Augen hat. Die Geschichte wird von Rico erzählt, sein Lehrer hat ihn im ersten Band während der Sommerferien ein Tagebuch führen lassen und in dieses schreibt Rico nun weiter seine Erlebnisse für sich selbst auf. Unter anderem hilft es ihm dabei, nichts zu vergessen. Rico ist ein herzensguter Junge und tiefbegabt. Was für ihn oft bedeutet, dass ein Gedanke manchmal etwas länger dauert, vollständig abschweift und am Ende vielleicht nicht immer das Gewünschte dabei herauskommt. Das aufgeweckte und liebenswerte Kerlchen beschreibt seine Denkweise selbst als Bingotrommel, bei der hin und wieder Kugeln verloren gehen. Dieser außergewöhnliche und humorvolle Erzählstil lässt den Leser nicht nur mit dem Protagonisten mitfühlen, sondern auch manches aus einer ganz neuen Perspektive betrachten. Man wird künftig beispielsweise das Wort Schlamassel mit anderen Augen lesen: Eine Assel, die langsam im Schlamm versinkt und dabei ein letztes Mal ihren Artgenossen zum Abschied winkt ;-) Was für ein Schlamm-Assel! Oder Champagner: ein teurer Sekt aus erpressten Weintrauben. Werden die Trauben allerdings getrocknet und schrumpelig, landen sie als Rosinen im Studentenfutter oder aufgeweicht im Käsekuchen. Ricos Fazit: "Es gibt also für die Traube kein Entkommen. Sie ist vermutlich das meist gejagte Obst der Welt." (vgl. 102) Neue oder fremde Wörter und deren Bedeutung schreibt sich Rico auf. Seine Art und Weise, die Dinge zu betrachten, ist erfrischend anders und herrlich unterhaltsam. Er gibt auch ernsteren Gedanken Raum und benennt Gefühle neu: - Graues Gefühl: Depression, - Schwarzes Gefühl: Liebeskummer, - Großes Vergessen: Demenz. Allein aufgrund dieser Wortschöpfungen und neuen Sichtweisen ist das Abenteuer ein großartiges Lesevergnügen. Ricos Freund Oskar ist das komplette Gegenstück: hochbegabt, sehr klein, ein Pessimist und übervorsichtig (seinen Helm hat er inzwischen gegen eine riesige Sonnenbrille getauscht). Die beiden ergänzen sich hervorragend und sind ein tolles Team. Zur Handlung möchte ich nicht zu viel verraten, um die Überraschung im spannenden Kriminal- und Erpressungsfall nicht vorwegzunehmen. Es sind einige (gescheiterte) Pläne und Hilfe von Dritten nötig, um zur Lösung des Rätsels zu gelangen. Ein humorvoll und spannend erzählter Kinderkrimi mit Tiefgang über Hoch- und Tiefbegabung, Vorurteile und Toleranz, Freundschaft und Hilfsbereitschaft sowie über Ängste, Trauer und Verlust. Fazit: Rico und Oskar ermittelt in ihrem zweiten spannenden Abenteuer. Dank der außergewöhnlichen Erzählweise und den liebenswerten Protagonisten und Anti-Helden fasziniert die Geschichte nicht nur aufgrund des Kriminalfalls. Eine Leseempfehlung für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene. ... Rezensiertes Buch "Rico, Oskar und das Herzgebreche" aus dem Jahr 2013

Nette Fortsetzung

Bewertung aus Aldenhoven am 29.07.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine interessante Fortsetzung des ersten Buches, wenn auch nicht ganz so lustig, wie der erste Teil. Trotzdem gut gelungen. Auch wenn die Geschichte von Ricos Vater "neu geschrieben" wird. Der Krimi in dieser Geschichte ist aber auch wieder spannend.

Nette Fortsetzung

Bewertung aus Aldenhoven am 29.07.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine interessante Fortsetzung des ersten Buches, wenn auch nicht ganz so lustig, wie der erste Teil. Trotzdem gut gelungen. Auch wenn die Geschichte von Ricos Vater "neu geschrieben" wird. Der Krimi in dieser Geschichte ist aber auch wieder spannend.

Unsere Kund*innen meinen

Rico, Oskar und das Herzgebreche (Rico und Oskar 2)

von Andreas Steinhöfel

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Nancy Jarisch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nancy Jarisch

Thalia Weiterstadt - Loop Weiterstadt

Zum Portrait

5/5

Rico und Oskar die Zweite

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Endlich mehr brodelndes Adrenalinzeugs, Para-Neujahr und ganz viel Herzgebreche! Nach ihrem spektakulären ersten Abenteuer sind Rico und Oskar zu echten Berühmtheiten geworden. Genießen können die beiden das jedoch nicht lange, denn prompt ermitteln sie in einem neuen Fall. Beim gemeinsamen Bingo-Abend entdeckt Oskar, dass es kein Zufall ist, dass Ricos Mama jedes Mal eine Tasche gewinnt, sondern glatter Betrug. Wird sie etwa erpresst, um heiße Ware zu verkaufen? Wieder ein großartiges Abenteuer rund um den tiefbegabten Rico, seinen hochbegabten Freund Oskar und die liebgewonnen Mieter der Diefe. Die gelungene Mischung aus Humor, Spannung und natürlich emotionalem »Herzgebreche« hat mich erneut restlos begeistert! Also Müffelchen vorbereiten und loslesen!
5/5

Rico und Oskar die Zweite

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Endlich mehr brodelndes Adrenalinzeugs, Para-Neujahr und ganz viel Herzgebreche! Nach ihrem spektakulären ersten Abenteuer sind Rico und Oskar zu echten Berühmtheiten geworden. Genießen können die beiden das jedoch nicht lange, denn prompt ermitteln sie in einem neuen Fall. Beim gemeinsamen Bingo-Abend entdeckt Oskar, dass es kein Zufall ist, dass Ricos Mama jedes Mal eine Tasche gewinnt, sondern glatter Betrug. Wird sie etwa erpresst, um heiße Ware zu verkaufen? Wieder ein großartiges Abenteuer rund um den tiefbegabten Rico, seinen hochbegabten Freund Oskar und die liebgewonnen Mieter der Diefe. Die gelungene Mischung aus Humor, Spannung und natürlich emotionalem »Herzgebreche« hat mich erneut restlos begeistert! Also Müffelchen vorbereiten und loslesen!

Nancy Jarisch
  • Nancy Jarisch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kristin Schenk

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kristin Schenk

Thalia Coesfeld

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Gerade war alles noch in Ordnung, aber schon haben Rico und Oskar ihren zweiten Fall, der ebenso brillant wie der erste Teil ist. Auch für Erwachsene unbedingt zu empfehlen.
5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Gerade war alles noch in Ordnung, aber schon haben Rico und Oskar ihren zweiten Fall, der ebenso brillant wie der erste Teil ist. Auch für Erwachsene unbedingt zu empfehlen.

Kristin Schenk
  • Kristin Schenk
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Rico, Oskar und das Herzgebreche (Rico und Oskar 2)

von Andreas Steinhöfel

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Rico, Oskar und das Herzgebreche (Rico und Oskar 2)
  • Rico, Oskar und das Herzgebreche (Rico und Oskar 2)