Royal Passion / Die Royals Saga Bd.1
Die Royals Saga Band 1

Royal Passion / Die Royals Saga Bd.1

Roman

eBook

4,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Royal Passion / Die Royals Saga Bd.1

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 4,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 21,95 €

Beschreibung

Amerikanisches Good Girl verfällt britischem Royal Bad Boy - und es wird ... heiß!
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist - bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy ...
Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

»Interessante Charaktere, eine herrlich unrealistische Geschichte und gaaaanz viel Romantik. Unser Herz im Sturm erobert hat deswegen die ‚Royal‘-Buchreihe von Geneva Lee.«

Details

Verkaufsrang

1652

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

14.12.2015

Verlag

Penguin Random House

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

1652

Erscheinungsdatum

14.12.2015

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

448 (Printausgabe)

Dateigröße

2946 KB

Originaltitel

Command Me (Royals Saga 1)

Übersetzer

Andrea Brandl

Sprache

Deutsch

EAN

9783641182007

Weitere Bände von Die Royals Saga

Das meinen unsere Kund*innen

3.6

94 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Seine Entschlossenheit, wird zu ihrer Schwäche

Blonderschatten's Welt der Bücher am 03.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Clara ist mir ihren Eltern ständig umgezogen und hatte kaum Beständigkeit in ihrem Leben. Immer wieder musste sie sich neu eingliedern. Sie sehnt sich nach Freiheit, Unabhängigkeit und danach eigene Entscheidungen treffen zu können, die sie nicht von ihrer Mutter auferlegt bekommen hat. Clara versteht nicht welches Leben Alex seit Kindestagen führt und welche Bürde er zu tragen hat. Dem Druck und den Erwartungen völlig Fremder Menschen ausgesetzt, kann er nicht allen gerecht werden und sich selbst treu bleiben. Er lässt einen dunklen Einblick in eine äußerlich glamouröse Welt durchblicken, doch durch ihre Unwissenheit, wie die von allen anderen, führt sie seine Äußerungen auf Arroganz zurück. Alexander nimmt Clara die Angst, indem er ihr die richtigen Fragen stellt, über die sie bewusst nachdenken muss und dadurch Aspekte beleuchtet, die sie zuvor Aufgrund ihrer Angst außer Acht gelassen hat. Er legt ihr nicht irgendwelche Worte in den Mund um sie dazu zu bewegen, seinen Wünschen nachzukommen. Zu jedem Zeitpunkt gibt er ihr die Möglichkeit, eine Entscheidung zu treffen. Und genau diese, bewusst von ihr getroffenen Entscheidungen sind es, die ihr das Gefühl von Freiheit und Geborgenheit geben. Sollte die königliche Familie nicht ein Vorbild in jederlei Hinsicht sein und zeigen, dass Gefühle wie die Liebe ein wertvolles Gut ist, welches es zu schützen und zu halten gilt? Alexanders Verhalten auf der Geburtstagsfeier des Königs wiederspricht vollkommen dem Menschen, den ich bisher kennen gelernt habe. Übel nehmen kann ich es ihm jedoch nicht, auch wenn er Clara dadurch sehr gekränkt hat und sie von vielen Menschen, die sie gar nicht kennen, verletzt wurde. Was Alexander bei seinem Vater und seiner Großmutter alles durchmachen musste, möchte ich mir gar nicht vorstellen. Die Veränderung die er in ihrer Anwesenheit vollzieht ist wahrscheinlich ein antrainiertes emotionales Schutzschild um die Feindlichkeit dieser abzuweisen. Während Claras Mutter oberflächlich ist, ist es die Arroganz und die kalkulierte Gleichgültigkeit, die der königlichen Familie so einiges an Charme kostet. Etwas was Alexander noch an Positivem innehat, versucht er zu bewahren, indem er dieses engstirnige Verhalten nicht an sich heranlässt und versucht es abzuwehren. Wie lange wäre dieser Kampf ohne Clara noch gut gegangen, bis er zu einem Ebenbild dieser geworden wäre? Clara hat damals aufgrund falscher Freunde eine Richtung eingeschlagen, die nicht in eine klassische Sparte in diesem Bereich einzuordnen ist, der Hintergrund bleibt jedoch der selbe, sie braucht Kontrolle in ihrem Leben, die sie durch diese Handlung erhalten hat. Ebenso Alexander hat weder Kontrolle über das, was die Medien berichten, noch ein Elternhaus, wie es ein Mann in seinem Alter haben sollte. Der Schein einer glücklichen Familie wir nach außen hin gewahrt, doch Beständigkeit ist ein wichtiges Gut, das Alex in seinem Leben fehlt. So viel Aufmerksamkeit liegt auf ihm und dennoch ist er einsam. Clara zu dominieren bedeutet für ihn die notwendige Kontrolle zu erhalten, die er in allen anderen Bereichen seines Lebens vermisst. Die beiden nutzen die körperliche Vereinigung um ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen und einen Ausgleich ihrer innerlichen Aufruhr zu schaffen. Es ist schwer für eine sich entwickelnde Liebe zu wachsen, der kaum Freiraum gelassen wird. Erst einmal im Fokus der Medien wird das Leben der Betroffenen vollkommen auf den Kopf gestellt. Jeder Fehltritt ist ein gefundenes Fressen für die Presse und ebenso jede Entscheidung, die Clara in der Zukunft trifft. Aus einem einzigen Foto wird eine komplette Story gebastelt und die Wahrheit zugunsten einer reißerischen Schlagzeile gnadenlos verzerrt. Ist die Verbindung der zwei in diesem Stadium schon so stark, dass Clara dieses Risiko in Kauf nimmt oder gibt sie dem Beginn etwas möglicherweise Gutem, gar nicht erst die Chance sich zu entwickeln? Leute die es nicht ernst mit Alexander meinen und nur auf ein Stück Ruhm aus sind, werden sich kaum abschrecken lassen. Die Frage ist doch, ob der Prinz eine reelle Chance hat, trotz allen Gerüchten und der ihm geltenden Aufmerksamkeit, jemanden zu finden der auch für ihn stark genug ist, sich zu ihm bekennt und das mit allen daraus resultierenden Folgen. Während die Doppeldeutigkeiten von Alexander eine knisternde Atmosphäre schaffen, sind es die von Pepper und Mary, die einem eine Gänsehaut bescheren. Sie sind Charaktere wie König Albert, bei denen man nicht weiß, wie weit sie gehen werden um ihren Status und ihr positives Image aufrecht zu erhalten. Alexanders Mutter ist bei der Geburt seiner Schwester gestorben. Erst zum Ende der Geschichte erfährt man über Elisabeta wenige Details, die aber darauf schließen lassen, dass sie etwas in die Familie gebracht hat, was mit ihr gegangen ist - Bescheidenheit, Loyalität und Respekt. Das Andenken eines Menschen sollte man wahren, doch der Schmerz, den der Verlust eines geliebten Menschen mit sich bringt, lässt einen manchmal Dinge tun und Wege beschreiten, die einem selbst, als auch anderen Schaden zufügt. Albert möchte das Interesse des Königshauses wahren, dafür muss die Familie einen äußeren Schein aufrecht erhalten, wenn sie nicht untergehen will, dennoch bin ich der Ansicht, dass nur ein glücklicher König, ein guter sein kann. Liebe ist manchmal nicht genug, ebenso muss man sich den eigenen Dämonen stellen können oder die des anderen hinnehmen, wenn die Alternative bedeutet, denjenigen zu verlieren. Eins ist am Ende der Geschichte klar. Man weiß nie, wer Freund und wer Feind ist. Schreibstil: Mit Geneva Lee sieht das Herz, was dem Auge verborgen bleibt. Einzigartig, wild, leidenschaftlich und geheimnisvoll, beschreitet diese Liebe ihren ganz eigenen Weg. Seine Entschlossenheit, wird zu ihrer Schwäche. Nur wer vorbehaltlos jemanden gegenüber tritt, hat die Chance das wahre Ich eines Menschen zu ergründen. Sehr gut von der Autorin ausgearbeitet, war Claras rationale, überkritische innere Stimme die ihr immer wieder eine gehörige Standpauke halt während der royale Wildfang ihr Herz erobert. Ebenso ihre Selbstzweifel sind aufgrund ihrer Vergangenheit nachvollziehbar.

Seine Entschlossenheit, wird zu ihrer Schwäche

Blonderschatten's Welt der Bücher am 03.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Clara ist mir ihren Eltern ständig umgezogen und hatte kaum Beständigkeit in ihrem Leben. Immer wieder musste sie sich neu eingliedern. Sie sehnt sich nach Freiheit, Unabhängigkeit und danach eigene Entscheidungen treffen zu können, die sie nicht von ihrer Mutter auferlegt bekommen hat. Clara versteht nicht welches Leben Alex seit Kindestagen führt und welche Bürde er zu tragen hat. Dem Druck und den Erwartungen völlig Fremder Menschen ausgesetzt, kann er nicht allen gerecht werden und sich selbst treu bleiben. Er lässt einen dunklen Einblick in eine äußerlich glamouröse Welt durchblicken, doch durch ihre Unwissenheit, wie die von allen anderen, führt sie seine Äußerungen auf Arroganz zurück. Alexander nimmt Clara die Angst, indem er ihr die richtigen Fragen stellt, über die sie bewusst nachdenken muss und dadurch Aspekte beleuchtet, die sie zuvor Aufgrund ihrer Angst außer Acht gelassen hat. Er legt ihr nicht irgendwelche Worte in den Mund um sie dazu zu bewegen, seinen Wünschen nachzukommen. Zu jedem Zeitpunkt gibt er ihr die Möglichkeit, eine Entscheidung zu treffen. Und genau diese, bewusst von ihr getroffenen Entscheidungen sind es, die ihr das Gefühl von Freiheit und Geborgenheit geben. Sollte die königliche Familie nicht ein Vorbild in jederlei Hinsicht sein und zeigen, dass Gefühle wie die Liebe ein wertvolles Gut ist, welches es zu schützen und zu halten gilt? Alexanders Verhalten auf der Geburtstagsfeier des Königs wiederspricht vollkommen dem Menschen, den ich bisher kennen gelernt habe. Übel nehmen kann ich es ihm jedoch nicht, auch wenn er Clara dadurch sehr gekränkt hat und sie von vielen Menschen, die sie gar nicht kennen, verletzt wurde. Was Alexander bei seinem Vater und seiner Großmutter alles durchmachen musste, möchte ich mir gar nicht vorstellen. Die Veränderung die er in ihrer Anwesenheit vollzieht ist wahrscheinlich ein antrainiertes emotionales Schutzschild um die Feindlichkeit dieser abzuweisen. Während Claras Mutter oberflächlich ist, ist es die Arroganz und die kalkulierte Gleichgültigkeit, die der königlichen Familie so einiges an Charme kostet. Etwas was Alexander noch an Positivem innehat, versucht er zu bewahren, indem er dieses engstirnige Verhalten nicht an sich heranlässt und versucht es abzuwehren. Wie lange wäre dieser Kampf ohne Clara noch gut gegangen, bis er zu einem Ebenbild dieser geworden wäre? Clara hat damals aufgrund falscher Freunde eine Richtung eingeschlagen, die nicht in eine klassische Sparte in diesem Bereich einzuordnen ist, der Hintergrund bleibt jedoch der selbe, sie braucht Kontrolle in ihrem Leben, die sie durch diese Handlung erhalten hat. Ebenso Alexander hat weder Kontrolle über das, was die Medien berichten, noch ein Elternhaus, wie es ein Mann in seinem Alter haben sollte. Der Schein einer glücklichen Familie wir nach außen hin gewahrt, doch Beständigkeit ist ein wichtiges Gut, das Alex in seinem Leben fehlt. So viel Aufmerksamkeit liegt auf ihm und dennoch ist er einsam. Clara zu dominieren bedeutet für ihn die notwendige Kontrolle zu erhalten, die er in allen anderen Bereichen seines Lebens vermisst. Die beiden nutzen die körperliche Vereinigung um ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen und einen Ausgleich ihrer innerlichen Aufruhr zu schaffen. Es ist schwer für eine sich entwickelnde Liebe zu wachsen, der kaum Freiraum gelassen wird. Erst einmal im Fokus der Medien wird das Leben der Betroffenen vollkommen auf den Kopf gestellt. Jeder Fehltritt ist ein gefundenes Fressen für die Presse und ebenso jede Entscheidung, die Clara in der Zukunft trifft. Aus einem einzigen Foto wird eine komplette Story gebastelt und die Wahrheit zugunsten einer reißerischen Schlagzeile gnadenlos verzerrt. Ist die Verbindung der zwei in diesem Stadium schon so stark, dass Clara dieses Risiko in Kauf nimmt oder gibt sie dem Beginn etwas möglicherweise Gutem, gar nicht erst die Chance sich zu entwickeln? Leute die es nicht ernst mit Alexander meinen und nur auf ein Stück Ruhm aus sind, werden sich kaum abschrecken lassen. Die Frage ist doch, ob der Prinz eine reelle Chance hat, trotz allen Gerüchten und der ihm geltenden Aufmerksamkeit, jemanden zu finden der auch für ihn stark genug ist, sich zu ihm bekennt und das mit allen daraus resultierenden Folgen. Während die Doppeldeutigkeiten von Alexander eine knisternde Atmosphäre schaffen, sind es die von Pepper und Mary, die einem eine Gänsehaut bescheren. Sie sind Charaktere wie König Albert, bei denen man nicht weiß, wie weit sie gehen werden um ihren Status und ihr positives Image aufrecht zu erhalten. Alexanders Mutter ist bei der Geburt seiner Schwester gestorben. Erst zum Ende der Geschichte erfährt man über Elisabeta wenige Details, die aber darauf schließen lassen, dass sie etwas in die Familie gebracht hat, was mit ihr gegangen ist - Bescheidenheit, Loyalität und Respekt. Das Andenken eines Menschen sollte man wahren, doch der Schmerz, den der Verlust eines geliebten Menschen mit sich bringt, lässt einen manchmal Dinge tun und Wege beschreiten, die einem selbst, als auch anderen Schaden zufügt. Albert möchte das Interesse des Königshauses wahren, dafür muss die Familie einen äußeren Schein aufrecht erhalten, wenn sie nicht untergehen will, dennoch bin ich der Ansicht, dass nur ein glücklicher König, ein guter sein kann. Liebe ist manchmal nicht genug, ebenso muss man sich den eigenen Dämonen stellen können oder die des anderen hinnehmen, wenn die Alternative bedeutet, denjenigen zu verlieren. Eins ist am Ende der Geschichte klar. Man weiß nie, wer Freund und wer Feind ist. Schreibstil: Mit Geneva Lee sieht das Herz, was dem Auge verborgen bleibt. Einzigartig, wild, leidenschaftlich und geheimnisvoll, beschreitet diese Liebe ihren ganz eigenen Weg. Seine Entschlossenheit, wird zu ihrer Schwäche. Nur wer vorbehaltlos jemanden gegenüber tritt, hat die Chance das wahre Ich eines Menschen zu ergründen. Sehr gut von der Autorin ausgearbeitet, war Claras rationale, überkritische innere Stimme die ihr immer wieder eine gehörige Standpauke halt während der royale Wildfang ihr Herz erobert. Ebenso ihre Selbstzweifel sind aufgrund ihrer Vergangenheit nachvollziehbar.

gut geschichte mit durchgehender spannung

Bewertung aus Luftenberg an der Donau am 21.09.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

INHALT: Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy REZENSION: Die Geschichte von Alexander und Clara ist unglaublich spannend, hinreißend und wunderschön. Jede Seite ist ein vergnügen und sie macht einen süchtig. Teilweise war ich immer wieder skeptisch wie schnell Clara ihren Körper an Alexander verschenkt. Doch man merkt immer wieder wie sehr beide sich brauchen. Clara ist eine super starke Frau und es gab einige Szenen die ich echt Klasse fand. Geneva Lee schreibt auch sehr flüssig und man verliert sich wortwörtlich in den Seiten.

gut geschichte mit durchgehender spannung

Bewertung aus Luftenberg an der Donau am 21.09.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

INHALT: Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy REZENSION: Die Geschichte von Alexander und Clara ist unglaublich spannend, hinreißend und wunderschön. Jede Seite ist ein vergnügen und sie macht einen süchtig. Teilweise war ich immer wieder skeptisch wie schnell Clara ihren Körper an Alexander verschenkt. Doch man merkt immer wieder wie sehr beide sich brauchen. Clara ist eine super starke Frau und es gab einige Szenen die ich echt Klasse fand. Geneva Lee schreibt auch sehr flüssig und man verliert sich wortwörtlich in den Seiten.

Unsere Kund*innen meinen

Royal Passion / Die Royals Saga Bd.1

von Geneva Lee

3.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Natalie Sommer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Natalie Sommer

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

4/5

Fesselnd

Bewertet: eBook (ePUB)

Als ich mit "Royal Passion" angefangen habe, war ich skeptisch, das muss ich zugeben. Aber als ich erstmal "drin" war in der Geschichte, wollte ich das Buch eigentlich nicht mehr weglegen. Es geht sehr heiß her - die erotischen Szenen kommen in diesem Buch nicht zu kurz. Clara wurde mir zunehmend sympathisch und Alex kleiner Bruder Edward hat mein Herz im Sturm erobert - er ist so ein Schatz! Wer sich einfach mal ablenken will, sichert sich mit "Royal Passion" gute Unterhaltung.
4/5

Fesselnd

Bewertet: eBook (ePUB)

Als ich mit "Royal Passion" angefangen habe, war ich skeptisch, das muss ich zugeben. Aber als ich erstmal "drin" war in der Geschichte, wollte ich das Buch eigentlich nicht mehr weglegen. Es geht sehr heiß her - die erotischen Szenen kommen in diesem Buch nicht zu kurz. Clara wurde mir zunehmend sympathisch und Alex kleiner Bruder Edward hat mein Herz im Sturm erobert - er ist so ein Schatz! Wer sich einfach mal ablenken will, sichert sich mit "Royal Passion" gute Unterhaltung.

Natalie Sommer
  • Natalie Sommer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sarah Völkel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sarah Völkel

Thalia Hamburg - AEZ

Zum Portrait

3/5

Auftakt in eine hoheitliche Leidenschaft

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jeder der seine regelmäßige Dosis an prickelnder Leidenschaft, kombiniert mit düsteren Hintergrundgeschichten, nicht missen will sollte zu dieser Reihe greifen. Es geht um Clara, ein junges Mädchen, dass nach ihrem Studium einfach einem guten Job nachgehen wollte - so einfach wie möglich. Wäre da nicht dieser misteriöse Fremde, der ihr innerhalb eines Abends den Kopf verdreht. Doch Alexander ist nicht irgendein Fremder - sondern Englands Thronfolger. Zwischen den beiden entwickelt sich eine wilde Affäre die schon bald einer dunklen Romanze weicht. Für mich war Royal Passion ein guter Start in eine spannende Reihe. Die Kombination aus Romantik, Erotik und stetigem Geschehen hat mich als Leserin, trotz einiger holpriger Stellen, an dieses Werk gefesselt. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung der Reihe im Sommer 2020.
3/5

Auftakt in eine hoheitliche Leidenschaft

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jeder der seine regelmäßige Dosis an prickelnder Leidenschaft, kombiniert mit düsteren Hintergrundgeschichten, nicht missen will sollte zu dieser Reihe greifen. Es geht um Clara, ein junges Mädchen, dass nach ihrem Studium einfach einem guten Job nachgehen wollte - so einfach wie möglich. Wäre da nicht dieser misteriöse Fremde, der ihr innerhalb eines Abends den Kopf verdreht. Doch Alexander ist nicht irgendein Fremder - sondern Englands Thronfolger. Zwischen den beiden entwickelt sich eine wilde Affäre die schon bald einer dunklen Romanze weicht. Für mich war Royal Passion ein guter Start in eine spannende Reihe. Die Kombination aus Romantik, Erotik und stetigem Geschehen hat mich als Leserin, trotz einiger holpriger Stellen, an dieses Werk gefesselt. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung der Reihe im Sommer 2020.

Sarah Völkel
  • Sarah Völkel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Royal Passion / Die Royals Saga Bd.1

von Geneva Lee

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Royal Passion / Die Royals Saga Bd.1