Julia Jäger und die Macht der Magie
Band 1
Julia-Jäger-Reihe Band 1

Julia Jäger und die Macht der Magie

Buch (Gebundene Ausgabe)

17,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Julia Jäger und die Macht der Magie

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 17,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 8,90 €

Beschreibung

Julia Jäger besitzt die Fähigkeit der Telekinese. Sie versetzt Julia in die Lage, Gegenstände wie von Geisterhand zu bewegen. Mit ihrer Begabung rettet sie nicht nur dem Elftklässler Tim das Leben und zieht die Aufmerksamkeit des gutaussehenden Neuen in ihrer Klasse auf sich, sondern verstrickt sich auch noch in ein gefährliches Abenteuer. Tim ist im Besitz einer seltsamen Münze, die einen geheimnisvollen Mann auf den Plan ruft.

Bände der Julia-Jäger-Reihe:

Band 1: Julia Jäger und die Macht der Magie
Band 2: Julia Jäger und die Legende des Lichts
Band 3: Julia Jäger und die Welt der Wächter

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.11.2015

Verlag

O'Connell Press

Seitenzahl

160

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.11.2015

Verlag

O'Connell Press

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

22,1/14/1,4 cm

Gewicht

353 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-945227-44-2

Weitere Bände von Julia-Jäger-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der Anfang einer Jugendbuchreihe um Julia und ihre Freunde mit einem magischen Geheimnis.

Bewertung aus Leiben am 07.02.2016

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

(0) Zum Cover: Die Farbgebung ist "retro", aber das ist ja gerade IN. Das Schriftbild hebt sich gut ab und das Mädchen könnte schon gut Julia sein. Die Münze in der Ecke wäre ein gutes Statement, wenngleich es die falsche Münze ist. Im Buch ist eindeutig die Rede von einer Janusmünze. Im Großen und Ganzen aber ein eher unscheinbares Cover. Zum Buch: Ich würde es in eine Jugendbuchreihe aufnehmen. Dies ist der erste Teil und wie ich gelesen habe, sind bereits weitere in Arbeit. Julia ist ein durchschnittlicher Teenager die eines Tages eine ungewöhnliche Gabe bei sich entdeckt und mit dieser sogar einen neuen Freund findet indem sie ihm das Leben rettet bzw. ihn vor grösserem Schaden bewahrt. Rowdys aus der Klasse haben es auf sie und ihren Freund bzw. Bekannten Tim abgesehen, aber warum das Ganze. Was hat das mit seinem Grossvater zu tun? Dabei muss Julia auch noch ihr Geheimnis hüten, denn sie möchte nicht als verrückt abgestempelt oder als Versuchskaninchen enden müssen. Auch ein neuer Klassenkamerad kommt ins Spiel der Julia mysteriös, wenngleich auch anziehend erscheint. ..... Mehr wird nicht verraten - ist schon genug gespoilert. Die Geschichte entbehrt nicht einer gewissen Spannung wenngleich sie nicht immer ganz ausgegoren ist und teilweise der Logik entbehrt. Trotzdem habe ich das Buch in einem Stück gelesen weil ich unbedingt gleich wissen wollte wie es weitergeht. Das Buch schließt in sich ab, trotzdem bleiben noch einige Fragen offen, was für eine Serie immer förderlich ist. Alles in allem ein gelungenes Debüt mit Potential zur Verbesserung.

Der Anfang einer Jugendbuchreihe um Julia und ihre Freunde mit einem magischen Geheimnis.

Bewertung aus Leiben am 07.02.2016
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

(0) Zum Cover: Die Farbgebung ist "retro", aber das ist ja gerade IN. Das Schriftbild hebt sich gut ab und das Mädchen könnte schon gut Julia sein. Die Münze in der Ecke wäre ein gutes Statement, wenngleich es die falsche Münze ist. Im Buch ist eindeutig die Rede von einer Janusmünze. Im Großen und Ganzen aber ein eher unscheinbares Cover. Zum Buch: Ich würde es in eine Jugendbuchreihe aufnehmen. Dies ist der erste Teil und wie ich gelesen habe, sind bereits weitere in Arbeit. Julia ist ein durchschnittlicher Teenager die eines Tages eine ungewöhnliche Gabe bei sich entdeckt und mit dieser sogar einen neuen Freund findet indem sie ihm das Leben rettet bzw. ihn vor grösserem Schaden bewahrt. Rowdys aus der Klasse haben es auf sie und ihren Freund bzw. Bekannten Tim abgesehen, aber warum das Ganze. Was hat das mit seinem Grossvater zu tun? Dabei muss Julia auch noch ihr Geheimnis hüten, denn sie möchte nicht als verrückt abgestempelt oder als Versuchskaninchen enden müssen. Auch ein neuer Klassenkamerad kommt ins Spiel der Julia mysteriös, wenngleich auch anziehend erscheint. ..... Mehr wird nicht verraten - ist schon genug gespoilert. Die Geschichte entbehrt nicht einer gewissen Spannung wenngleich sie nicht immer ganz ausgegoren ist und teilweise der Logik entbehrt. Trotzdem habe ich das Buch in einem Stück gelesen weil ich unbedingt gleich wissen wollte wie es weitergeht. Das Buch schließt in sich ab, trotzdem bleiben noch einige Fragen offen, was für eine Serie immer förderlich ist. Alles in allem ein gelungenes Debüt mit Potential zur Verbesserung.

Macht neugierig auf ein erneutes Abenteuer

Nicole aus Nürnberg am 26.11.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

nMeine Meinung zum Jugendbuch: Julia Jäger und die Macht der Magie Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Julia entdeckt eine mysteriöse Gabe an sich, weswegen sie diese aber hat, wird sie erst viel später erfahren. Als dann auch noch Tim und Alexander in ihr Leben treten, drei echt nicht ganz hinter den Ohren saubere Klassenkameraden in Schwierigkeiten geraden und Julia sich mit einer Münze beschäftigen muss, wird Julia eines klar: Sie ist etwas besonderes. Wie fand ich das Buch? Ich finde das Buch sehr gelungen. Natürlich gibt es ein paar kleinere Stolpersteine, über die ich aber doch recht gut hinwegsehen kann. Nachdem das Ebook auch recht kurz ist, schafft man das Buch an einem Abend zu lesen, was mich auch begeistern konnte. Geschichte: Die Geschichte kam gerade am Ende zu ihrem Höhepunkt. Das sich dabei ein bisschen die Ereignisse überschlagen werden überraschte mich dann doch etwas. Lieber ein bisschen Spannung im Mittelteil, wobei das ja gegeben war, als nur am Ende. Julia selbst ist ein bisschen eine Mauerblume,jammerte am Anfang etwas zu sehr über sich und ihr Leben und ich konnte mir sehr gut eine 16 jährige vorstellen. Ihr schlimmstes Schulfach ist Mathe. Und gerade da entdeckt sie diese besondere Gabe. Hier stellt sie schnell den Bezug zu einer Verwandten ein, die selbst verrückt war, zumindest laut ihrer Mutter. Dieser Faden wurde aber nicht weiter betrachtet. An sich nicht tragisch, ich könnte mir aber vorstellen, dass das noch einmal wichtig werden könnte. Als dann auch noch Tim beim gemeinsamen Klettern beim Kletterwald in Schwierigkeiten gerät und sie ihn dadurch näher kennen lernen darf und zugleich einen guten Freund in ihm finden darf, lässt Julias Herz höher schlagen. Gerade weil er auch eine wichtige Schlüsselfigur in diesem Buch ist. Alexander der dann neu in die Klasse von Julia kam, und irgendwie auch eine wichtige Rolle einnahm, war mir jedoch zu blass und nicht greifbar, er tauchte zwar auf, spielte aber nicht die große Rolle, obwohl er am Ende zeigt, dass er eine Schlüsselrolle ist. Vielleicht treffe ich auf ihn ja noch einmal. Spannung: Sprach ich ja schon ein klein bisschen an. Die Spannung baute sich langsam auf. Auf den ersten 30 Seiten durfte ich erst einmal Mauerblümchen Julia kennen lernen, dann ging das Abenteuer mit ihr ihr ganz langsam weiter und am Ende überschlug sich die Spannung etwas. Charaktere: Auch wenn ich Julia anfangs nicht sehr sympatisch fand, aufgrund ihrer leichten Naivität und ihrem gleichzeitigen Drang etwas besonderes zu sein, so war sie mir doch recht ähnlich und ich konnte mich in Julia gut hinein finden, und gerade deswegen war es auch spannend zu erfahren wie es mit ihr weiter gehen wird. Alexander blieb mir zu blass und Tim war einfach ein toller Freund im Buch. So einen besten Freund wünsche ich jedem. Empfehlung? Dieses Buch kann bedenkenlos jeder ab 12 Jahren lesen. Egal ob nun Erwachsen oder nicht :). Kleiner Fehler im Buch: Für mich war die Rollenbeschreibung von Julia anfangs etwas zu lang. Manche Fäden sind noch nicht bis zum Ende verknüpft worden, doch gerade deswegen bin ich auch auf Band 2 der ja zum Glück schon erschienen ist, sowie auf Band 3 der 2017 erscheint sehr gespannt. Fazit: Ein wirklich tolles und spannendes Jugendbuch. Was gerade weil es doch kürzer ist, dennoch viel Aufmerksamkeit verdient. Es kommt auch nicht zu grausam daher und hat dennoch ganz viel Liebe, Charme und Magie in sich. Sterne: Dem Buch gebe ich 4 Sterne, die aber schon nahe an den 5 Sterne ist.

Macht neugierig auf ein erneutes Abenteuer

Nicole aus Nürnberg am 26.11.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

nMeine Meinung zum Jugendbuch: Julia Jäger und die Macht der Magie Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Julia entdeckt eine mysteriöse Gabe an sich, weswegen sie diese aber hat, wird sie erst viel später erfahren. Als dann auch noch Tim und Alexander in ihr Leben treten, drei echt nicht ganz hinter den Ohren saubere Klassenkameraden in Schwierigkeiten geraden und Julia sich mit einer Münze beschäftigen muss, wird Julia eines klar: Sie ist etwas besonderes. Wie fand ich das Buch? Ich finde das Buch sehr gelungen. Natürlich gibt es ein paar kleinere Stolpersteine, über die ich aber doch recht gut hinwegsehen kann. Nachdem das Ebook auch recht kurz ist, schafft man das Buch an einem Abend zu lesen, was mich auch begeistern konnte. Geschichte: Die Geschichte kam gerade am Ende zu ihrem Höhepunkt. Das sich dabei ein bisschen die Ereignisse überschlagen werden überraschte mich dann doch etwas. Lieber ein bisschen Spannung im Mittelteil, wobei das ja gegeben war, als nur am Ende. Julia selbst ist ein bisschen eine Mauerblume,jammerte am Anfang etwas zu sehr über sich und ihr Leben und ich konnte mir sehr gut eine 16 jährige vorstellen. Ihr schlimmstes Schulfach ist Mathe. Und gerade da entdeckt sie diese besondere Gabe. Hier stellt sie schnell den Bezug zu einer Verwandten ein, die selbst verrückt war, zumindest laut ihrer Mutter. Dieser Faden wurde aber nicht weiter betrachtet. An sich nicht tragisch, ich könnte mir aber vorstellen, dass das noch einmal wichtig werden könnte. Als dann auch noch Tim beim gemeinsamen Klettern beim Kletterwald in Schwierigkeiten gerät und sie ihn dadurch näher kennen lernen darf und zugleich einen guten Freund in ihm finden darf, lässt Julias Herz höher schlagen. Gerade weil er auch eine wichtige Schlüsselfigur in diesem Buch ist. Alexander der dann neu in die Klasse von Julia kam, und irgendwie auch eine wichtige Rolle einnahm, war mir jedoch zu blass und nicht greifbar, er tauchte zwar auf, spielte aber nicht die große Rolle, obwohl er am Ende zeigt, dass er eine Schlüsselrolle ist. Vielleicht treffe ich auf ihn ja noch einmal. Spannung: Sprach ich ja schon ein klein bisschen an. Die Spannung baute sich langsam auf. Auf den ersten 30 Seiten durfte ich erst einmal Mauerblümchen Julia kennen lernen, dann ging das Abenteuer mit ihr ihr ganz langsam weiter und am Ende überschlug sich die Spannung etwas. Charaktere: Auch wenn ich Julia anfangs nicht sehr sympatisch fand, aufgrund ihrer leichten Naivität und ihrem gleichzeitigen Drang etwas besonderes zu sein, so war sie mir doch recht ähnlich und ich konnte mich in Julia gut hinein finden, und gerade deswegen war es auch spannend zu erfahren wie es mit ihr weiter gehen wird. Alexander blieb mir zu blass und Tim war einfach ein toller Freund im Buch. So einen besten Freund wünsche ich jedem. Empfehlung? Dieses Buch kann bedenkenlos jeder ab 12 Jahren lesen. Egal ob nun Erwachsen oder nicht :). Kleiner Fehler im Buch: Für mich war die Rollenbeschreibung von Julia anfangs etwas zu lang. Manche Fäden sind noch nicht bis zum Ende verknüpft worden, doch gerade deswegen bin ich auch auf Band 2 der ja zum Glück schon erschienen ist, sowie auf Band 3 der 2017 erscheint sehr gespannt. Fazit: Ein wirklich tolles und spannendes Jugendbuch. Was gerade weil es doch kürzer ist, dennoch viel Aufmerksamkeit verdient. Es kommt auch nicht zu grausam daher und hat dennoch ganz viel Liebe, Charme und Magie in sich. Sterne: Dem Buch gebe ich 4 Sterne, die aber schon nahe an den 5 Sterne ist.

Unsere Kund*innen meinen

Julia Jäger und die Macht der Magie

von Andrea Tillmanns

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Julia Jäger und die Macht der Magie