• Märzgefallene
  • Märzgefallene
Band 5

Märzgefallene

Gereon Raths fünfter Fall

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

14,00 €
eBook

eBook

10,99 €

Märzgefallene

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 20,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7990

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.03.2016

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

608

Beschreibung

Rezension

»Volker Kutscher erzählt eine spannende, schlüssige Kriminalstory vor dem Hintergrund einer kurzen, äußerst dynamischen und dabei politisch höchst aufgeladenen Zeitspanne.« Hamburger Lokalradio 20150201

Details

Verkaufsrang

7990

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.03.2016

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

608

Maße (L/B/H)

18,8/12,3/3,8 cm

Gewicht

435 g

Auflage

13. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-04903-9

Weitere Bände von Die Gereon-Rath-Romane

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Bewertung am 05.12.2023

Bewertungsnummer: 2082147

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rath ist in Köln, als er aus dem Urlaub zurückbeordert wird. Der Reichstag brennt! Aber er bekommt einen anderen Fall zugewiesen. Eine Mordserie unter Veteranen des 1. Weltkriegs führt zurück in die Vergangenheit... Komplex, zeitgeschichtlich korrekt und sehr, sehr spannend!
Melden

Bewertung am 05.12.2023
Bewertungsnummer: 2082147
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rath ist in Köln, als er aus dem Urlaub zurückbeordert wird. Der Reichstag brennt! Aber er bekommt einen anderen Fall zugewiesen. Eine Mordserie unter Veteranen des 1. Weltkriegs führt zurück in die Vergangenheit... Komplex, zeitgeschichtlich korrekt und sehr, sehr spannend!

Melden

Kutscher wird immer besser

PMelittaM aus Köln am 06.05.2016

Bewertungsnummer: 951079

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

1933 verbringt Gereon Rath den Karneval in Köln, bis er nach Berlin zurückbeordert wird: Der Reichstag brennt und alle Polizeikräfte werden gebraucht. Doch Gereon wird nicht der Aufklärung des Reichstagsbrandes zugeordnet, sondern soll sich um Todesfälle unter Weltkriegsveteranen kümmern. Dennoch haben die Auswirkungen des Brandes auch Einfluss auf seine Arbeit. „Märzgefallene“ ist bereits der fünfte Roman um Gereon Rath. Man kann die Romane unabhängig voneinander lesen, da aber nicht nur die Charaktere sondern auch ihr Umfeld und Deutschland selbst Entwicklungen durchlaufen, ist es sinnvoller, sich an die Reihenfolge zu halten. Der erste Band spielt 1929, so konnte man schon in den letzten Bänden erleben, wie die Nazis eine immer größere Rolle im Land spielen, 1933 ist nun das Jahr der Machtergreifung und dies wirkt sich sehr konkret auch auf alle schon bekannten Charaktere aus. Ich bin sehr gespannt auf deren weiteres Schicksal in den zukünftigen Bänden, denn Vieles ändert sich nun. Es ist schön, Gereon, Charly und all die Anderen wieder zu treffen und ihre weitere Entwicklung zu erleben. Wer wird sich den Nazis andienen, wer Probleme mit ihnen bekommen? Wie sieht das weitere Leben in Nazideutschland aus? Aber nicht nur die großen politischen Fragen spielen eine Rolle, auch kleine, private, vor allem natürlich in der Beziehung zwischen Gereon und Charly. Kutscher schafft es sehr gut, (mehr oder weniger) liebgewonne Charaktere einer glaubhaften Weiterentwicklung zu unterziehen und diese mit der aktuellen politischen Lage zu verknüpfen. Alle Charaktere wirken dabei sehr authentisch und vermitteln gut, wie sich die Menschen dieser Zeit mit den Verhältnissen zu arrangieren versuchten (oder das eben nicht konnten). Da gibt es fanatische Nazis, Mitläufer, auf eine bessere Zukunft Hoffende, aber auch Gegner, mehr oder weniger offen, und solche, die unter den veränderten Verhältnissen leiden müssen oder gar in Lebensgefahr geraten. Der Autor hat dies alles sehr gut in seine Geschichte integriert, die sich verändernde Stimmung sehr gut herausgearbeitet, auf den Leser, der ja bereits weiß, wie sich das Ganze noch entwickeln wird, wirkt es sehr bedrückend. Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven, so dass die Geschehnisse, nicht nur die des Falles, auch die politischen, von verschiedenen Seiten beleuchtet werden. Der Fall ist ebenfalls gut in das politische Geschehen eingearbeitet und sehr interessant. Man kann gut mitraten und die Auflösung stellt zufrieden. Volker Kutscher steigert sich mit jedem Roman, für mich ist dieser sein bisher bester und ich bin sehr gespannt auf die weiteren Bände. Von mir gibt es verdiente volle Punktzahl und eine uneingeschränkte Leseempfehlung für die gesamte Reihe.
Melden

Kutscher wird immer besser

PMelittaM aus Köln am 06.05.2016
Bewertungsnummer: 951079
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

1933 verbringt Gereon Rath den Karneval in Köln, bis er nach Berlin zurückbeordert wird: Der Reichstag brennt und alle Polizeikräfte werden gebraucht. Doch Gereon wird nicht der Aufklärung des Reichstagsbrandes zugeordnet, sondern soll sich um Todesfälle unter Weltkriegsveteranen kümmern. Dennoch haben die Auswirkungen des Brandes auch Einfluss auf seine Arbeit. „Märzgefallene“ ist bereits der fünfte Roman um Gereon Rath. Man kann die Romane unabhängig voneinander lesen, da aber nicht nur die Charaktere sondern auch ihr Umfeld und Deutschland selbst Entwicklungen durchlaufen, ist es sinnvoller, sich an die Reihenfolge zu halten. Der erste Band spielt 1929, so konnte man schon in den letzten Bänden erleben, wie die Nazis eine immer größere Rolle im Land spielen, 1933 ist nun das Jahr der Machtergreifung und dies wirkt sich sehr konkret auch auf alle schon bekannten Charaktere aus. Ich bin sehr gespannt auf deren weiteres Schicksal in den zukünftigen Bänden, denn Vieles ändert sich nun. Es ist schön, Gereon, Charly und all die Anderen wieder zu treffen und ihre weitere Entwicklung zu erleben. Wer wird sich den Nazis andienen, wer Probleme mit ihnen bekommen? Wie sieht das weitere Leben in Nazideutschland aus? Aber nicht nur die großen politischen Fragen spielen eine Rolle, auch kleine, private, vor allem natürlich in der Beziehung zwischen Gereon und Charly. Kutscher schafft es sehr gut, (mehr oder weniger) liebgewonne Charaktere einer glaubhaften Weiterentwicklung zu unterziehen und diese mit der aktuellen politischen Lage zu verknüpfen. Alle Charaktere wirken dabei sehr authentisch und vermitteln gut, wie sich die Menschen dieser Zeit mit den Verhältnissen zu arrangieren versuchten (oder das eben nicht konnten). Da gibt es fanatische Nazis, Mitläufer, auf eine bessere Zukunft Hoffende, aber auch Gegner, mehr oder weniger offen, und solche, die unter den veränderten Verhältnissen leiden müssen oder gar in Lebensgefahr geraten. Der Autor hat dies alles sehr gut in seine Geschichte integriert, die sich verändernde Stimmung sehr gut herausgearbeitet, auf den Leser, der ja bereits weiß, wie sich das Ganze noch entwickeln wird, wirkt es sehr bedrückend. Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven, so dass die Geschehnisse, nicht nur die des Falles, auch die politischen, von verschiedenen Seiten beleuchtet werden. Der Fall ist ebenfalls gut in das politische Geschehen eingearbeitet und sehr interessant. Man kann gut mitraten und die Auflösung stellt zufrieden. Volker Kutscher steigert sich mit jedem Roman, für mich ist dieser sein bisher bester und ich bin sehr gespannt auf die weiteren Bände. Von mir gibt es verdiente volle Punktzahl und eine uneingeschränkte Leseempfehlung für die gesamte Reihe.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Märzgefallene

von Volker Kutscher

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von M. Dupré

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

M. Dupré

Thalia Trier - Trier-Galerie

Zum Portrait

5/5

Mehrere Veteranen des 1. Weltkriegs werden ermordet aufgefunden - Kommissar Rath ermittelt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Weltkriegsveteran Roddeck verfasst einen Tatsachenroman aus den Schützengräben des Ersten Weltkriegs, in dem er darlegen will, wie sehr Juden innerhalb der deutschen Armee "wehrkraftzersetzend" wirken. Die ersten Vorabdrucke werden von der deutschen Presse hochgejubelt, und die Nazis, die mittlerweile den Reichskanzler stellen, sehen der nahenden Veröffentlichung erfreut entgegen. Bald jedoch beginnt eine Mordserie in Berlin, und die Toten haben eines gemeinsam: sie dienten gemeinsam mit Roddeck in der gleichen Truppe.... Viel Arbeit für Kommissar Gereon Rath, aber erneut ein klasse Kriminalfall für Volker Kutschers Leser. Diese Reihe wird (bisher) einfach nicht schwächer.
5/5

Mehrere Veteranen des 1. Weltkriegs werden ermordet aufgefunden - Kommissar Rath ermittelt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Weltkriegsveteran Roddeck verfasst einen Tatsachenroman aus den Schützengräben des Ersten Weltkriegs, in dem er darlegen will, wie sehr Juden innerhalb der deutschen Armee "wehrkraftzersetzend" wirken. Die ersten Vorabdrucke werden von der deutschen Presse hochgejubelt, und die Nazis, die mittlerweile den Reichskanzler stellen, sehen der nahenden Veröffentlichung erfreut entgegen. Bald jedoch beginnt eine Mordserie in Berlin, und die Toten haben eines gemeinsam: sie dienten gemeinsam mit Roddeck in der gleichen Truppe.... Viel Arbeit für Kommissar Gereon Rath, aber erneut ein klasse Kriminalfall für Volker Kutschers Leser. Diese Reihe wird (bisher) einfach nicht schwächer.

M. Dupré
  • M. Dupré
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sylvia Donath

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sylvia Donath

Thalia Ettlingen

Zum Portrait

5/5

Packend wie immer

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit "Märzgefallene" ist Volker Kutscher wieder der Spagat zwischen packendem Kriminalfall und historischem Roman gelungen. Auch für alle eingefleischten "Nicht-Krimileser", Gereon Rath ermittelt wieder in einem Fall, bei dem der Ausgang und die Täter völlig im Dunkeln liegen. Zeitgleich steht er kurz vor der Hochzeit mit seiner Verlobten Charly Ritter. Die Lage für Polizisten in Deutschland wird immer mehr eine politische und nach dem Reichstagsbrand geht es weniger darum in Kriminalfällen zu ermitteln, als Kommunisten mundtod zu machen. Gereon und Charly ringen mit sich, ob sie diese Art von Polizeiarbeit unterstützen können. Volker Kutscher hat wieder einen Schmöker geschrieben, der von der ersten bis zur Letzten Silbe packt.
5/5

Packend wie immer

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit "Märzgefallene" ist Volker Kutscher wieder der Spagat zwischen packendem Kriminalfall und historischem Roman gelungen. Auch für alle eingefleischten "Nicht-Krimileser", Gereon Rath ermittelt wieder in einem Fall, bei dem der Ausgang und die Täter völlig im Dunkeln liegen. Zeitgleich steht er kurz vor der Hochzeit mit seiner Verlobten Charly Ritter. Die Lage für Polizisten in Deutschland wird immer mehr eine politische und nach dem Reichstagsbrand geht es weniger darum in Kriminalfällen zu ermitteln, als Kommunisten mundtod zu machen. Gereon und Charly ringen mit sich, ob sie diese Art von Polizeiarbeit unterstützen können. Volker Kutscher hat wieder einen Schmöker geschrieben, der von der ersten bis zur Letzten Silbe packt.

Sylvia Donath
  • Sylvia Donath
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Märzgefallene

von Volker Kutscher

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Märzgefallene
  • Märzgefallene