• Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
Teil 1 - 14%

Wrong Turn 1

Film (Blu-ray)

14% sparen

9,39 € UVP 10,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 16 Jahren

Studio

Constantin Film AG

Genre

Horror/Thriller

Spieldauer

85 Minuten

Sprache

Deutsch, Englisch

Beschreibung

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 16 Jahren

Studio

Constantin Film AG

Genre

Horror/Thriller

Spieldauer

85 Minuten

Sprache

Deutsch, Englisch

Tonformat

Deutsch: DTS HD 5.1, Englisch: DTS HD 5.1

Bildformat

16:9 (1,85:1), HD

Regisseur

Rob Schmidt

Komponist

Elia Cmiral

Erscheinungsdatum

18.02.2016

Produktionsjahr

2003

EAN

4011976335382

Weitere Serientitel zu Wrong Turn

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von André Pingel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

André Pingel

Thalia Bremen - Vegesack

Zum Portrait

4/5

Nicht jede Abkürzung führt zum Ziel...

Bewertet: Film (Blu-ray)

Nach einer Autopanne mitten in den Wäldern von West Virginia gehen die Betroffenen auf die Suche nach Hilfe, doch die anfangs scheinbar zufällige Autopanne entpuppt sich als geplanter Sabotageakt. Was die Truppe junger Menschen nämlich nicht weiß, aber bald sehr schmerzlich feststellen muss ist, dass sie sich im Jagdgebiet von drei degenerierten und kannibalischen Brüdern befindet. Die Jagd ist eröffnet... Regisseur Rob Schmidt zählt nicht zur Elite Hollywoods kann man ehrlicherweise sagen, aber mit "Wrong Turn" hat er ein ziemliches Horror-Brett auf den geneigten Zuschauer losgelassen. Drei Filme zieren seinen bisherigen Schaffensprozess und die Pilotfolge zur Serie "American Town". Für mich ist es allerdings dieser Film, der zeigt, was er kann. Schmidt widmet sich mit "Wrong Turn" dem kleinen und feinen Genre der Backwood-Slasher und tut das, aus meiner bescheidenen Sicht, mit Bravour. Nicht alles was er zeigt, hat man so schon mal gesehen und auch die Spannung zieht er komplett durch den Film, ohne großartig nachzulassen. Bei so mancher Szene knallt der Puls ordentlich nach oben. Das geht gut runter! Der Einstieg passiert sehr schnell und dann geht's auch mit Vollgas fleißig weiter. Wer Filme dieser Art kennt, der weiß allerdings auch, dass hier keine sozialkritische Studie auf ihn zukommt oder schauspielerisches Talent gefordert und gefördert wird. Alles was vom zumeist entbehrlichen Protagonisten erwartet wird ist, dass er schreiend weglaufen und sich unlogisch verhalten kann. Beides ist gegeben und letzteres wird zum Glück nicht immer ausgereizt. Sehr gut! Wer keinen Bock auf Blut hat, wird wahrscheinlich eh nicht zu Filmen dieser Art greifen, dennoch sei hier kurz erwähnt, dass das 16er-Siegel leicht täuscht. Hier geht's schon ganz schön ans Eingemachte und mit Ekeleffekten wird keinesfalls gegeizt. Das doch recht schmale Budget für eine solche Produktion wurde also unter anderem in die handgemachten Effekte gesteckt, was dem Film sehr gut zu Gesicht steht. Danke dafür! Was bleibt am Ende über? Aus den insgesamt 12,6 Millionen Budget hat Rob Schmidt nicht den üblichen Durschnittsslasher gezaubert, sondern konnte sich mit der ein oder anderen Szene davon abheben und hat den Grundstein für ein mehr oder weniger erfolgreiches Franchise gelegt. Nach 2007 erschienen insgesamt zwei Fortsetzungen und drei Prequels, alle als Direct-to-DVD Produktionen. Sonderlich hervortun konnte sich da leider kein einziges der nachfolgenden Machwerke und an den ersten Teil von Schmidt kommt nichts davon ran. Also lieber in das Original investieren, denn da hat man was für's Geld! Für Fans gepflegter Horror-Unterhaltung durchaus eine Sichtung wert!
4/5

Nicht jede Abkürzung führt zum Ziel...

Bewertet: Film (Blu-ray)

Nach einer Autopanne mitten in den Wäldern von West Virginia gehen die Betroffenen auf die Suche nach Hilfe, doch die anfangs scheinbar zufällige Autopanne entpuppt sich als geplanter Sabotageakt. Was die Truppe junger Menschen nämlich nicht weiß, aber bald sehr schmerzlich feststellen muss ist, dass sie sich im Jagdgebiet von drei degenerierten und kannibalischen Brüdern befindet. Die Jagd ist eröffnet... Regisseur Rob Schmidt zählt nicht zur Elite Hollywoods kann man ehrlicherweise sagen, aber mit "Wrong Turn" hat er ein ziemliches Horror-Brett auf den geneigten Zuschauer losgelassen. Drei Filme zieren seinen bisherigen Schaffensprozess und die Pilotfolge zur Serie "American Town". Für mich ist es allerdings dieser Film, der zeigt, was er kann. Schmidt widmet sich mit "Wrong Turn" dem kleinen und feinen Genre der Backwood-Slasher und tut das, aus meiner bescheidenen Sicht, mit Bravour. Nicht alles was er zeigt, hat man so schon mal gesehen und auch die Spannung zieht er komplett durch den Film, ohne großartig nachzulassen. Bei so mancher Szene knallt der Puls ordentlich nach oben. Das geht gut runter! Der Einstieg passiert sehr schnell und dann geht's auch mit Vollgas fleißig weiter. Wer Filme dieser Art kennt, der weiß allerdings auch, dass hier keine sozialkritische Studie auf ihn zukommt oder schauspielerisches Talent gefordert und gefördert wird. Alles was vom zumeist entbehrlichen Protagonisten erwartet wird ist, dass er schreiend weglaufen und sich unlogisch verhalten kann. Beides ist gegeben und letzteres wird zum Glück nicht immer ausgereizt. Sehr gut! Wer keinen Bock auf Blut hat, wird wahrscheinlich eh nicht zu Filmen dieser Art greifen, dennoch sei hier kurz erwähnt, dass das 16er-Siegel leicht täuscht. Hier geht's schon ganz schön ans Eingemachte und mit Ekeleffekten wird keinesfalls gegeizt. Das doch recht schmale Budget für eine solche Produktion wurde also unter anderem in die handgemachten Effekte gesteckt, was dem Film sehr gut zu Gesicht steht. Danke dafür! Was bleibt am Ende über? Aus den insgesamt 12,6 Millionen Budget hat Rob Schmidt nicht den üblichen Durschnittsslasher gezaubert, sondern konnte sich mit der ein oder anderen Szene davon abheben und hat den Grundstein für ein mehr oder weniger erfolgreiches Franchise gelegt. Nach 2007 erschienen insgesamt zwei Fortsetzungen und drei Prequels, alle als Direct-to-DVD Produktionen. Sonderlich hervortun konnte sich da leider kein einziges der nachfolgenden Machwerke und an den ersten Teil von Schmidt kommt nichts davon ran. Also lieber in das Original investieren, denn da hat man was für's Geld! Für Fans gepflegter Horror-Unterhaltung durchaus eine Sichtung wert!

André Pingel
  • André Pingel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Wrong Turn 1

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1
  • Wrong Turn 1