Die Psychologie der Massen

Inhaltsverzeichnis

Vorwort zur ersten Auflage
Einleitung: Das Zeitalter der Massen
Entwicklung des gegenwärtigen Zeitalters
Die Massen als Zerstörerinnen der Kultur
Die Massen und der Staatsmann
Erstes Buch: Die Massenseele
1. Kapitel: Allgemeine Kennzeichen der Massen.
Was ist eine Masse?
Gesetz von der seelischen Einheit der Massen
Die Masse vom Unbewussten beherrscht
Umwandlung der Gefühle des Einzelnen
2. Kapitel: Gefühle und Sittlichkeit der Massen

1. Triebhaftigkeit, Beweglichkeit und Erregbarkeit der Massen

2. Beeinflussbarkeit und Leichtgläubigkeit der Massen

3. Überschwang (exagération) und Einseitigkeit (simplisme) der Massengefühle

4. Unduldsamkeit, Herrschsucht (autoritarisme) und Konservatismus der Massen

5. Sittlichkeit der Massen
3. Kapitel: Ideen, Urteile und Einbildungskraft der Massen

1. Die Ideen der Massen

2. Die Urteile der Massen

3. Die Einbildungskraft der Massen
4. Kapitel: Die religiösen Formen, die alle Überzeugungen der Masse annehmen
Zweites Buch: Die Meinungen und Glaubenslehren der Massen
1. Kapitel: Entfernte Triebkräfte der Glaubenslehren und Meinungen der Massen

1. Die Rasse

2. Die Überlieferungen

3. Die Zeit

4. Die politischen und sozialen Einrichtungen

5. Unterricht und Erziehung
2. Kapitel: Unmittelbare Triebkräfte der Anschauungen der Massen

1. Bilder, Worte und Redewendungen

2. Die Täuschungen (illusions)

3. Die Erfahrung

4. Die Vernunft
3. Kapitel: Die Führer der Massen und ihre Überzeugungsmittel

1. Die Führer der Massen

2. Die Wirkungsmittel der Führer: Behauptung, Wiederholung, Übertragung

3. Der Nimbus (Le prestige)
4. Kapitel: Grenzen der Veränderlichkeit der Grundanschauungen und Meinungen der Massen

1. Die unveränderlichen Grundanschauungen

2. Die veränderlichen Meinungen (opinions mobiles) der Massen
Drittes Buch: Einteilung und Beschreibung der verschiedenen Arten von Massen
1. Kapitel: Einteilung der Massen

1. Ungleichartige Massen

2. Gleichartige Massen
2. Kapitel: Die sogenannten verbrecherischen Massen
3. Kapitel: Die Geschworenen bei den Schwurgerichten
4. Kapitel: Die Wählermassen
5. Kapitel: Die Parlamentsversammlungen

Die Psychologie der Massen

Komplettausgabe

6,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 3,78 €

gebundene Ausgabe

ab 4,95 €

  • Psychologie der Massen

    Nikol

    Sofort lieferbar

    4,95 €

    Nikol
  • Psychologie der Massen

    Nikol

    Sofort lieferbar

    7,00 €

    Nikol
  • Psychologie der Massen

    Alfred Kröner Verlag

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Alfred Kröner Verlag
  • Psychologie der Massen

    Tredition

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    18,00 €

    Tredition

eBook

ab 0,49 €

Hörbuch-Download

17,99 €

Beschreibung

Komplettausgabe

Das meist diskutierte Politikwerk seiner Zeit. Auch heute noch missverstanden, umgedeutet, fehlinterpretiert und missbraucht.

Unsterblich in seinem verlegerischen Eifer wurde der französische Arzt Gustave Le Bon (1841-1931) durch ein Buch "Die Psychologie der Massen" - Siegmund Freud und Max Weber zählten zu seinen Bewunderern. Aber auch Hitler und Göbbels sollen sich hier ihre Blaupausen zur Manipulation der Massen verschafft haben.

Le Bon kämpft mit den Waffen der Freiheit: Aufklärung und Intellekt - gegen die Barbarei der Masse, die, einmal auf den Weg gebracht, nichts aufhalten kann. Er beklagt den "außerordentlichen geistigen Tiefstand der Massen", ihre Triebhaftigkeit, ihren Hass, ihre Wankelmütigkeit, ihre Manipulierbarkeit.

Die Politik als Theater, als Schauspiel, als emotionale Inszenierung war Le Bon zuwider. Als radikaler Demokrat, liberaler Freigeist, als Mensch der Vernunft musste Le Bon an den Auswüchsen der Jahrhundertwende 19/20 verzweifeln: Kriege, Massenpsychosen, Aberglauben, Rassenwahn allenthalben.

Prophetisch waren seine (nun über 100 Jahre alten) Worte zu den Massenmedien: "... Welches Blatt wäre heute reich genug, seinen Schriftleitern eigne Meinungen gestatten zu können? Und welches Gewicht könnten diese Meinungen bei Lesern haben, die nur unterrichtet oder unterhalten werden wollen und hinter jeder Empfehlung Berechnung wittern?..." - Hört man daraus nicht das "Lügenpresse"-Grölen in Dresden?

Kein Buch zur politischen Welt war jemals so zeitlos.

ISBN 978-3-95418-755-3 (Print)

Null Papier Verlag

Details

  • Verkaufsrang

    42774

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    12 - 15 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    06.02.2020

  • Herausgeber J. Schulze
  • Verlag Null Papier Verlag
  • Seitenzahl

    120

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    42774

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    12 - 15 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    06.02.2020

  • Herausgeber J. Schulze
  • Verlag Null Papier Verlag
  • Seitenzahl

    120

  • Maße (L/B/H)

    21,6/16,7/1,2 cm

  • Gewicht

    212 g

  • Auflage

    1. Auflage

  • Reihe Sachbücher bei Null Papier
  • Übersetzer

    R. Eisler

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-95418-755-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

7 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Frappierend modern und aktuell

Bewertung aus Hamburg am 31.03.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Obwohl das Buch von circa 1895 ist und der Autor oft Bezug nimmt auf die Vorgänge der französischen Revolution von 1789 und auf Napoleon Bonaparte, ist der Kontext immer noch sehr aktuell. Im Prinzip kann man sagen, dass die Psychologie der Massen sich seitdem auch nicht sonderlich verändert hat. Ein sehr empfehlenswertes Buch, um rückblickend geschichtliche Ereignisse besser verstehen zu können

Frappierend modern und aktuell

Bewertung aus Hamburg am 31.03.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Obwohl das Buch von circa 1895 ist und der Autor oft Bezug nimmt auf die Vorgänge der französischen Revolution von 1789 und auf Napoleon Bonaparte, ist der Kontext immer noch sehr aktuell. Im Prinzip kann man sagen, dass die Psychologie der Massen sich seitdem auch nicht sonderlich verändert hat. Ein sehr empfehlenswertes Buch, um rückblickend geschichtliche Ereignisse besser verstehen zu können

gehört zur Allgemeinbildung!

Bewertung am 07.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Gustave Le Bon schreibt das Buch aus der Perspektive eines Forschers. Es ist daher sehr interessant und empfehlenswert. Wobei das Werk (erstmals erschienen in Französisch 1895) meiner Meinung nach- teilweise auch „ein Kind seiner Zeit“ ist. Zum Beispiel spielen „Ehre“ und “Vaterland“ in unserer multikulturellen Gesellschaft sicherlich nicht mehr so eine große Rolle, um damit die Massen zu irgendeiner Aktion zu bewegen. Auch der Führer der Massen ist heute kein schreiender, hirnschwacher Zauberer, der die „ Rassenseele“ der Masse allein durch seinen Nimbus beherrscht. Heute sind die „Führer“ durchaus auch intelligente, ruhige Pragmatiker - die trotz des fehlenden Nimbus sehr viel Macht erlangen können. Fazit: Gustave Le Bon hat für mich wie kein anderer, das Wesen der Massen und die Psychologie die dahinter steht, sehr gründlich erforscht und im Grunde funktionieren die Mechanismen heute genauso wie damals: Behauptung, Wiederholung, Übertragung (Suggestion).

gehört zur Allgemeinbildung!

Bewertung am 07.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Gustave Le Bon schreibt das Buch aus der Perspektive eines Forschers. Es ist daher sehr interessant und empfehlenswert. Wobei das Werk (erstmals erschienen in Französisch 1895) meiner Meinung nach- teilweise auch „ein Kind seiner Zeit“ ist. Zum Beispiel spielen „Ehre“ und “Vaterland“ in unserer multikulturellen Gesellschaft sicherlich nicht mehr so eine große Rolle, um damit die Massen zu irgendeiner Aktion zu bewegen. Auch der Führer der Massen ist heute kein schreiender, hirnschwacher Zauberer, der die „ Rassenseele“ der Masse allein durch seinen Nimbus beherrscht. Heute sind die „Führer“ durchaus auch intelligente, ruhige Pragmatiker - die trotz des fehlenden Nimbus sehr viel Macht erlangen können. Fazit: Gustave Le Bon hat für mich wie kein anderer, das Wesen der Massen und die Psychologie die dahinter steht, sehr gründlich erforscht und im Grunde funktionieren die Mechanismen heute genauso wie damals: Behauptung, Wiederholung, Übertragung (Suggestion).

Unsere Kund*innen meinen

Die Psychologie der Massen

von Gustave Le Bon

4.3

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Psychologie der Massen
  • Vorwort zur ersten Auflage
    Einleitung: Das Zeitalter der Massen
    Entwicklung des gegenwärtigen Zeitalters
    Die Massen als Zerstörerinnen der Kultur
    Die Massen und der Staatsmann
    Erstes Buch: Die Massenseele
    1. Kapitel: Allgemeine Kennzeichen der Massen.
    Was ist eine Masse?
    Gesetz von der seelischen Einheit der Massen
    Die Masse vom Unbewussten beherrscht
    Umwandlung der Gefühle des Einzelnen
    2. Kapitel: Gefühle und Sittlichkeit der Massen

    1. Triebhaftigkeit, Beweglichkeit und Erregbarkeit der Massen

    2. Beeinflussbarkeit und Leichtgläubigkeit der Massen

    3. Überschwang (exagération) und Einseitigkeit (simplisme) der Massengefühle

    4. Unduldsamkeit, Herrschsucht (autoritarisme) und Konservatismus der Massen

    5. Sittlichkeit der Massen
    3. Kapitel: Ideen, Urteile und Einbildungskraft der Massen

    1. Die Ideen der Massen

    2. Die Urteile der Massen

    3. Die Einbildungskraft der Massen
    4. Kapitel: Die religiösen Formen, die alle Überzeugungen der Masse annehmen
    Zweites Buch: Die Meinungen und Glaubenslehren der Massen
    1. Kapitel: Entfernte Triebkräfte der Glaubenslehren und Meinungen der Massen

    1. Die Rasse

    2. Die Überlieferungen

    3. Die Zeit

    4. Die politischen und sozialen Einrichtungen

    5. Unterricht und Erziehung
    2. Kapitel: Unmittelbare Triebkräfte der Anschauungen der Massen

    1. Bilder, Worte und Redewendungen

    2. Die Täuschungen (illusions)

    3. Die Erfahrung

    4. Die Vernunft
    3. Kapitel: Die Führer der Massen und ihre Überzeugungsmittel

    1. Die Führer der Massen

    2. Die Wirkungsmittel der Führer: Behauptung, Wiederholung, Übertragung

    3. Der Nimbus (Le prestige)
    4. Kapitel: Grenzen der Veränderlichkeit der Grundanschauungen und Meinungen der Massen

    1. Die unveränderlichen Grundanschauungen

    2. Die veränderlichen Meinungen (opinions mobiles) der Massen
    Drittes Buch: Einteilung und Beschreibung der verschiedenen Arten von Massen
    1. Kapitel: Einteilung der Massen

    1. Ungleichartige Massen

    2. Gleichartige Massen
    2. Kapitel: Die sogenannten verbrecherischen Massen
    3. Kapitel: Die Geschworenen bei den Schwurgerichten
    4. Kapitel: Die Wählermassen
    5. Kapitel: Die Parlamentsversammlungen