• Empire of Storms - Pakt der Diebe
  • Empire of Storms - Pakt der Diebe
Empire of Storms-Reihe Band 1

Empire of Storms - Pakt der Diebe

Roman

Buch (Taschenbuch)

14,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Empire of Storms - Pakt der Diebe

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 11,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 24,95 €

Beschreibung

Hope ist noch ein Mädchen, als ihr Dorf von den Magiern des Kaisers angegriffen und dem Erdboden gleich gemacht wird. Sie allein überlebt und findet in einem Kloster nicht nur Unterschlupf, sondern wird dort auch von den Kriegermönchen in den Kampfkünsten unterwiesen. Red ist ein Straßenjunge, der in den finsteren und überfüllten Gassen New Lavens zum besten Taschendieb heranwächst, den das Imperium je gesehen hat. Jahre vergehen – doch als Hope und Red einander auf schicksalhafte Weise begegnen, schließen sie einen Pakt, der die Zeit der Ungerechtigkeit beenden wird …

Jon Skovron wurde in Columbus, Ohio, geboren. Er arbeitete unter anderem als Schauspieler, Musiker und Webdesigner, doch seine wahre Leidenschaft gehörte schon immer dem Schreiben. In seiner Heimat Amerika hat er sich mit verschiedenen Jugendbüchern und Kurzgeschichten bereits einen Namen gemacht, bevor er mit Empire of Storms – Der Pakt der Diebe seinen ersten Fantasy-Roman für Erwachsene veröffentlichte. Der Autor lebt mit seinen beiden Söhnen in der Nähe von Washington, D.C.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.02.2017

Verlag

Heyne

Seitenzahl

592

Maße (L/B/H)

20,5/13,4/5,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.02.2017

Verlag

Heyne

Seitenzahl

592

Maße (L/B/H)

20,5/13,4/5,3 cm

Gewicht

675 g

Originaltitel

Hope & Red - The Empire of Storms Book 1

Übersetzer

Michelle Gyo

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-31785-7

Weitere Bände von Empire of Storms-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Großartig!

Lilli am 01.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe die Reihe jetzt schon bereits zum zweiten mal gehört. Die Geschichte ist mitreißend und total schön geschrieben. Ich empfehle es allen Fantasy-Lesern und vor allem denen die Fans der Reihe „Das Lied der Krähen“ sind. Ich liebe die Art und Weise wie der Autor Zeit vergehen lassen kann. Die Struktur des Zeitstrahl ist außergewöhnlich!

Großartig!

Lilli am 01.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe die Reihe jetzt schon bereits zum zweiten mal gehört. Die Geschichte ist mitreißend und total schön geschrieben. Ich empfehle es allen Fantasy-Lesern und vor allem denen die Fans der Reihe „Das Lied der Krähen“ sind. Ich liebe die Art und Weise wie der Autor Zeit vergehen lassen kann. Die Struktur des Zeitstrahl ist außergewöhnlich!

Hope und Red gegen den Rest der Welt

Bewertung am 18.10.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover sowie der Titel passt meiner Meinung nach hervorragend zur Geschichte. Das Blutrot erinnert nicht nur an die vielen brutalen Kampfszenen, sondern auch an die Augen des Protagonisten. Obwohl es eher schlicht gehalten ist, wirkt es dennoch einladend und durch die beiden Personen mit Waffen kämpferisch und interessant. Zum Inhalt: Bleak Hope verliert mit acht grausam ihre Familie und schwört seitdem Rache. Großgezogen wird sie im Kloster von Großmeister Hurlo, Mitglied eines Mönchsordens, der ihr heimlich die Kampfkunst lehrt und damit schnell die Missgunst der anderen Ordensmitglieder auf sich zieht. Als diese Hurlo töten, kann die junge Kriegerin entkommen und macht sich mit ihrem Schwert Kummerklang auf den Weg in die weite Welt, um die Mörder ihrer Eltern aufzuspüren und endgültig zu vernichten. Auf ihrer Reise trifft Hope auf viele verschiedene Persönlichkeiten und schließlich auch auf Red, einen geschickten Meisterdieb, der sich als Straßenjunge durchgeschlagen hat. Auch er hat bereits einige Schicksalsschläge hinter sich und als er und Hope nun aufeinander treffen, verbinden sie sich zu einem draufgängerischen Dream Team, das niemand mehr aufhalten kann. Skovron hat einen sehr bildlichen, leicht verständlichen Schreibstil. Insbesondere die Ausarbeitung der verschiedenen Charaktere ist ihm gelungen, die mit ihren unterschiedlichen Beweggründen, Stärken und Schwächen zu 100% überzeugen. Die Sprache ist derb, dreckig und schonungslos, aber anders gehört es sich auch nicht für echte Verbrecher, Piraten und Mörder. Fazit: Skovron erschafft mit Empire of Storms einen spannenden Auftakt im Genre Fantasy, gepaart mit interessanten Elementen der Wissenschaft, Biologie und Technik, der definitiv Lust auf mehr macht. Von der ersten Seite an, taucht man direkt in das spannende Abenteuer um Hope, Red und das Empire ein. Die Seiten fliegen beim Lesen praktisch nur so dahin. Sehr zu empfehlen für alle, die Piraten, Schurken und das harte Leben unter ihnen lieben!

Hope und Red gegen den Rest der Welt

Bewertung am 18.10.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover sowie der Titel passt meiner Meinung nach hervorragend zur Geschichte. Das Blutrot erinnert nicht nur an die vielen brutalen Kampfszenen, sondern auch an die Augen des Protagonisten. Obwohl es eher schlicht gehalten ist, wirkt es dennoch einladend und durch die beiden Personen mit Waffen kämpferisch und interessant. Zum Inhalt: Bleak Hope verliert mit acht grausam ihre Familie und schwört seitdem Rache. Großgezogen wird sie im Kloster von Großmeister Hurlo, Mitglied eines Mönchsordens, der ihr heimlich die Kampfkunst lehrt und damit schnell die Missgunst der anderen Ordensmitglieder auf sich zieht. Als diese Hurlo töten, kann die junge Kriegerin entkommen und macht sich mit ihrem Schwert Kummerklang auf den Weg in die weite Welt, um die Mörder ihrer Eltern aufzuspüren und endgültig zu vernichten. Auf ihrer Reise trifft Hope auf viele verschiedene Persönlichkeiten und schließlich auch auf Red, einen geschickten Meisterdieb, der sich als Straßenjunge durchgeschlagen hat. Auch er hat bereits einige Schicksalsschläge hinter sich und als er und Hope nun aufeinander treffen, verbinden sie sich zu einem draufgängerischen Dream Team, das niemand mehr aufhalten kann. Skovron hat einen sehr bildlichen, leicht verständlichen Schreibstil. Insbesondere die Ausarbeitung der verschiedenen Charaktere ist ihm gelungen, die mit ihren unterschiedlichen Beweggründen, Stärken und Schwächen zu 100% überzeugen. Die Sprache ist derb, dreckig und schonungslos, aber anders gehört es sich auch nicht für echte Verbrecher, Piraten und Mörder. Fazit: Skovron erschafft mit Empire of Storms einen spannenden Auftakt im Genre Fantasy, gepaart mit interessanten Elementen der Wissenschaft, Biologie und Technik, der definitiv Lust auf mehr macht. Von der ersten Seite an, taucht man direkt in das spannende Abenteuer um Hope, Red und das Empire ein. Die Seiten fliegen beim Lesen praktisch nur so dahin. Sehr zu empfehlen für alle, die Piraten, Schurken und das harte Leben unter ihnen lieben!

Unsere Kund*innen meinen

Empire of Storms - Pakt der Diebe

von Jon Skovron

4.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Florian Rudewig

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Florian Rudewig

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

Jugend forsch!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Original sind die beiden Helden titelgebend Hope ist ein Waisenkind und Red musste sich als Adelssohn in den gefährlichen Gassen der Unterstadt beweisen. WAs sie in ihrer Kindheit erlebt haben, prägt ihr Sein und ihr Handeln in der Gegenwart stark. Außerdem ist es ausschlaggebend für die Ziele, die sie verfolgen und die sie schließlich zusammen führen. Mit Hilfe wohlgesonnener Lehrer oder Vorbilder schaffen sie es jeweils, ihren Weg zu gehen, auch wenn es oft schmerzhaft und manchmal verlustreich ist. Die beschriebene Welt ist spannend, ausreichend rätselhaft und sehr stimmungsvoll. Auch die Nebenfiguren sind wunderbar gezeichnet und unterstützen so die emotionale Beteiligung des Lesers. Alles ist verständlich erzählt und doch voller Überraschungen. Ein großer Lesespaß!
5/5

Jugend forsch!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Original sind die beiden Helden titelgebend Hope ist ein Waisenkind und Red musste sich als Adelssohn in den gefährlichen Gassen der Unterstadt beweisen. WAs sie in ihrer Kindheit erlebt haben, prägt ihr Sein und ihr Handeln in der Gegenwart stark. Außerdem ist es ausschlaggebend für die Ziele, die sie verfolgen und die sie schließlich zusammen führen. Mit Hilfe wohlgesonnener Lehrer oder Vorbilder schaffen sie es jeweils, ihren Weg zu gehen, auch wenn es oft schmerzhaft und manchmal verlustreich ist. Die beschriebene Welt ist spannend, ausreichend rätselhaft und sehr stimmungsvoll. Auch die Nebenfiguren sind wunderbar gezeichnet und unterstützen so die emotionale Beteiligung des Lesers. Alles ist verständlich erzählt und doch voller Überraschungen. Ein großer Lesespaß!

Florian Rudewig
  • Florian Rudewig
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

4/5

Hope & Red - Empire of Storms 1

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zwei Waisen gegen den Rest der Welt bzw. gegen die (logisch) finstere Macht des Kaisers und seiner Biomanten – Zauberer, die mit Magie und biologischen Experimenten den Herrscher unterstützen.Während die junge Hope, nach dem Ihr Heimatdorf dem Erdboden gleichgemacht wurde,das „Glück“ hat im Kloster der Vinchen,mächtigen Ordens-Kriegern, Unterschlupf zu finden,hat Red,der Junge aus dem „Spitzenhemd(=Reichen)- Viertel“ eine Zeitspanne mehr mit seiner Mutter, einer Künstlerin mit Drogenproblem.Als sie daran stirbt,landet der einsame Junge mit den roten(!) Augen in der „Kehre“,dem berüchtigten Viertel seiner Heimatstadt und wird dort ein anerkannter, begnadeter Dieb. Hope jedoch ist vom Großmeister der Vinchen zu einer Kriegerin ausgebildet worden,als sie schließlich auf Red trifft und beide entdecken, dass sie mit den fiesen Biomanten des Kaisers noch ein Hühnchen zu rupfen haben.Ob ihrer beider Fähigkeiten allerdings ausreichen werden, um gegen die Kräfte der Biomanten antreten zu können, werden wir wohl erst in Teil 2 erfahren. Die unterschiedlichen Schauplätze: Gaunerviertel, Piratenschiffe,Krieger-Orden,“Spitzenhemden“-Viertel werden farbig geschildert und eine kleine Karte gibt es auch.Skovron verwendet relativ kurze Kapitel,in denen er immer abwechselnd Hope`s und Red`s Werdegang schildert - reichlich Action und eine derbe,fantasievolle Gaunersprache(,die hauptsächlich in Red`s Umgebung gesprochen wird, Erklärung im Glossar hinten) machen die fantasievolle Geschichte unterhaltsam und spannend. Mal was anderes !
4/5

Hope & Red - Empire of Storms 1

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zwei Waisen gegen den Rest der Welt bzw. gegen die (logisch) finstere Macht des Kaisers und seiner Biomanten – Zauberer, die mit Magie und biologischen Experimenten den Herrscher unterstützen.Während die junge Hope, nach dem Ihr Heimatdorf dem Erdboden gleichgemacht wurde,das „Glück“ hat im Kloster der Vinchen,mächtigen Ordens-Kriegern, Unterschlupf zu finden,hat Red,der Junge aus dem „Spitzenhemd(=Reichen)- Viertel“ eine Zeitspanne mehr mit seiner Mutter, einer Künstlerin mit Drogenproblem.Als sie daran stirbt,landet der einsame Junge mit den roten(!) Augen in der „Kehre“,dem berüchtigten Viertel seiner Heimatstadt und wird dort ein anerkannter, begnadeter Dieb. Hope jedoch ist vom Großmeister der Vinchen zu einer Kriegerin ausgebildet worden,als sie schließlich auf Red trifft und beide entdecken, dass sie mit den fiesen Biomanten des Kaisers noch ein Hühnchen zu rupfen haben.Ob ihrer beider Fähigkeiten allerdings ausreichen werden, um gegen die Kräfte der Biomanten antreten zu können, werden wir wohl erst in Teil 2 erfahren. Die unterschiedlichen Schauplätze: Gaunerviertel, Piratenschiffe,Krieger-Orden,“Spitzenhemden“-Viertel werden farbig geschildert und eine kleine Karte gibt es auch.Skovron verwendet relativ kurze Kapitel,in denen er immer abwechselnd Hope`s und Red`s Werdegang schildert - reichlich Action und eine derbe,fantasievolle Gaunersprache(,die hauptsächlich in Red`s Umgebung gesprochen wird, Erklärung im Glossar hinten) machen die fantasievolle Geschichte unterhaltsam und spannend. Mal was anderes !

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Empire of Storms - Pakt der Diebe

von Jon Skovron

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Empire of Storms - Pakt der Diebe
  • Empire of Storms - Pakt der Diebe