Weitwinkelfotografie

Weitwinkelfotografie

Weite und Nähe erfassen mit kurzen Brennweiten – inklusive Tilt/Shift

Buch (Gebundene Ausgabe)

32,90 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitwinkelfotografie

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 32,90 €
eBook

eBook

ab 28,99 €

Beschreibung

Haben Sie gerade ein Weitwinkelobjektiv gekauft und wissen nicht genau, wie Sie loslegen sollen? Oder fragen Sie sich schon seit einiger Zeit, warum es mit diesem Objektivtyp so schwer ist, gute Fotos zu machen – schwerer als mit Normalbrennweite oder Tele?

Dann hilft Ihnen Fotograf und Fototrainer Chris Marquardt. Mit informativen und anregenden Texten sowie inspirierenden Fotos macht er Sie mit Vorzügen und Tücken der Weitwinkelfotografie vertraut. Dabei geht es um technische Grundlagen, gestalterische Richtlinien und um die Genres, in denen der weite Winkel gewinnbringend eingesetzt werden kann:

- Landschaft
- Architektur
- Street
- Porträt

Zwei eigene Kapitel zum Thema Tilt/Shift, inklusive Perspektivkorrektur und Spiel mit Brennweite und Schärfeebene, runden das Buch ab.

Dieses Buch hilft Ihnen dabei, die vielen Facetten der Weitwinkelfotografie besser zu durchschauen und zielgerichteter einzusetzen. Nach der Lektüre werden Sie mit mehr Sicherheit zu den kurzen Brennweiten greifen und deren Stärken so gekonnt einsetzen, dass am Ende spannende Bilder entstehen.

Details

Verkaufsrang

48866

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.12.2017

Verlag

Dpunkt

Seitenzahl

230

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

48866

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.12.2017

Verlag

Dpunkt

Seitenzahl

230

Maße (L/B/H)

25,6/20,2/2,2 cm

Gewicht

1000 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86490-389-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Überraschend vielseitig

Andreas S. aus Hessen am 04.06.2018

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit „Weitwinkelfotografie“ hat Chris Marquardt eine absolut spannende Herangehensweise an ein Thema gewählt, das ausgesprochen viel Potential bietet und sich im Gegensatz zu anderen Fotobüchern nicht mit einem Genre befasst, sondern mit einem bestimmten (technischen) Bereich der Fotografie: dem Weitwinkel. Entsprechend bietet das Buch einen erstklassigen Überblick über alles, was man mit einem Weitwinkelobjektiv anfangen kann und es lädt ein, sich theoretisch und praktisch einmal mit anderen Genres auseinander zu setzen. In der Konsequenz befasst sich das Buch – ohne dabei zu technisch zu werden – zunächst mit der Frage, was überhaupt das Besondere an einem Weitwinkelobjektiv ist und welche grundlegende Bedeutung dies für die Fotografie hat. Viel zu oft liest man, dass ein 35mm-Objektiv an einer APS-C-Kamera einem Normalobjektiv entsprechen würde, doch hier wird klar, dass die räumliche Darstellung sich nicht verändert, sondern lediglich der Bildausschnitt und so lassen sich noch weitere nützliche Details beleuchten, die sich aus den optischen Besonderheiten ergeben und die man in der täglichen Praxis gut nutzen kann. Inhaltlich geht es anschließend um die verschiedenen Bereiche, in denen man mit einem Weitwinkelobjektiv arbeiten kann und gerade für jemanden wie mich, der hier zunächst immer an die Landschaftsfotografie denkt, sind die Inputs zu Architekturfotografie, Portraits oder auch der sehr spezifische Bereich der Tilt/Shift-Objektive ausgesprochen spannend. So erlaubt das Buch noch mehr aus den eigenen Objektiven heraus zu holen, als man von seinem „spezialisierten“ Weitwinkel überhaupt erwartet hätte, sodass man die eigene Ausrüstung noch einmal mit einem ganz anderen Blick betrachten kann, der noch mehr spannende Stunden verspricht.

Überraschend vielseitig

Andreas S. aus Hessen am 04.06.2018
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit „Weitwinkelfotografie“ hat Chris Marquardt eine absolut spannende Herangehensweise an ein Thema gewählt, das ausgesprochen viel Potential bietet und sich im Gegensatz zu anderen Fotobüchern nicht mit einem Genre befasst, sondern mit einem bestimmten (technischen) Bereich der Fotografie: dem Weitwinkel. Entsprechend bietet das Buch einen erstklassigen Überblick über alles, was man mit einem Weitwinkelobjektiv anfangen kann und es lädt ein, sich theoretisch und praktisch einmal mit anderen Genres auseinander zu setzen. In der Konsequenz befasst sich das Buch – ohne dabei zu technisch zu werden – zunächst mit der Frage, was überhaupt das Besondere an einem Weitwinkelobjektiv ist und welche grundlegende Bedeutung dies für die Fotografie hat. Viel zu oft liest man, dass ein 35mm-Objektiv an einer APS-C-Kamera einem Normalobjektiv entsprechen würde, doch hier wird klar, dass die räumliche Darstellung sich nicht verändert, sondern lediglich der Bildausschnitt und so lassen sich noch weitere nützliche Details beleuchten, die sich aus den optischen Besonderheiten ergeben und die man in der täglichen Praxis gut nutzen kann. Inhaltlich geht es anschließend um die verschiedenen Bereiche, in denen man mit einem Weitwinkelobjektiv arbeiten kann und gerade für jemanden wie mich, der hier zunächst immer an die Landschaftsfotografie denkt, sind die Inputs zu Architekturfotografie, Portraits oder auch der sehr spezifische Bereich der Tilt/Shift-Objektive ausgesprochen spannend. So erlaubt das Buch noch mehr aus den eigenen Objektiven heraus zu holen, als man von seinem „spezialisierten“ Weitwinkel überhaupt erwartet hätte, sodass man die eigene Ausrüstung noch einmal mit einem ganz anderen Blick betrachten kann, der noch mehr spannende Stunden verspricht.

Mehr Leben im Bild

Ines Meier aus Berlin am 13.02.2018

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Seit gut 8 Jahren bin ich bereits hauptberuflich als Fotografin tätig. Das Weitwinkel kam bei mir oft nur bei wenig Architekturfotografie zum Einsatz. Seit dem letzten Jahr liebe ich das Tilt-Shift 24mm. In dem Buch von Chris Marquardt mit dem Titel "Weitwinkelfotografie - Weite und Nähe erfassen mit kurzen Brennweiten - inklusive Tilt/Shift" wird auf gut 200 wieder mehr Lust auf Weitwinkliges gemacht. Das Bildmaterial welches der Autor zeigt ist modern und spannend. Für mich waren die beiden letzten Kapitel über das Tilten und Shiften am Interessantesten. Vielleicht werd ich mir mal wieder ein Lensbaby anschaffen um damit etwas herumzuexperimentieren.

Mehr Leben im Bild

Ines Meier aus Berlin am 13.02.2018
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Seit gut 8 Jahren bin ich bereits hauptberuflich als Fotografin tätig. Das Weitwinkel kam bei mir oft nur bei wenig Architekturfotografie zum Einsatz. Seit dem letzten Jahr liebe ich das Tilt-Shift 24mm. In dem Buch von Chris Marquardt mit dem Titel "Weitwinkelfotografie - Weite und Nähe erfassen mit kurzen Brennweiten - inklusive Tilt/Shift" wird auf gut 200 wieder mehr Lust auf Weitwinkliges gemacht. Das Bildmaterial welches der Autor zeigt ist modern und spannend. Für mich waren die beiden letzten Kapitel über das Tilten und Shiften am Interessantesten. Vielleicht werd ich mir mal wieder ein Lensbaby anschaffen um damit etwas herumzuexperimentieren.

Unsere Kund*innen meinen

Weitwinkelfotografie

von Chris Marquardt

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Weitwinkelfotografie