Italien wie es wirklich ist

Italien wie es wirklich ist

Bericht über eine merkwürdige Reise im Jahre 1833 in den hesperischen Gefilden als Warnungsstimme für alle, welche sich dahin sehnen

Buch (Taschenbuch)

17,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

4,99 €

Italien wie es wirklich ist

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,90 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.05.2016

Herausgeber

Paul Seeliger

Verlag

Comino Verlag

Seitenzahl

484

Beschreibung

Rezension

»Die Lebendigkeit seiner Auffassung und seiner Darstellung ist bewundernswert. ... Unübertrefflich ist er, wo er den Pöbel und das Bettlervolk in seiner unvergesslichen Scheußlichkeit darstellt. ... Man befindet sich, so lange man dies merkwürdige Buch liest, mitten in Italien.«

Das Literaturblatt 1835

»Wackerer Deutscher, der Du frei und ohne Furcht vor dem Natterngezücht der Speichellecker und Schmarotzer Deine Stimme erhobst und uns Italien, das angebetete Feenland, das Eldorado der Phantasie, geschildert hast, wie es wirklich ist, und dadurch bewiesen hast, wie unser Deutschland mit seinen kräftigen Eichen und gesunden Herzen, selbst von seinen Söhnen hintenangesetzt und beachselt, so hoch emporrage über Italien; empfange den glühendsten Dank aller derer, die gleich Dir im süßen Orangenlande so bitter enttäuscht wurden!«

Frankfurter Konversationsblatt 1834

»Narren und Dummköpfe gibt es überall in der Welt, und wer wird so viel Unsinn und Dummheit auf den Probierstein legen wollen?«

Venetianische Zeitung 1834

»Zur Verzweiflung bringen [ihn] mehr als alles die Flöhe, die es zu ahnen schienen, dass der Verfasser ein Buch gegen sie schreiben würde.«

Blätter für literarische Unterhaltung 1834

»Der Verfasser … tritt den unbedingten Lobrednern Italiens mutig entgegen.«

Preußische Staatszeitung 1834

»Wie er, der mit glühender Begeisterung und auf den Schwingen der heißesten Sehnsucht unter den glücklichsten äußern Verhältnissen dem allgepriesenen Lande entgegeneilte, Tag um Tag, ja Stunde um Stunde bitter enttäuscht wurde, und wie er von all dem Schönen jenes durch poetisierende Reisende idealisierten Italiens nichts fand, als den Boden der rauesten Wirklichkeit: – alles dieses und noch viel anderes Interessantes wird der Leser aus dem Werke selbst mit eben so viel Teilnahme als wachsendem Erstaunen entnehmen.«

Vossische Zeitung 1834

»Italien muss doch ein Wunderland sein, denn während wir nun gerade 999 Reisebeschreibungen haben, die dasselbe als ein Paradies schildern, kommt jetzt die tausendste, welche von ihm als einem Orte alter Schutthaufen, schmutziger Kloaken und jeder Jämmerlichkeit redet. … Was andere Reisebeschreibungen zwischen den Zeilen lesen lassen, hat er zum Hauptthema seines Werkes genommen.«

Berliner literarische Zeitung 1834

»Die Art und Weise wie der Verfasser seine Meinung rücksichtlos aussprach, hat ihm bereits eifrige Widersacher zugezogen, die ihm Mangel an Kunstsinn und überspannte Anforderungen aufbürden ... Jedenfalls verdient er für sein redliches Wahrheitsstreben unsere Anerkennung.«

Spenersche Zeitung 1835

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.05.2016

Herausgeber

Paul Seeliger

Verlag

Comino Verlag

Seitenzahl

484

Maße (L/B/H)

19,7/13/2,7 cm

Gewicht

511 g

Auflage

Vollständige Ausgabe der in zwei Bänden erschienenen Erstausgabe von 1834, ergänzt mit zeitgenössischen Kritiken und Dokumenten

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-945831-07-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Italien wie es wirklich ist