Ein Schritt ins Ungewisse

Ein Schritt ins Ungewisse

Buch (Taschenbuch)

7,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ein Schritt ins Ungewisse

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 7,95 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Washington 1891.
Kate Livingston ist begeistert, als ihr eine Stelle in der Forschungsabteilung eines renommierten Krankenhauses angeboten wird. Sie ahnt nicht, dass sich hinter dem weltberühmten Arzt Dr. T. M. Kendall, ihrem zukünftigen Chef, kein anderer verbirgt als ihr einstiger Widersacher Trevor McDonough. Ausgerechnet für den Mann, der ihr einst das ersehnte Collegestipendium wegschnappte und damit ihre einzige Chance zu studieren nahm, soll sie jetzt arbeiten?
Als Kate die Stelle wider besseres Wissen antritt, ahnt sie nicht, dass dieser Schritt ins Ungewisse ihr Leben komplett auf den Kopf stellen wird …

Elizabeth Camden ist Historikerin. Die Woche über arbeitet sie als Bibliothekarin, an den Wochenenden schreibt sie historische Romane. Zusammen mit ihrem Mann lebt sie in der Nähe von Orlando.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.06.2016

Verlag

Francke-Buch

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

20,5/13,6/3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.06.2016

Verlag

Francke-Buch

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

20,5/13,6/3 cm

Gewicht

364 g

Originaltitel

With every breath

Übersetzer

Julian Müller

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86827-596-4

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

das Durcheinander der Gefühle

annislesewelt aus Wülfrath am 23.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Ein Schritt ins Ungewisse" ist ein so wundervoller Roman, ich fühlte mich von der Geschichte richtig umarmt. Ein richtiges Herzensbuch, ein Buch zum verlieben und träumen. Kate hatte den großen Traum zu studieren, doch lebt sie in einer Zeit in der es Frauen größtenteils verwehrt wird. Ihre Chance besteht in einem Stipendium, doch bei dem Test gewinnt ihr Rivale Trevor und bekommt den Platz. Kate ist tiefverletzt, ihr Traum ist geplatzt und sie muss viel kleiner leben als sie geträumt hat. Doch dann Jahre später bietet Trevor Kendall ihr einen Arbeitsplatz in seiner Forschungsabteilung an. Sie ist hin und her gerissen zwischen ihrer Abneigung ihm gegenüber und der wunderbaren Möglichkeit ihrem alten Traum ein Stückchen näher zu kommen. Trevors Forschungsabteilung ist allerdings nicht beliebt und jemand legt ihm große Steine in den Weg. Auch Kate ist verwirrt und versucht die Ereignisse, Gespräche und eigene Gefühle zu sortieren und es ist nicht leicht für sie den Weg zu finden. Superspannend fand ich den medizinischen Part in diesem Buch. Tuberkulose wurde erforscht und die Gefahr, die Unberechenbarkeit, der sichere Tod und das wenige Wissen über Zusammenhänge, Ursachen und Verlauf machten diese Krankheit so beängstigend. Das alles ist perfekt eingerahmt von Kates und Trevors Geschichte. Ich habe beide sehr gemocht, Kate mit ihrem warmen Wesen und auch Trevor der so fest, stark und fast schon stur und hart beschrieben wurden. Es ist ein Buch für Wohlfühlmomente und trotz der Spannung, die sich durch die Handlungen zieht, ist die Geschichte sanft und schmeichelnd geschrieben. Es ist ein Buch bei dem ich nicht aufhören wollte zu lesen, gleichzeitig aber auch am liebsten die Zeit angehalten hätte um das Buch eben nicht zu beenden.

das Durcheinander der Gefühle

annislesewelt aus Wülfrath am 23.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Ein Schritt ins Ungewisse" ist ein so wundervoller Roman, ich fühlte mich von der Geschichte richtig umarmt. Ein richtiges Herzensbuch, ein Buch zum verlieben und träumen. Kate hatte den großen Traum zu studieren, doch lebt sie in einer Zeit in der es Frauen größtenteils verwehrt wird. Ihre Chance besteht in einem Stipendium, doch bei dem Test gewinnt ihr Rivale Trevor und bekommt den Platz. Kate ist tiefverletzt, ihr Traum ist geplatzt und sie muss viel kleiner leben als sie geträumt hat. Doch dann Jahre später bietet Trevor Kendall ihr einen Arbeitsplatz in seiner Forschungsabteilung an. Sie ist hin und her gerissen zwischen ihrer Abneigung ihm gegenüber und der wunderbaren Möglichkeit ihrem alten Traum ein Stückchen näher zu kommen. Trevors Forschungsabteilung ist allerdings nicht beliebt und jemand legt ihm große Steine in den Weg. Auch Kate ist verwirrt und versucht die Ereignisse, Gespräche und eigene Gefühle zu sortieren und es ist nicht leicht für sie den Weg zu finden. Superspannend fand ich den medizinischen Part in diesem Buch. Tuberkulose wurde erforscht und die Gefahr, die Unberechenbarkeit, der sichere Tod und das wenige Wissen über Zusammenhänge, Ursachen und Verlauf machten diese Krankheit so beängstigend. Das alles ist perfekt eingerahmt von Kates und Trevors Geschichte. Ich habe beide sehr gemocht, Kate mit ihrem warmen Wesen und auch Trevor der so fest, stark und fast schon stur und hart beschrieben wurden. Es ist ein Buch für Wohlfühlmomente und trotz der Spannung, die sich durch die Handlungen zieht, ist die Geschichte sanft und schmeichelnd geschrieben. Es ist ein Buch bei dem ich nicht aufhören wollte zu lesen, gleichzeitig aber auch am liebsten die Zeit angehalten hätte um das Buch eben nicht zu beenden.

Der Kampf gegen Tuberkulose

Bewertung am 25.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: Washington 1891. Kate Livingston ist begeistert, als ihr eine Stelle in der Forschungsabteilung eines renommierten Krankenhauses angeboten wird. Sie ahnt nicht, dass sich hinter dem weltberühmten Arzt Dr. T. M. Kendall, ihrem zukünftigen Chef, kein anderer verbirgt als ihr einstiger Widersacher Trevor McDonough. Ausgerechnet für den Mann, der ihr einst das ersehnte Collegestipendium wegschnappte und damit ihre einzige Chance zu studieren nahm, soll sie jetzt arbeiten? Als Kate die Stelle wider besseres Wissen antritt, ahnt sie nicht, dass dieser Schritt ins Ungewisse ihr Leben komplett auf den Kopf stellen wird … Man hält ein wunderbares Buch mit 27 Kapitel, einer gut lesbaren Druckschrift und einem schönen Cover in Händen. Der Schreibstil der Autorin ist außerordentlich flüssig und fesselnd, sodass man das Buch keinen Moment weglegen möchte. Die Charaktere sind so lebensnah gezeichnet, dass man die Funken, die zwischen den Hauptakteuren sprühen, fast spüren kann. Kate ist eine sehr intelligente junge Frau, die das Herz am rechten Fleck trägt und der man nichts vormachen kann. Nur ihr gelingt es halbwegs, den allseits als unfreundlich bekannten und schon seit ihrer Schulzeit verhaßten Dr. Kendall zu durchschauen. Warum muss sich dieser attraktive Mann nur zu allen Bediensteten wie ein Rüpel benehmen? Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen. Ich bin eingetaucht in die Welt des Krankenhauses mit all seinen traurigen, fröhlichen und vor allen berührenden Episoden und konnte es fast nicht erwarten zu erfahren, wie die Geschichte ausgehen wird. Am Ende gibt es von der Autorin Elizabeth Camden noch eine sehr interessante historische Anmerkung. Hier geht sie auf die Krankheit Tuberkulose ein und erzählt, dass sie die faszinierenden Memoiren von Edward Livingston Trudeau (1848-1915), einem Arzt, zu diesem Roman inspirierte. Dr. Trudeau war der Erste, der in Amerika für das Konzept einer Kur im Sanatorium eintrat. Meine Leseempfehlung für eine wunderbare Geschichte!!!

Der Kampf gegen Tuberkulose

Bewertung am 25.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: Washington 1891. Kate Livingston ist begeistert, als ihr eine Stelle in der Forschungsabteilung eines renommierten Krankenhauses angeboten wird. Sie ahnt nicht, dass sich hinter dem weltberühmten Arzt Dr. T. M. Kendall, ihrem zukünftigen Chef, kein anderer verbirgt als ihr einstiger Widersacher Trevor McDonough. Ausgerechnet für den Mann, der ihr einst das ersehnte Collegestipendium wegschnappte und damit ihre einzige Chance zu studieren nahm, soll sie jetzt arbeiten? Als Kate die Stelle wider besseres Wissen antritt, ahnt sie nicht, dass dieser Schritt ins Ungewisse ihr Leben komplett auf den Kopf stellen wird … Man hält ein wunderbares Buch mit 27 Kapitel, einer gut lesbaren Druckschrift und einem schönen Cover in Händen. Der Schreibstil der Autorin ist außerordentlich flüssig und fesselnd, sodass man das Buch keinen Moment weglegen möchte. Die Charaktere sind so lebensnah gezeichnet, dass man die Funken, die zwischen den Hauptakteuren sprühen, fast spüren kann. Kate ist eine sehr intelligente junge Frau, die das Herz am rechten Fleck trägt und der man nichts vormachen kann. Nur ihr gelingt es halbwegs, den allseits als unfreundlich bekannten und schon seit ihrer Schulzeit verhaßten Dr. Kendall zu durchschauen. Warum muss sich dieser attraktive Mann nur zu allen Bediensteten wie ein Rüpel benehmen? Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen. Ich bin eingetaucht in die Welt des Krankenhauses mit all seinen traurigen, fröhlichen und vor allen berührenden Episoden und konnte es fast nicht erwarten zu erfahren, wie die Geschichte ausgehen wird. Am Ende gibt es von der Autorin Elizabeth Camden noch eine sehr interessante historische Anmerkung. Hier geht sie auf die Krankheit Tuberkulose ein und erzählt, dass sie die faszinierenden Memoiren von Edward Livingston Trudeau (1848-1915), einem Arzt, zu diesem Roman inspirierte. Dr. Trudeau war der Erste, der in Amerika für das Konzept einer Kur im Sanatorium eintrat. Meine Leseempfehlung für eine wunderbare Geschichte!!!

Unsere Kund*innen meinen

Ein Schritt ins Ungewisse

von Elizabeth Camden

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ein Schritt ins Ungewisse