Der Fluch der Sirene

Der Fluch der Sirene

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Fluch der Sirene

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung


Knisternde Leidenschaft, magische Artefakte und eine schicksalhafte Reise in den Orient im mystischen Liebesroman von Bettina Münster!

Cindy Hamilton ist leidenschaftliche Journalistin und Realistin. Bis sich der gut aussehende Akim al Harun in ihre Träume schleicht, sie verführt und ihr eine schier unlösbare Aufgabe anvertraut: Cindy ist auserkoren, Akim von einem jahrtausendealten Fluch zu befreien.

Gemeinsam mit dem Fotografen Richard Wayes, der in Cindy verliebt ist, macht sie sich im Oman und in Syrien auf die Suche nach den Artefakten, um den Fluch zu lüften.

Nicht nur das Verschwimmen von Realität und Traum lassen die Suche gefährlich werden: Cindy und ihre treuen Begleiter scheinen zudem gnadenlos verfolgt zu werden …

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.08.2016

Verlag

Feelings

Seitenzahl

292

Maße (L/B/H)

19/12,3/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.08.2016

Verlag

Feelings

Seitenzahl

292

Maße (L/B/H)

19/12,3/2,5 cm

Gewicht

336 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-21581-4

Das meinen unsere Kund*innen

3.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Abenteuerliche Fantasyromance

Jennifer am 22.09.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

INHALT Cinderella Hamilton, genannt Cindy, ist eine leidenschaftliche Journalistin und wird von mehreren Männern gleichzeitig umschwärmt. Doch nicht letztere, sondern die antike Traumgestalt Akim al Harun bringt sie Nacht für Nacht um den Schlaf. MEINUNG Bettina Münsters Debüt "Der Fluch der Sirene" ist eine kurzweilige Geschichte, die vor allem ab der zweiten Hälfte an Fahrt aufnimmt. Hier ist die Spannung zwischen den handelnden Personen am größten. Leichtfüßig wandelt die Autorin zwischen den Welten - Gegenwart und mystische Traumwelt - hin und her. Vor allem die Reise in den Orient (Oman, Syrien und Libanon) ist lesenswert und atmosphärisch gut getroffen. Schnell stellt sich eine märchenhafte Stimmung ein. Mit Cindy als Hauptprotagonistin habe ich mehr als einmal gehadert, da sie privat verschiedene Männergeschichten gleichzeitig am Start hat, die ehrlich gesagt in ihrer Vielzahl auch etwas irreal sind. Zudem ist sie keine starke Persönlichkeit, sondern in sich zerrissen und gleitet viel zu oft ins Weinerliche ab. Nur gegen Ende der Geschichte hat sie mich 100%ig überzeugen können. Die männlichen Nebenfiguren sind auch etwas zu weich gezeichnet wurden. D.h., sie verfielen viel zu schnell Cindys Charme und umgarnten sie wie Märchenprinzen. Nichtsdestotrotz konnte mich vor allem der hilfsbereite Fotograf Richard am meisten von sich überzeugen. Die Rolle Akims, des geheimnisvollen Königssohns, erschließt sich nur Schritt für Schritt, was Spannung in die sonst etwas arg leichtverdauliche Story bringt. Seine undurchschaubare Aura bzw. sein Auftrag an Cindy waren Highlights. Den Mythos rund um Sirene hätte ich eher im Griechischen vermutet, aber da hat mich die Autorin eines Besseren belehrt. Das Cover und der Titel sind ein richtiger Magnet; vor allem Fantasyleser werden sich angesprochen fühlen. FAZIT Leichte Fantasyromance in Anlehnung an "Tausend und eine Nacht", die sich sehr flüssig lesen lässt und mit allerhand prickelnden Momenten gespickt ist. Autor:

Abenteuerliche Fantasyromance

Jennifer am 22.09.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

INHALT Cinderella Hamilton, genannt Cindy, ist eine leidenschaftliche Journalistin und wird von mehreren Männern gleichzeitig umschwärmt. Doch nicht letztere, sondern die antike Traumgestalt Akim al Harun bringt sie Nacht für Nacht um den Schlaf. MEINUNG Bettina Münsters Debüt "Der Fluch der Sirene" ist eine kurzweilige Geschichte, die vor allem ab der zweiten Hälfte an Fahrt aufnimmt. Hier ist die Spannung zwischen den handelnden Personen am größten. Leichtfüßig wandelt die Autorin zwischen den Welten - Gegenwart und mystische Traumwelt - hin und her. Vor allem die Reise in den Orient (Oman, Syrien und Libanon) ist lesenswert und atmosphärisch gut getroffen. Schnell stellt sich eine märchenhafte Stimmung ein. Mit Cindy als Hauptprotagonistin habe ich mehr als einmal gehadert, da sie privat verschiedene Männergeschichten gleichzeitig am Start hat, die ehrlich gesagt in ihrer Vielzahl auch etwas irreal sind. Zudem ist sie keine starke Persönlichkeit, sondern in sich zerrissen und gleitet viel zu oft ins Weinerliche ab. Nur gegen Ende der Geschichte hat sie mich 100%ig überzeugen können. Die männlichen Nebenfiguren sind auch etwas zu weich gezeichnet wurden. D.h., sie verfielen viel zu schnell Cindys Charme und umgarnten sie wie Märchenprinzen. Nichtsdestotrotz konnte mich vor allem der hilfsbereite Fotograf Richard am meisten von sich überzeugen. Die Rolle Akims, des geheimnisvollen Königssohns, erschließt sich nur Schritt für Schritt, was Spannung in die sonst etwas arg leichtverdauliche Story bringt. Seine undurchschaubare Aura bzw. sein Auftrag an Cindy waren Highlights. Den Mythos rund um Sirene hätte ich eher im Griechischen vermutet, aber da hat mich die Autorin eines Besseren belehrt. Das Cover und der Titel sind ein richtiger Magnet; vor allem Fantasyleser werden sich angesprochen fühlen. FAZIT Leichte Fantasyromance in Anlehnung an "Tausend und eine Nacht", die sich sehr flüssig lesen lässt und mit allerhand prickelnden Momenten gespickt ist. Autor:

Eine mystische und geheimnisvolle Geschichte um längst vergangene Zeiten

Susi Aly am 02.03.2017

Bewertet: eBook (ePUB)

Von dieser Geschichte hatte ich mir viel mystisches und auch geheimnisvolles versprochen. Ich war gespannt auf die Geschichte, die sich dabei offenbaren würde. Anfangs jedoch hatte ich zunehmend mit meiner Verwirrtheit zu kämpfen. Zentrale Persönlichkeit hierbei ist Cindy. Eine junge Frau die plötzlich von seltsamen Träumen heimgsucht wird. Cindy ist eine durchaus sympathische junge Frau, die mir jedoch viel zu blass blieb. Denn wirklich viel über sie selbst erfährt man leider nicht. Was es mir auch schwer machte, mich dem ganzen emotional zu nähern. Was noch erschwerend hinzukam, war der Aufbau. Denn ziemlich lange Zeit hatte ich keine Ahnung worauf das Ganze hinauszielen sollte. Die ganzen männlichen Bekanntschaften die Cindy macht und die damit verbundene Erotik, bereitete mir ziemliche Probleme. Ein Umstand den ich wirklich als schwierig ansah. Denn für mich schien das einfach nicht zusammenzupassen. Das hatte für mich leider etwas erzwungendes an sich, um mehr Gefühl hineinzubringen. Was jedoch in meinem Fall, nicht gelang Doch irgendwann wurde die Geschichte dann auch für mich interessant als ich mehr über die Hintergründe erfuhr und ich war gespannt welche Wandlung das Ganze vollziehen würde. Es kristallisierte sich ein Abenteuer heraus, das seinen Ursprung in längst vergangener Zeit hatte. Die Geschichte dahinter ist wirklich tragisch und dramatisch zugleich. Nun ist es an Cindy dem ganzen zur Erlösung zu verhelfen. Doch wie jedem Abenteuer gibt es auch hier einige Stürme zu umschiffen. Viele Bekanntschaften werden geschlossen, von denen man nicht weiß, welcher Natur sie sind. Sind sie alle vertrauenswürdig? Oder spielt jemand ein falsches Spiel? Es ist ein Auf und Ab was einem hier geboten wird und immer wieder wird man zu meinem Leidwesen mit dem nicht minder werdenden Erotikanteil konfrontiert. Das Ganze zieht weite Kreise und plötzlich geht es um alles oder nichts. Cindy sieht sich ihren Ängsten ausgesetzt und muss schließlich ergründen, was sie wirklich will. Und vor allem wem ihr Herz gehört. Ansich fand ich die Geschichte wirklich sehr schön, in dem man in die Vergangenheit eintaucht. Mehr über sich selbst erfährt und ein lang verborgenes Geheimnis aufdeckt und ihm zur Erlösung verhilft. Leider kam die Spannung erst sehr spät auf und wie gesagt der Erotikanteil war für mich völlig unpassend. Ebenso blieben für mich die Charaktere viel zu blass. Was wirklich schade ist, denn ich denke, da wäre Potenzial vorhanden gewesen. Das Ganze hat für mich ein guten Abschluss gefunden, dennoch konnte mich die Umsetzung leider nicht völlig überzeugen. Die Autorin hat jedoch einen wirklich schönen und leichten Schreibstil, der mich quasi durch die Seiten fliegen ließ. Dabei schafft sie es all die Mystik und die verborgenen Geheimnissen an die Oberfläche dringen zu lassen. Die Idee dahinter ist wirklich großartig, leider bleibt alles viel zu blass und es gab einige Momente, die mich doch zum grübeln brachten. Ich persönlich hätte einfach gern mehr über die Welt erfahren, die doch sehr interessant wirkte. Ein Buch das ich ab der Hälfte gern gelesen habe, mehr aber auch nicht. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Cindy und teilweise auch Richard, was ihnen mehr Raum verschafft. Die Charaktere sind interessant und nehmen für sich ein. Ich hatte jedoch Probleme mich ihnen emotional zu nähern. Einige Handlungsstränge und auch Gedankengänge konnte ich nicht immer nachvollziehen. Die einzelnen Kapitel sind eher kurz gehalten, was den Lesefluss günstig beeinflusst. Der Schreibstil ist fließend und einnehmend, aber auch mitreißend gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Eine mystische und geheimnisvolle Geschichte um längst vergangene Zeiten, die ihre Erlösung fordern. Daneben spielt die Liebe auch eine Rolle. Leider gibt es bei diesem Buch so einige Schwachstellen, was wirklich schade ist. Denn Potenzial ist vorhanden. Eine nette Geschichte für zwischendurch, die mich aber leider nicht völlig zufriedenstellen konnte.

Eine mystische und geheimnisvolle Geschichte um längst vergangene Zeiten

Susi Aly am 02.03.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Von dieser Geschichte hatte ich mir viel mystisches und auch geheimnisvolles versprochen. Ich war gespannt auf die Geschichte, die sich dabei offenbaren würde. Anfangs jedoch hatte ich zunehmend mit meiner Verwirrtheit zu kämpfen. Zentrale Persönlichkeit hierbei ist Cindy. Eine junge Frau die plötzlich von seltsamen Träumen heimgsucht wird. Cindy ist eine durchaus sympathische junge Frau, die mir jedoch viel zu blass blieb. Denn wirklich viel über sie selbst erfährt man leider nicht. Was es mir auch schwer machte, mich dem ganzen emotional zu nähern. Was noch erschwerend hinzukam, war der Aufbau. Denn ziemlich lange Zeit hatte ich keine Ahnung worauf das Ganze hinauszielen sollte. Die ganzen männlichen Bekanntschaften die Cindy macht und die damit verbundene Erotik, bereitete mir ziemliche Probleme. Ein Umstand den ich wirklich als schwierig ansah. Denn für mich schien das einfach nicht zusammenzupassen. Das hatte für mich leider etwas erzwungendes an sich, um mehr Gefühl hineinzubringen. Was jedoch in meinem Fall, nicht gelang Doch irgendwann wurde die Geschichte dann auch für mich interessant als ich mehr über die Hintergründe erfuhr und ich war gespannt welche Wandlung das Ganze vollziehen würde. Es kristallisierte sich ein Abenteuer heraus, das seinen Ursprung in längst vergangener Zeit hatte. Die Geschichte dahinter ist wirklich tragisch und dramatisch zugleich. Nun ist es an Cindy dem ganzen zur Erlösung zu verhelfen. Doch wie jedem Abenteuer gibt es auch hier einige Stürme zu umschiffen. Viele Bekanntschaften werden geschlossen, von denen man nicht weiß, welcher Natur sie sind. Sind sie alle vertrauenswürdig? Oder spielt jemand ein falsches Spiel? Es ist ein Auf und Ab was einem hier geboten wird und immer wieder wird man zu meinem Leidwesen mit dem nicht minder werdenden Erotikanteil konfrontiert. Das Ganze zieht weite Kreise und plötzlich geht es um alles oder nichts. Cindy sieht sich ihren Ängsten ausgesetzt und muss schließlich ergründen, was sie wirklich will. Und vor allem wem ihr Herz gehört. Ansich fand ich die Geschichte wirklich sehr schön, in dem man in die Vergangenheit eintaucht. Mehr über sich selbst erfährt und ein lang verborgenes Geheimnis aufdeckt und ihm zur Erlösung verhilft. Leider kam die Spannung erst sehr spät auf und wie gesagt der Erotikanteil war für mich völlig unpassend. Ebenso blieben für mich die Charaktere viel zu blass. Was wirklich schade ist, denn ich denke, da wäre Potenzial vorhanden gewesen. Das Ganze hat für mich ein guten Abschluss gefunden, dennoch konnte mich die Umsetzung leider nicht völlig überzeugen. Die Autorin hat jedoch einen wirklich schönen und leichten Schreibstil, der mich quasi durch die Seiten fliegen ließ. Dabei schafft sie es all die Mystik und die verborgenen Geheimnissen an die Oberfläche dringen zu lassen. Die Idee dahinter ist wirklich großartig, leider bleibt alles viel zu blass und es gab einige Momente, die mich doch zum grübeln brachten. Ich persönlich hätte einfach gern mehr über die Welt erfahren, die doch sehr interessant wirkte. Ein Buch das ich ab der Hälfte gern gelesen habe, mehr aber auch nicht. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Cindy und teilweise auch Richard, was ihnen mehr Raum verschafft. Die Charaktere sind interessant und nehmen für sich ein. Ich hatte jedoch Probleme mich ihnen emotional zu nähern. Einige Handlungsstränge und auch Gedankengänge konnte ich nicht immer nachvollziehen. Die einzelnen Kapitel sind eher kurz gehalten, was den Lesefluss günstig beeinflusst. Der Schreibstil ist fließend und einnehmend, aber auch mitreißend gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Eine mystische und geheimnisvolle Geschichte um längst vergangene Zeiten, die ihre Erlösung fordern. Daneben spielt die Liebe auch eine Rolle. Leider gibt es bei diesem Buch so einige Schwachstellen, was wirklich schade ist. Denn Potenzial ist vorhanden. Eine nette Geschichte für zwischendurch, die mich aber leider nicht völlig zufriedenstellen konnte.

Unsere Kund*innen meinen

Der Fluch der Sirene

von Bettina Münster

3.5

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Fluch der Sirene