So nah bei dir...

So nah bei dir...

Buch (Taschenbuch)

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Wenn das Schicksal sich gegen dich wendet und alles aussichtslos erscheint, würdest du weiter für die Liebe kämpfen?
Als sich die 21-jährige Kristin und der zwei Jahre ältere Chris begegnen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Überwältigt von ihren intensiven Gefühlen, verspricht diese Begegnung der Beginn von etwas Einzigartigem zu werden – doch dann kommt ihnen das Leben unerwartet in die Quere. Plötzlich sind sie gezwungen, ihr Glück hintenanzustellen, denn sie dürfen nichts füreinander empfinden. Die Liebe lässt sich jedoch nicht so einfach verleugnen, und dass sie sich nun täglich nahe sein müssen, macht es ihnen nicht einfacher. Kristin beschließt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und die chaotische Mission Masterplan beginnt...

Die Liebe und Begeisterung für das geschriebene Wort, für fremde Welten und grenzenlose Fantasien, sind seit jeher eine große Leidenschaft der Autorin. Der Traum, selbst Geschichten zu schreiben, hat sich schließlich 2014 erfüllt.
1977 in Esslingen am Neckar geboren, lebt sie mit ihrem Mann und den zwei Kindern noch immer in einem kleinen Ort in der Nähe im schönen Schwabenländle.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.07.2016

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

300

Maße (L/B/H)

19/12/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.07.2016

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

300

Maße (L/B/H)

19/12/2 cm

Gewicht

321 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7412-4088-1

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der beste Liebesroman des Jahres!

Kristin Schöllkopf aus Pforzheim am 09.09.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe die Farbgebung des Covers! Zu sehen ist ein Paar welches sich küsst, allerdings sind die Figuren schwarz eingefärbt, sodass keine Details erkannt werden können. Um das Paar herum, befinden sich schöne Muster in einem tollen Unterwasser-Blauton, welcher auch in einen leichten Grünton übergeht. Die Geschichte ist so ergreifend und anders, als alles, was ich je gelesen habe. Kristin ist ein Bücherwurm und geht zur Uni, ansonsten ist sie eher "langweilig". Als sie auf Chris trifft, denkt sie, sie habe das große Los gezogen, doch dann kommt alles anders... Ich habe den Roman an einem Abend (okay, Nacht) durchgelesen und selten habe ich ein Buch so angebrüllt, angelacht und am liebsten an die Wand geklatscht. Selten hatte ich so viele Gefühle im Körper Samba tanzen, als beim Lesen dieses Romans. Wow!! Kristin (mit K) war mir von Anfang an sympathisch, da sie mir sehr ähnlich ist (und das nicht nur im Namen). Auch Chris ist der perfekte Charakter, der Frauenherzen höher schlagen lässt. Was für eine blühende Fantasie Carmen Gerstenberger hat, wenn es um Charaktere geht, werdet Ihr beim Speed-Dating erleben! :) Am meisten überzeugt hat mich allerdings Kristins Mutter, Margo! Wenn man sie als Mutter hat, braucht man keine Feinde mehr und doch ist sie so liebenswürdig und macht das Lesen zu einer Wonne! Ich denke, der wahre Charme in diesem Büchlein liegt in der Erzählweise. Auf der einen Seite ist es tragisch, romantisch und doch lustig und erfrischend. Ich war so gefangen, dass ich mit dem Lesen nicht aufhören konnte und besonders Kris` Gedanken waren immer einen Lacher Wert! Die Geschichte wird so wundervoll und authentisch erzählt, dass es die Realität sein könnte und doch kann man sich in ihr verlieren. Fazit "So nah bei dir" hat mich begeistert, wie schon lange kein Buch mehr. Ich habe gelesen und gelesen und konnte es kaum fassen, als es zu Ende war. Ich würde sehr viel für einen zweiten Teil geben. :) Mit diesem Roman hat Carmen Gerstenberger definitiv mein Herz erobert und einen neuen Fan hinzubekommen.

Der beste Liebesroman des Jahres!

Kristin Schöllkopf aus Pforzheim am 09.09.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe die Farbgebung des Covers! Zu sehen ist ein Paar welches sich küsst, allerdings sind die Figuren schwarz eingefärbt, sodass keine Details erkannt werden können. Um das Paar herum, befinden sich schöne Muster in einem tollen Unterwasser-Blauton, welcher auch in einen leichten Grünton übergeht. Die Geschichte ist so ergreifend und anders, als alles, was ich je gelesen habe. Kristin ist ein Bücherwurm und geht zur Uni, ansonsten ist sie eher "langweilig". Als sie auf Chris trifft, denkt sie, sie habe das große Los gezogen, doch dann kommt alles anders... Ich habe den Roman an einem Abend (okay, Nacht) durchgelesen und selten habe ich ein Buch so angebrüllt, angelacht und am liebsten an die Wand geklatscht. Selten hatte ich so viele Gefühle im Körper Samba tanzen, als beim Lesen dieses Romans. Wow!! Kristin (mit K) war mir von Anfang an sympathisch, da sie mir sehr ähnlich ist (und das nicht nur im Namen). Auch Chris ist der perfekte Charakter, der Frauenherzen höher schlagen lässt. Was für eine blühende Fantasie Carmen Gerstenberger hat, wenn es um Charaktere geht, werdet Ihr beim Speed-Dating erleben! :) Am meisten überzeugt hat mich allerdings Kristins Mutter, Margo! Wenn man sie als Mutter hat, braucht man keine Feinde mehr und doch ist sie so liebenswürdig und macht das Lesen zu einer Wonne! Ich denke, der wahre Charme in diesem Büchlein liegt in der Erzählweise. Auf der einen Seite ist es tragisch, romantisch und doch lustig und erfrischend. Ich war so gefangen, dass ich mit dem Lesen nicht aufhören konnte und besonders Kris` Gedanken waren immer einen Lacher Wert! Die Geschichte wird so wundervoll und authentisch erzählt, dass es die Realität sein könnte und doch kann man sich in ihr verlieren. Fazit "So nah bei dir" hat mich begeistert, wie schon lange kein Buch mehr. Ich habe gelesen und gelesen und konnte es kaum fassen, als es zu Ende war. Ich würde sehr viel für einen zweiten Teil geben. :) Mit diesem Roman hat Carmen Gerstenberger definitiv mein Herz erobert und einen neuen Fan hinzubekommen.

So nah und doch so fern

Bewertung aus Spiesen-Elversberg am 24.08.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zitat.** " Welcher Filmtitel würde dein Leben am Besten Beschreiben?" "Die Kunst des negativem Denkens." ** Kris und Chris Liebe auf den ersten Blick. Doch diese Liebe wird gleich am Anfang auf eine harte Probe gestellt. Den für Chris scheint eine Beziehung zu Kris unmöglich, Moral vor großem Glück. Doch Kris gibt nicht auf, sie ist nicht bereit auf etwas so besonderes zu verzichten. Achja und dann ist da auch noch die Mutter von Kris immer gut gemeint, immer eins drüber. So kämpft Kris an allen Fronten um das Happy End das alle Bücher ihr versprechen. Hier hat Frau Gerstenberger gezaubert, aus einer einfachen Geschichte ,wo man ehr denken würde Kopf auf den Tisch, oder so, hatte sie was ganz besonderes gemacht. Das Buch sprüht vor Liebe, vor Knistern und vor Humor. Es ist eine dieser Geschichten in die man sich sofort verlieben kann. Chris hat Moral Vorstellungen, die noch vor dem Mittelalter liegen und steht sich selbst im Weg. Das schlimme daran ich kenne einige in dem Alter, die da schlimmer sind wie meine Oma. Genau das ist so schön verarbeitet, auch die Konflikte die er mit sich selbst austrägt. Die Mutter von Kris die eigentlich nur gutes will und nicht merkt das gut gemeint, nicht immer gut gemacht ist. Auch an Humor ist hier nicht gespart worden, so das ich hier nur sagen kann lesen, unbedingt lesen. Und ja das ist ein Rezensionsexemplar das mir zur Verfügung gestellt wurde ((darfür ein Liebes Danke)), aber weder wurde mir eine Meinung vorgeben, noch würde ich mir die vorgeben lassen, vor allem sobald das Taschenbuch erhältlich ist wird es gekauft das ist ein Buch das muss ins Regal.

So nah und doch so fern

Bewertung aus Spiesen-Elversberg am 24.08.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zitat.** " Welcher Filmtitel würde dein Leben am Besten Beschreiben?" "Die Kunst des negativem Denkens." ** Kris und Chris Liebe auf den ersten Blick. Doch diese Liebe wird gleich am Anfang auf eine harte Probe gestellt. Den für Chris scheint eine Beziehung zu Kris unmöglich, Moral vor großem Glück. Doch Kris gibt nicht auf, sie ist nicht bereit auf etwas so besonderes zu verzichten. Achja und dann ist da auch noch die Mutter von Kris immer gut gemeint, immer eins drüber. So kämpft Kris an allen Fronten um das Happy End das alle Bücher ihr versprechen. Hier hat Frau Gerstenberger gezaubert, aus einer einfachen Geschichte ,wo man ehr denken würde Kopf auf den Tisch, oder so, hatte sie was ganz besonderes gemacht. Das Buch sprüht vor Liebe, vor Knistern und vor Humor. Es ist eine dieser Geschichten in die man sich sofort verlieben kann. Chris hat Moral Vorstellungen, die noch vor dem Mittelalter liegen und steht sich selbst im Weg. Das schlimme daran ich kenne einige in dem Alter, die da schlimmer sind wie meine Oma. Genau das ist so schön verarbeitet, auch die Konflikte die er mit sich selbst austrägt. Die Mutter von Kris die eigentlich nur gutes will und nicht merkt das gut gemeint, nicht immer gut gemacht ist. Auch an Humor ist hier nicht gespart worden, so das ich hier nur sagen kann lesen, unbedingt lesen. Und ja das ist ein Rezensionsexemplar das mir zur Verfügung gestellt wurde ((darfür ein Liebes Danke)), aber weder wurde mir eine Meinung vorgeben, noch würde ich mir die vorgeben lassen, vor allem sobald das Taschenbuch erhältlich ist wird es gekauft das ist ein Buch das muss ins Regal.

Unsere Kund*innen meinen

So nah bei dir...

von Carmen Gerstenberger

5.0

0 Bewertungen filtern

  • So nah bei dir...