Der unsichtbare Kampf

Der unsichtbare Kampf

Ein Gebet ist eine mächtige Waffe Roman nach dem Film WAR ROOM

eBook

5,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Eigentlich könnten Tony und Elizabeth rundum glücklich sein: Sie haben tolle Jobs, eine hübsche Tochter und ihr Traumhaus. Doch in der Ehe der beiden kriselt es gewaltig. Da lernt Elizabeth die liebevolle ältere Dame Clara kennen. Sie ermutigt Elizabeth, im leidenscha lichen Gebet gegen den unsichtbaren Feind anzukämpfen, der sie und ihre Familie bedroht. Wird Gott Elizabeths Bitten erhören und scheinbar Unmögliches möglich machen? Ein packendes Drama mit Humor und Herz von den Schöpfern von "Fireproof - Gib deinen Partner nicht auf " und "Courageous - Ein mutiger Weg".

Chris Fabry, preisgekrönter Buchautor, ist Vater von neun Kindern und lebt mit seiner Familie in Arizona.

Die Brüder Alex und Stephen Kendrick, auf deren filmischer Vorlage dieser Roman basiert, sind u. a. bekannt durch ihre mehrfach ausgezeichneten Filme "Fireproof - Gib deinen Partner nicht auf" und "Courageous - Ein mutiger Weg".

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

29.08.2016

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

29.08.2016

Verlag

Brunnen Verlag Gießen

Seitenzahl

320 (Printausgabe)

Dateigröße

2962 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783765574429

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Großartiges Buch über die Kraft des Gebetes. Absolut empfehlenswert!

Bewertung aus Bargteheide am 11.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon der Film „War Room“ war fantastisch und intensiv, doch dieses Buch „Der unsichtbare Kampf – Ein Gebet ist eine mächtige Waffe“ des Autors Chris Fabry, das nach dem Film geschrieben wurde, ist noch tiefgründiger. Die Ehe von Tony und Elizabeth steht auf der Kippe, in den Jahren haben sie sich mehr und mehr entfremdet. Tony’s Arbeit als Pharmavertreter führt ihn immer häufiger von der Familie weg. Beruflicher Erfolg und persönliche Freiheit werden für ihn immer verlockender. Elizabeth trifft im Rahmen ihrer Tätigkeit als Immobilienmaklerin auf die ältere Dame Clara, deren Haus sie verkaufen soll. Clara erkennt, dass Elizabeth nicht nur das Haus verkaufen soll, sondern vor einem viel größeren Kampf steht. Und Clara ist bereit mit Elizabeth ihre Waffen zu teilen. Wird Elizabeth sich darauf einlassen können, ihr Leben Gott zu übergeben, und wird es so eine Hoffnung für ihre Ehe geben oder ist es schon viel zu spät dafür? Der Film „War Room“ hatte mich schon überzeugt, doch lohnt es sich noch den Roman dazu zu lesen? Anders als bei vielen anderen Büchern wurde der Roman nach dem Film geschrieben und enthält natürlich die Geschichte des Filmes. Und doch ist es etwas anderes die Erzählung noch einmal zu lesen. Zum einen ist man nicht so von der bildlichen Filmhandlung gebannt, sondern hat mehr Zeit und Ruhe in den Inhalt einzutauchen, zum anderen empfinde ich den Roman als noch tiefgründiger, da er vielfach auch die Gedanken, Gefühle und Empfindungen der Protagonisten genauer schildert. Außerdem sind alle Bibelverse, die in der Geschichte vorkommen, und ähnliche Zitate oder Liedtexte abgedruckt. Zudem ist der Autor Chris Fabry nicht umsonst preisgekrönt, er schreibt absolut fesselnd und bringt die Aussagen des Films bzw. des Romans hervorragend zum Ausdruck. Die Kraft des Gebetes sollte man nie unterschätzen. Gerade in dieser Geschichte wird deutlich, was das Gebet bewirken kann, sofern man sich dem Wirken Gottes unterordnen kann und sein Plan entspricht nicht immer dem menschlichen Wunschdenken. Für mich wird dieses hier großartig herausgearbeitet. Daher empfehle ich dieses Buch auch als Ergänzung zum Film sehr, sehr gerne weiter.

Großartiges Buch über die Kraft des Gebetes. Absolut empfehlenswert!

Bewertung aus Bargteheide am 11.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon der Film „War Room“ war fantastisch und intensiv, doch dieses Buch „Der unsichtbare Kampf – Ein Gebet ist eine mächtige Waffe“ des Autors Chris Fabry, das nach dem Film geschrieben wurde, ist noch tiefgründiger. Die Ehe von Tony und Elizabeth steht auf der Kippe, in den Jahren haben sie sich mehr und mehr entfremdet. Tony’s Arbeit als Pharmavertreter führt ihn immer häufiger von der Familie weg. Beruflicher Erfolg und persönliche Freiheit werden für ihn immer verlockender. Elizabeth trifft im Rahmen ihrer Tätigkeit als Immobilienmaklerin auf die ältere Dame Clara, deren Haus sie verkaufen soll. Clara erkennt, dass Elizabeth nicht nur das Haus verkaufen soll, sondern vor einem viel größeren Kampf steht. Und Clara ist bereit mit Elizabeth ihre Waffen zu teilen. Wird Elizabeth sich darauf einlassen können, ihr Leben Gott zu übergeben, und wird es so eine Hoffnung für ihre Ehe geben oder ist es schon viel zu spät dafür? Der Film „War Room“ hatte mich schon überzeugt, doch lohnt es sich noch den Roman dazu zu lesen? Anders als bei vielen anderen Büchern wurde der Roman nach dem Film geschrieben und enthält natürlich die Geschichte des Filmes. Und doch ist es etwas anderes die Erzählung noch einmal zu lesen. Zum einen ist man nicht so von der bildlichen Filmhandlung gebannt, sondern hat mehr Zeit und Ruhe in den Inhalt einzutauchen, zum anderen empfinde ich den Roman als noch tiefgründiger, da er vielfach auch die Gedanken, Gefühle und Empfindungen der Protagonisten genauer schildert. Außerdem sind alle Bibelverse, die in der Geschichte vorkommen, und ähnliche Zitate oder Liedtexte abgedruckt. Zudem ist der Autor Chris Fabry nicht umsonst preisgekrönt, er schreibt absolut fesselnd und bringt die Aussagen des Films bzw. des Romans hervorragend zum Ausdruck. Die Kraft des Gebetes sollte man nie unterschätzen. Gerade in dieser Geschichte wird deutlich, was das Gebet bewirken kann, sofern man sich dem Wirken Gottes unterordnen kann und sein Plan entspricht nicht immer dem menschlichen Wunschdenken. Für mich wird dieses hier großartig herausgearbeitet. Daher empfehle ich dieses Buch auch als Ergänzung zum Film sehr, sehr gerne weiter.

Gebet ist eine mächtige Waffe, die alles verändern kann

Malin Ronsdorf am 19.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurzbeschreibung Eigentlich könnten Tony und Elizabeth rundum glücklich sein: Sie haben tolle Jobs, eine hübsche Tochter und ihr Traumhaus. Doch in der Ehe der beiden kriselt es gewaltig. Da lernt Elizabeth die liebevolle ältere Dame Clara kennen. Sie ermutigt Elizabeth, im leidenschaftlichen Gebet gegen den unsichtbaren Feind anzukämpfen, der sie und ihre Familie bedroht. Wird Gott Elizabeths Bitten erhören und scheinbar Unmögliches möglich machen? Meine Meinung „Das ist meine Wand der Erinnerung. Wenn mir etwas Angst und Sorgen macht, dann schaue ich mir das hier an und erinnere mich, dass mein Gott die ganze Welt in seinen Händen hält. Das gibt mir immer wieder neuen Mut.“ Cover: Das Cover von dem Buch sieht ausdrucksvoll aus und stach mir sofort ins Auge.Es sieht sehr schön aus und gefällt mir sehr, weil es Stärke und Kraft ausstrahlt.Das Cover animierte mit den Klappentext zu lesen und nachdem ih die getan habe, wusste ich, ich muss das Buch unbedingt schell lesen. Auf dem Cover erkennt man die beide Protagonisten Elisabeth und Clara, die zusammen beten und im Hintergrund sind dezent handschriftlich verfasste Gebetszettel abgebildet. Handlung: Die Handlung von dem Buch finde ich fantastisch.Kein Buch hat mich so von Anfang an berührt, mitgerissen, gefangen, nachdenklich und atemberaubend gemacht.Die Geschichte hat mich von der erste Seite gepackt und mich so begeistert, dass ich vieles rausschreiben musste.Die Geschichte wir durch unterschiedliche Perspektiven erzählt, sodass man immer erfährt was in der jeweiligen Person vorgeht. Schreibstil: Der Schreibstil von dem Autor ist sehr ausdrucksvoll und außergewöhnlich.Er schreibt sehr präsent, passend und anschaulich. Wie lebendig er die Geschichte geschrieben hat, finde ich bewundernswert.Chris Fabry benutzt aussagekräftige Textstillen, Bibelstellen und Wörter.Er schreibt einfach und verständlich.Die ausgefeilten Charaktere sind mir im Verlauf des Buches ans Herz gewachsen. Besonders die Gebetszenen hat der Autor wunderbar und eindrücklich beschrieben. Charaktere: Die Charakter hat Chris Fabry wunderbar ausgearbeitet und sehr authentisch und ausdrucksvoll dargestellt und.Die handelnden Charaktere sind sehr gut lebendig beschriebenDer Autor hat uns als Leser wunderbar mit in die Geschichte reingenommen, sodass ich das Gefühl hatte hautnah dabei zu sein. Clara ist in dieser Gesichte eine alte Dame, die vieles schon durchlebt hat, ihren Mann im Krieg verloren hat und volles Gottes vertrauen hat.Sie super sympathisch und freundlich.Clara ist für mich als Vorbild geworden und hat eine ganz besondere At und Weise mit Gott zu den und ermutigt so andere Leute Ihre GABE ist das praktizieren , sozusagen das „kraftvolle Beten“ und demonstriert uns als Leser auf diese Weise ihr unerschütterliches Vertrauen in Gott und dessen felsenfeste Überzeugungen gegenüber Gott.Im Haus besitzt sie ein Gebetsraum, was sie täglich zu ihrem Gott betet und viele Gebetserhörungen erleben. Elisabeth und Tony sind ein markantes Ehepaar, dass sich langsam immer mehr auseinander gelebt hat und nicht mehr richtig zueinander finden.Es ist sehr interessant im Verlauf der Handlung zu sehen, wie diese Ehe durch Gottes eingreifen, zum positiven entwickelt und wie mächtig Gebete sind. In dem Fall ermutigt Clara Elisabeth für ihren Mann und ihre Ehe zu beten und hilft ihr dabei Beten richtig zu praktizieren.Sie nimmt gemeinsam mit Elisabeth den Kampf um ihre Ehe und gegen den „Feind“ auf.Dadurch wird Elisabeth in der Geschichte zu einer mutigen und selbstbewussten Frau, die erst ihre eigene Fehler und Schwächen annehmen muss. Was das Buch so besonders gemacht hat ist, dass es der Hauptfokus auf dem Gebet lag.In diese Buch lernt mehr viel über das „Gebt“, wie wichtig es für uns und was es für eine mächtige Waffe es ist.Der Autor schafft es, die einzelnen Themen so gut in die Geschichte zu verpacken, dass es sich nicht nur darum dreht, sondern das es ein Hintergrund gibt und es darauf bezogen wird. Außerdem benutzt der Autor viele wichtige und bedeutsame Zitate aus der Bibel und bereichert so die Geschichte sehr.Es gibt viele ausdrucksstarke Bibelstellen, die ich mir rausgeschrieben habe und in mein Gebetstagebuch geklebt habe. Lieblingszitat „Durch Gebet wird die Kraft Gottes im Leben anderer Menschen freigesetzt. Gott muss von uns nicht an das Problem erinnert werden. Aber er will, dass wir am Leben anderer Menschen Anteil nehmen und uns für die Sachen interessieren, die um uns herum passieren. Wir sollen seine Mitarbeiter sein und andere Menschen mit ihm bekannt machen. Wenn viele für etwas beten, wird Gott am Ende von vielen geehrt. Durch das Gebet sind wir Gottes Mitarbeiter. Wir sind mit ihm unterwegs, werden davon von ihm verändert und er bekommt die Ehre. Und für die Veränderung, die er an uns vornimmt, wird er noch zusätzlich geehrt.“ (Clara Williams) Fazit Der unsichtbare Kampf von Chris Fabry ist ein ausdrucksvoller, starker und packender Roman, der das „Beten zu Gott“ dem Leser nicht nur nahe bringt, sondern ihm auch vermitteln was für ein wichtige und mächtige Waffe es ist.Es ist eins der besten und ausdrucksstarken Bücher die ich je gelesen habe. Das Buch ist ein wichtiges und passendes Buch für alle Menschen, die das Thema Gebet interessiert und mehr darüber erfahren möchten, da es zum Nachdenken über Gott, das Gebet und das eigene Leben anregt.Ich vergab 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

Gebet ist eine mächtige Waffe, die alles verändern kann

Malin Ronsdorf am 19.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurzbeschreibung Eigentlich könnten Tony und Elizabeth rundum glücklich sein: Sie haben tolle Jobs, eine hübsche Tochter und ihr Traumhaus. Doch in der Ehe der beiden kriselt es gewaltig. Da lernt Elizabeth die liebevolle ältere Dame Clara kennen. Sie ermutigt Elizabeth, im leidenschaftlichen Gebet gegen den unsichtbaren Feind anzukämpfen, der sie und ihre Familie bedroht. Wird Gott Elizabeths Bitten erhören und scheinbar Unmögliches möglich machen? Meine Meinung „Das ist meine Wand der Erinnerung. Wenn mir etwas Angst und Sorgen macht, dann schaue ich mir das hier an und erinnere mich, dass mein Gott die ganze Welt in seinen Händen hält. Das gibt mir immer wieder neuen Mut.“ Cover: Das Cover von dem Buch sieht ausdrucksvoll aus und stach mir sofort ins Auge.Es sieht sehr schön aus und gefällt mir sehr, weil es Stärke und Kraft ausstrahlt.Das Cover animierte mit den Klappentext zu lesen und nachdem ih die getan habe, wusste ich, ich muss das Buch unbedingt schell lesen. Auf dem Cover erkennt man die beide Protagonisten Elisabeth und Clara, die zusammen beten und im Hintergrund sind dezent handschriftlich verfasste Gebetszettel abgebildet. Handlung: Die Handlung von dem Buch finde ich fantastisch.Kein Buch hat mich so von Anfang an berührt, mitgerissen, gefangen, nachdenklich und atemberaubend gemacht.Die Geschichte hat mich von der erste Seite gepackt und mich so begeistert, dass ich vieles rausschreiben musste.Die Geschichte wir durch unterschiedliche Perspektiven erzählt, sodass man immer erfährt was in der jeweiligen Person vorgeht. Schreibstil: Der Schreibstil von dem Autor ist sehr ausdrucksvoll und außergewöhnlich.Er schreibt sehr präsent, passend und anschaulich. Wie lebendig er die Geschichte geschrieben hat, finde ich bewundernswert.Chris Fabry benutzt aussagekräftige Textstillen, Bibelstellen und Wörter.Er schreibt einfach und verständlich.Die ausgefeilten Charaktere sind mir im Verlauf des Buches ans Herz gewachsen. Besonders die Gebetszenen hat der Autor wunderbar und eindrücklich beschrieben. Charaktere: Die Charakter hat Chris Fabry wunderbar ausgearbeitet und sehr authentisch und ausdrucksvoll dargestellt und.Die handelnden Charaktere sind sehr gut lebendig beschriebenDer Autor hat uns als Leser wunderbar mit in die Geschichte reingenommen, sodass ich das Gefühl hatte hautnah dabei zu sein. Clara ist in dieser Gesichte eine alte Dame, die vieles schon durchlebt hat, ihren Mann im Krieg verloren hat und volles Gottes vertrauen hat.Sie super sympathisch und freundlich.Clara ist für mich als Vorbild geworden und hat eine ganz besondere At und Weise mit Gott zu den und ermutigt so andere Leute Ihre GABE ist das praktizieren , sozusagen das „kraftvolle Beten“ und demonstriert uns als Leser auf diese Weise ihr unerschütterliches Vertrauen in Gott und dessen felsenfeste Überzeugungen gegenüber Gott.Im Haus besitzt sie ein Gebetsraum, was sie täglich zu ihrem Gott betet und viele Gebetserhörungen erleben. Elisabeth und Tony sind ein markantes Ehepaar, dass sich langsam immer mehr auseinander gelebt hat und nicht mehr richtig zueinander finden.Es ist sehr interessant im Verlauf der Handlung zu sehen, wie diese Ehe durch Gottes eingreifen, zum positiven entwickelt und wie mächtig Gebete sind. In dem Fall ermutigt Clara Elisabeth für ihren Mann und ihre Ehe zu beten und hilft ihr dabei Beten richtig zu praktizieren.Sie nimmt gemeinsam mit Elisabeth den Kampf um ihre Ehe und gegen den „Feind“ auf.Dadurch wird Elisabeth in der Geschichte zu einer mutigen und selbstbewussten Frau, die erst ihre eigene Fehler und Schwächen annehmen muss. Was das Buch so besonders gemacht hat ist, dass es der Hauptfokus auf dem Gebet lag.In diese Buch lernt mehr viel über das „Gebt“, wie wichtig es für uns und was es für eine mächtige Waffe es ist.Der Autor schafft es, die einzelnen Themen so gut in die Geschichte zu verpacken, dass es sich nicht nur darum dreht, sondern das es ein Hintergrund gibt und es darauf bezogen wird. Außerdem benutzt der Autor viele wichtige und bedeutsame Zitate aus der Bibel und bereichert so die Geschichte sehr.Es gibt viele ausdrucksstarke Bibelstellen, die ich mir rausgeschrieben habe und in mein Gebetstagebuch geklebt habe. Lieblingszitat „Durch Gebet wird die Kraft Gottes im Leben anderer Menschen freigesetzt. Gott muss von uns nicht an das Problem erinnert werden. Aber er will, dass wir am Leben anderer Menschen Anteil nehmen und uns für die Sachen interessieren, die um uns herum passieren. Wir sollen seine Mitarbeiter sein und andere Menschen mit ihm bekannt machen. Wenn viele für etwas beten, wird Gott am Ende von vielen geehrt. Durch das Gebet sind wir Gottes Mitarbeiter. Wir sind mit ihm unterwegs, werden davon von ihm verändert und er bekommt die Ehre. Und für die Veränderung, die er an uns vornimmt, wird er noch zusätzlich geehrt.“ (Clara Williams) Fazit Der unsichtbare Kampf von Chris Fabry ist ein ausdrucksvoller, starker und packender Roman, der das „Beten zu Gott“ dem Leser nicht nur nahe bringt, sondern ihm auch vermitteln was für ein wichtige und mächtige Waffe es ist.Es ist eins der besten und ausdrucksstarken Bücher die ich je gelesen habe. Das Buch ist ein wichtiges und passendes Buch für alle Menschen, die das Thema Gebet interessiert und mehr darüber erfahren möchten, da es zum Nachdenken über Gott, das Gebet und das eigene Leben anregt.Ich vergab 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Der unsichtbare Kampf

von Chris Fabry

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der unsichtbare Kampf