Die Bewaffnung der Nachtigall

Thomas Thieme liest aus den Tagebüchern von Klaus Renft

Klaus Renft

Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
17,49
17,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,95 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

17,49 €

Accordion öffnen
  • Die Bewaffnung der Nachtigall

    CD (2016)

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    17,49 €

    CD (2016)

Beschreibung

Wer ist Klaus Renft? Eine Antwortsuche in Tagebüchern. Die Hörbuch-Fassung lässt uns erstaunen und erschauern zugleich. Thomas Thieme (u.a. Wiener Burgtheater, Schauspieler des Jahres) liest aus den Tagebuchaufzeichnungen von Klaus Renft auf eine Art, die uns fast am nächtlichen Schreibtisch des Renft-Gründers sitzen und in die Kladden schauen lässt. Großartig.

Thomas Thieme besuchte die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Zunächst arbeitete er am Theater Magdeburg, am Theater Halle und am Schauspiel Frankfurt am Main. Von 1990 bis 1993 war Thomas Thieme am Burgtheater Wien engagiert und spielte dort unter anderem Brechts "Baal" unter Manfred Karge und den "Impresario" von Smyrna unter Claus Peymann. Von 1993 bis 1997 gehörte Thomas Thieme zum Ensemble der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin. 1998 spielte er am Burgtheater Wien und im Jahr darauf am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. 1999 bei Luk Percevals "SCHLACHTEN!" wurde er für seinen "Richard III." zum Schauspieler des Jahres 2000 gewählt. Thomas Thieme wirkte in zahlreichen TV- und Kinoproduktionen mit. In der Spielzeit 2000/2001 spielte er den "Faust" am Deutschen Nationaltheater Weimar. Ebenfalls in Weimar führte Thomas Thieme Ende des letzen Jahres auch Regie.

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Thomas Thieme
Spieldauer 132 Minuten
Altersempfehlung ab 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 16.09.2016
Verlag Buschfunk Musikvlg
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783944058702

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0
  • Die Bewaffnung der Nachtigall

    1. Intro - Was noch zu sagen wär
    2. 1968 - 24. Juli - Mittwoch: Es ist der erste Versuch von mir...
    3. 26. Juli 1971: Ein Wochenende in Berlin
    4. 13. März 1975, Abend: Gerulf Pannach darf nicht mehr bei uns auftreten
    5. 1. April 1975: Komitee für Unterhaltungskunst
    6. 18. September 1975: Frau Ruth Oelschlegel - Hier im Originalton
    7. Leipzig, 20.12.75: Fas drei Tage haben wir nun ZDF gemacht
    8. 6.3.76: Bei dem Gespräch mit Sager waren noch Monster, Kuno, Pannach dabei
    9. West-Berlin, 31. Mai 1976: Am Montag meldeten wir uns im Notaufnahmlager
    10. 1.7.76: Nun sind wir einen Monat in West-Berlin
  • Die Bewaffnung der Nachtigall

    1. 1.7.76: Nun sind wir einen Monat in West-Berlin
    2. 7.8.76: Gerade sehen wir im griechischen Fernsehen einen Unterwasserfilm
    3. 8.10.76: Jochen schreibt aus Leipzig
    4. 13.11.77: Jörg Metke hat bei mir im Autrag von Wolf Biermann angerufen
    5. 26.1.1980: Der erste Start der neuen Gruppe Windminister war eine große Pleite
    6. 9. Juli 1987: Seit 14. Mai 1987 habe ich aufgehört, dem Alkohol zu frönen
    7. Ostersonntag, 26. März 1989: Cäsar ist mit Kindern und Frau seit Donnerstag in West-Berlin
    8. 4.11.89: Heute war ich zu der größten Demo in der DDR
    9. 12.10.95: Aktenkopien vom ZK geholt
    10. 19.12.1995: Die DDR hat nun mal ein Produkt Renft hinterlassen