Schriften von Cusanus auslegen / Die Welt als Einheit in Vielheit bei Nikolaus von Kues
Schriften von Cusanus auslegen Band 2

Schriften von Cusanus auslegen / Die Welt als Einheit in Vielheit bei Nikolaus von Kues

Erläuterungen zu dem Werk "De docta ignorantia - Die belehrte Unwissenheit." Buch II

Schulbuch (Taschenbuch)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Die Reihe "Schriften von Cusanus auslegen" beginnt mit dem Hauptwerk von Cusanus: "De docta ignorantia - Die belehrte Unwissenheit". In Buch II entwickelt er seine Kosmologie, in der er auf metaphysischer Ebene eine Weltsicht darstellt, die das ptolemäische Weltbild überwindet. Cusanus versteht die Welt als Einheit in Vielheit. Sein Kerngedanke lässt sich so zusammenfassen: Gott ist der Welt als ihr Schöpfer in unverbrüchlicher Beziehung zugewandt. Die Welt kann in Gott das Urbild ihres eigenen Seins erkennen, weil sie selbst sein Abbild ist. In dieser Konstellation spiegelt die Vielheit der Geschöpfe den Reichtum der sich entwickelnden Welt , der seinen Grund in Gottes schöpferischem Geist hat. Unterschiede trennen nicht, sondern sind in einer umfassenden Beziehung derart miteinander verschränkt, dass jedes Einzelne es selbst sein darf, ohne die Einheit zu sprengen. So verschieden die Geschöpfe sein mögen, sie haben ihr Ziel in der Einheit. Aber Gott und das Universum sind nicht dasselbe: Gott ist absolut, insofern alles in ihm seinen Ursprung und sein Ziel hat. Das Universum, das auf seinen Schöpfer bezogen ist, existiert nur in der durch die Endlichkeit eingeschränkten Weise, ist aber zu der Vollkommenheit berufen, die ihm Gott eingestiftet hat. Sein Weltverständnis weist höchst bemerkenswerte Perspektiven für die Neuzeit auf. Zuweilen erscheint es so, als hätte Cusanus bereits auf metaphysischer Ebene, ohne empirische Betrachtung, die Grundlinien des kopernikanischen Weltbildes entworfen. - Das Buch von Cusanus weist ein umfassendes Spektrum an philosophischen Einsichten auf, die im Einzelnen differenziert erläutert werden.. Am Text entlang wird wie zu Buch I der Gedankengang von Cusanus erschlossen und aus seinen Quellen erklärt. Das Faszinierende an Cusanus bleibt seine kritisch-inspirierende Interpretation der Beziehung von Welt und Gott. Der aufmerksame Leser des Buches kann für sich und seine Beziehungen aufschlussreiche Perspektiven gewinnen.

Details

ISBN

978-3-7418-4770-7

Auflage

7. Auflage

Erscheinungsdatum

03.09.2016

Unterrichtsfächer

Philosophie

Einband

Taschenbuch

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-7418-4770-7

Auflage

7. Auflage

Erscheinungsdatum

03.09.2016

Unterrichtsfächer

Philosophie

Einband

Taschenbuch

Verlag

Epubli

Seitenzahl

332

Maße (L/B/H)

21/14,8/1,9 cm

Gewicht

431 g

Sprache

Deutsch

Weitere Bände von Schriften von Cusanus auslegen

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Schriften von Cusanus auslegen / Die Welt als Einheit in Vielheit bei Nikolaus von Kues