Die Götter sind los
Die Chaos-Götter Band 1

Die Götter sind los

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Die Götter sind los

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 7,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,95 €

Beschreibung


Krawumms! Bruchlandung im Kuhstall – so hatte Virgo sich ihre Mission auf der Erde nicht vorgestellt. Auch bei Elliot läuft es nicht gerade optimal: Seine Mum ist krank, das Geld ist knapp und sein Lehrer hat es auf ihn abgesehen. Da hat er Besseres zu tun, als sich um ein durchgeknalltes Sternbild-Mädchen zu kümmern. Doch dann befreien Elliot und Virgo aus Versehen den Todesdämon Thanatos. Jetzt müssen sie bei der Weltrettung gemeinsame Sache machen. Zum Glück bekommen sie göttliche Unterstützung. Nur sind Zeus, Hermes, Aphrodite und Athene zwar unsterblich, aber nicht immer sooooooooooo hilfreich.

 

Alle Bände der sagenhaft komischen Chaos-Götter-Serie:

Die Götter sind los (Band 1)

Götter allein zu Haus (Band 2)

Götter an Bord (Band 3)

Götter mit Schuss (Band 4)

»Witzig, frech, originell: rasantes Buch für Abenteuerfans ab 10 Jahren.«
Spick ("Spick")
"'Die Götter sind los' [...] lässt mythologische Gestalten originell und sehr komisch lebendig werden." ("Abendzeitung")
"Ein wirklich gelungener Auftakt für eine neue Reihe um die altbekannte Göttertruppe. Toll!" ("phantastisch!")
"Wärmstens zu empfehlen!" ("BR Bayern 2")
"Die Geschichte ist witzig und spannend, es wird nicht langweilig." ("Dein SPIEGEL")
"Witzig, frech, originell: rasantes Buch für Abenteuerfans" ("Spick")
"Witzig, frech, originell: rasantes Buch für Abenteuerfans ab 10 Jahren." ("Spick")
"Ein temporeiches Buch, das mit viel Witz zwischen Himmel und Erde spielt." ("Bambolino - Das Familienmagazin")
"Viel Witz, originelle Figuren und rasante Abenteuer erwarten dich in 'Die Götter sind los'." ("Neue Presse")
" 'Die Götter sind los' ist ein Meisterwerk, gleichzeitig tiefsinnig und eine verrückte Abenteuergeschichte." ("eselsohr")

Maz Evans begann ihre Karriere als Journalistin, schrieb Filmkritiken und fürs Feuilleton. Als Dozentin für Kreatives Schreiben entwickelte sie das Projekt Story Stew, das Kindern auf ungewöhnliche Weise die Freude am Schreiben vermittelt. Vor allem in Grundschulen und auf Literaturfestivals stößt Story Stew auf große Begeisterung. Maz lebt mit ihren Kindern in Bournemouth..
Ilse Rothfuss hat Romanistik und Anglistik studiert und in verschiedenen Verlagen gearbeitet, bevor sie sich als Übersetzerin selbstständig gemacht hat. Sie lebt in München.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 13 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.03.2017

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

21/15/3,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 13 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.03.2017

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

21/15/3,3 cm

Gewicht

522 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

Who Let the Gods Out?

Übersetzer

Ilse Rothfuss

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-52090-6

Weitere Bände von Die Chaos-Götter

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

30 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Chaotische Götter super lustig

Andersleser am 28.12.2018

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext: Krawumms! Bruchlandung im Kuhstall – so hatte Virgo sich ihre Mission auf der Erde nicht vorgestellt. Auch bei Elliot läuft es nicht gerade optimal: Seine Mum ist krank, das Geld ist knapp und sein Lehrer hat es auf ihn abgesehen. Da hat er besseres zu tun, als sich um ein durchgeknalltes Sternbild-Mädchen zu kümmern. Doch dann befreien Elliot und Virgo aus Versehen den Todesdämon Thanatos. Jetzt müssen sie bei der Weltrettung gemeinsame Sache machen. Zum Glück bekommen sie göttliche Unterstützung. Nur sind Zeus, Hermes, Aphrodite und Athene zwar unsterblich, aber nicht immer sooooooooooo hilfreich. Meinung: So trifft man auf eine weitere Göttergeschichte. Ich hatte dieses Buch zwar gewonnen, aber es auch vorher schon gesehen und mir für später gemerkt. Hauptsächlich deshalb, weil ich Percy Jackson und allgemein diese Göttergeschichten sehr mag, da lag es nahe dieses Buch auch lesen zu wollen. Außerdem gefiel mir natürlich auch Klappentext und Cover sehr gut. Ich liebe einfach diese Farbkombination auf dem Buch! Schon ab der ersten Seite konnte mich das Buch gut mitreißen, obwohl es zwischenduch etwas schräg wurde, fast etwas zu sehr. Ansonsten hat es mich aber immer gut unterhalten und viel lachen lassen,vor allem die ersten Auftritte der Götter waren immer besonders zum Lachen. Für jüngere Leser wird dieses Buch bestimmt besonders witzig sein, ich finde aber dass es durchaus für jeden geeignet ist, unabhängig vom Alter. Man muss sich einfach auf eine Geschichte einlassen und den Rest erledigt dann die Geschichte selbst. Es gibt aber einfach zu viele Menschen, die nicht Lachen können wenn etwas albern ist, da gehöre ich aber auf keinen Fall zu. Es ist einfach immer zu witzig. Die Autorin hat hier ein wunderbares Buch abgeliefert, mit Göttern die einmal ganz anders dargestellt sind als in anderen Geschichten, und so einen ganz anderen und besonderen Zauber haben. Und noch ist das Abenteuer auch nicht zu Ende. Tatsächlich endet das Buch an einer Stelle, an der ich einfach nur gedacht habe, das könne sie doch nicht machen! Aber sie tat es und ich zerbreche mir nun meinen Kopf darüber, was das Ende nun bedeutet. Zum glück gibt es Band zwei schon, denn den werde ich mir nun besorgen müssen. Ich will wissen wie es weiter geht, ich will wissen, was es mit dem Ende auf sich hat. Außerdem will ich natürlich wissen wie Elliots und Virgos Abenteuer nun ausgeht! Und was wird aus Elliots Mutter? Ich habe die Hoffnung, dass mit ihr alles wieder in Ordnung kommt. Kurz und Knapp: Ein lustiges und tolles Buch über chaotische Götter und Sternbilder, welches mir richtig Spaß gemacht hat. Ich konnte beim lesen sehr viel lachen, auch wenn es in meinen Augen nicht an Percy Jackson heran kommt. Aber es sind auch zwei völlig verschiedene Geschichten, mit vollkommen verschiedenen Ideen. So dass jede für sich wunderbar ist. Ich mochte das Buch wirklich gern und kann es jedem empfehlen, der nichts gegen etwas chaotischere und... "speziellere" Götter hat. Sie sind wirklich ziemlich speziell dargestellt, was das ganze aber auch ziemlich lustig macht.

Chaotische Götter super lustig

Andersleser am 28.12.2018
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext: Krawumms! Bruchlandung im Kuhstall – so hatte Virgo sich ihre Mission auf der Erde nicht vorgestellt. Auch bei Elliot läuft es nicht gerade optimal: Seine Mum ist krank, das Geld ist knapp und sein Lehrer hat es auf ihn abgesehen. Da hat er besseres zu tun, als sich um ein durchgeknalltes Sternbild-Mädchen zu kümmern. Doch dann befreien Elliot und Virgo aus Versehen den Todesdämon Thanatos. Jetzt müssen sie bei der Weltrettung gemeinsame Sache machen. Zum Glück bekommen sie göttliche Unterstützung. Nur sind Zeus, Hermes, Aphrodite und Athene zwar unsterblich, aber nicht immer sooooooooooo hilfreich. Meinung: So trifft man auf eine weitere Göttergeschichte. Ich hatte dieses Buch zwar gewonnen, aber es auch vorher schon gesehen und mir für später gemerkt. Hauptsächlich deshalb, weil ich Percy Jackson und allgemein diese Göttergeschichten sehr mag, da lag es nahe dieses Buch auch lesen zu wollen. Außerdem gefiel mir natürlich auch Klappentext und Cover sehr gut. Ich liebe einfach diese Farbkombination auf dem Buch! Schon ab der ersten Seite konnte mich das Buch gut mitreißen, obwohl es zwischenduch etwas schräg wurde, fast etwas zu sehr. Ansonsten hat es mich aber immer gut unterhalten und viel lachen lassen,vor allem die ersten Auftritte der Götter waren immer besonders zum Lachen. Für jüngere Leser wird dieses Buch bestimmt besonders witzig sein, ich finde aber dass es durchaus für jeden geeignet ist, unabhängig vom Alter. Man muss sich einfach auf eine Geschichte einlassen und den Rest erledigt dann die Geschichte selbst. Es gibt aber einfach zu viele Menschen, die nicht Lachen können wenn etwas albern ist, da gehöre ich aber auf keinen Fall zu. Es ist einfach immer zu witzig. Die Autorin hat hier ein wunderbares Buch abgeliefert, mit Göttern die einmal ganz anders dargestellt sind als in anderen Geschichten, und so einen ganz anderen und besonderen Zauber haben. Und noch ist das Abenteuer auch nicht zu Ende. Tatsächlich endet das Buch an einer Stelle, an der ich einfach nur gedacht habe, das könne sie doch nicht machen! Aber sie tat es und ich zerbreche mir nun meinen Kopf darüber, was das Ende nun bedeutet. Zum glück gibt es Band zwei schon, denn den werde ich mir nun besorgen müssen. Ich will wissen wie es weiter geht, ich will wissen, was es mit dem Ende auf sich hat. Außerdem will ich natürlich wissen wie Elliots und Virgos Abenteuer nun ausgeht! Und was wird aus Elliots Mutter? Ich habe die Hoffnung, dass mit ihr alles wieder in Ordnung kommt. Kurz und Knapp: Ein lustiges und tolles Buch über chaotische Götter und Sternbilder, welches mir richtig Spaß gemacht hat. Ich konnte beim lesen sehr viel lachen, auch wenn es in meinen Augen nicht an Percy Jackson heran kommt. Aber es sind auch zwei völlig verschiedene Geschichten, mit vollkommen verschiedenen Ideen. So dass jede für sich wunderbar ist. Ich mochte das Buch wirklich gern und kann es jedem empfehlen, der nichts gegen etwas chaotischere und... "speziellere" Götter hat. Sie sind wirklich ziemlich speziell dargestellt, was das ganze aber auch ziemlich lustig macht.

Richtig tolle Göttergeschichte mit großem Funfaktor!

Skyline Of Books am 14.06.2017

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext „Krawumms! Bruchlandung im Kuhstall – so hatte Virgo sich ihre Mission auf der Erde nicht vorgestellt. Auch bei Elliot läuft es nicht gerade optimal: Seine Mum ist krank, das Geld ist knapp und sein Lehrer hat es auf ihn abgesehen. Da hat er besseres zu tun, als sich um ein durchgeknalltes Sternbild-Mädchen zu kümmern. Doch dann befreien Elliot und Virgo aus Versehen den Todesdämon Thanatos. Jetzt müssen sie bei der Weltrettung gemeinsame Sache machen. Zum Glück bekommen sie göttliche Unterstützung. Nur sind Zeus, Hermes, Aphrodite und Athene zwar unsterblich, aber nicht immer sooooooooooo hilfreich.“ Gestaltung Die comicartigen Umrisse der Figuren finde ich sehr witzig, denn sie sehen wirklich niedlich aus. Auch finde ich, dass das Cover generell ziemlich hervorsticht. Zum einen mag dies an der Farbwahl aus Orange und Blau liegen, die sich wie ein Negativ immer abwechseln. Zum anderen liegt dies aber auch an der kindgerechten, coolen Comic-Gestaltung. Mir gefällt das Cover, denn das aus den Wolken ragende Dreieck erinnert mich ein wenig an einen Blitz oder ein Spotlight, das auf die Hauptfigur zeigt. Meine Meinung Ich liebe Göttergeschichten einfach! Da ich kürzlich „Magnus Chase“ von Rick Riordan verschlungen habe und es abgöttisch liebe, hatte ich jedoch zunächst etwas Angst, dass „Die Götter sind los“ nicht würde mithalten können. Diese Befürchtungen haben sich jedoch nicht bewahrheitet, denn ich hatte großen Spaß beim Lesen von Maz Evans Kinderbuch! Die Autorin hat hier eine sehr humorvolle Geschichte über Götter verfasst, die vor Chaos und Katastrophen nur so sprüht und so die Lachmuskeln anregt. Protagonist Elliot hat aus Versehen den Tödesdämon Thanatos befreit und nun droht die Welt der Sterblichen und der Unsterblichen in Chaos zu versinken. So kommen ihm glücklicherweise die griechischen Götter zu Hilfe, wobei manchmal mehr als fraglich ist, ob sie helfen oder nicht doch eher noch größeres Chaos anrichten… Dabei wird Elliot auch tatkräftig unterstützt von dem Sternbild-Mädchen Virgo. Besonders großes Lob möchte ich der Autorin für ihre kreativen, einfallsreichen Bilder der Götter aussprechen, denn Maz Evans kreiert witzige Götterbilder, die mich richtig zum Lachen gebracht haben. Sie transportiert die antiken Götter in unsere heutige Zeit und modernisiert sie. So begegnen wir Hermes, der in unserer Neuzeit handy- und modebesessen ist oder Zeus, der eine Vorliebe für Hawaiihemden und große Freude an der Verführung anderer entwickelt hat. So werden alteingesessene Götterbilder neu aufgemischt und unterhaltsam gestaltet. Bei solch unterhaltsamen Göttern ist es natürlich auch kein Wunder, dass es bei der Rettung der Welten zur ein oder anderen Katastrophe kommt, wenn sie doch eigentlich versuchen zu helfen… So ist für großen Lesespaß gesorgt! Elliot ist dabei stets die Stimme der Vernunft, denn für sein Alter hat er viele Lasten zu tragen: er kümmert sich um seine Mutter und den Haushalt, hat finanzielle Sorgen. Da kommt ihm das Götterchaos natürlich nicht sonderlich gelegen. Elliot war mir dabei sehr sympathisch und vor allem die einfühlsameren Szenen zwischen ihm und den Göttern fand ich richtig süß. Fazit Ein unterhaltsamer und spannender Reihenauftakt im Stil von Rick Riordans Göttergeschichten, von daher: Percy Jackson Fans aufgepasst, hier kommt Elliot! „Die Götter sind los“ hat mir sehr gut gefallen, da die Geschichte sehr witzig war und die Götter mich oft zum Lachen gebracht haben. Aber auch für das Gefühl ist gesorgt, sodass Spaß und Emotion gleichermaßen vertreten ist. Nach dem Ende bin ich zudem sehr gespannt auf die Fortsetzung und ich hoffe, dass wir noch viele weitere Bände mit Elliot lesen können! 5 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Die Götter sind los 2. Simply the Quest (erscheint am 03.August 2017 auf Englisch)

Richtig tolle Göttergeschichte mit großem Funfaktor!

Skyline Of Books am 14.06.2017
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klappentext „Krawumms! Bruchlandung im Kuhstall – so hatte Virgo sich ihre Mission auf der Erde nicht vorgestellt. Auch bei Elliot läuft es nicht gerade optimal: Seine Mum ist krank, das Geld ist knapp und sein Lehrer hat es auf ihn abgesehen. Da hat er besseres zu tun, als sich um ein durchgeknalltes Sternbild-Mädchen zu kümmern. Doch dann befreien Elliot und Virgo aus Versehen den Todesdämon Thanatos. Jetzt müssen sie bei der Weltrettung gemeinsame Sache machen. Zum Glück bekommen sie göttliche Unterstützung. Nur sind Zeus, Hermes, Aphrodite und Athene zwar unsterblich, aber nicht immer sooooooooooo hilfreich.“ Gestaltung Die comicartigen Umrisse der Figuren finde ich sehr witzig, denn sie sehen wirklich niedlich aus. Auch finde ich, dass das Cover generell ziemlich hervorsticht. Zum einen mag dies an der Farbwahl aus Orange und Blau liegen, die sich wie ein Negativ immer abwechseln. Zum anderen liegt dies aber auch an der kindgerechten, coolen Comic-Gestaltung. Mir gefällt das Cover, denn das aus den Wolken ragende Dreieck erinnert mich ein wenig an einen Blitz oder ein Spotlight, das auf die Hauptfigur zeigt. Meine Meinung Ich liebe Göttergeschichten einfach! Da ich kürzlich „Magnus Chase“ von Rick Riordan verschlungen habe und es abgöttisch liebe, hatte ich jedoch zunächst etwas Angst, dass „Die Götter sind los“ nicht würde mithalten können. Diese Befürchtungen haben sich jedoch nicht bewahrheitet, denn ich hatte großen Spaß beim Lesen von Maz Evans Kinderbuch! Die Autorin hat hier eine sehr humorvolle Geschichte über Götter verfasst, die vor Chaos und Katastrophen nur so sprüht und so die Lachmuskeln anregt. Protagonist Elliot hat aus Versehen den Tödesdämon Thanatos befreit und nun droht die Welt der Sterblichen und der Unsterblichen in Chaos zu versinken. So kommen ihm glücklicherweise die griechischen Götter zu Hilfe, wobei manchmal mehr als fraglich ist, ob sie helfen oder nicht doch eher noch größeres Chaos anrichten… Dabei wird Elliot auch tatkräftig unterstützt von dem Sternbild-Mädchen Virgo. Besonders großes Lob möchte ich der Autorin für ihre kreativen, einfallsreichen Bilder der Götter aussprechen, denn Maz Evans kreiert witzige Götterbilder, die mich richtig zum Lachen gebracht haben. Sie transportiert die antiken Götter in unsere heutige Zeit und modernisiert sie. So begegnen wir Hermes, der in unserer Neuzeit handy- und modebesessen ist oder Zeus, der eine Vorliebe für Hawaiihemden und große Freude an der Verführung anderer entwickelt hat. So werden alteingesessene Götterbilder neu aufgemischt und unterhaltsam gestaltet. Bei solch unterhaltsamen Göttern ist es natürlich auch kein Wunder, dass es bei der Rettung der Welten zur ein oder anderen Katastrophe kommt, wenn sie doch eigentlich versuchen zu helfen… So ist für großen Lesespaß gesorgt! Elliot ist dabei stets die Stimme der Vernunft, denn für sein Alter hat er viele Lasten zu tragen: er kümmert sich um seine Mutter und den Haushalt, hat finanzielle Sorgen. Da kommt ihm das Götterchaos natürlich nicht sonderlich gelegen. Elliot war mir dabei sehr sympathisch und vor allem die einfühlsameren Szenen zwischen ihm und den Göttern fand ich richtig süß. Fazit Ein unterhaltsamer und spannender Reihenauftakt im Stil von Rick Riordans Göttergeschichten, von daher: Percy Jackson Fans aufgepasst, hier kommt Elliot! „Die Götter sind los“ hat mir sehr gut gefallen, da die Geschichte sehr witzig war und die Götter mich oft zum Lachen gebracht haben. Aber auch für das Gefühl ist gesorgt, sodass Spaß und Emotion gleichermaßen vertreten ist. Nach dem Ende bin ich zudem sehr gespannt auf die Fortsetzung und ich hoffe, dass wir noch viele weitere Bände mit Elliot lesen können! 5 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Die Götter sind los 2. Simply the Quest (erscheint am 03.August 2017 auf Englisch)

Unsere Kund*innen meinen

Die Götter sind los

von Maz Evans

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Katja Simon

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katja Simon

Thalia Dresden - Bautzner Straße

Zum Portrait

5/5

Göttlich!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses abgefahrene Kinderbuch aus England bietet das Rundum-Sorglos-Paket: humorvoll mit ernsten Tönen und liebenswürdig-chaotischen Charakteren, wobei besonders die Götter ziemlich verrückt sind und für Lacher sorgen. Die Geschichte von Elliot und Virgo konnte mich von Anfang an mitreißen und begeistern. Hier kommt keine Sekunde Langeweile auf, die Lektüre hat Tiefgang, Charme und Pep. Leserinnen und Leser ab 10 Jahren werden mit diesem Buch viel Spaß haben!
5/5

Göttlich!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses abgefahrene Kinderbuch aus England bietet das Rundum-Sorglos-Paket: humorvoll mit ernsten Tönen und liebenswürdig-chaotischen Charakteren, wobei besonders die Götter ziemlich verrückt sind und für Lacher sorgen. Die Geschichte von Elliot und Virgo konnte mich von Anfang an mitreißen und begeistern. Hier kommt keine Sekunde Langeweile auf, die Lektüre hat Tiefgang, Charme und Pep. Leserinnen und Leser ab 10 Jahren werden mit diesem Buch viel Spaß haben!

Katja Simon
  • Katja Simon
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Jana Torge

Jana Torge

Thalia Freital - Weißeritz Park

Zum Portrait

5/5

Zum kaputtlachen komisch und mega spannend.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Sternenmädchen Virgio landet auf dem Hof, welcher Elliot mit seiner Mutter bewohnt. Eigentlich sollte sie einen Auftrag erledigen und dann sofort wieder verschwinden. Nun müssen Virgio und Elliot die Welt vor dem Dämonen retten, den sie aus Versehen befreit haben. Die Götter stehen ihnen bei, nur benehmen diese sich ziemlich chaotisch. Ein sehr spannendes Buch, bei dem ich auch noch herzlich lachen konnte.
5/5

Zum kaputtlachen komisch und mega spannend.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Sternenmädchen Virgio landet auf dem Hof, welcher Elliot mit seiner Mutter bewohnt. Eigentlich sollte sie einen Auftrag erledigen und dann sofort wieder verschwinden. Nun müssen Virgio und Elliot die Welt vor dem Dämonen retten, den sie aus Versehen befreit haben. Die Götter stehen ihnen bei, nur benehmen diese sich ziemlich chaotisch. Ein sehr spannendes Buch, bei dem ich auch noch herzlich lachen konnte.

Jana Torge
  • Jana Torge
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Götter sind los

von Maz Evans

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Götter sind los