Penelop und der funkenrote Zauber
Band 1
Penelop Band 1

Penelop und der funkenrote Zauber

Kinderbuch ab 10 Jahre – Fantasy-Buch für Mädchen und Jungen: Band 1

Buch (Gebundene Ausgabe)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Penelop und der funkenrote Zauber

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 12,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 13,55 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

23.02.2017

Illustrator

Annabelle Sperber

Verlag

Fischer Kjb

Seitenzahl

256

Beschreibung

Rezension

kurzum: zauberhaft, rundum gelungen. ("Lesegenuss")
Eine märchenhaft schöne Sprache. ("Buchmarkt")
Der spannende Roman hält gekonnt die Balance zwischen Abenteuer-, Fantasy- und Familiengeschichte! ("Stiftung Lesen")
Eine Geschichte, so schön wie ein Lied, das man immer wieder hören möchte. ("TOPIC")
Autorin Valija Zinck hat ein zauberhaftes Buch über die Stärke von Kindern geschrieben. Die kleine Hauptdarstellerin ermuntert jeden dazu, seine Neugier nicht zu verlieren. ("Kölner Stadt-Anzeiger")
Trotz magischer Begebenheiten treiben Penelop ganz normale Probleme um, die man gut nachvollziehen kann. Die Idee ist originell und gut verpackt. Da ist Lesespaß garantiert! ("Die fantastische Bücherwelt")
Der Charme dieser Geschichte liegt nicht nur in den fantastischen Begebenheiten, sondern darin, wie geerdet sie daher kommt in den Familienepisoden und den Freundschaften ("SuR")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

23.02.2017

Illustrator

Annabelle Sperber

Verlag

Fischer Kjb

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

22/14,9/2,4 cm

Gewicht

418 g

Auflage

5. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7373-4078-6

Weitere Bände von Penelop

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

ein Buch für alle Altersklassen

Booksandcatsde am 14.08.2017

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Unsere Meinung: Wir haben von der Autorin schon das Buch „Jakob und die Hempels unterm Sofa“ gelesen und fanden ihren Schreibstil sehr eingängig und gut lesbar. Auch die Geschichte konnte uns gut unterhalten. Penelops Geschichte ist wirklich sehr ansprechend und mitreißend und hätte man die Charaktere ein wenig älter gemacht, wäre daraus direkt eine tolle und spannende Geschichte für Ältere entstanden. Die Geschichte hat alles, was das Leserherz braucht: Spannung, Humor, überraschende Wendungen. Und, da es sich hier um ein Kinderbuch handelt: sehr sympathische Figuren, deren Handlungen nachvollziehbar sind, ein bisschen Magie, Freundschaft und Familie, viele Geheimnisse und Rätsel natürlich. Penelop ist einfach toll: mutig, authentisch und einfach sympathisch! Meine Tochter hat dieses Buch wirklich sehr gerne gelesen und auch ich (40) hatte meine wahre Freunde beim Lesen. Der Stil ist einfach so beschwingt, man freut sich beim Lesen, man hat Spaß an der Geschichte, man fiebert mit und möchte die Rätsel lösen. Sehr ansprechend, packend und auch faszinierend! Gerne mehr!

ein Buch für alle Altersklassen

Booksandcatsde am 14.08.2017
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Unsere Meinung: Wir haben von der Autorin schon das Buch „Jakob und die Hempels unterm Sofa“ gelesen und fanden ihren Schreibstil sehr eingängig und gut lesbar. Auch die Geschichte konnte uns gut unterhalten. Penelops Geschichte ist wirklich sehr ansprechend und mitreißend und hätte man die Charaktere ein wenig älter gemacht, wäre daraus direkt eine tolle und spannende Geschichte für Ältere entstanden. Die Geschichte hat alles, was das Leserherz braucht: Spannung, Humor, überraschende Wendungen. Und, da es sich hier um ein Kinderbuch handelt: sehr sympathische Figuren, deren Handlungen nachvollziehbar sind, ein bisschen Magie, Freundschaft und Familie, viele Geheimnisse und Rätsel natürlich. Penelop ist einfach toll: mutig, authentisch und einfach sympathisch! Meine Tochter hat dieses Buch wirklich sehr gerne gelesen und auch ich (40) hatte meine wahre Freunde beim Lesen. Der Stil ist einfach so beschwingt, man freut sich beim Lesen, man hat Spaß an der Geschichte, man fiebert mit und möchte die Rätsel lösen. Sehr ansprechend, packend und auch faszinierend! Gerne mehr!

Ein starkes Mädchen

Nicole aus Nürnberg am 09.04.2017

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung zum Kinderbuch: Penelop und der funkenrote Zauber Aufmerksamkeit: Diesen Punkt erfahrt ihr in meinem Blogbeitrag, wo auch der Original Beitrag zu finden ist. Inhalt in meinen Worten: Penelop ist ein Mädchen mit 10 Jahren, das mit ihrer Oma und Mama zusammen in einer Hütte lebt, ihr Vater ist verschwunden und ihre Mutter denkt, das ist wegen einer anderen. Doch ist das wirklich so? Als Penelop merkt, das ihre Haarfarbe, wie sie zu sein scheinen, grau und nichtssagend, hat eigentlich Rote Haare, das ist ein Merkmal für Menschen, die eine ganz besondere Gabe haben, nämlich Magie. Sie können mit Magie Dinge beeinflussen, die ihr Leben ändern aber auch farbig gestalten können. Wie Penelop mit ihrer Magie umgeht, ob sie ihren Papa findet und was es bedeutet auch einmal einen anderen Weg, als den bekannten zu gehen, das möchte das Buch euch vermitteln. Wie ich das Buch empfand: Diese Geschichte über Penelop und wie sie mit ihrer Magischen Seite zurecht kommt, ist eine sehr skurrile und lustige Geschichte. Dabei ist sie aber auch lehrreich und möchte einige Dinge vermitteln, die für ein Kind sehr wichtig sein könnten. Dinge anzunehmen wie sind, und dennoch zu überlegen ob man eine Situation nicht doch anderes beeinflussen kann, dabei aber auch zu merken, das manches eben nicht wandelbar ist. Einfach ein tolles Kinderbuch, das wirklich in toller Form erzählt wird. Charaktere: Penelop wirkt mir anfangs etwas zu glatt und etwas zu reif für ihre 10 Jahren, denn erst in der Handlung wird sie 11 Jahre alt. Die Oma fand ich relativ anstrengend, gerade weil sie auf mich den Eindruck machte, das sie nur auf ihres aus ist, und nicht erkennen mag, was gerade wirklich abgeht. Die Mutter von Penelop dagegen ist mir zu unscheinbar, ich erfahre im Buch wirklich viel über diese Frau, und das sie viel arbeitet und zwar als Künstlerin, das darunter aber Penelop manches verliert, kommt im Buch zur Sprache. Der Vater von Penelop ist immer mit dabei, obwohl er gar nicht dabei ist, das kommt erst später und hier finde ich komisch, das die Mutter nicht weiter nachforschte sondern einfach akzeptierte das ihr Mann weg ist. Das fand ich etwas schade, den hier hätte ich mir gerne mehr Stärke gewünscht. Geschichte: Diese Geschichte ist kunterbunt an vielen Emotionen und bunten Handlungen. Einfach ein Feuerwerk an vielen verschiedenen Facetten der Geschichte und vor allem niemals langweilig, weil man nie weiß, was kommt als nächstes. Das finde ich ziemlich gut umgesetzt. Spannung: In diesem Kinderbuch kommt die Spannung definitiv nicht zu kurz, das liegt daran, das es immer wieder ein neues Rätsel für Penelop zu lösen gibt, oder immer wieder neue fantastische und kuriose Abenteuer auf sie warten. Somit kommt wirklich keine Langeweile auf. Kindgerecht: Das Buch ist so in der Sprache gestaltet, das schon Kinder ab 10 Jahren wirklich hier ihre Freude haben, das einzige was ich hin und wieder etwas merkwürdig fand, waren manche Worte und Gegenstände im Buch, die ein Kind erst mal entdecken und lesen muss. Dennoch regen diese Gegenstände im Buch an, die eigene Fantasy zu bilden. Das Buch ist aus einer Allumfassenden Sicht geschrieben. Themen im Buch: Freundschaft - Magie - Das Leben - Dinge anpacken und nachhaken was wirklich hinter einer Sache steckt - Familie zumindest eine drei Generationen Geschichte. Oma Mutter Kind. Sogar eine Tierfreundschaft nimmt eine besondere Rolle im Buch ein. Das Buch hat aber auch viele philosophische Gedanken in sich vereint, wie z.B. das Thema woher kommt etwas und wohin geht etwas, das Leben zum Freund machen und vor allem in jedem Ding oder Sache nicht nur das negative zu suchen, sondern sich das negative zum besten zu machen. Finde ich gerade schon für Kinder sehr wichtig zu erkennen. Empfehlung: Kennt ihr evtl Hüter der Erinnerung? Daran erinnerte mich diese Geschichte am Anfang. Doch diese Geschichte ist ganz anders und ganz besonders. Ein starkes Mädchen merkt, das sie mehr kann, als es den Anschein macht. Sie lernt, das sie auf ihren Beinen stehen kann, und zugleich auch Dinge bewirken kann. Ein Buch das daran erinnert, das in jedem Menschen ein besonderer Glanz und Zauber steckt, ob man ihn aber erkennen kann, das liegt an jedem einzelnen. Ein Buch, das nicht nur für Kinder sondern auch für Erwachsene geschrieben worden ist. Faszinierend und besonders. Bewertung: Ich hab mich in diesem Buch in der ein oder anderen Situation wieder gefunden und wünschte, das auch ich aus dieser Geschichte mehr mitnehmen kann, als das es nur eine Geschichte ist, und das schaffte Penelop. Ich hab zwar auch den ein oder anderen Punkt, vor allem in der Charaktere Entwicklung, die mir nicht so sehr zusagte, aber im ganzen finde ich das Buch wirklich gelungen und ich finde es toll, das es ein Buch über Rothaarige Menschen gibt, die stark und besonders sind. Deswegen möchte ich dem Buch auch fünf Sterne geben, es wären fast nur vier gewesen. Aber eben nur ein bisschen die vier, deswegen entscheide ich mich für die fünf Sterne, weil ich das Buch wirklich gut finde.

Ein starkes Mädchen

Nicole aus Nürnberg am 09.04.2017
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung zum Kinderbuch: Penelop und der funkenrote Zauber Aufmerksamkeit: Diesen Punkt erfahrt ihr in meinem Blogbeitrag, wo auch der Original Beitrag zu finden ist. Inhalt in meinen Worten: Penelop ist ein Mädchen mit 10 Jahren, das mit ihrer Oma und Mama zusammen in einer Hütte lebt, ihr Vater ist verschwunden und ihre Mutter denkt, das ist wegen einer anderen. Doch ist das wirklich so? Als Penelop merkt, das ihre Haarfarbe, wie sie zu sein scheinen, grau und nichtssagend, hat eigentlich Rote Haare, das ist ein Merkmal für Menschen, die eine ganz besondere Gabe haben, nämlich Magie. Sie können mit Magie Dinge beeinflussen, die ihr Leben ändern aber auch farbig gestalten können. Wie Penelop mit ihrer Magie umgeht, ob sie ihren Papa findet und was es bedeutet auch einmal einen anderen Weg, als den bekannten zu gehen, das möchte das Buch euch vermitteln. Wie ich das Buch empfand: Diese Geschichte über Penelop und wie sie mit ihrer Magischen Seite zurecht kommt, ist eine sehr skurrile und lustige Geschichte. Dabei ist sie aber auch lehrreich und möchte einige Dinge vermitteln, die für ein Kind sehr wichtig sein könnten. Dinge anzunehmen wie sind, und dennoch zu überlegen ob man eine Situation nicht doch anderes beeinflussen kann, dabei aber auch zu merken, das manches eben nicht wandelbar ist. Einfach ein tolles Kinderbuch, das wirklich in toller Form erzählt wird. Charaktere: Penelop wirkt mir anfangs etwas zu glatt und etwas zu reif für ihre 10 Jahren, denn erst in der Handlung wird sie 11 Jahre alt. Die Oma fand ich relativ anstrengend, gerade weil sie auf mich den Eindruck machte, das sie nur auf ihres aus ist, und nicht erkennen mag, was gerade wirklich abgeht. Die Mutter von Penelop dagegen ist mir zu unscheinbar, ich erfahre im Buch wirklich viel über diese Frau, und das sie viel arbeitet und zwar als Künstlerin, das darunter aber Penelop manches verliert, kommt im Buch zur Sprache. Der Vater von Penelop ist immer mit dabei, obwohl er gar nicht dabei ist, das kommt erst später und hier finde ich komisch, das die Mutter nicht weiter nachforschte sondern einfach akzeptierte das ihr Mann weg ist. Das fand ich etwas schade, den hier hätte ich mir gerne mehr Stärke gewünscht. Geschichte: Diese Geschichte ist kunterbunt an vielen Emotionen und bunten Handlungen. Einfach ein Feuerwerk an vielen verschiedenen Facetten der Geschichte und vor allem niemals langweilig, weil man nie weiß, was kommt als nächstes. Das finde ich ziemlich gut umgesetzt. Spannung: In diesem Kinderbuch kommt die Spannung definitiv nicht zu kurz, das liegt daran, das es immer wieder ein neues Rätsel für Penelop zu lösen gibt, oder immer wieder neue fantastische und kuriose Abenteuer auf sie warten. Somit kommt wirklich keine Langeweile auf. Kindgerecht: Das Buch ist so in der Sprache gestaltet, das schon Kinder ab 10 Jahren wirklich hier ihre Freude haben, das einzige was ich hin und wieder etwas merkwürdig fand, waren manche Worte und Gegenstände im Buch, die ein Kind erst mal entdecken und lesen muss. Dennoch regen diese Gegenstände im Buch an, die eigene Fantasy zu bilden. Das Buch ist aus einer Allumfassenden Sicht geschrieben. Themen im Buch: Freundschaft - Magie - Das Leben - Dinge anpacken und nachhaken was wirklich hinter einer Sache steckt - Familie zumindest eine drei Generationen Geschichte. Oma Mutter Kind. Sogar eine Tierfreundschaft nimmt eine besondere Rolle im Buch ein. Das Buch hat aber auch viele philosophische Gedanken in sich vereint, wie z.B. das Thema woher kommt etwas und wohin geht etwas, das Leben zum Freund machen und vor allem in jedem Ding oder Sache nicht nur das negative zu suchen, sondern sich das negative zum besten zu machen. Finde ich gerade schon für Kinder sehr wichtig zu erkennen. Empfehlung: Kennt ihr evtl Hüter der Erinnerung? Daran erinnerte mich diese Geschichte am Anfang. Doch diese Geschichte ist ganz anders und ganz besonders. Ein starkes Mädchen merkt, das sie mehr kann, als es den Anschein macht. Sie lernt, das sie auf ihren Beinen stehen kann, und zugleich auch Dinge bewirken kann. Ein Buch das daran erinnert, das in jedem Menschen ein besonderer Glanz und Zauber steckt, ob man ihn aber erkennen kann, das liegt an jedem einzelnen. Ein Buch, das nicht nur für Kinder sondern auch für Erwachsene geschrieben worden ist. Faszinierend und besonders. Bewertung: Ich hab mich in diesem Buch in der ein oder anderen Situation wieder gefunden und wünschte, das auch ich aus dieser Geschichte mehr mitnehmen kann, als das es nur eine Geschichte ist, und das schaffte Penelop. Ich hab zwar auch den ein oder anderen Punkt, vor allem in der Charaktere Entwicklung, die mir nicht so sehr zusagte, aber im ganzen finde ich das Buch wirklich gelungen und ich finde es toll, das es ein Buch über Rothaarige Menschen gibt, die stark und besonders sind. Deswegen möchte ich dem Buch auch fünf Sterne geben, es wären fast nur vier gewesen. Aber eben nur ein bisschen die vier, deswegen entscheide ich mich für die fünf Sterne, weil ich das Buch wirklich gut finde.

Unsere Kund*innen meinen

Penelop und der funkenrote Zauber

von Valija Zinck

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Franziska Gensler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Franziska Gensler

Thalia Fulda

Zum Portrait

5/5

Funkelrot mit Witz und Grips

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Penelop ist ein Mädchen, das sich nicht unterkriegen lässt! Sie hat graue Haare, weiß oft schon vorher, was ihre Mutter sagen wird und wächst ohne Vater auf. Aber sie hat jede Menge Freunde und immer die gute Laune auf ihrer Seite! Als eines Morgens ihre Haare plötzlich funkelrot sind, beginnt sich etwas zu verändern und Penelop gerät in ein spannendes Abenteuer, bei dem Witz und Grips gefragt ist! Ein Fantasieabenteuer, das Spaß macht und toll geschrieben ist – Ich freue mich auf mehr!
5/5

Funkelrot mit Witz und Grips

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Penelop ist ein Mädchen, das sich nicht unterkriegen lässt! Sie hat graue Haare, weiß oft schon vorher, was ihre Mutter sagen wird und wächst ohne Vater auf. Aber sie hat jede Menge Freunde und immer die gute Laune auf ihrer Seite! Als eines Morgens ihre Haare plötzlich funkelrot sind, beginnt sich etwas zu verändern und Penelop gerät in ein spannendes Abenteuer, bei dem Witz und Grips gefragt ist! Ein Fantasieabenteuer, das Spaß macht und toll geschrieben ist – Ich freue mich auf mehr!

Franziska Gensler
  • Franziska Gensler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

rote Haare und Magie...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine im wahrsten Sinne des Wortes poetisch-zauberhafte Geschichte hat Valija Zinck da erdichtet und Mädchen ab 9/10 Jahren dürften von diesem Buch begeistert sein. Zinck`s Heldin Penelop hat graue(!) Haare, lebt mit Oma und Mutter in einem kleinen Holzhaus am Ende des Dorfes und ist keineswegs Klassen-Paria, sondern ein beliebtes Kind mit guten Freunden. Als ihre Mutter angefahren wird und längere Zeit im Krankenhaus verbringen muss, hat Penelop eines Morgens keine aschegrauen Haare mit Feuerduft mehr, sondern einen knallroten Struwwel-Haarschopf und ihr passieren noch viel mehr seltsame Dinge als sowieso schon immer… Außerdem ist ihr (ebenfalls rothaariger) Papa gar nicht tot, wie sie glaubte, sondern verschwunden und sie spielt daher magischer Detektiv - sozusagen ! Ein gelungener Mix aus Märchenhaftem, realem Alltag und lustigen Szenen und zugleich eine liebenswerte Selbstfindungsgeschichte mit einer Prise Abenteuer Und einem schönen Ende - was will man mehr ! P.S.Ebenso gelungen übrigens sind Cover und Illus von Annabelle von Sperber !
5/5

rote Haare und Magie...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine im wahrsten Sinne des Wortes poetisch-zauberhafte Geschichte hat Valija Zinck da erdichtet und Mädchen ab 9/10 Jahren dürften von diesem Buch begeistert sein. Zinck`s Heldin Penelop hat graue(!) Haare, lebt mit Oma und Mutter in einem kleinen Holzhaus am Ende des Dorfes und ist keineswegs Klassen-Paria, sondern ein beliebtes Kind mit guten Freunden. Als ihre Mutter angefahren wird und längere Zeit im Krankenhaus verbringen muss, hat Penelop eines Morgens keine aschegrauen Haare mit Feuerduft mehr, sondern einen knallroten Struwwel-Haarschopf und ihr passieren noch viel mehr seltsame Dinge als sowieso schon immer… Außerdem ist ihr (ebenfalls rothaariger) Papa gar nicht tot, wie sie glaubte, sondern verschwunden und sie spielt daher magischer Detektiv - sozusagen ! Ein gelungener Mix aus Märchenhaftem, realem Alltag und lustigen Szenen und zugleich eine liebenswerte Selbstfindungsgeschichte mit einer Prise Abenteuer Und einem schönen Ende - was will man mehr ! P.S.Ebenso gelungen übrigens sind Cover und Illus von Annabelle von Sperber !

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Penelop und der funkenrote Zauber

von Valija Zinck

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Penelop und der funkenrote Zauber