Der letzte erste Blick
Band 1

Der letzte erste Blick

Roman

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der letzte erste Blick

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

25414

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.04.2017

Verlag

Lyx

Seitenzahl

464

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

25414

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.04.2017

Verlag

Lyx

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

18/12,2/3,8 cm

Gewicht

428 g

Auflage

8. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7363-0412-3

Weitere Bände von Firsts-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

65 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

tolles Buch

~Samsonite~ aus Home sweet Home am 01.02.2024

Bewertungsnummer: 2121727

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch in zwei Tagen durchgelesen, da ich nicht mehr aufhören konnte. Die Geschichte fand ich spannend, gefühlvoll und romantisch. Die Hauptfiguren haben mir sehr zugesagt.
Melden

tolles Buch

~Samsonite~ aus Home sweet Home am 01.02.2024
Bewertungsnummer: 2121727
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch in zwei Tagen durchgelesen, da ich nicht mehr aufhören konnte. Die Geschichte fand ich spannend, gefühlvoll und romantisch. Die Hauptfiguren haben mir sehr zugesagt.

Melden

New Adult eben

KittyCatina am 11.10.2021

Bewertungsnummer: 1586452

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich war dieses Buch für mich ein solides 4-Sterne-Buch, denn die Geschichte war, wenn auch nichts komplett Neues, witzig und spritzig. Aber dann kam das Ende und es wurde eine Sache wieder aufgerührt, die meiner Meinung nach nicht hätte sein müssen. Aber kommen wir als erstes zum Schreibstil. Dieser ist, wie bei den meisten New Adult-Romanen, wirklich gut, flüssig und leicht zu lesen. Wäre die Schrift im Buch nicht so winzig, hätte er sich aber sicherlich noch flüssiger angefühlt, aber dafür kann ja die Autorin nichts und das will ich auch gar nicht bemängeln. Dafür gibt es aber ein paar Dinge an der Geschichte zu bemängeln. Diese fing wirklich interessant und recht witzig an. Sofort hatte ich ein Bild von der Protagonistin und konnte mir gut vorstellen, auf was ich mich hier eingelassen habe. Das hat mir echt super gefallen. Doch dann wurde es irgendwie schleppender und nicht mehr ganz so packend, obwohl viele interessante, lustige, schöne und auch dramatische Dinge geschehen sind. Gerade einen Ausflug der Freunde fand ich dabei wirklich schön, oder das erste Date zwischen Emery und Dylan, wenn man es so nennen darf, welches super romantisch war, ohne aber zu kitschig zu sein. Ebenfalls fand ich die Neckereien zwischen den beiden echt erfrischend. Trotzdem hat mir aber die ganze Zeit etwas gefehlt, was erst zum Ende hin kam, nämlich tatsächliche Nähe und das Reden über die eigenen Gefühle über das, was die beiden jeweils zu den Menschen gemacht hat, die sie sind. Und da steckte wirklich viel dahinter, Mobbing, Familienprobleme und so weiter. Nur kam damit leider auch eine Wendung, die ich echt nicht so toll fand und die die Geschichte letztendlich noch mehr und vor allem sinnlos in die Länge gezogen hat. Von mir aus hätte eine bestimmte Sache aus der Vergangenheit jedenfalls nicht wieder heraus gebuddelt werden müssen. Die einzelnen Charaktere in diesem Roman sind alle soweit gut geschrieben, aber teilweise auch recht austauschbar. Am besten gefallen hat mir dabei aber noch Emery, die sich nichts hat bieten lassen und bei der man aber dennoch auch ihre große Unsicherheit spüren konnte. Auch Dylan hat mir gut gefallen. Er ist ein Mensch, der sich neben seinen eigenen Problemen noch aufrührend um die kümmert, die ihm wichtig sind. Die anderen Freunde der Clique sind allerdings alle eben typische Freunde, wie man sie aus Büchern dieser Art kennt. Dementsprechend bin ich aber auch gespannt darauf, wie sie in ihren eigenen Geschichten wirken. Das Zusammenspiel zwischen den jeweiligen Charakteren mochte ich allerdings sehr. Insgesamt muss ich sagen, dass ich die Geschichte schon irgendwie mochte, ebenso wie die beiden Protagonisten. Dennoch konnte sie mich nicht so richtig packen und mitreißen, das gewisse Etwas hat mir einfach gefehlt. So richtig enttäuscht haben mich aber dann doch die sich sehr ziehenden letzten Seiten des Buches.
Melden

New Adult eben

KittyCatina am 11.10.2021
Bewertungsnummer: 1586452
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich war dieses Buch für mich ein solides 4-Sterne-Buch, denn die Geschichte war, wenn auch nichts komplett Neues, witzig und spritzig. Aber dann kam das Ende und es wurde eine Sache wieder aufgerührt, die meiner Meinung nach nicht hätte sein müssen. Aber kommen wir als erstes zum Schreibstil. Dieser ist, wie bei den meisten New Adult-Romanen, wirklich gut, flüssig und leicht zu lesen. Wäre die Schrift im Buch nicht so winzig, hätte er sich aber sicherlich noch flüssiger angefühlt, aber dafür kann ja die Autorin nichts und das will ich auch gar nicht bemängeln. Dafür gibt es aber ein paar Dinge an der Geschichte zu bemängeln. Diese fing wirklich interessant und recht witzig an. Sofort hatte ich ein Bild von der Protagonistin und konnte mir gut vorstellen, auf was ich mich hier eingelassen habe. Das hat mir echt super gefallen. Doch dann wurde es irgendwie schleppender und nicht mehr ganz so packend, obwohl viele interessante, lustige, schöne und auch dramatische Dinge geschehen sind. Gerade einen Ausflug der Freunde fand ich dabei wirklich schön, oder das erste Date zwischen Emery und Dylan, wenn man es so nennen darf, welches super romantisch war, ohne aber zu kitschig zu sein. Ebenfalls fand ich die Neckereien zwischen den beiden echt erfrischend. Trotzdem hat mir aber die ganze Zeit etwas gefehlt, was erst zum Ende hin kam, nämlich tatsächliche Nähe und das Reden über die eigenen Gefühle über das, was die beiden jeweils zu den Menschen gemacht hat, die sie sind. Und da steckte wirklich viel dahinter, Mobbing, Familienprobleme und so weiter. Nur kam damit leider auch eine Wendung, die ich echt nicht so toll fand und die die Geschichte letztendlich noch mehr und vor allem sinnlos in die Länge gezogen hat. Von mir aus hätte eine bestimmte Sache aus der Vergangenheit jedenfalls nicht wieder heraus gebuddelt werden müssen. Die einzelnen Charaktere in diesem Roman sind alle soweit gut geschrieben, aber teilweise auch recht austauschbar. Am besten gefallen hat mir dabei aber noch Emery, die sich nichts hat bieten lassen und bei der man aber dennoch auch ihre große Unsicherheit spüren konnte. Auch Dylan hat mir gut gefallen. Er ist ein Mensch, der sich neben seinen eigenen Problemen noch aufrührend um die kümmert, die ihm wichtig sind. Die anderen Freunde der Clique sind allerdings alle eben typische Freunde, wie man sie aus Büchern dieser Art kennt. Dementsprechend bin ich aber auch gespannt darauf, wie sie in ihren eigenen Geschichten wirken. Das Zusammenspiel zwischen den jeweiligen Charakteren mochte ich allerdings sehr. Insgesamt muss ich sagen, dass ich die Geschichte schon irgendwie mochte, ebenso wie die beiden Protagonisten. Dennoch konnte sie mich nicht so richtig packen und mitreißen, das gewisse Etwas hat mir einfach gefehlt. So richtig enttäuscht haben mich aber dann doch die sich sehr ziehenden letzten Seiten des Buches.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der letzte erste Blick

von Bianca Iosivoni

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von N. Zieger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

N. Zieger

Thalia Leipzig – Grimmaische Straße

Zum Portrait

5/5

Wie das Leben so spielt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Emery kann es einfach nicht fassen als sie erfährt wer ihr neuer Zimmernachbar sein soll. Und dann lernt sie auch noch seinen besten Freund Dylan kennen, der nicht nur unglaublich nervig und anstrengend ist, sondern auch noch ein Herz für Tiere hat und sich als echt nett rausstellt. Emery weiß von ihm sollte sie sich fernhalten. Diese Reihe hat alles was man braucht. Tolle Charaktere nicht nur Emery und Dylan auch Mason, Tate, Trevor, Elle und Luke sind einfach toll, eine gute Story und eine wunderschöne Lovestory. Kurz zusammen gefasst: eine Reihe die absolut süchtig macht,
5/5

Wie das Leben so spielt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Emery kann es einfach nicht fassen als sie erfährt wer ihr neuer Zimmernachbar sein soll. Und dann lernt sie auch noch seinen besten Freund Dylan kennen, der nicht nur unglaublich nervig und anstrengend ist, sondern auch noch ein Herz für Tiere hat und sich als echt nett rausstellt. Emery weiß von ihm sollte sie sich fernhalten. Diese Reihe hat alles was man braucht. Tolle Charaktere nicht nur Emery und Dylan auch Mason, Tate, Trevor, Elle und Luke sind einfach toll, eine gute Story und eine wunderschöne Lovestory. Kurz zusammen gefasst: eine Reihe die absolut süchtig macht,

N. Zieger
  • N. Zieger
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Yasmin Scheel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Yasmin Scheel

Thalia Lüdenscheid – Stern-Center

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der perfekte Auftakt zur Reihe! Bianca Iosivoni hat einen super angenehmen Schreibstil, der dafür gesorgt hat, dass ich das Buch in einem durch gelesen habe. Davon abgesehen hatte die Geschichte alles was einen guten Liebesroman ausmacht: Drama, Humor und natürlich Romantik
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der perfekte Auftakt zur Reihe! Bianca Iosivoni hat einen super angenehmen Schreibstil, der dafür gesorgt hat, dass ich das Buch in einem durch gelesen habe. Davon abgesehen hatte die Geschichte alles was einen guten Liebesroman ausmacht: Drama, Humor und natürlich Romantik

Yasmin Scheel
  • Yasmin Scheel
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der letzte erste Blick

von Bianca Iosivoni

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der letzte erste Blick