• Die Mädchen von der Englandfähre
  • Die Mädchen von der Englandfähre
Band 1

Die Mädchen von der Englandfähre

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Mädchen von der Englandfähre

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 2,49 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.05.2017

Verlag

Rororo

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

19/12,5/3,2 cm

Gewicht

373 g

Beschreibung

Rezension

Ein herausragender und fesselnder Krimi, der alles hat, was es braucht: Action, faszinierende Figuren, eine Autorin, die das Setting bestens kennt und vor allem: zahlreiche überraschende Wendungen und ein unvorhersehbares, überzeugendes Ende. ("krimicirklen.dk")
Ein extrem gelungener Thriller. ("Politiken")
Ein spannender und packender Thriller. Ein großes Mysterium wird auf vielschichtige und psychologisch einfühlsame Weise erzählt. Die Figuren überzeugen mit Herz und Charakter. Auf weitere Bände der neuen Serie darf man gespannt sein. ("Focus Online")
Ein beeindruckendes Debüt. Die Handlung ist rasant und fesselnd – und die Erzählweise zeigt, dass die Autorin eine versierte Journalistin ist, die ihr Handwerk versteht. ("Alt for Damerne")
Eine Heldin, der man gern wieder begegnen will. ("Berlingske")
Exzellent. ("Kristeligt Dagblad")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.05.2017

Verlag

Rororo

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

19/12,5/3,2 cm

Gewicht

373 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

Pigerne fra Englandsbåden

Übersetzer

Ursel Allenstein

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-27253-0

Weitere Bände von Ein Fall für Journalistin Nora Sand

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Die verschwundenen Mädchen

Miss Norge am 15.06.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit dem ersten Band der Nora-Sand-Reihe konnte mich die Autorin Lone Theils gut unterhalten. Die Idee des Buches basiert auf einem wahren Fall. Zudem merkt man den Genauigkeiten bei den Beschreibungen des Berufes der Journalistin an, das Lone Theils diesem Job jahrelang nachgegangen ist. Sehr gut gefallen hat mir, wie Nora Sand auf den Fall der verschwunden Mädchen aufmerksam wurde, nämlich dadurch, das sie alte Koffer sammelt und einen recht verschrammten in einem kleinen Antiquitätenladen im Schaufenster erspähte und diesen ungeöffnet kaufte. Nun ist ihr journalistischer Ehrgeiz geweckt diesem Fall auf die Spur zu kommen. Sie geht sogar so weit, in direkten Kontakt mit dem verurteilten Mörder Bill Hix zu treten. Doch dieser Schritt sollte sich noch als lebensgefährlich erweisen. Nora Sand ist mir direkt nett und sympathisch vorgekommen und sie gewährt Einblicke in ihr Privatleben, welches bestimmt in den folgenden Büchern noch weiter einen wichtigen Teil der Geschichte einnehmen wird. Ich ärgere mich richtig, daß das Buch fast 2 Jahre ungelesen bei mir herumlag. Nun ist Band zwei auf dem Weg zu mir, denn ich möchte wieder mit Nora einen ungewöhnlichen Fall lösen. Doch einen kleinen Minuspunkt muss ich auch einräumen, denn im Verlauf der Story werden einige Klischees bedient, die nicht unbedingt hätten sein müssen und die mich ab und zu haben den Kopf schütteln lassen. Ein toller und spannender erster Band von einer Serie, die ich auf alle Fälle weiterlesen werde.

Die verschwundenen Mädchen

Miss Norge am 15.06.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit dem ersten Band der Nora-Sand-Reihe konnte mich die Autorin Lone Theils gut unterhalten. Die Idee des Buches basiert auf einem wahren Fall. Zudem merkt man den Genauigkeiten bei den Beschreibungen des Berufes der Journalistin an, das Lone Theils diesem Job jahrelang nachgegangen ist. Sehr gut gefallen hat mir, wie Nora Sand auf den Fall der verschwunden Mädchen aufmerksam wurde, nämlich dadurch, das sie alte Koffer sammelt und einen recht verschrammten in einem kleinen Antiquitätenladen im Schaufenster erspähte und diesen ungeöffnet kaufte. Nun ist ihr journalistischer Ehrgeiz geweckt diesem Fall auf die Spur zu kommen. Sie geht sogar so weit, in direkten Kontakt mit dem verurteilten Mörder Bill Hix zu treten. Doch dieser Schritt sollte sich noch als lebensgefährlich erweisen. Nora Sand ist mir direkt nett und sympathisch vorgekommen und sie gewährt Einblicke in ihr Privatleben, welches bestimmt in den folgenden Büchern noch weiter einen wichtigen Teil der Geschichte einnehmen wird. Ich ärgere mich richtig, daß das Buch fast 2 Jahre ungelesen bei mir herumlag. Nun ist Band zwei auf dem Weg zu mir, denn ich möchte wieder mit Nora einen ungewöhnlichen Fall lösen. Doch einen kleinen Minuspunkt muss ich auch einräumen, denn im Verlauf der Story werden einige Klischees bedient, die nicht unbedingt hätten sein müssen und die mich ab und zu haben den Kopf schütteln lassen. Ein toller und spannender erster Band von einer Serie, die ich auf alle Fälle weiterlesen werde.

Was ist mit den Mädchen passiert?

Lerchie am 19.07.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nora Sand war Journalsitin einer dänischen Zeitung. Im Moment hörte sie sich die Angaben eines Mannes über die Massenmorde an…. Bei einem Spaziergang mit Pete, ihrem Kollegen, findet Nora in einem kleinen Antiquariat einen alten Koffer. Da sie solche Stücke sammelt, kauf sie diesen Koffer begeistert. Doch was ihr aus dem Koffer entgegen fällt, hätte sie nicht gedacht… Und auch der Name auf dem Koffer ist sehr speziell…. Dabei war ein Foto von zwei Mädchen, die vor Jahren von der Englandfähre verschwunden sind…. Nora ist klar, dass sie den Koffer bei der Polizei abgeben muss. Doch niemand glaubt ihr so recht, dass er wirklich von der Person stammt, deren Name darauf steht…. Der Mann ist ein verurteilter Serienmörder, und er gibt nicht preis, wo er die ermordeten Mädchen gelassen hat… Nora will versuchen, ihm etwas zu entlocken, erhält Zutritt zum Gefängnis. Sie kann ihn auch etwas schocken, scheint es… Und doch droht er ihr am Ende des Gesprächs… Doch dann findet sie in ihrem Briefkasten einen Drohbrief. Anstatt gleich die Polizei zu verständigen, fährt sie zu ihrer Mutter… Und es sollte nicht die einzige Drohung sein die sie erhielt… Was war das für ein Mann, dessen Geschichte sich Nora für einen Artikel anhören musste? Um was ging es dabei? Was hat es mit diesem Koffer auf sich, den Nora kaufte? Warum wurde er zum Beweismittel? Wessen Name stand auf dem Koffer? Was ist mit den beiden Mädchen, die von der Fähre verschwunden sind? Wird der Serienmörder bei Nora mehr ausplaudern? Wird sie erfahren, was mit den ermordeten Mädchen passiert ist? Und was mit Lulu und Lisbeth geschehen ist? Inwiefern droht ihr der Mann am Gesprächsende? Was hat es mit dem Drohbrief auf sich, den Nora erhielt? Der Mann konnte ihn doch nicht geschrieben haben, er saß doch im Gefängnis? Hatte er Helfer? Warum hat Nora nicht gleich die Polizei verständigt? Wieso fuhr sie zu ihrer Mutter, mit der sie sich doch sowieso nicht gut verstand? Wer drohte ihr weiterhin? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch. Meine Meinung Das Buch ließ sich sehr gut lesen. In die Geschichte bin ich gut hineingekommen, und konnte mich auch in die Protagonisten hineinversetzen. Nora war mir recht sympathisch, auch wenn ich sie manchmal hätte schütteln können. Das Buch ist sehr verständlich geschrieben, es gab keine Unklarheiten. Schon mit diesem Artikel, den Nora über den Mörder schreiben sollte, wurde es spannend, auch wenn es mit diesem nicht weitergeht. Doch ich habe dadurch erfahren, über welche Dinge Nora schreibt. Es mag Zufall gewesen sein, dass Nora den Koffer fand und kaufte, andere nennen es Schicksal, und dass es Zufälle nicht gibt. Was sie in dem Koffer fand, hat ihr aber letztendlich zu einem neuen, sehr interessanten Artikel verholfen, auch wenn sie dabei sogar noch in Lebensgefahr geriet. Über ihre Beziehung oder Nichtbeziehung zu ihrem Jugendfreund Andreas musste ich öfter den Kopf schütteln. Man sollte halt die Leute am Telefon auch ausreden lassen. Soviel dazu. Auf jeden Fall hat mir dieses Buch sehr gut gefallen und es bekommt eine Lese-/Kaufempfehlung von mir.

Was ist mit den Mädchen passiert?

Lerchie am 19.07.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nora Sand war Journalsitin einer dänischen Zeitung. Im Moment hörte sie sich die Angaben eines Mannes über die Massenmorde an…. Bei einem Spaziergang mit Pete, ihrem Kollegen, findet Nora in einem kleinen Antiquariat einen alten Koffer. Da sie solche Stücke sammelt, kauf sie diesen Koffer begeistert. Doch was ihr aus dem Koffer entgegen fällt, hätte sie nicht gedacht… Und auch der Name auf dem Koffer ist sehr speziell…. Dabei war ein Foto von zwei Mädchen, die vor Jahren von der Englandfähre verschwunden sind…. Nora ist klar, dass sie den Koffer bei der Polizei abgeben muss. Doch niemand glaubt ihr so recht, dass er wirklich von der Person stammt, deren Name darauf steht…. Der Mann ist ein verurteilter Serienmörder, und er gibt nicht preis, wo er die ermordeten Mädchen gelassen hat… Nora will versuchen, ihm etwas zu entlocken, erhält Zutritt zum Gefängnis. Sie kann ihn auch etwas schocken, scheint es… Und doch droht er ihr am Ende des Gesprächs… Doch dann findet sie in ihrem Briefkasten einen Drohbrief. Anstatt gleich die Polizei zu verständigen, fährt sie zu ihrer Mutter… Und es sollte nicht die einzige Drohung sein die sie erhielt… Was war das für ein Mann, dessen Geschichte sich Nora für einen Artikel anhören musste? Um was ging es dabei? Was hat es mit diesem Koffer auf sich, den Nora kaufte? Warum wurde er zum Beweismittel? Wessen Name stand auf dem Koffer? Was ist mit den beiden Mädchen, die von der Fähre verschwunden sind? Wird der Serienmörder bei Nora mehr ausplaudern? Wird sie erfahren, was mit den ermordeten Mädchen passiert ist? Und was mit Lulu und Lisbeth geschehen ist? Inwiefern droht ihr der Mann am Gesprächsende? Was hat es mit dem Drohbrief auf sich, den Nora erhielt? Der Mann konnte ihn doch nicht geschrieben haben, er saß doch im Gefängnis? Hatte er Helfer? Warum hat Nora nicht gleich die Polizei verständigt? Wieso fuhr sie zu ihrer Mutter, mit der sie sich doch sowieso nicht gut verstand? Wer drohte ihr weiterhin? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch. Meine Meinung Das Buch ließ sich sehr gut lesen. In die Geschichte bin ich gut hineingekommen, und konnte mich auch in die Protagonisten hineinversetzen. Nora war mir recht sympathisch, auch wenn ich sie manchmal hätte schütteln können. Das Buch ist sehr verständlich geschrieben, es gab keine Unklarheiten. Schon mit diesem Artikel, den Nora über den Mörder schreiben sollte, wurde es spannend, auch wenn es mit diesem nicht weitergeht. Doch ich habe dadurch erfahren, über welche Dinge Nora schreibt. Es mag Zufall gewesen sein, dass Nora den Koffer fand und kaufte, andere nennen es Schicksal, und dass es Zufälle nicht gibt. Was sie in dem Koffer fand, hat ihr aber letztendlich zu einem neuen, sehr interessanten Artikel verholfen, auch wenn sie dabei sogar noch in Lebensgefahr geriet. Über ihre Beziehung oder Nichtbeziehung zu ihrem Jugendfreund Andreas musste ich öfter den Kopf schütteln. Man sollte halt die Leute am Telefon auch ausreden lassen. Soviel dazu. Auf jeden Fall hat mir dieses Buch sehr gut gefallen und es bekommt eine Lese-/Kaufempfehlung von mir.

Unsere Kund*innen meinen

Die Mädchen von der Englandfähre

von Lone Theils

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Magdalena Kötter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Magdalena Kötter

Poertgen-Herder - Haus der Bücher

Zum Portrait

5/5

Krimi auf höchstem Niveau

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Krimi macht wirklich Freude! Lone Theils weiß nicht nur durch einen sehr fließenden und wohlgewählten Ton zu beeindrucken, sondern fesselt den Leser auch mit einem spannenden, verzwickten Kriminalfall ans Buch. Außergewöhnlich wenig Blut für einen dänischen Krimi, also auch gut verträglich für Zartbesaitete. Sehr gut gelungenes Debüt!
5/5

Krimi auf höchstem Niveau

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Krimi macht wirklich Freude! Lone Theils weiß nicht nur durch einen sehr fließenden und wohlgewählten Ton zu beeindrucken, sondern fesselt den Leser auch mit einem spannenden, verzwickten Kriminalfall ans Buch. Außergewöhnlich wenig Blut für einen dänischen Krimi, also auch gut verträglich für Zartbesaitete. Sehr gut gelungenes Debüt!

Magdalena Kötter
  • Magdalena Kötter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anja Werner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Werner

Thalia Leverkusen

Zum Portrait

5/5

Eine Frau, die austeilen kann...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die eigensinnige Journalistin Nora Sand findet zufällig bei einer Recherche Bilder von Mädchen, die vor vielen Jahren auf dem Weg von Dänemark nach England verschwunden sind. Sie rollt den Fall erneut auf und muss sich einem Mörder stellen, der sie an ihre Grenzen bringt. In diesem rasanten ersten Fall für Nora Sand steckt Power, der Plot ist klasse durchdacht und der Hinweis auf eine geplante ganze Reihe von Büchern mit der toughen Journalistin macht Laune auf mehr....
5/5

Eine Frau, die austeilen kann...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die eigensinnige Journalistin Nora Sand findet zufällig bei einer Recherche Bilder von Mädchen, die vor vielen Jahren auf dem Weg von Dänemark nach England verschwunden sind. Sie rollt den Fall erneut auf und muss sich einem Mörder stellen, der sie an ihre Grenzen bringt. In diesem rasanten ersten Fall für Nora Sand steckt Power, der Plot ist klasse durchdacht und der Hinweis auf eine geplante ganze Reihe von Büchern mit der toughen Journalistin macht Laune auf mehr....

Anja Werner
  • Anja Werner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Mädchen von der Englandfähre

von Lone Theils

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Mädchen von der Englandfähre
  • Die Mädchen von der Englandfähre