Alea Aquarius 3 Teil 1. Das Geheimnis der Ozeane
Band 3 - 10%
Artikelbild von Alea Aquarius 3 Teil 1. Das Geheimnis der Ozeane
Tanya Stewner

1. Alea Aquarius 3. Das Geheimnis der Ozeane

Alea Aquarius 3 Teil 1. Das Geheimnis der Ozeane

Band 3, Ungekürzte Lesung, ca. 300 min.

Hörbuch (CD)

10% sparen

15,19 € UVP 17,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Variante: 5 CD (ungekürzt, 2017)

Alea Aquarius 3 Teil 1. Das Geheimnis der Ozeane

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Medium

CD

Sprecher

Laura Maire

Spieldauer

6 Stunden und 5 Minuten

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.04.2017

Verlag

Oetinger Media GmbH

Beschreibung

Details

Medium

CD

Sprecher

Laura Maire

Spieldauer

6 Stunden und 5 Minuten

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.04.2017

Verlag

Oetinger Media GmbH

Anzahl

5

Fassung

ungekürzt

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783837310023

Weitere Bände von Alea Aquarius

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Magie der Meere, wunderbar gelesen von Laura Maire

Bewertung aus Andernach am 15.01.2021

Bewertet: Hörbuch (CD)

In diesem dritten Band startet die Geschichte gleich rasant. Alea hat einen Albtraum von den vermüllten Meeren, deren Plastikmüll nach ihr greift und sie zu ersticken droht. Zum Glück erwacht sie und durch magische kleine Elmsfeuer wird ihr Schiff Crucis vor einem Gewitter gerettet. Während Alea noch in Gedanken den aufregenden Ereignissen und neuen Informationen, die sie in Schottland erfahren haben nach hängt, planen sie bereits die Fahrt nach Island wo Alea ihren Vater zu finden hofft. In Rach Turana hat Alea so viele Neuigkeiten erfahren, daß Alea nun von einem Wiederaufleben des Lebens im Meer träumt. Kann sie auf Island noch weitere Meerkinder finden, die wie Lennox und sie ungefährdet im verseuchten Meer schwimmen können? Die Anzeichen verdichten sich, daß Alea kein normales Meermädchen ist, sondern das Schicksal ihr eine Schlüsselrolle beim Überleben der Meerwelt zugedacht hat. Während sie immer neue Teilchen einer alten Prophezeiung in verborgenen magischen verlassenen Meerstätten, in Buchmuscheln, auf Anzeigesäulen oder von magischen Wasserbewohnern, zu einem großen Ganzen zusammensetzen zu versuchen, schafft Alea es nicht Kontakt zu ihrer schwer kranken Pflegemutter Marianne in Deutschland aufzunehmen. Alea ist in großer Sorge, auch weil sie zum Ferienende wieder nach Hamburg zurückkehren soll. Doch die Ereignisse überschlagen sich plötzlich. Es wird immer geheimnisvoller und unbegreiflicher, daß an eine Rückkehr nicht zu denken ist. Alea Aquaris spielt in einer eigenen sehr komplexen Welt. Die Sprache des Meeres Hayara, die nur die magischen Meerwesen verstehen, ist nur ein Beispiel davon. Es lohnt sich daher unbedingt mit Band 1 anzufangen. Wen der Umfang der Bände schreckt, kann sich Band 1 und 2 auch noch vorher als Hörbuch anhören. Das Buch in seiner wunderbaren Komplexität würde aber schon einiges verlieren, wenn man die Hintergründe nicht gut kennt. Aber es lohnt sich! Die Geschichte ist sowohl sehr gefühlvoll, als auch ausgesprochen spannend. Das empfohlene Lesealter wird mit 10-12 angegeben, meine Jüngste liebt die Hörbücher seit sie sie mit 7 Jahren auf Mamas iPod entdeckt hat. Meine Jüngste stöhnte auch immer, wenn es zwischen Lennox und Alea romantisch wurde. Die magische Meerwelt ist zwar ein Traum für Mädchen fast jeden Alters, da bis auf Sammy alle Protagonisten schon mind. 14 Jahre alt sind, kommen auch für jüngere fiese Kussszene vor. Da sich meine Jüngste aber bereits Band 1und 2 auf den Hörbüchern ihrer Schwester angehört hatte, wollte sie nun auf keinen Fall verpassen, wie das Abenteuer weitergeht und ließ sich auf von ein paar Küssen nicht abschrecken. Vor allem der 9 jährige Sammy, der kleine Bruder von Skipper Ben hat es ihr mit seiner quirligen und sehr überschäumenden Emotionalität angetan. An den Stellen fing sie immer an zu strahlen, wenn es um Sammy und seine Flusen oder seine Kuschelmomente ging. Johanna wurde von all den magischen Wesen, die ihnen auf ihrer Reise begegneten, gefangen genommen. Die magische Welt, die sie meist verwaist vorfinden und die unter immer größeren Müllbergen zu versinken droht, hat ihre Fantasie beflügelt. Aber auch die zunehmende Verschmutzung der Meere war für die Kinder ein großes Thema. Plastikmüll zu vermeiden ist allerdings gar nicht immer so einfach. Die kleine Gemeinschaft auf der Crucis wird in diesem Band auf mehrere harte Proben gestellt. Durch die Enge an Bord kann man sich auch nicht aus dem Weg gehen. Die Nahrungsknappheit vor Erreichen von Island zehrt gerade an Sammys Nerven, doch ungeahnte romantische Gefühle schaffen schier unüberwindliche Hindernisse. Doch als es auf Island richtig gefährlich wird, spielt als dies keine Rolle mehr. Sie sind eine Crew, eine Bande, Zusammenhalt steht daher völlig außer Frage. Das Cover spiegelt den das Buchcover wieder und passt genau zu den Vorgängern. Wem das Cover gefällt, der kann auch den Inhalt eigentlich nur lieben. Dieser ist aufregend, sehr spannend, romantisch und wahnsinnig fantasievoll magisch. Es entführt in eine ganz eigene Welt. Zusätzliche Atmosphäre schafft die Autorin mit dem von ihr eingesungenen Alea-Song, der meinen Mädels sehr gut gefällt. Da die Alpha Cru sich ihren Lebensunterhalt als Straßenmusiker verdienen kann man sich die Szenen in denen Alea und Tess in Reykjavik auftreten bildlich und akustisch vorstellen. Laura Maire hat eine sehr angenehm warme und eine für die Helden dieser CD passend jugendliche Stimme. Lediglich Sammy gefällt mir nicht so gut, den finde ich etwas zu überdreht und babyhaft. Das dürfte daran liegen, daß ich im Gegensatz zu den meisten Leserinnen/Hörerinnen Sammy bisweilen etwas nervig finde (meine Töchter verstehen das ganz und gar nicht!). Was mich aber tatsächlich stört, ist die nicht ausgewogene Balance. Wenn Alea flüstert, flüstert auch Laura Maire, aber ohne den Tonregler nach oben zu schieben, versteht man sie dann nicht mehr. Andere Produktionen schaffen es, das Gefühl von Lautstärke bzw. von Flüstern zu vermitteln, ohne daß die Lautstärke zu vermindern. Dieser Punkt ist mir ausgesprochen wichtig und mit ein Grund dafür, weshalb ich Hörbücher Hörspielen vorziehe. Gut finde ich jedoch, daß alle 5 bis 10 min. ein neuer Track gesetzt wird, so daß ein Wiedereinstieg immer relativ einfach möglich ist. Das Inlet enthält auch eine ausführliche Tracklist mit Titel und Trackdauer, Informationen zur Autorin und Sprecherin, sowie den Text des Titelliedes, der aber durchaus in sehr verständlichem Sopran gesungen ist. Schade, daß die ungekürzte Lesung kurz vor dem dramatischsten Teil des insgesamt sehr spannenden Buches abbricht. Die Fortsetzung erfährt man auf den 3 CDs der inzwischen erhältlichen Fortsetzung Alea Aquarius, Das Geheimnis der Ozeane, Teil 2. Insgesamt umfasst die ungekürzte Lesung des 3. Bandes in beiden Teilen 8 CDs Gerne empfehlen wir das Hörbuch mit 4 von 5 Sternen weiter, wobei der Sternenabzug auf den Lautstärkeschwankungen basiert.

Die Magie der Meere, wunderbar gelesen von Laura Maire

Bewertung aus Andernach am 15.01.2021
Bewertet: Hörbuch (CD)

In diesem dritten Band startet die Geschichte gleich rasant. Alea hat einen Albtraum von den vermüllten Meeren, deren Plastikmüll nach ihr greift und sie zu ersticken droht. Zum Glück erwacht sie und durch magische kleine Elmsfeuer wird ihr Schiff Crucis vor einem Gewitter gerettet. Während Alea noch in Gedanken den aufregenden Ereignissen und neuen Informationen, die sie in Schottland erfahren haben nach hängt, planen sie bereits die Fahrt nach Island wo Alea ihren Vater zu finden hofft. In Rach Turana hat Alea so viele Neuigkeiten erfahren, daß Alea nun von einem Wiederaufleben des Lebens im Meer träumt. Kann sie auf Island noch weitere Meerkinder finden, die wie Lennox und sie ungefährdet im verseuchten Meer schwimmen können? Die Anzeichen verdichten sich, daß Alea kein normales Meermädchen ist, sondern das Schicksal ihr eine Schlüsselrolle beim Überleben der Meerwelt zugedacht hat. Während sie immer neue Teilchen einer alten Prophezeiung in verborgenen magischen verlassenen Meerstätten, in Buchmuscheln, auf Anzeigesäulen oder von magischen Wasserbewohnern, zu einem großen Ganzen zusammensetzen zu versuchen, schafft Alea es nicht Kontakt zu ihrer schwer kranken Pflegemutter Marianne in Deutschland aufzunehmen. Alea ist in großer Sorge, auch weil sie zum Ferienende wieder nach Hamburg zurückkehren soll. Doch die Ereignisse überschlagen sich plötzlich. Es wird immer geheimnisvoller und unbegreiflicher, daß an eine Rückkehr nicht zu denken ist. Alea Aquaris spielt in einer eigenen sehr komplexen Welt. Die Sprache des Meeres Hayara, die nur die magischen Meerwesen verstehen, ist nur ein Beispiel davon. Es lohnt sich daher unbedingt mit Band 1 anzufangen. Wen der Umfang der Bände schreckt, kann sich Band 1 und 2 auch noch vorher als Hörbuch anhören. Das Buch in seiner wunderbaren Komplexität würde aber schon einiges verlieren, wenn man die Hintergründe nicht gut kennt. Aber es lohnt sich! Die Geschichte ist sowohl sehr gefühlvoll, als auch ausgesprochen spannend. Das empfohlene Lesealter wird mit 10-12 angegeben, meine Jüngste liebt die Hörbücher seit sie sie mit 7 Jahren auf Mamas iPod entdeckt hat. Meine Jüngste stöhnte auch immer, wenn es zwischen Lennox und Alea romantisch wurde. Die magische Meerwelt ist zwar ein Traum für Mädchen fast jeden Alters, da bis auf Sammy alle Protagonisten schon mind. 14 Jahre alt sind, kommen auch für jüngere fiese Kussszene vor. Da sich meine Jüngste aber bereits Band 1und 2 auf den Hörbüchern ihrer Schwester angehört hatte, wollte sie nun auf keinen Fall verpassen, wie das Abenteuer weitergeht und ließ sich auf von ein paar Küssen nicht abschrecken. Vor allem der 9 jährige Sammy, der kleine Bruder von Skipper Ben hat es ihr mit seiner quirligen und sehr überschäumenden Emotionalität angetan. An den Stellen fing sie immer an zu strahlen, wenn es um Sammy und seine Flusen oder seine Kuschelmomente ging. Johanna wurde von all den magischen Wesen, die ihnen auf ihrer Reise begegneten, gefangen genommen. Die magische Welt, die sie meist verwaist vorfinden und die unter immer größeren Müllbergen zu versinken droht, hat ihre Fantasie beflügelt. Aber auch die zunehmende Verschmutzung der Meere war für die Kinder ein großes Thema. Plastikmüll zu vermeiden ist allerdings gar nicht immer so einfach. Die kleine Gemeinschaft auf der Crucis wird in diesem Band auf mehrere harte Proben gestellt. Durch die Enge an Bord kann man sich auch nicht aus dem Weg gehen. Die Nahrungsknappheit vor Erreichen von Island zehrt gerade an Sammys Nerven, doch ungeahnte romantische Gefühle schaffen schier unüberwindliche Hindernisse. Doch als es auf Island richtig gefährlich wird, spielt als dies keine Rolle mehr. Sie sind eine Crew, eine Bande, Zusammenhalt steht daher völlig außer Frage. Das Cover spiegelt den das Buchcover wieder und passt genau zu den Vorgängern. Wem das Cover gefällt, der kann auch den Inhalt eigentlich nur lieben. Dieser ist aufregend, sehr spannend, romantisch und wahnsinnig fantasievoll magisch. Es entführt in eine ganz eigene Welt. Zusätzliche Atmosphäre schafft die Autorin mit dem von ihr eingesungenen Alea-Song, der meinen Mädels sehr gut gefällt. Da die Alpha Cru sich ihren Lebensunterhalt als Straßenmusiker verdienen kann man sich die Szenen in denen Alea und Tess in Reykjavik auftreten bildlich und akustisch vorstellen. Laura Maire hat eine sehr angenehm warme und eine für die Helden dieser CD passend jugendliche Stimme. Lediglich Sammy gefällt mir nicht so gut, den finde ich etwas zu überdreht und babyhaft. Das dürfte daran liegen, daß ich im Gegensatz zu den meisten Leserinnen/Hörerinnen Sammy bisweilen etwas nervig finde (meine Töchter verstehen das ganz und gar nicht!). Was mich aber tatsächlich stört, ist die nicht ausgewogene Balance. Wenn Alea flüstert, flüstert auch Laura Maire, aber ohne den Tonregler nach oben zu schieben, versteht man sie dann nicht mehr. Andere Produktionen schaffen es, das Gefühl von Lautstärke bzw. von Flüstern zu vermitteln, ohne daß die Lautstärke zu vermindern. Dieser Punkt ist mir ausgesprochen wichtig und mit ein Grund dafür, weshalb ich Hörbücher Hörspielen vorziehe. Gut finde ich jedoch, daß alle 5 bis 10 min. ein neuer Track gesetzt wird, so daß ein Wiedereinstieg immer relativ einfach möglich ist. Das Inlet enthält auch eine ausführliche Tracklist mit Titel und Trackdauer, Informationen zur Autorin und Sprecherin, sowie den Text des Titelliedes, der aber durchaus in sehr verständlichem Sopran gesungen ist. Schade, daß die ungekürzte Lesung kurz vor dem dramatischsten Teil des insgesamt sehr spannenden Buches abbricht. Die Fortsetzung erfährt man auf den 3 CDs der inzwischen erhältlichen Fortsetzung Alea Aquarius, Das Geheimnis der Ozeane, Teil 2. Insgesamt umfasst die ungekürzte Lesung des 3. Bandes in beiden Teilen 8 CDs Gerne empfehlen wir das Hörbuch mit 4 von 5 Sternen weiter, wobei der Sternenabzug auf den Lautstärkeschwankungen basiert.

Klasse Hörbuch für die ganze Familie

Bewertung aus Berlin am 09.04.2021

Bewertet: Hörbuch-Download

Wie auch schon die anderen Hörbücher zu Alea Aquarius ist es einfach nur toll. Es ist so fantastisch gelesen, dass wir (Mama, Papa, Tochter 1 (13), Tochter 2 (10), Tochter 3 (8) ) diese Bücher immer alle gemeinsam hören. Es gibt inzwischen ein Familienverbot, dass niemand ein neues Hörbuch von Alea Aquarius alleine hören darf. Inzwischen freuen sich alle Kinder auf lange Autofahrten, da wir dann gemeinsam weiter hören. Einfach nur toll und absolute Kaufempfehlung.

Klasse Hörbuch für die ganze Familie

Bewertung aus Berlin am 09.04.2021
Bewertet: Hörbuch-Download

Wie auch schon die anderen Hörbücher zu Alea Aquarius ist es einfach nur toll. Es ist so fantastisch gelesen, dass wir (Mama, Papa, Tochter 1 (13), Tochter 2 (10), Tochter 3 (8) ) diese Bücher immer alle gemeinsam hören. Es gibt inzwischen ein Familienverbot, dass niemand ein neues Hörbuch von Alea Aquarius alleine hören darf. Inzwischen freuen sich alle Kinder auf lange Autofahrten, da wir dann gemeinsam weiter hören. Einfach nur toll und absolute Kaufempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Alea Aquarius 3 Teil 1. Das Geheimnis der Ozeane

von Tanya Stewner

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Alea Aquarius 3 Teil 1. Das Geheimnis der Ozeane