• Die Wellington-Saga - Verführung
  • Die Wellington-Saga - Verführung
Band 2
Die Wellington-Trilogie Band 2

Die Wellington-Saga - Verführung

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Wellington-Saga - Verführung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 21,95 €

Beschreibung


Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...

Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihn mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die Sebastian bisher nicht kannte …

Band 2 der romantischen Wellington-Trilogie!

Die Bände der Trilogie:

Band 1: Die Wellington-Saga - Versuchung

Band 2: Die Wellington-Saga - Verführung

Band 3: Die Wellington-Saga - Verlangen

Ignacio »Nacho« Figueras gehört zu den bekanntesten Männern der Welt und ist das internationale Werbegesicht von Polo Ralph Lauren. Von CNN als »David Beckham des Reitsports« gefeiert, ist Figueras neben seiner Tätigkeit als Model Kapitän und Miteigentümer des preisgekrönten argentinischen Reitteams Black Watch. 2009 wurde er von den Lesern der Vanity Fair hinter Robert Pattinson und vor Brad Pitt zum zweitschönsten Mann der Welt gekürt. Mit seiner Frau Delfina und ihren vier Kindern lebt er abwechselnd in Kalifornien und Argentinien..
Jessica Whitman lebt und schreibt in Hudson Valley.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.07.2017

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

20,6/13,7/3,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.07.2017

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

20,6/13,7/3,4 cm

Gewicht

486 g

Originaltitel

Wild One (The Wellington Trilogy 2)

Übersetzer

Veronika Dünninger

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7341-0373-5

Weitere Bände von Die Wellington-Trilogie

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein guter Nachfolger

Faltine am 23.10.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Kat ist Regisseurin mit Leib und Seele, hat allerdings nach einer Oscar Nominierung und einem darauffolgenden Mega Flop, keine Erfolge oder Aufträge mehr. Sie hat Probleme ihre Rechnungen zu bezahlen, weshalb der Anruf ihrer Mutter, ihr Vater hätte einen kleinen Schlaganfall gehabt, nicht ganz ungelegen kommt. Sie vermietet ihr Haus und reist zurück in ihre Heimat: Wellington. Sebastian ist immer noch ein Playboy, denn dieser Band spielt ein paar Jahre nach dem ersten. Georgia und Alejandro sind mittlerweile verheiratet und haben einen 18 Monate alten Sohn und Alejandros Tochter ist auf dem College. Sebastian ist nicht mehr mit dem Herzen dabei, wenn er Polo spielt, weshalb er nach einer schlechten Leistung seinerseits in eine Kneipe geht und einen Streit provoziert. Sein Handgelenk ist nun gebrochen und er kann erst mal nicht mehr spielen. Seine Mutter schickt ihn deshalb mit Blumen zum Haus ihrer Haushälterin, denn sie ist Kats Mutter. Als er dort ankommt, geht Kat an die Tür und um beide ist es schnell geschehen. Es dauert nicht lange und die beiden kommen sich näher, alles könnte so schön sein, doch dann macht Kat einen Fehler... Meine Meinung: Der Schreibstil ist wieder sehr locker und erfrischend. Ich konnte das Buch in einem Rutsch durchlesen. Das Cover passt zum ersten und auch zu Wellington. Es nimmt diese Eleganz sehr gut auf. Die Story ist sehr interessant, aber auch ganz anders als im ersten. Von Anfang an gibt es hier mehr erotische Szenen und auch die Story an sich ist anders. So hatte ich nicht das Gefühl, ich würde den ersten Band noch einmal lesen. Auch wenn das Buch etwas kürzer ist, fehlt den Charakteren keine Tiefe. Kat ist mir sofort sympathisch gewesen und es war schön alte Figuren wieder zu sehen und Sebastian besser kennen zu lernen. Man bekommt beim lesen richtig Lust, sich auch mal ein Polo Spiel an zu sehen, was vielleicht sogar das Ziel des Autors ist. Ich bin ja immer noch versucht mir sein Autorenporträt übers Bett zu hängen, aber ich befürchte da hätte mein Mann etwas gegen :) Das Buch ist ein sehr guter Nachfolger, mir hat der erste ein klein wenig besser gefallen, was aber auch an Alejandro lag. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Band, der dann über Antonia ist. Ein Muss für alle Fans des ersten Bandes und des Genres!

Ein guter Nachfolger

Faltine am 23.10.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Kat ist Regisseurin mit Leib und Seele, hat allerdings nach einer Oscar Nominierung und einem darauffolgenden Mega Flop, keine Erfolge oder Aufträge mehr. Sie hat Probleme ihre Rechnungen zu bezahlen, weshalb der Anruf ihrer Mutter, ihr Vater hätte einen kleinen Schlaganfall gehabt, nicht ganz ungelegen kommt. Sie vermietet ihr Haus und reist zurück in ihre Heimat: Wellington. Sebastian ist immer noch ein Playboy, denn dieser Band spielt ein paar Jahre nach dem ersten. Georgia und Alejandro sind mittlerweile verheiratet und haben einen 18 Monate alten Sohn und Alejandros Tochter ist auf dem College. Sebastian ist nicht mehr mit dem Herzen dabei, wenn er Polo spielt, weshalb er nach einer schlechten Leistung seinerseits in eine Kneipe geht und einen Streit provoziert. Sein Handgelenk ist nun gebrochen und er kann erst mal nicht mehr spielen. Seine Mutter schickt ihn deshalb mit Blumen zum Haus ihrer Haushälterin, denn sie ist Kats Mutter. Als er dort ankommt, geht Kat an die Tür und um beide ist es schnell geschehen. Es dauert nicht lange und die beiden kommen sich näher, alles könnte so schön sein, doch dann macht Kat einen Fehler... Meine Meinung: Der Schreibstil ist wieder sehr locker und erfrischend. Ich konnte das Buch in einem Rutsch durchlesen. Das Cover passt zum ersten und auch zu Wellington. Es nimmt diese Eleganz sehr gut auf. Die Story ist sehr interessant, aber auch ganz anders als im ersten. Von Anfang an gibt es hier mehr erotische Szenen und auch die Story an sich ist anders. So hatte ich nicht das Gefühl, ich würde den ersten Band noch einmal lesen. Auch wenn das Buch etwas kürzer ist, fehlt den Charakteren keine Tiefe. Kat ist mir sofort sympathisch gewesen und es war schön alte Figuren wieder zu sehen und Sebastian besser kennen zu lernen. Man bekommt beim lesen richtig Lust, sich auch mal ein Polo Spiel an zu sehen, was vielleicht sogar das Ziel des Autors ist. Ich bin ja immer noch versucht mir sein Autorenporträt übers Bett zu hängen, aber ich befürchte da hätte mein Mann etwas gegen :) Das Buch ist ein sehr guter Nachfolger, mir hat der erste ein klein wenig besser gefallen, was aber auch an Alejandro lag. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Band, der dann über Antonia ist. Ein Muss für alle Fans des ersten Bandes und des Genres!

Einen Hauch besser als der Vorgänger!

vanniisbookparadise am 24.08.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: Wow! Auch der zweite Teil kann an das Niveau vom ersten Teil anknüpfen und ist vielleicht sogar noch einen Ticken besser. In diesem Band geht es um Alejandro's jüngeren Bruder Sebastian und Katherine, die als Regisseurin arbeitet. In beide Charaktere konnte ich mich unheimlich gut hineinversetzen, da sie mir gleich zu Beginn sympathisch waren und meine volle Aufmerksamkeit hatten. Dadurch, dass man die Geschichte nicht nur aus einer Perspektive verfolgt, sondern neben Sebastian auch aus der Sicht von Katherine ließt, konnte man ihre Entscheidungen gut nachvollziehen und bei beiden Charakteren hinter die Kulissen schauen. Dadurch ist für den Leser zwar an der einen oder anderen Stelle ein wenig die Spannung ausgeblieben, weil man manchmal mehr als bestimmte Charaktere wusste und somit schon vorher klar war, was eigentlich Sache ist. Insgesamt sollte man als Leser auch nicht auf einen großen Spannungsbogen hoffen - den gibt es nämlich nicht. Klar gab es Hier und Da mal eine paar kleine Dinge, die der Geschichte ein bisschen Würze verliehen haben, aber im Großen und Ganze verläuft die Geschichte relativ entspannt. Obwohl die Liebesgeschichte zwischen Sebastian und Katherine natürlich einen großen Teil der Story abdeckt, wurde sich nicht nur auf diese beschränkt. Wie schon im ersten Teil ist das Polospiel unverzichtbarer Teil der Geschichte und lässt wieder seinen ganz eigenen Charme in die Geschichte einfließen. Was mir aber am meisten gefallen hat, ist die Tatsache, dass Katherine Regisseurin ist und auch dieser Aspekt einen großen Teil der Geschichte ausmacht. Es wird sich eben nicht nur auf die Lovestory der beiden Protagonisten beschränkt, sondern um diese herum noch eine ganz eigenständige Story konstruiert, die mir wirklich großen Spaß gemacht hat. Obwohl ich ja damals beim ersten Teil die Befürchtung hatte, dass das Buch so ein klischeehafter Erotikroman werden würde und ich im Endeffekt eines besseren belehrt wurde, wird dies auch im zweiten Teil beibehalten. Vereinzelt gibt es auch mal ein paar Sexszenen, welche aber relativ einfach und nicht sehr ausladend geschildert werden. Wenn ich da an 'For 100 Days - Täuschung' von Lara Adrian zurückdenke... Oh man. Da wurde diesen Szenen immer ein komplettes Kapitel geschenkt (also nicht nur 3 oder 4 Seiten!) und eine Story war eigentlich gar nicht vorhanden. Da ist dieses Büchlein hier wirklich eine erfrischende Abwechslung und macht beim Lesen richtig Spaß. Insgesamt mag ich einfach das Feeling, was dieses Buch, und auch sein Vorgänger, ausstrahlen. Da es sich immer um die Familie Del Campo dreht, hat es etwas sehr familiäres und erinnert mich schon fast an 'Bourbon Kings' von J. R. Ward, wobei dort sehr viel auf Intrigen und Verschwörungen gesetzt wird. Trotzdem spielt auch in dieser Reihe die Familie eine sehr große Rolle und wird immer wieder mit eingebunden. Vor allem in diesem Band erfährt man nochmal einige neue Sachen, die im ersten Teil keinen Platz gefunden haben. Auch die beiden Protagonisten aus dem ersten Teil sind wieder mit von der Partie, wobei sich das eher im kleinen Umfang verhält. Trotzdem war es ganz nett, auch hin und wieder nochmal über die Beiden zu lesen. Insgesamt hat mir in diesem Band der Aufbau und die Grundidee der Geschichte nochmal ein bisschen besser gefallen, sodass ich beim Lesen definitiv auf meine Kosten gekommen bin. Der Schreibstil ist wieder mal sehr angenehm zu lesen und relativ anspruchslos gestaltet, sodass ich wirklich schnell durch die Geschichte gekommen bin. Wäre ich nicht zu müde gewesen, hätte ich die Geschichte wahrscheinlich in einem Rutsch durchgelesen - haha. :D Fazit: Ein wirklich gelungener zweiter Teil, der mir vor allem aufgrund seiner Grundidee nochmal ein bisschen besser als Band 1 gefallen hat. Sowohl die beiden Protagonisten, als auch das Setting konnten mich begeistern und haben zusammen wunderbar mit dem Polospiel - Aspekt harmoniert. Zusammengefasst war die Geschichte einfach sehr stimmig gestaltet und hat mir beim Lesen großen Spaß gemacht. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen.

Einen Hauch besser als der Vorgänger!

vanniisbookparadise am 24.08.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: Wow! Auch der zweite Teil kann an das Niveau vom ersten Teil anknüpfen und ist vielleicht sogar noch einen Ticken besser. In diesem Band geht es um Alejandro's jüngeren Bruder Sebastian und Katherine, die als Regisseurin arbeitet. In beide Charaktere konnte ich mich unheimlich gut hineinversetzen, da sie mir gleich zu Beginn sympathisch waren und meine volle Aufmerksamkeit hatten. Dadurch, dass man die Geschichte nicht nur aus einer Perspektive verfolgt, sondern neben Sebastian auch aus der Sicht von Katherine ließt, konnte man ihre Entscheidungen gut nachvollziehen und bei beiden Charakteren hinter die Kulissen schauen. Dadurch ist für den Leser zwar an der einen oder anderen Stelle ein wenig die Spannung ausgeblieben, weil man manchmal mehr als bestimmte Charaktere wusste und somit schon vorher klar war, was eigentlich Sache ist. Insgesamt sollte man als Leser auch nicht auf einen großen Spannungsbogen hoffen - den gibt es nämlich nicht. Klar gab es Hier und Da mal eine paar kleine Dinge, die der Geschichte ein bisschen Würze verliehen haben, aber im Großen und Ganze verläuft die Geschichte relativ entspannt. Obwohl die Liebesgeschichte zwischen Sebastian und Katherine natürlich einen großen Teil der Story abdeckt, wurde sich nicht nur auf diese beschränkt. Wie schon im ersten Teil ist das Polospiel unverzichtbarer Teil der Geschichte und lässt wieder seinen ganz eigenen Charme in die Geschichte einfließen. Was mir aber am meisten gefallen hat, ist die Tatsache, dass Katherine Regisseurin ist und auch dieser Aspekt einen großen Teil der Geschichte ausmacht. Es wird sich eben nicht nur auf die Lovestory der beiden Protagonisten beschränkt, sondern um diese herum noch eine ganz eigenständige Story konstruiert, die mir wirklich großen Spaß gemacht hat. Obwohl ich ja damals beim ersten Teil die Befürchtung hatte, dass das Buch so ein klischeehafter Erotikroman werden würde und ich im Endeffekt eines besseren belehrt wurde, wird dies auch im zweiten Teil beibehalten. Vereinzelt gibt es auch mal ein paar Sexszenen, welche aber relativ einfach und nicht sehr ausladend geschildert werden. Wenn ich da an 'For 100 Days - Täuschung' von Lara Adrian zurückdenke... Oh man. Da wurde diesen Szenen immer ein komplettes Kapitel geschenkt (also nicht nur 3 oder 4 Seiten!) und eine Story war eigentlich gar nicht vorhanden. Da ist dieses Büchlein hier wirklich eine erfrischende Abwechslung und macht beim Lesen richtig Spaß. Insgesamt mag ich einfach das Feeling, was dieses Buch, und auch sein Vorgänger, ausstrahlen. Da es sich immer um die Familie Del Campo dreht, hat es etwas sehr familiäres und erinnert mich schon fast an 'Bourbon Kings' von J. R. Ward, wobei dort sehr viel auf Intrigen und Verschwörungen gesetzt wird. Trotzdem spielt auch in dieser Reihe die Familie eine sehr große Rolle und wird immer wieder mit eingebunden. Vor allem in diesem Band erfährt man nochmal einige neue Sachen, die im ersten Teil keinen Platz gefunden haben. Auch die beiden Protagonisten aus dem ersten Teil sind wieder mit von der Partie, wobei sich das eher im kleinen Umfang verhält. Trotzdem war es ganz nett, auch hin und wieder nochmal über die Beiden zu lesen. Insgesamt hat mir in diesem Band der Aufbau und die Grundidee der Geschichte nochmal ein bisschen besser gefallen, sodass ich beim Lesen definitiv auf meine Kosten gekommen bin. Der Schreibstil ist wieder mal sehr angenehm zu lesen und relativ anspruchslos gestaltet, sodass ich wirklich schnell durch die Geschichte gekommen bin. Wäre ich nicht zu müde gewesen, hätte ich die Geschichte wahrscheinlich in einem Rutsch durchgelesen - haha. :D Fazit: Ein wirklich gelungener zweiter Teil, der mir vor allem aufgrund seiner Grundidee nochmal ein bisschen besser als Band 1 gefallen hat. Sowohl die beiden Protagonisten, als auch das Setting konnten mich begeistern und haben zusammen wunderbar mit dem Polospiel - Aspekt harmoniert. Zusammengefasst war die Geschichte einfach sehr stimmig gestaltet und hat mir beim Lesen großen Spaß gemacht. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Wellington-Saga - Verführung

von Nacho Figueras, Jessica Whitman

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von M. Armlich

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

M. Armlich

Thalia Cloppenburg

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Romantisch und erotisch. Wer den ersten Band um den Del Campo Clan mochte, darf sich bedenkenlos erneut verführen lassen.
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Romantisch und erotisch. Wer den ersten Band um den Del Campo Clan mochte, darf sich bedenkenlos erneut verführen lassen.

M. Armlich
  • M. Armlich
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Manja Berg

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Manja Berg

Thalia Wildau - A10-Center

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die temperamentvolle Art war auf eine Weise sehr lustig und erfrischend, was mich oft lachen und schmunzeln lies.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die temperamentvolle Art war auf eine Weise sehr lustig und erfrischend, was mich oft lachen und schmunzeln lies.

Manja Berg
  • Manja Berg
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Wellington-Saga - Verführung

von Nacho Figueras, Jessica Whitman

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Wellington-Saga - Verführung
  • Die Wellington-Saga - Verführung