Die Hexe von Großrudestedt

Die Hexe von Großrudestedt

Frau-Geschichten

11,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Den Reigen eröffnet Ruodliebs Neffe heiratet. Das ist eine tausend Jahre alte, anmutige Story, in der ein Mädchen sich vor der Hochzeit beherzt seiner Frau-Rechte versichert. Fünfhundert Jahre jünger ist Die gerettete Ehre. Frau Gräfin wird gewaltsam ihres Blümchens beraubt, energische Aktivitäten bewahren sie vor Brandmarkung. Der bremischen Gesina ist das Morden teuer, sie bezahlt es mit ihrem Leben. Ins 20. Jahrhundert führt So ein Erschauern. Dienstbeflissene Weiblichkeit evoziert Bemerkungen eines 1947 gehenkten Herrenmenschen.
Die Gegenwart ist erreicht mit der Witwe, die, Kein Sommer ist hinüber, mit einem ihr Liebenswerten übereinkommt. Wie Liebende in ihrem Übermut liegen, das erfährt die Handschuhverkäuferin von einem Kunden. Höhenluft auf freier Wildbahn atmet eine junge, kühne Frau in Eschenlohe, wie vereinbart. Ihr begegnet einer, der vom Tod einer Frau auf freier Wildbahn erzählt. Tiefsinnig erwägt der professeur, ob er dem Lockruf einer vor 25 Jahren von ihm mignonne créature genannten Schülerin folgen soll. Damals hätte er sie gerne süßes Luder geheißen, heute betreibt sie ein Lokal Nähe Venusberg. Der Tag ist voll – ein Blick in die Zukunft. Kriege brechen nicht mehr aus, sie werden sorgfältig geplant, dem eigenen Land wird das gleiche Zerstörungspotential verordnet wie dem feindlichen. In Frau-Zeit erfüllt sich eine Vision. Rio de Janeiro wird eine Agenturmeldung, getreu dem Thema dieser Frau-Geschichten, in ihr Gegen-teil verkehrt.

Der Autor Liborius Zeck, alias Hans Heinrich, in München geboren, hat sich früh über Frauen geäußert. "Die Hexe von Großrudestedt" wurde 1961 publiziert. Unterbrochen hat er die Herstellung belletristischer Texte durch extensive Sachbuchpublikationen. Zentrale Themen seiner Schauspiele und Prosawerke sind die Zerstörung des blauen Planeten und seiner Bewohner durch Polit-Terror und stumpfsinniges Entertainment - und gerät dabei, wie Carl Amery schreibt, "kritisch zwischen die Stühle". Wohl ihm!

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    18 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    23.01.2017

  • Verlag Epubli
  • Seitenzahl

    196

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    18 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    23.01.2017

  • Verlag Epubli
  • Seitenzahl

    196

  • Maße (L/B/H)

    19/12,5/1,1 cm

  • Gewicht

    237 g

  • Auflage

    4. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7418-8594-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Die Hexe von Großrudestedt