Rosen für Erkül Bwaroo
Band 5
Erkül Bwaroo ermittelt Band 5

Rosen für Erkül Bwaroo

Buch (Taschenbuch)

9,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Rosen für Erkül Bwaroo

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,95 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.01.2017

Illustrator

Christine Schlicht

Verlag

Raposa Verlag

Seitenzahl

272

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.01.2017

Illustrator

Christine Schlicht

Verlag

Raposa Verlag

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,5/13,5/1,9 cm

Gewicht

372 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-9818029-4-8

Weitere Bände von Erkül Bwaroo ermittelt

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mein Lieblings-Bwaroo-Band

Bewertung aus Uslar am 02.12.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn die Königin Titania höchst persönlich nach Erkül Bwaroo fragt, könnte er sich geschmeichelt fühlen. Dumm nur, dass die Hauptverdächtige seine eigene Tante ist, die nicht sonderlich gut auf ihn zu sprechen ist. Eine Schauspielerin wird mitten in einer Szene vergiftet. In Filmszene geht es nicht nur um Ruhm, sondern auch um Eifersucht und Intrigen, was Erkül schnell feststellen muss. Meine Meinung: Wieder ein passendes Cover mit Monsieur Erkül mit liebevollen Details. Mir gefällt es wieder richtig gut und man weiß sofort, was man in den Händen hält. Inzwischen habe ich einige Fälle vom Elfendetektiv Erkül Bwaroo gelesen und alle sehr genossen. Dieser hier ist jedoch mein neuer persönlicher Favorit. Ich bin hin und weg von der tollen Geschichte. In seiner gewohnt skurrilen, aber ebenso liebevollen Art, geht der Elfendetektiv an die Arbeit und nimmt seine Ermittlungen auf. Natürlich mit seinem treuen Diener Orges, den ich ebenfalls sehr mag. Ohne ihn könnte ich mir diese Reihe gar nicht mehr vorstellen. Er ist der perfekte Gegenpart zum exzentrischen Detektiv. Monsieur Bwaroo hat es nicht leicht mit seinen Ermittlungen, denn es gibt viele Verdächtige, die alle einen Grund hätten den Mord begangen zu haben. Denn das gute Dornröschen, hatte so ziemlich mit jedem ihre Differenzen und Streitereien. Dazu kommt der Zeitdruck, denn der Elfendetektiv hat nur eine Woche Zeit um diesen Fall zu lösen und den wahren Täter zu finden. Ein zu schwerer Fall? Natürlich nicht für Erkül Bwaroo, der es wieder schafft der Lösung geschickt auf die Spur zu kommen. Seine Denkweise und Art die Ermittlungen zu begehen ist jedes Mal wieder sehr unterhaltsam. Immer wieder schenkt er mir ein Schmunzeln. Wie auch sonst, ist der Schreibstil von Ruth M. Fuchs wieder sehr angenehm zu lesen. Man merkt einfach wie viel Herzblut sie in ihre Geschichten und in ihre Figuren steckt. Das kommt ganz wunderbar rüber. Geschickt mischt sie erneut Märchenwelten mit Krimi, und natürlich der Hommage an Agatha Christie. Einzigartig und mit einer sehr angenehmen Portion an Humor erzählt die Autorin diesen unterhaltsamen Krimi. Aber auch wer Spannung mag, kommt hier nicht zu kurz. Es macht großen Spaß mit zu rätseln und zu grübeln, was alles hinter dem Mordfall steckt. Fazit: Ein weiterer toller und unterhaltsamer Fall vom Elfendetektiv Erkül Bwaroo, den ich sehr genossen habe. Sowohl spannend, als auch amüsant. Ich hatte wieder viel Vergnügen mit der Story, die mir einige tolle Lesestunden beschert hat. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter.

Mein Lieblings-Bwaroo-Band

Bewertung aus Uslar am 02.12.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn die Königin Titania höchst persönlich nach Erkül Bwaroo fragt, könnte er sich geschmeichelt fühlen. Dumm nur, dass die Hauptverdächtige seine eigene Tante ist, die nicht sonderlich gut auf ihn zu sprechen ist. Eine Schauspielerin wird mitten in einer Szene vergiftet. In Filmszene geht es nicht nur um Ruhm, sondern auch um Eifersucht und Intrigen, was Erkül schnell feststellen muss. Meine Meinung: Wieder ein passendes Cover mit Monsieur Erkül mit liebevollen Details. Mir gefällt es wieder richtig gut und man weiß sofort, was man in den Händen hält. Inzwischen habe ich einige Fälle vom Elfendetektiv Erkül Bwaroo gelesen und alle sehr genossen. Dieser hier ist jedoch mein neuer persönlicher Favorit. Ich bin hin und weg von der tollen Geschichte. In seiner gewohnt skurrilen, aber ebenso liebevollen Art, geht der Elfendetektiv an die Arbeit und nimmt seine Ermittlungen auf. Natürlich mit seinem treuen Diener Orges, den ich ebenfalls sehr mag. Ohne ihn könnte ich mir diese Reihe gar nicht mehr vorstellen. Er ist der perfekte Gegenpart zum exzentrischen Detektiv. Monsieur Bwaroo hat es nicht leicht mit seinen Ermittlungen, denn es gibt viele Verdächtige, die alle einen Grund hätten den Mord begangen zu haben. Denn das gute Dornröschen, hatte so ziemlich mit jedem ihre Differenzen und Streitereien. Dazu kommt der Zeitdruck, denn der Elfendetektiv hat nur eine Woche Zeit um diesen Fall zu lösen und den wahren Täter zu finden. Ein zu schwerer Fall? Natürlich nicht für Erkül Bwaroo, der es wieder schafft der Lösung geschickt auf die Spur zu kommen. Seine Denkweise und Art die Ermittlungen zu begehen ist jedes Mal wieder sehr unterhaltsam. Immer wieder schenkt er mir ein Schmunzeln. Wie auch sonst, ist der Schreibstil von Ruth M. Fuchs wieder sehr angenehm zu lesen. Man merkt einfach wie viel Herzblut sie in ihre Geschichten und in ihre Figuren steckt. Das kommt ganz wunderbar rüber. Geschickt mischt sie erneut Märchenwelten mit Krimi, und natürlich der Hommage an Agatha Christie. Einzigartig und mit einer sehr angenehmen Portion an Humor erzählt die Autorin diesen unterhaltsamen Krimi. Aber auch wer Spannung mag, kommt hier nicht zu kurz. Es macht großen Spaß mit zu rätseln und zu grübeln, was alles hinter dem Mordfall steckt. Fazit: Ein weiterer toller und unterhaltsamer Fall vom Elfendetektiv Erkül Bwaroo, den ich sehr genossen habe. Sowohl spannend, als auch amüsant. Ich hatte wieder viel Vergnügen mit der Story, die mir einige tolle Lesestunden beschert hat. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter.

Erkül Bwaroo ermittelt im Auftrag ihrer Majestät! Spannender Fantasy-Krimi

Michèle Schmidt aus Krefeld am 09.08.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Mal muss Bwaroo auf Befehl von Königin Titania in einem Mordfall ermitteln. Bwaroo ist darüber nicht sehr glücklich, denn die Hauptverdächtige ist seine Tante – und die ist alles andere als gut auf ihn zu sprechen. Trotzdem begibt er sich an den Tatort auf der Suche nach der Wahrheit. Denn nur ihr ist Bwaroo verpflichtet! Die Ähnlichkeit beschränkt sich nicht nur auf den Namen. Und sie ist auch nicht zufällig. Autorin Ruth M. Fuchs verbindet in ihren Büchern um den berühmten Elfendetektiv eine Hommage an Agatha Christies belgischen Meisterdetektiv mit humorvollen und intelligenten Charakteren aus dem Reich der Fantasie. Elfen, Zwerge, Vampire und Magier sind an der Tagesordnung. Sie gehören genauso in diese Welt wie die neue Technik des Films (hier auf Kristallen statt Celluloid). Somit ist eine Reisegruppe von Menschen, die den Elfenpalast besichtigen will absolut nichts ungewöhnliches. Die Autorin erschafft eine stimmige und stimmungsvolle Welt und bevölkert sie mit allerhand interessanten und witzigen Figuren. Die Handlungsorte sind anschaulich beschrieben und man kann sich schnell in das Setting einfinden. Alle fantastischen Charaktere sind ohne weiteres auch durch normale Menschen darstellbar. So verzichtet der Elfendetektiv vollkommen auf jegliches Zauberei und verlässt sich lieber auf seine kleinen grauen Zellen. Daher ist dieses Buch auch sehr gut für Krimi-Fans geeignet. Für Fans und Kenner der Agatha Christie Romane lässt es sich wohl kaum vermeiden, dass man immer wieder nach Parallelen zum belgischen Vorbild sucht und sie auch findet. Durch die Eigenheiten und Besonderheiten ihrer Welt und ihrer Figuren schafft es die Autorin aber sehr gut ihrem Buch ein deutliches Alleinstellungsmerkmal zu verpassen. Der Text lässt sich flüssig und zügig lesen. Der Sprachstil passt hervorragend sowohl zum Setting, als auch zu den einzelnen Figuren. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung. Sowohl Fantasy-Fans, die gerne Unterhaltung abseits heroischer Schlachten und großer Epen suchen, wie auch Krimi-Fans, die sonst eher wenig mit Fantasy anfangen können, haben sicher ihren Spaß an diesem Buch.

Erkül Bwaroo ermittelt im Auftrag ihrer Majestät! Spannender Fantasy-Krimi

Michèle Schmidt aus Krefeld am 09.08.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Mal muss Bwaroo auf Befehl von Königin Titania in einem Mordfall ermitteln. Bwaroo ist darüber nicht sehr glücklich, denn die Hauptverdächtige ist seine Tante – und die ist alles andere als gut auf ihn zu sprechen. Trotzdem begibt er sich an den Tatort auf der Suche nach der Wahrheit. Denn nur ihr ist Bwaroo verpflichtet! Die Ähnlichkeit beschränkt sich nicht nur auf den Namen. Und sie ist auch nicht zufällig. Autorin Ruth M. Fuchs verbindet in ihren Büchern um den berühmten Elfendetektiv eine Hommage an Agatha Christies belgischen Meisterdetektiv mit humorvollen und intelligenten Charakteren aus dem Reich der Fantasie. Elfen, Zwerge, Vampire und Magier sind an der Tagesordnung. Sie gehören genauso in diese Welt wie die neue Technik des Films (hier auf Kristallen statt Celluloid). Somit ist eine Reisegruppe von Menschen, die den Elfenpalast besichtigen will absolut nichts ungewöhnliches. Die Autorin erschafft eine stimmige und stimmungsvolle Welt und bevölkert sie mit allerhand interessanten und witzigen Figuren. Die Handlungsorte sind anschaulich beschrieben und man kann sich schnell in das Setting einfinden. Alle fantastischen Charaktere sind ohne weiteres auch durch normale Menschen darstellbar. So verzichtet der Elfendetektiv vollkommen auf jegliches Zauberei und verlässt sich lieber auf seine kleinen grauen Zellen. Daher ist dieses Buch auch sehr gut für Krimi-Fans geeignet. Für Fans und Kenner der Agatha Christie Romane lässt es sich wohl kaum vermeiden, dass man immer wieder nach Parallelen zum belgischen Vorbild sucht und sie auch findet. Durch die Eigenheiten und Besonderheiten ihrer Welt und ihrer Figuren schafft es die Autorin aber sehr gut ihrem Buch ein deutliches Alleinstellungsmerkmal zu verpassen. Der Text lässt sich flüssig und zügig lesen. Der Sprachstil passt hervorragend sowohl zum Setting, als auch zu den einzelnen Figuren. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung. Sowohl Fantasy-Fans, die gerne Unterhaltung abseits heroischer Schlachten und großer Epen suchen, wie auch Krimi-Fans, die sonst eher wenig mit Fantasy anfangen können, haben sicher ihren Spaß an diesem Buch.

Unsere Kund*innen meinen

Rosen für Erkül Bwaroo

von Ruth M. Fuchs

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Rosen für Erkül Bwaroo