Fionrirs Reise

Fionrirs Reise Band 1

Andreas Arnold

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

12,90 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Fionrir ist ein junger Drache. Auf seinen siebten Geburtstag freut er sich, wie jeder kleine Drache, ganz besonders. Denn danach wird er wie ein Erwachsener behandelt werden.
Was ihm dann aber zum Geschenk gemacht wird, verändert seine Welt.

Der junge Drache Fionrir startet in der Nacht nach seinem Geburtstag in das bis dahin größte Abenteuer seines Lebens. Auf seiner Reise muss er sich gegen die Intrigen eines windigen Wanderkrämers behaupten, der ihm sein Geschenk abspenstig machen will, Drachenjäger sind auf der Suche nach ihm und auch in Fio selbst gehen merkwürdige Dinge vor. „Warum vermag ich plötzlich mit Tieren zu sprechen?“, „Wem kann ich trauen?“ und „Wer steckt hinter dem großen Drachenschatten, der mir folgt?“, sind nur einige der Fragen, die ihn begleiten. Unterwegs schließt er Freundschaften und kann sich im Laufe seiner Reise auf das wohl ungewöhnlichste Rudel verlassen, das seine Welt je gesehen hat.

Ein Buch für Selbstleser ab acht bis zehn Jahren, ebenso für Erwachsene jeden Alters, die ihren Kindern gerne vorlesen oder die selbst einfach Freude an einer Fabel von Drachen, Menschen und anderen phantastischen Tieren haben.

Mit 27 zauberhaften s/w-Illustrationen von Norman Heiskel.

Andreas Arnold, Jahrgang 1976, ist seit seiner Jugend Lyriker, seit 2011 Performance-
Poet und Veranstalter sowie Vater zweier Kinder. Besonders auf den Bühnen seiner Heimatregion, der Wetterau, aber auch Deutschlandweit unterwegs.
Im Jahr 2015 veröffentlichte er als Mit-Herausgeber und Autor die Anthologie „Poetry Slam Wetterau – Das Buch. Texte von Toleranz, Respekt und Anerkennung“. „Fionrirs Reise“ ist sein erster Roman..
Norman Heiskel, Jahrgang 1972, ist Auftragszeichner mit langjähriger Erfahrung. „Fionrirs Reise“ ist seine erste Buchillustration.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 13.02.2017
Illustrator Norman Heiskel
Verlag Reimheim-Verlag
Seitenzahl 331
Maße (L/B/H) 19/12/2,5 cm
Gewicht 329 g
Auflage 6
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945532-10-2

Weitere Bände von Fionrirs Reise

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

11 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine phantastische Drachengeschichte

SandrasBookcorner am 04.05.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung Zunächst einmal möchte ich mich bei dem Autoren für die bereitgestellten Rezensionsexemplare bedanken! Vielen lieben Dank, dass ich Fionrir auf seinen Abenteuern begleiten durfte! Um niemanden zu spoilern, gibt es hier nur die Rezension zu Band 1! Eine wunderschöne und magische Geschichte, auf der wir den kleinen Drachen Fionrir begleiten dürfen! An seinem 7. Geburtstag erhält der kleine Drache Fionrir ein ganz besonderes Geschenk. Eines, mit dem er nicht so genau weiß, was er damit eigentlich machen soll. Denn sein Geschenk ist die Prinzessin Quirina. Und die ist alles andere als begeistert darüber, dass sie ein Geschenk sein soll. Erst recht, als Fio und Quirina erfahren, dass er sie fressen soll! Aber damit ist Fio überhaupt nicht einverstanden und überlegt sich, was er stattdessen mit ihr machen soll... Ab diesem Zeitpunkt begleiten wir Fio auf seiner abendlichen Reise, auf welcher er auf zahlreiche ganz besondere Weggefährten trifft. Denn Fio möchte Prinzessin Quirina nach Hause bringen. Und dabei erlebt er viele spannende Abenteuer. Und er lernt unter anderem, dass man nicht immer nach dem Äußeren gehen sollte. Denn schließlich freundet Fio sich mit Wölfen an. Und auch Prinzessin Quirina sorgt mit ihrem " Dickschädel " für so manche schwierige Situation. So müssen beide lernen einander zu vertrauen und sich auf den anderen zu verlassen. Die Geschichte ist leicht und flüssig zu lesen. Die einzelnen Kapitel sind nicht allzu lang, sodass man die Geschichte auch sehr gut vorlesen kann. Am Ende jedes Kapitels findet sich jeweils eine kleine zauberhafte Zeichnung. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, da ich direkt von Anfang an, mit Fionrir mitgefiebert habe! Er ist ein lieber, kleiner Drache, der sein Herz auf dem rechten Fleck hat. Am liebsten würde ich ihn knuddeln, denn man muss ihn einfach gern haben! Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich kann sie nur jedem ans Herz legen, der ein Faible für Drachen und zauberhafte Geschichten hat!

Eine phantastische Drachengeschichte

SandrasBookcorner am 04.05.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung Zunächst einmal möchte ich mich bei dem Autoren für die bereitgestellten Rezensionsexemplare bedanken! Vielen lieben Dank, dass ich Fionrir auf seinen Abenteuern begleiten durfte! Um niemanden zu spoilern, gibt es hier nur die Rezension zu Band 1! Eine wunderschöne und magische Geschichte, auf der wir den kleinen Drachen Fionrir begleiten dürfen! An seinem 7. Geburtstag erhält der kleine Drache Fionrir ein ganz besonderes Geschenk. Eines, mit dem er nicht so genau weiß, was er damit eigentlich machen soll. Denn sein Geschenk ist die Prinzessin Quirina. Und die ist alles andere als begeistert darüber, dass sie ein Geschenk sein soll. Erst recht, als Fio und Quirina erfahren, dass er sie fressen soll! Aber damit ist Fio überhaupt nicht einverstanden und überlegt sich, was er stattdessen mit ihr machen soll... Ab diesem Zeitpunkt begleiten wir Fio auf seiner abendlichen Reise, auf welcher er auf zahlreiche ganz besondere Weggefährten trifft. Denn Fio möchte Prinzessin Quirina nach Hause bringen. Und dabei erlebt er viele spannende Abenteuer. Und er lernt unter anderem, dass man nicht immer nach dem Äußeren gehen sollte. Denn schließlich freundet Fio sich mit Wölfen an. Und auch Prinzessin Quirina sorgt mit ihrem " Dickschädel " für so manche schwierige Situation. So müssen beide lernen einander zu vertrauen und sich auf den anderen zu verlassen. Die Geschichte ist leicht und flüssig zu lesen. Die einzelnen Kapitel sind nicht allzu lang, sodass man die Geschichte auch sehr gut vorlesen kann. Am Ende jedes Kapitels findet sich jeweils eine kleine zauberhafte Zeichnung. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, da ich direkt von Anfang an, mit Fionrir mitgefiebert habe! Er ist ein lieber, kleiner Drache, der sein Herz auf dem rechten Fleck hat. Am liebsten würde ich ihn knuddeln, denn man muss ihn einfach gern haben! Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich kann sie nur jedem ans Herz legen, der ein Faible für Drachen und zauberhafte Geschichten hat!

Schöne und lehrreiche Geschichte

Jashrin aus Baesweiler am 19.04.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Endlich ist Fionrirs Geburtstag da. Nicht nur, dass er lange darauf gewartet hat (denn Drachen feiern nur alle sieben Menschenjahre Geburtstag) nein, es ist auch ein ganz besonderer Geburtstag: sein siebter. Nun wird Fionrir endlich wie ein Erwachsener behandelt werden. Ein besonderer Geburtstag erfordert natürlich auch ein ganz besonderes Geschenk. Doch Fionrir ist wie vom Donner gerührt, als er sein Geschenk sieht, denn es stellt seine bisherige Welt auf den Kopf. Um alles wieder ins rechte Lot zu bringen, begibt er sich auf eine spannende Reise, bei der es viele Abenteuer zu bestehen gibt. „Fionirs Reise“ ist der erste von drei Bänden, in denen uns der Autor Andreas Arnold von Fionrirs – Fios – spannenden und auch lehrreichen Abenteuern erzählt. So ganz wusste ich nicht, was mich erwartet, als ich den ersten Band aufgeschlagen habe, doch Fionrir hat ganz schnell mein Herz erobert. Er ist ein kleiner Drache, der sein Herz auf dem rechten Fleck hat. Trotzdem steckt auch er voller Vorurteile. Doch im Laufe der Reise lernen Fio und seine Begleiterin Prinzessin Quirina über ihren eigenen Schatten zu springen und offen aufeinander und auf andere zuzugehen, auch wenn das ist nicht immer leicht ist. Sie lernen einander zu vertrauen und schließen neue Freundschaften. Die beiden treffen auf Hasen und Esel und natürlich auf die Wölfe, die gar nicht so furchteinflößend sind und sich sogar als gute Freunde entpuppen. Die einzelnen Kapitel sind nicht allzu lang, so dass sie sich zum Beispiel gut zum Vorlesen eignen. Jedes Kapitel endet mit einer wunderbaren Zeichnung. Der Schreibstil ist kindgerecht, flüssig und leicht zu lesen. Gerade Quirinas kleiner (oder eher großer?) Trotzkopf führte immer wieder zu Szenen, die mich schmunzeln ließen. Neben dem unterhaltenden Aspekt, schafft es der Autor auch zum Nachdenken anzuregen. Wie reagieren wir selbst auf Fremde? Was ist moralisch vertretbar? Haben wir vielleicht selbst Vorurteile? Es gibt viele unerwartete Wendungen und alles wird mit sehr großer Liebe zum Detail erzählt. Hierin lag für mich allerdings leider auch die einzige Schwäche des Buches. Manche Dinge waren mir zu ausführlich geschildert, wodurch die für mich ansonsten spannende Geschichte teils dennoch etwas langatmig wurde. Abgesehen davon hat mich Andreas Arnold mit seiner wunderbaren Geschichte über Freundschaft und Toleranz vollends überzeugen können und ich freue mich schon auf die nächsten beiden Bände.

Schöne und lehrreiche Geschichte

Jashrin aus Baesweiler am 19.04.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Endlich ist Fionrirs Geburtstag da. Nicht nur, dass er lange darauf gewartet hat (denn Drachen feiern nur alle sieben Menschenjahre Geburtstag) nein, es ist auch ein ganz besonderer Geburtstag: sein siebter. Nun wird Fionrir endlich wie ein Erwachsener behandelt werden. Ein besonderer Geburtstag erfordert natürlich auch ein ganz besonderes Geschenk. Doch Fionrir ist wie vom Donner gerührt, als er sein Geschenk sieht, denn es stellt seine bisherige Welt auf den Kopf. Um alles wieder ins rechte Lot zu bringen, begibt er sich auf eine spannende Reise, bei der es viele Abenteuer zu bestehen gibt. „Fionirs Reise“ ist der erste von drei Bänden, in denen uns der Autor Andreas Arnold von Fionrirs – Fios – spannenden und auch lehrreichen Abenteuern erzählt. So ganz wusste ich nicht, was mich erwartet, als ich den ersten Band aufgeschlagen habe, doch Fionrir hat ganz schnell mein Herz erobert. Er ist ein kleiner Drache, der sein Herz auf dem rechten Fleck hat. Trotzdem steckt auch er voller Vorurteile. Doch im Laufe der Reise lernen Fio und seine Begleiterin Prinzessin Quirina über ihren eigenen Schatten zu springen und offen aufeinander und auf andere zuzugehen, auch wenn das ist nicht immer leicht ist. Sie lernen einander zu vertrauen und schließen neue Freundschaften. Die beiden treffen auf Hasen und Esel und natürlich auf die Wölfe, die gar nicht so furchteinflößend sind und sich sogar als gute Freunde entpuppen. Die einzelnen Kapitel sind nicht allzu lang, so dass sie sich zum Beispiel gut zum Vorlesen eignen. Jedes Kapitel endet mit einer wunderbaren Zeichnung. Der Schreibstil ist kindgerecht, flüssig und leicht zu lesen. Gerade Quirinas kleiner (oder eher großer?) Trotzkopf führte immer wieder zu Szenen, die mich schmunzeln ließen. Neben dem unterhaltenden Aspekt, schafft es der Autor auch zum Nachdenken anzuregen. Wie reagieren wir selbst auf Fremde? Was ist moralisch vertretbar? Haben wir vielleicht selbst Vorurteile? Es gibt viele unerwartete Wendungen und alles wird mit sehr großer Liebe zum Detail erzählt. Hierin lag für mich allerdings leider auch die einzige Schwäche des Buches. Manche Dinge waren mir zu ausführlich geschildert, wodurch die für mich ansonsten spannende Geschichte teils dennoch etwas langatmig wurde. Abgesehen davon hat mich Andreas Arnold mit seiner wunderbaren Geschichte über Freundschaft und Toleranz vollends überzeugen können und ich freue mich schon auf die nächsten beiden Bände.

Unsere Kund*innen meinen

Fionrirs Reise

von Andreas Arnold

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Fionrirs Reise
  • Fionrirs Reise
  • Fionrirs Reise
  • Fionrirs Reise
  • Fionrirs Reise