• Die Farbe von Milch
  • Die Farbe von Milch
  • Die Farbe von Milch
  • Die Farbe von Milch

Die Farbe von Milch

Roman | Die bewegende Geschichte eines Bauernmädchens – erzählt in einer herausragenden Sprache

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Farbe von Milch

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 9,95 €

Beschreibung


Mein Name ist Mary. Mein Haar hat die Farbe von Milch. Und dies ist meine Geschichte. 

Mary ist harte Arbeit gewöhnt. Sie kennt es nicht anders, denn ihr Leben auf dem Bauernhof der Eltern verläuft karg und entbehrungsreich. Doch dann ändert sich alles. Als sie fünfzehn wird, zieht Mary in den Haushalt des örtlichen Dorfpfarrers, um dessen Ehefrau zu pflegen und ihr Gesellschaft zu leisten – einer zarten, mitfühlenden Kranken. Bei ihr erfährt sie erstmals Wohlwollen und Anteilnahme. Mary eröffnet sich eine neue Welt. In ihrer einfachen, unverblümten Sprache erzählt sie, wie ihr Schicksal eine dramatische Wendung nimmt, als die Pfarrersfrau stirbt und sie plötzlich mit dem Hausherrn alleine zurückbleibt.

Ein kleiner großer Roman. ("Frankfurter Rundschau")
Ein kompromissloses Werk von seltsamer, sprachlicher Schönheit. ("Brigitte")
Nell Leyshons neuer Roman ist ein beeindruckendes Buch über Klassenunterschiede und Willkür, das vor allem auch mit seiner Sprache punktet. (…) 'Die Farbe von Milch' hat mich tief beeindruckt, ja ein Stück weit erschüttert. ("hr 1")
Ein hervorragender, fesselnder Roman. ("Münchner Merkur")
Nell Leyshons unbeugsame Heldin, die sich den Regeln der Zeit widersetzt, fasziniert von der ersten Zeile an. Ein kämpferisches Buch, ganz leise und poetisch erzählt. ("Für Sie")
Leyshon gelingt es, ihrer Mary eine Stimme zu geben, die das Spannungsfeld zwischen dem ungebildeten Bauernmädchen und dem großen, schöpferischen Geist, der in ihr wohnt, auf wunderbare Weise wiedergibt. (…) Zu Recht wurde dieser schmale Roman von der englischen Presse als ein ungewöhnliches Meisterwerk gefeiert. ("BÜCHER magazin")
Nell Leyshon, die in Dorset, im Südwesten Englands, lebt, wurde vielfach für ihre Romane und Theaterstücke ausgezeichnet. Und auch in "Die Farbe von Milch" erweist sie sich als furchtlose Erkunderin der Seelen. Denn was sie mit ihren dürren Sätzen aus der Innenwelt ihrer Protagonistin heraufholt, ist so erdrückend wie faszinierend. (...) Nell Leyshon ist ein Roman von archaischer Wucht geglückt. ("Spiegel Online")
Alle Menschen, die glauben, früher sei alles besser gewesen, müssen dieses Buch lesen. Und alle anderen auch. Nell Leyshon gibt dem 15-jährigen Bauernmädchen Mary eine unfassbar starke Stimme. ("DONNA")
Total faszinierend. Von subtiler lyrischer Schönheit, pur und poetisch. ("The Observer")

Details

Verkaufsrang

44956

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.09.2017

Verlag

Eisele Verlag

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

21,2/13,5/2,5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

44956

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.09.2017

Verlag

Eisele Verlag

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

21,2/13,5/2,5 cm

Gewicht

363 g

Auflage

5. Auflage

Originaltitel

The Colour of Milk

Übersetzer

Wibke Kuhn

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96161-000-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

54 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Meisterwerk

Bea am 04.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieser Roman hat mich so gepackt dass ich ihn kaum weg legen konnte. Ich hab ihn innerhalb 2 Tagen gelesen. Er ist aus der Sicht der Protagonistin geschrieben.. über das Schicksal eines Bauernmädchen… ich liebe dieses Buch. Bitte unbedingt lesen!

Meisterwerk

Bea am 04.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieser Roman hat mich so gepackt dass ich ihn kaum weg legen konnte. Ich hab ihn innerhalb 2 Tagen gelesen. Er ist aus der Sicht der Protagonistin geschrieben.. über das Schicksal eines Bauernmädchen… ich liebe dieses Buch. Bitte unbedingt lesen!

lässt einen nicht mehr los

Jule L. am 13.01.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch beginnt sehr ruhig doch nimmt dramatische Wendungen. Es lässt einen nicht mehr los. Habe es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. Ich fand die Sprache (anders wie andere Bewertungen) überhaupt nicht schwierig, im Gegenteil. Sie hat dazu beigetragen die Geschichte von Mary zu verstehen.

lässt einen nicht mehr los

Jule L. am 13.01.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch beginnt sehr ruhig doch nimmt dramatische Wendungen. Es lässt einen nicht mehr los. Habe es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. Ich fand die Sprache (anders wie andere Bewertungen) überhaupt nicht schwierig, im Gegenteil. Sie hat dazu beigetragen die Geschichte von Mary zu verstehen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Farbe von Milch

von Nell Leyshon

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von G. Knollmann-Wachsmuth

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

G. Knollmann-Wachsmuth

Thalia Bad Salzuflen

Zum Portrait

3/5

Schonungslos!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Erzählstil konnte mich nicht überzeugen. Mary's Schicksal berührt dennoch.
3/5

Schonungslos!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Erzählstil konnte mich nicht überzeugen. Mary's Schicksal berührt dennoch.

G. Knollmann-Wachsmuth
  • G. Knollmann-Wachsmuth
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Iris Rosenthal

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Iris Rosenthal

Thalia Braunschweig - Schloß-Arkaden

Zum Portrait

5/5

Was bedeutet Freiheit?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Bauernmädchen Mary wächst unter harten Lebensbedingungen in einem kleinen Ort Englands um 1830 auf. Sie und ihre Schwestern müssen hart auf dem Hof arbeiten, sie werden geschlagen und müssen dem strengen Vater bedingungslosen Gehorsam leisten. Das ganze Leben unterliegt den Regeln der Natur und dem Kreislauf des Lebens. Mary ist eine Denkerin, sie hinterfragt und wirkt wie ein Freigeist in der falschen Welt. Die Zeit, um ihren eigenen Gefühlen, Gedanken und Ideen nachzugehen, muss sie sich stehlen. Immer mit der Angst verbunden, vom Vater streng und hart mit Schlägen bestraft zu werden. Trotzdem liebt Mary das Leben auf dem Hof, denn es ist das einzige, das sie kennt. Als ihr Vater sie zum Dienst bei einem Pastoren zwingt, rebelliert sie. Sie hat keine Macht über ihren Körper, aber sie hat ihre Würde, die niemand kaufen kann. Die Autorin Nell Leyshon schildert eindringlich, wie die Männer der damaligen Zeit mit Gewalt einfach über Frauen verfügen konnten. Diese waren den Männern schutzlos ausgeliefert und hatten keine Möglichkeit, diese Kette von Gewalt zu unterbrechen. Mit der Figur der Mary hat die Autorin eine starke Persönlichkeit erschaffen, die sich auflehnt. Um einen sehr hohen Preis nimmt sie ihr Leben in die eigene Hand. Dieses ungewöhnliche Buch macht sprachlos und nachdenklich. Es ist in einer berührenden Sprache geschrieben und ein ganz besonderer Lesetipp.
5/5

Was bedeutet Freiheit?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Bauernmädchen Mary wächst unter harten Lebensbedingungen in einem kleinen Ort Englands um 1830 auf. Sie und ihre Schwestern müssen hart auf dem Hof arbeiten, sie werden geschlagen und müssen dem strengen Vater bedingungslosen Gehorsam leisten. Das ganze Leben unterliegt den Regeln der Natur und dem Kreislauf des Lebens. Mary ist eine Denkerin, sie hinterfragt und wirkt wie ein Freigeist in der falschen Welt. Die Zeit, um ihren eigenen Gefühlen, Gedanken und Ideen nachzugehen, muss sie sich stehlen. Immer mit der Angst verbunden, vom Vater streng und hart mit Schlägen bestraft zu werden. Trotzdem liebt Mary das Leben auf dem Hof, denn es ist das einzige, das sie kennt. Als ihr Vater sie zum Dienst bei einem Pastoren zwingt, rebelliert sie. Sie hat keine Macht über ihren Körper, aber sie hat ihre Würde, die niemand kaufen kann. Die Autorin Nell Leyshon schildert eindringlich, wie die Männer der damaligen Zeit mit Gewalt einfach über Frauen verfügen konnten. Diese waren den Männern schutzlos ausgeliefert und hatten keine Möglichkeit, diese Kette von Gewalt zu unterbrechen. Mit der Figur der Mary hat die Autorin eine starke Persönlichkeit erschaffen, die sich auflehnt. Um einen sehr hohen Preis nimmt sie ihr Leben in die eigene Hand. Dieses ungewöhnliche Buch macht sprachlos und nachdenklich. Es ist in einer berührenden Sprache geschrieben und ein ganz besonderer Lesetipp.

Iris Rosenthal
  • Iris Rosenthal
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Farbe von Milch

von Nell Leyshon

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Farbe von Milch
  • Die Farbe von Milch
  • Die Farbe von Milch
  • Die Farbe von Milch