Ewigkeitsgefüge

Ewigkeitsgefüge

Buch (Taschenbuch)

12,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ewigkeitsgefüge

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,90 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.07.2017

Verlag

Drachenmond Verlag GmbH

Seitenzahl

310

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.07.2017

Verlag

Drachenmond Verlag GmbH

Seitenzahl

310

Maße (L/B/H)

20,9/14,9/3,5 cm

Gewicht

365 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95991-297-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Toller Einzelband mit Herz erobernden Charakteren

Bewertung am 31.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ewigkeitsgefüge wurde von Laura Labas geschrieben und erschien am 18.04.2017 als Einzelband im Drachenmond Verlag. Es handelt von Lydia Prescott, welche als Somna in der Lage ist die Verwandlung eines Menschen zu einem Mordenox (Nachtbeißer) aufzuhalten. Allerdings ist sie noch nicht bereit diese Gabe einzusetzen. Dies ändert sich jedoch Schlagartig, als ihr Clan so gut wie ausgelöscht wird. Denn nun ist sie die einzige Somna und muss lernen die Entscheidungen zu fällen. Und vor allem auch lernen welchen Mächten sie in der Stadt Arden Creek trauen kann. Ich liebe den Schreibstil von Laura und bin immer wieder aufs Neue fasziniert, wie viele Infos sie auch in einen Einzelband packen kann. Denn ich denke, zu dieser Idee hätte man auch locker eine Reihe verfassen können. Mit der Protagonistin war ich direkt auf einer Wellenlänge. Und auch die Charaktere die nach und nach dazu kamen, sind mir wie bei Lydia schnell ans Herz gewachsen. Mit einigen Wendungen in der Handlung, habe ich gerechnet. Mit anderen wieder nicht. So freue ich mich zum Beispiel, das eine meiner beiden Theorien die ich seit dem Kennenlernen von Tristan hatte bewahrheitet hat. Und es tatsächlich auch die positivere Theorie war. Denn ich weiß nicht wie sehr es mir sonst das Herz gebrochen hätte. Die Idee um das Ewigkeitsgefüge finde ich sehr toll. Allerdings hätte ich mir tatsächlich noch ein paar Infos mehr erhofft. Man erfährt zwar einiges, aber es ist in meinen Augen noch so viel mehr Luft nach oben, was man noch hätte erklären/ beschreiben können. Mein Fazit: Es ist ein sehr toller Einzelband, von dem ich mir ein bisschen mehr gewünscht hätte. Der aber trotzdem eine sehr tolle Handlung hat. Die Charaktere und wie der Handlungsstrang verlaufen ist, haben mir sehr gut gefallen. Und ich kann es nur weiterempfehlen. Vor allem wenn man mal etwas leichtere Fantasy benötigt, ist es ein super Zeitvertreib.

Toller Einzelband mit Herz erobernden Charakteren

Bewertung am 31.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ewigkeitsgefüge wurde von Laura Labas geschrieben und erschien am 18.04.2017 als Einzelband im Drachenmond Verlag. Es handelt von Lydia Prescott, welche als Somna in der Lage ist die Verwandlung eines Menschen zu einem Mordenox (Nachtbeißer) aufzuhalten. Allerdings ist sie noch nicht bereit diese Gabe einzusetzen. Dies ändert sich jedoch Schlagartig, als ihr Clan so gut wie ausgelöscht wird. Denn nun ist sie die einzige Somna und muss lernen die Entscheidungen zu fällen. Und vor allem auch lernen welchen Mächten sie in der Stadt Arden Creek trauen kann. Ich liebe den Schreibstil von Laura und bin immer wieder aufs Neue fasziniert, wie viele Infos sie auch in einen Einzelband packen kann. Denn ich denke, zu dieser Idee hätte man auch locker eine Reihe verfassen können. Mit der Protagonistin war ich direkt auf einer Wellenlänge. Und auch die Charaktere die nach und nach dazu kamen, sind mir wie bei Lydia schnell ans Herz gewachsen. Mit einigen Wendungen in der Handlung, habe ich gerechnet. Mit anderen wieder nicht. So freue ich mich zum Beispiel, das eine meiner beiden Theorien die ich seit dem Kennenlernen von Tristan hatte bewahrheitet hat. Und es tatsächlich auch die positivere Theorie war. Denn ich weiß nicht wie sehr es mir sonst das Herz gebrochen hätte. Die Idee um das Ewigkeitsgefüge finde ich sehr toll. Allerdings hätte ich mir tatsächlich noch ein paar Infos mehr erhofft. Man erfährt zwar einiges, aber es ist in meinen Augen noch so viel mehr Luft nach oben, was man noch hätte erklären/ beschreiben können. Mein Fazit: Es ist ein sehr toller Einzelband, von dem ich mir ein bisschen mehr gewünscht hätte. Der aber trotzdem eine sehr tolle Handlung hat. Die Charaktere und wie der Handlungsstrang verlaufen ist, haben mir sehr gut gefallen. Und ich kann es nur weiterempfehlen. Vor allem wenn man mal etwas leichtere Fantasy benötigt, ist es ein super Zeitvertreib.

Kurweilige und schöne Lesestunden

Bewertung am 03.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Ich befand mich in einer Welt aus tintenschwarzer Tiefe und endlos hallender Leere. Das Licht floh in kleinen Kreisen an mir vorbei und verhöhnte mich, sobald ich nach ihm greifen wollte. Jedes Mal löste es sich zwischen meinen Fingern auf, entglitt mir und umkreiste weiterhin meine Gestalt, die tonnenschwer und schwerelos war. Verzweifelt schrie ich um Hilfe." (S. 100) Als Einstimmung auf „Lady of the Wicked" musste ich auch dieses Buch von Laura Labas lesen. Es mag vielleicht nicht die vielschichtigste und aufregendste Urban-Fantasy-Geschichte sein, jedoch kann sie mit einem schönen Zusammenspiel der Charaktere und einer überraschenden Wohlfühlatmosphäre punkten! Das Cover: Das Farbenspiel gefällt mir sehr gut. Auch die abgebildeten Elemente wurden passend zur Geschichte abgebildet und geben bereits einen kleinen Vorgeschmack. Auch wenn in meinen Augen noch etwas mehr herausgeholt werden könnte, so mag ich es insgesamt gerne. Die Handlung: Die Geschichte entführt uns nach Arden Creek, in welcher es nachts tödlich ist, durch die Straßen zu schlendern, da zu dieser Zeit gewisse Mordenox Jagd auf einen machen. Ein Biss von ihnen verwandelt Menschen ebenfalls in diese geflügelten Kreaturen. Lydia gehört einem Clan an, der sich um eben solche Opfer kümmert und diese Verwandlung verhindern kann. Eines schicksalhaften Tages wird jedoch beinahe ihr gesamter Clan getötet und plötzlich sieht sie sich einer Verantwortung ausgesetzt, unter welchem Druck sie beinahe zerbricht. Zuflucht findet sie bei weiteren Gruppen, die ebenfalls gegen die Mordenox kämpfen. Doch um endgültig sicher zu sein, muss sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen... Meine Meinung: Diese Geschichte startet ausgesprochen gelungen. Das winterliche Stadtleben und die einzelnen Unterkünfte der Clans haben mir sehr zugesagt und eine Wohlfühlatmosphäre erschaffen - trotz der eigentlich düsteren Kreaturen. Bis zur Hälfte konnte man in dieser Atmosphäre schwelgen, bis die Ereignisse sich dann langsam zuspitzten. Auch wenn für mich im letzten Drittel der Geschichte kleinere Längen entstanden sind und mir der Showdown zu schnell abgehandelt wurde, so wurde ich gut unterhalten. Die Charaktere: Für mich das Herz der Geschichte! Auch wenn unsere Protagonistin - Lydia - ihre Ecken und Kanten hatte und dabei die ein oder andere schlechte Entscheidung traf, so war sie überraschend menschlich und man konnte ihr die Fehltritte verzeihen. Mit Ace habe ich eine Weile gebraucht, bis ich ganz mit ihm sympathisieren konnte, doch er hat sich im Laufe der Geschichte bewiesen und auch seine Gespräche mit Lydia waren sehr warm und liebevoll. Mein persönliches Highlight war jedoch Nathalie, kurz: Nat. Sie war ein starker Nebencharakter, mit schwieriger Vergangenheit, die jedoch durch ihre Loyalität und Freundlichkeit punkten konnte. Auch Tristan hat eine zwielichtige und undurchschaubare Person dargestellt, die jedoch mit Humor begeistern konnte. Fazit: Mir hat an einigen Stellen das Fesselnde gefehlt. Die ruhigeren Szenen wurden wirklich schön beschrieben. Die Kampfszenen hätten in meinen Augen jedoch noch etwas packender geschrieben sein können. Das hat mir z.B. in der „Von-Göttern-und-Hexen-Reihe" so gut gefallen. Doch nichtsdestotrotz wurde ich hier gut unterhalten und vergebe 3,5/5 Sternen!

Kurweilige und schöne Lesestunden

Bewertung am 03.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Ich befand mich in einer Welt aus tintenschwarzer Tiefe und endlos hallender Leere. Das Licht floh in kleinen Kreisen an mir vorbei und verhöhnte mich, sobald ich nach ihm greifen wollte. Jedes Mal löste es sich zwischen meinen Fingern auf, entglitt mir und umkreiste weiterhin meine Gestalt, die tonnenschwer und schwerelos war. Verzweifelt schrie ich um Hilfe." (S. 100) Als Einstimmung auf „Lady of the Wicked" musste ich auch dieses Buch von Laura Labas lesen. Es mag vielleicht nicht die vielschichtigste und aufregendste Urban-Fantasy-Geschichte sein, jedoch kann sie mit einem schönen Zusammenspiel der Charaktere und einer überraschenden Wohlfühlatmosphäre punkten! Das Cover: Das Farbenspiel gefällt mir sehr gut. Auch die abgebildeten Elemente wurden passend zur Geschichte abgebildet und geben bereits einen kleinen Vorgeschmack. Auch wenn in meinen Augen noch etwas mehr herausgeholt werden könnte, so mag ich es insgesamt gerne. Die Handlung: Die Geschichte entführt uns nach Arden Creek, in welcher es nachts tödlich ist, durch die Straßen zu schlendern, da zu dieser Zeit gewisse Mordenox Jagd auf einen machen. Ein Biss von ihnen verwandelt Menschen ebenfalls in diese geflügelten Kreaturen. Lydia gehört einem Clan an, der sich um eben solche Opfer kümmert und diese Verwandlung verhindern kann. Eines schicksalhaften Tages wird jedoch beinahe ihr gesamter Clan getötet und plötzlich sieht sie sich einer Verantwortung ausgesetzt, unter welchem Druck sie beinahe zerbricht. Zuflucht findet sie bei weiteren Gruppen, die ebenfalls gegen die Mordenox kämpfen. Doch um endgültig sicher zu sein, muss sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen... Meine Meinung: Diese Geschichte startet ausgesprochen gelungen. Das winterliche Stadtleben und die einzelnen Unterkünfte der Clans haben mir sehr zugesagt und eine Wohlfühlatmosphäre erschaffen - trotz der eigentlich düsteren Kreaturen. Bis zur Hälfte konnte man in dieser Atmosphäre schwelgen, bis die Ereignisse sich dann langsam zuspitzten. Auch wenn für mich im letzten Drittel der Geschichte kleinere Längen entstanden sind und mir der Showdown zu schnell abgehandelt wurde, so wurde ich gut unterhalten. Die Charaktere: Für mich das Herz der Geschichte! Auch wenn unsere Protagonistin - Lydia - ihre Ecken und Kanten hatte und dabei die ein oder andere schlechte Entscheidung traf, so war sie überraschend menschlich und man konnte ihr die Fehltritte verzeihen. Mit Ace habe ich eine Weile gebraucht, bis ich ganz mit ihm sympathisieren konnte, doch er hat sich im Laufe der Geschichte bewiesen und auch seine Gespräche mit Lydia waren sehr warm und liebevoll. Mein persönliches Highlight war jedoch Nathalie, kurz: Nat. Sie war ein starker Nebencharakter, mit schwieriger Vergangenheit, die jedoch durch ihre Loyalität und Freundlichkeit punkten konnte. Auch Tristan hat eine zwielichtige und undurchschaubare Person dargestellt, die jedoch mit Humor begeistern konnte. Fazit: Mir hat an einigen Stellen das Fesselnde gefehlt. Die ruhigeren Szenen wurden wirklich schön beschrieben. Die Kampfszenen hätten in meinen Augen jedoch noch etwas packender geschrieben sein können. Das hat mir z.B. in der „Von-Göttern-und-Hexen-Reihe" so gut gefallen. Doch nichtsdestotrotz wurde ich hier gut unterhalten und vergebe 3,5/5 Sternen!

Unsere Kund*innen meinen

Ewigkeitsgefüge

von Laura Labas

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Stephanie Potthoff

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Stephanie Potthoff

Thalia Berlin - Mall of Berlin

Zum Portrait

5/5

Fantasy vom feinsten

Bewertet: eBook (ePUB)

Erst als Lydia alles genommen wird, fängt sie an ihren Kräften zu vertrauen. Ein toller Fantasyroman, der nach einem Band abgeschlossen ist. Flüssig und leicht geschrieben ist man direkt vom Sog des Buches gefesselt! Absolut lesenswert!
5/5

Fantasy vom feinsten

Bewertet: eBook (ePUB)

Erst als Lydia alles genommen wird, fängt sie an ihren Kräften zu vertrauen. Ein toller Fantasyroman, der nach einem Band abgeschlossen ist. Flüssig und leicht geschrieben ist man direkt vom Sog des Buches gefesselt! Absolut lesenswert!

Stephanie Potthoff
  • Stephanie Potthoff
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Ewigkeitsgefüge

von Laura Labas

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ewigkeitsgefüge