• Der Weihnachtosaurus
  • Der Weihnachtosaurus
  • Der Weihnachtosaurus
  • Der Weihnachtosaurus
  • Der Weihnachtosaurus
  • Der Weihnachtosaurus
  • Der Weihnachtosaurus
Die Weihnachtosaurus-Reihe Band 1

Der Weihnachtosaurus

14,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Beschreibung


»Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir einen echten Dinosaurier ...«

Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.

Mit über 100 wunderschönen Schwarz-Weiß-Illustrationen.



Ausstattung: Mit s/w Illustrationen

"Ein fetter, fetter Schmöker, in den man richtig gerne eintaucht." Deutschlandfunk Kultur

Details

  • Verkaufsrang

    641

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    8 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    02.10.2017

  • Illustrator

    Shane Devries

  • Verlag Cbt
  • Seitenzahl

    384

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    641

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    8 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    02.10.2017

  • Illustrator

    Shane Devries

  • Verlag Cbt
  • Seitenzahl

    384

  • Maße (L/B/H)

    21/15,5/4,5 cm

  • Gewicht

    662 g

  • Originaltitel The Christmasaurus
  • Übersetzer

    Franziska Gehm

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-570-16499-0

Weitere Bände von Die Weihnachtosaurus-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

46 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Wahrscheinlich nicht für jedes Kind geeignet

Daniela Heinen aus Sankt Augustin am 23.11.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Mir als Erwachsene hat dieses Weihnachtsbuch sehr gut gefallen. Der Schreibstil des Autors ist klasse - er arbeitet viel mit Wortspielen und eine sehr schöne, etwas flapsige Art zu erzählen, verbunden mit einem ansprechenden Humor. Dazu passen auch wirklich toll die Zeichnungen in die diesem Buch. Der Stil des Autors spiegelt sich darin wieder. Die Geschichte ist schnell erzählt: Der Junge William sitzt im Rollstuhl und liebt Dinosaurier. Er lebt zusammen mit seinem Vater, der Weihnachten liebt. Williams größter Wunsch zu Weihnachten ist ein lebender Dinosaurier. Den gibt es auch tatsächlich - er lebt bei Weihnachtsmann und Wichteln am Nordpol, weil die irgendwann sein Ei gefunden und ihn ausgebrütet hatten. Der Weihnachtsmann erschafft nach dem Weihnachtosaurus einen Stoffdino für William, aber der Weihnachtosaurus liebt diesen Flauschi und will sich einfach nicht von ihm trennen. So gerät in der heiligen Nacht erst unbemerkt auf den Schlitten des Weihnachtsmannes und dann zu William. Die beiden werden beste Freunde und erleben einige Abenteuer miteinander.... Prinzipiell ist es eine sehr schöne und auch typische Weihnachtsgeschichte. happy End, ganz viel Liebe, Glaube und Weihnachtszauber. Aber es gibt auch ein paar Sachen in dem Buch, die für sensible Kinder schwierig sein könnten. Zum einen das Mädchen Brenda Pein, das den im Rollstuhl sitzenden William wirklich massiv mobbt und quält, ohne dass da irgendwie drauf eingegangen wird. Und dann der Bösewicht des Buches, der schon ziemlich brutal und wirklich böse ist. Meine Tochter mochte diese Teile der Geschichte gar nicht! Man sollte als Eltern sensibler Kinder vorher darüber Bescheid wissen, dass es diese Elemente in der Geschichte gibt und sich überlegen, ob das fürs Kind passt. Vielleicht das Buch erstmal alleine lesen?

4/5

Wahrscheinlich nicht für jedes Kind geeignet

Daniela Heinen aus Sankt Augustin am 23.11.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Mir als Erwachsene hat dieses Weihnachtsbuch sehr gut gefallen. Der Schreibstil des Autors ist klasse - er arbeitet viel mit Wortspielen und eine sehr schöne, etwas flapsige Art zu erzählen, verbunden mit einem ansprechenden Humor. Dazu passen auch wirklich toll die Zeichnungen in die diesem Buch. Der Stil des Autors spiegelt sich darin wieder. Die Geschichte ist schnell erzählt: Der Junge William sitzt im Rollstuhl und liebt Dinosaurier. Er lebt zusammen mit seinem Vater, der Weihnachten liebt. Williams größter Wunsch zu Weihnachten ist ein lebender Dinosaurier. Den gibt es auch tatsächlich - er lebt bei Weihnachtsmann und Wichteln am Nordpol, weil die irgendwann sein Ei gefunden und ihn ausgebrütet hatten. Der Weihnachtsmann erschafft nach dem Weihnachtosaurus einen Stoffdino für William, aber der Weihnachtosaurus liebt diesen Flauschi und will sich einfach nicht von ihm trennen. So gerät in der heiligen Nacht erst unbemerkt auf den Schlitten des Weihnachtsmannes und dann zu William. Die beiden werden beste Freunde und erleben einige Abenteuer miteinander.... Prinzipiell ist es eine sehr schöne und auch typische Weihnachtsgeschichte. happy End, ganz viel Liebe, Glaube und Weihnachtszauber. Aber es gibt auch ein paar Sachen in dem Buch, die für sensible Kinder schwierig sein könnten. Zum einen das Mädchen Brenda Pein, das den im Rollstuhl sitzenden William wirklich massiv mobbt und quält, ohne dass da irgendwie drauf eingegangen wird. Und dann der Bösewicht des Buches, der schon ziemlich brutal und wirklich böse ist. Meine Tochter mochte diese Teile der Geschichte gar nicht! Man sollte als Eltern sensibler Kinder vorher darüber Bescheid wissen, dass es diese Elemente in der Geschichte gibt und sich überlegen, ob das fürs Kind passt. Vielleicht das Buch erstmal alleine lesen?

3/5

Ein modernes Märchen

Buchwurm05 am 30.12.2020

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Inhalt: William sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl. Bisher ist er immer gerne zur Schule gegangen. Wurde von allen akzeptiert wie er ist. Das ändert sich jedoch als Brenda neu in seine Klasse kommt. Sie hat es auf ihn abgesehen. William mutiert zum Außenseiter. Aus einem fröhlichen wird ein zurückgezogener und nachdenklicher Junge. An den Weihnachtsmann hat er viele Wünsche, die dieser ihm wohl nicht erfüllen kann. Aber am allerliebsten hätte er gerne einen echten Dinosaurier. Ob sein Wunsch wohl in Erfüllung geht? Leseeindruck: Bewusst habe ich den Anfang des Kinderbuches "Der Weihnachtosaurus" als Inhaltsangabe gewählt und nicht den Klappentext. Denn was man dort liest kommt erst ab zirka der Hälfte zum Tragen. Nämlich die Begegnung von William und dem Weihnachtosaurus, sowie dessen Abenteuer. Diese haben mir wirklich gut gefallen und mir an manchen Stellen auch ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Wenn es teilweise auch etwas heftig zugeht. Kindgerecht natürlich. Aber auch in klassischen Märchen ist das nicht anders. Was mir weniger gut gefallen hat - und ich damit auch nicht gerechnet habe - ist, dass man gleich am Anfang mit wirklich schon krassem Mobbing konfrontiert wird. Auf das Ganze wird jedoch nicht näher eingegangen. Es wird einfach so hingenommen. Ok. Brenda spielt später noch eine wichtige Rolle und das Hauptthema war es nicht. Trotzdem hätte man das meiner Meinung nach anders handhaben können. Der Schreibstil selbst ist modern. Der Zielgruppe angepasst. Teilweise gibt es Wörter in Großschrift, die Geräusche darstellen. Ganz wie in einem Comic. Ansprechend für Kinder. Genau wie die passenden Illustrationen, die überall im Buch verteilt sind. Der Humor ist hingegen schon etwas gewöhnungsbedürftig. Für mich an manchen Stellen grenzwertig. Oder warum muss ein Junge, der sich auch in der Schule einnässt, in der Pipistraße am Urinalpark wohnen? Fazit: Dieses moderne Märchen für Kinder hat mir von der Grundidee sehr gut gefallen. Anfangs war ich aber schon fast entsetzt über das was da geschrieben stand. Zur Mitte hin hat es mir dann immer besser gefallen und ich habe die Geschichte bekommen, die ich auch erwartet habe. Ich gehöre nicht zur Zielgruppe, habe auch keine kleinen Kinder mehr. Kann mir deshalb vielleicht nicht wirklich ein Urteil erlauben. Jeder muss für sich entscheiden, ob das Buch etwas für seine eigenen Kinder ist. Von mir nur eine eingeschränkte Empfehlung.

3/5

Ein modernes Märchen

Buchwurm05 am 30.12.2020
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Inhalt: William sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl. Bisher ist er immer gerne zur Schule gegangen. Wurde von allen akzeptiert wie er ist. Das ändert sich jedoch als Brenda neu in seine Klasse kommt. Sie hat es auf ihn abgesehen. William mutiert zum Außenseiter. Aus einem fröhlichen wird ein zurückgezogener und nachdenklicher Junge. An den Weihnachtsmann hat er viele Wünsche, die dieser ihm wohl nicht erfüllen kann. Aber am allerliebsten hätte er gerne einen echten Dinosaurier. Ob sein Wunsch wohl in Erfüllung geht? Leseeindruck: Bewusst habe ich den Anfang des Kinderbuches "Der Weihnachtosaurus" als Inhaltsangabe gewählt und nicht den Klappentext. Denn was man dort liest kommt erst ab zirka der Hälfte zum Tragen. Nämlich die Begegnung von William und dem Weihnachtosaurus, sowie dessen Abenteuer. Diese haben mir wirklich gut gefallen und mir an manchen Stellen auch ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Wenn es teilweise auch etwas heftig zugeht. Kindgerecht natürlich. Aber auch in klassischen Märchen ist das nicht anders. Was mir weniger gut gefallen hat - und ich damit auch nicht gerechnet habe - ist, dass man gleich am Anfang mit wirklich schon krassem Mobbing konfrontiert wird. Auf das Ganze wird jedoch nicht näher eingegangen. Es wird einfach so hingenommen. Ok. Brenda spielt später noch eine wichtige Rolle und das Hauptthema war es nicht. Trotzdem hätte man das meiner Meinung nach anders handhaben können. Der Schreibstil selbst ist modern. Der Zielgruppe angepasst. Teilweise gibt es Wörter in Großschrift, die Geräusche darstellen. Ganz wie in einem Comic. Ansprechend für Kinder. Genau wie die passenden Illustrationen, die überall im Buch verteilt sind. Der Humor ist hingegen schon etwas gewöhnungsbedürftig. Für mich an manchen Stellen grenzwertig. Oder warum muss ein Junge, der sich auch in der Schule einnässt, in der Pipistraße am Urinalpark wohnen? Fazit: Dieses moderne Märchen für Kinder hat mir von der Grundidee sehr gut gefallen. Anfangs war ich aber schon fast entsetzt über das was da geschrieben stand. Zur Mitte hin hat es mir dann immer besser gefallen und ich habe die Geschichte bekommen, die ich auch erwartet habe. Ich gehöre nicht zur Zielgruppe, habe auch keine kleinen Kinder mehr. Kann mir deshalb vielleicht nicht wirklich ein Urteil erlauben. Jeder muss für sich entscheiden, ob das Buch etwas für seine eigenen Kinder ist. Von mir nur eine eingeschränkte Empfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Der Weihnachtosaurus

von Tom Fletcher

4.8/5.0

46 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Janina Böhnlein

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Janina Böhnlein

Thalia Coburg

Zum Portrait

5/5

Nach diesem Buch will jeder einen Weihnachtosaurus!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

William wünscht sich nichts sehnlicher als einen Dino zu Weihnachten und ganz weit im Norden ist der kleine Weihnachtosaurus auf der Suche nach einem Freund. Als sich die zwei begegnen wartet bereits eine große Aufgabe auf die beiden - denn Weihnachten muss unbedingt gerettet werden! Eine zauberhafte Geschichte, die uns Leser zeigt, dass Wünsche tatsächlich wahr werden können.
5/5

Nach diesem Buch will jeder einen Weihnachtosaurus!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

William wünscht sich nichts sehnlicher als einen Dino zu Weihnachten und ganz weit im Norden ist der kleine Weihnachtosaurus auf der Suche nach einem Freund. Als sich die zwei begegnen wartet bereits eine große Aufgabe auf die beiden - denn Weihnachten muss unbedingt gerettet werden! Eine zauberhafte Geschichte, die uns Leser zeigt, dass Wünsche tatsächlich wahr werden können.

Janina Böhnlein
  • Janina Böhnlein
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von J. Heintz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Heintz

Thalia Lübeck - Citti Park

Zum Portrait

5/5

Weihnachten, Dinosaurier, Freundschaft. Das kann nur gut sein!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Freundschaft, Magie, Weihnachten. Alles, was eine gute Geschichte braucht. William wünscht sich nichts sehnlicher, als einen echten Dinosaurier. Und in der Weihnachtsnacht passiert es: Plötzlich steht er einem wahrhaftigen Dino gegenüber. Und steckt im größten Abenteuer seines Lebens. In die Figuren aus dem Winterwald musste man sich einfach ein bisschen verlieben. Die Wichtel und der Weihnachtsmann sind so liebenswert verrückt und ihre Heimat so unfassbar kitschig weihnachtlich, dass man nicht anders kann, als in Weihnachtsstimmung zu kommen. Toll finde ich, dass der Tatsache, dass William im Rollstuhl sitzt nicht viel Raum gegeben wird. Natürlich muss es in einigen Teilen thematisiert werden, aber es wird nicht ständig betont. Es ist eben einfach so. Ich fand das Buch super. Eine wunderbar witzige Weihnachtsgeschichte, mit der richtigen Prise Spannung und Gemeinheit, aber auch viel Schnee, Puderzucker und Familie. Für alle Kleinen und Großen Weihnachtsliebhaber ab 10 Jahren. Oder auch für welche, die einfach gerne Abenteuergeschichten lesen.
5/5

Weihnachten, Dinosaurier, Freundschaft. Das kann nur gut sein!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Freundschaft, Magie, Weihnachten. Alles, was eine gute Geschichte braucht. William wünscht sich nichts sehnlicher, als einen echten Dinosaurier. Und in der Weihnachtsnacht passiert es: Plötzlich steht er einem wahrhaftigen Dino gegenüber. Und steckt im größten Abenteuer seines Lebens. In die Figuren aus dem Winterwald musste man sich einfach ein bisschen verlieben. Die Wichtel und der Weihnachtsmann sind so liebenswert verrückt und ihre Heimat so unfassbar kitschig weihnachtlich, dass man nicht anders kann, als in Weihnachtsstimmung zu kommen. Toll finde ich, dass der Tatsache, dass William im Rollstuhl sitzt nicht viel Raum gegeben wird. Natürlich muss es in einigen Teilen thematisiert werden, aber es wird nicht ständig betont. Es ist eben einfach so. Ich fand das Buch super. Eine wunderbar witzige Weihnachtsgeschichte, mit der richtigen Prise Spannung und Gemeinheit, aber auch viel Schnee, Puderzucker und Familie. Für alle Kleinen und Großen Weihnachtsliebhaber ab 10 Jahren. Oder auch für welche, die einfach gerne Abenteuergeschichten lesen.

J. Heintz
  • J. Heintz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Weihnachtosaurus

von Tom Fletcher

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5
  • artikelbild-6