NAMASTE - Du bist gesehen!

NAMASTE - Du bist gesehen!

Abenteuer*Mutmach*Hoffnungs*Geschichten aus Indien

Buch (Gebundene Ausgabe)

15,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Aus einer kleinen Geste erwächst etwas Wunderbares.

Kommen Sie mit auf eine Reise mit Christoph Zehendner und mit Singh Komanapalli, dem „Bischof der Hoffnung“. Erleben Sie mit, wie aus einer Einladung zum Abendessen in Deutschland in Indien erst ein kleines Kinderheim entsteht, dann mehrere große, dann Schulen, Krankenhäuser, Ausbildung … und eine Kirche – mit inzwischen 120.000 Gottesdienstbesuchern in 1.500 Gemeinden.

Christoph Zehendner, geboren 1961, ist Journalist, Moderator, Musiker und Theologe. Er unterstützt u.a. die medizinische Arbeit der Christusträger-Brüder in Kabul/Afghanistan.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.09.2018

Verlag

Brunnen

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,2/13,9/2,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.09.2018

Verlag

Brunnen

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,2/13,9/2,4 cm

Gewicht

403 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7655-0979-7

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Geliebte Nächstenliebe

Bewertung aus Bielefeld am 11.07.2017

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mitten im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh wurde in den 70er Jahren die Nethanja-Kirche gegründet. Unter der Leitung von Singh Kompanapalli und anderen Mitarbeitern kümmert man sich dort gezielt um Menschen, die sonst in der Gesellschaft am Rande stehen und dort unerwünscht sind. Journalist und Theologe Christoph Zehendner gibt in diesem Buch in 24 Kapiteln einen Einblick in die verschiedenen Arbeitszweige von Nethanja und zeigt, was die Menschen vor Ort mit Gott erleben. Von Anfang an ist es dem Autor gelungen, mich beim lesen wirklich mit nach Indien zu nehmen und anschaulich zu beschreiben, was er dort selbst erlebt hat. Es ist wirklich schön zu erfahren, wie viele wunderbare Projekte im Laufe der Zeit vor Ort entstanden sind und dort gerade die Menschen im Fokus stehen, um die sich sonst niemand kümmert. So gibt es zum Beispiel ein Mädchendorf, indem ungewollte oder Mädchen aus armen Familien ein neues Zuhause gefunden haben und eine Schule, in der ganz selbstverständlich Inklusion gelebt wird und die behinderten Kinder speziell gefördert werden. Aber auch andere Gruppen, die in der indischen Gesellschaft oft ausgestoßen sind wie Witwen, Aidskranke und Menschen aus niederen Kasten werden in den Gemeinden integriert und erfahren dort Respekt und Wertschätzung. In diesem Buch werden aber auch Dinge, die schief gelaufen sind nicht verschwiegen, was ich auch sehr wichtig finde. Man sieht deutlich, dass nicht immer alles gelingt, aber Gott auch Schwierigkeiten gebraucht und daraus etwas Gutes wachsen lässt. Herr Zehendner schreibt sehr anschaulich und lässt den Leser an seinen Eindrücken und auch an seinen Empfindungen teilhaben, wenn er mit den verschiedenen Menschen spricht, deren Geschichte erzählt oder ein Projekt vorstellt. Insgesamt habe ich ,,Namaste" als ein sehr ehrliches und ermutigendes Buch empfunden. Mir hat es gezeigt, dass Gott sein Werk gerade dann tun kann, wenn wir schwach sind und ihm Großes zutrauen. Dieses Buch kann ich jedem nur weiterempfehlen.

Geliebte Nächstenliebe

Bewertung aus Bielefeld am 11.07.2017
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mitten im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh wurde in den 70er Jahren die Nethanja-Kirche gegründet. Unter der Leitung von Singh Kompanapalli und anderen Mitarbeitern kümmert man sich dort gezielt um Menschen, die sonst in der Gesellschaft am Rande stehen und dort unerwünscht sind. Journalist und Theologe Christoph Zehendner gibt in diesem Buch in 24 Kapiteln einen Einblick in die verschiedenen Arbeitszweige von Nethanja und zeigt, was die Menschen vor Ort mit Gott erleben. Von Anfang an ist es dem Autor gelungen, mich beim lesen wirklich mit nach Indien zu nehmen und anschaulich zu beschreiben, was er dort selbst erlebt hat. Es ist wirklich schön zu erfahren, wie viele wunderbare Projekte im Laufe der Zeit vor Ort entstanden sind und dort gerade die Menschen im Fokus stehen, um die sich sonst niemand kümmert. So gibt es zum Beispiel ein Mädchendorf, indem ungewollte oder Mädchen aus armen Familien ein neues Zuhause gefunden haben und eine Schule, in der ganz selbstverständlich Inklusion gelebt wird und die behinderten Kinder speziell gefördert werden. Aber auch andere Gruppen, die in der indischen Gesellschaft oft ausgestoßen sind wie Witwen, Aidskranke und Menschen aus niederen Kasten werden in den Gemeinden integriert und erfahren dort Respekt und Wertschätzung. In diesem Buch werden aber auch Dinge, die schief gelaufen sind nicht verschwiegen, was ich auch sehr wichtig finde. Man sieht deutlich, dass nicht immer alles gelingt, aber Gott auch Schwierigkeiten gebraucht und daraus etwas Gutes wachsen lässt. Herr Zehendner schreibt sehr anschaulich und lässt den Leser an seinen Eindrücken und auch an seinen Empfindungen teilhaben, wenn er mit den verschiedenen Menschen spricht, deren Geschichte erzählt oder ein Projekt vorstellt. Insgesamt habe ich ,,Namaste" als ein sehr ehrliches und ermutigendes Buch empfunden. Mir hat es gezeigt, dass Gott sein Werk gerade dann tun kann, wenn wir schwach sind und ihm Großes zutrauen. Dieses Buch kann ich jedem nur weiterempfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

NAMASTE - Du bist gesehen!

von Christoph Zehendner

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • NAMASTE - Du bist gesehen!