• Die Reise der Amy Snow
  • Die Reise der Amy Snow
  • Die Reise der Amy Snow
  • Die Reise der Amy Snow
  • Die Reise der Amy Snow
  • Die Reise der Amy Snow

Die Reise der Amy Snow

Roman

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Reise der Amy Snow

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung


Ein Buch über zwei ungleiche Frauen, deren Freundschaft bis weit über den Tod hinaus andauert

Als Baby wurde Amy Snow ausgesetzt. Mittellos und von allen gehasst wird sie auf dem noblen Hatville Court aufgezogen. Die schöne Tochter des Hauses, Aurelia Vennaway, ist Amys einzige Freundin und der wichtigste Mensch in ihrem Leben. Als Aurelia jung stirbt, bricht Amys Welt zusammen. Aber Aurelia macht ihr ein letztes Geschenk: Ein Bündel Briefe, das Amy auf Schatzsuche schickt. Einen Code, den nur Amy entschlüsseln kann. Am Ende erwartet Amy ein Geheimnis, das ihr Leben verändern wird. Amy Snow begibt sich auf eine Reise quer durch England.

"Eine eigenwillige Heldin, eine meisterhaft geschriebene Story und ein großes Rätsel. Was kann sich ein Leser mehr wünschen?" Lucinda Riley

Leserliebling: Die Reise der Amy Snow von Tracy Rees hat den 1. Platz des Lovelybooks Leserpreis 2016 in der Kategorie historische Romane gewonnen!

Details

Verkaufsrang

42307

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.10.2017

Verlag

Ullstein Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

496

Maße (L/B/H)

18,6/12,1/3,5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

42307

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.10.2017

Verlag

Ullstein Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

496

Maße (L/B/H)

18,6/12,1/3,5 cm

Gewicht

346 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

Amy Snow

Übersetzer

Elfriede Peschel

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-548-28980-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine Schatzsuche durch England

Bewertung aus Mülheim am 05.04.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als die achtjährige Aurelia Vennaway draußen im Schnee ein Baby findet, steht für sie sofort fest, dieses bei sich Zuhause aufzunehmen, auch wenn ihre Eltern alles andere als davon begeistert sind. Die Kleine wird auf den Namen Amy Snow getauft und wächst im Anwesen auf, auch wenn ihr Leben stets aus Ablehnung besteht. Einzig in Aurelia findet sie eine wahre Freundin und Familie, doch als diese stirbt hinterlässt sie Amy Briefe die sie durch ganz England schicken. Denn Aurelia hat ein großes Geheimnis und nun ist es an Amy, dieses zu lüften. Ich hab eine Weile gebraucht, bis ich in die Geschichte hineingekommen ist. Es war doch sehr viel Input, den man zunächst noch verarbeiten musste. Auch war es anfangs noch etwas schwierig, sich mit den Charakteren zu arrangieren. Das Buch wird abwechselnd in verschiedenen Zeiten erzählt, zum einen erfahren wir immer wieder, was Amy während der Jahre, in denen sie bei den Vennaways aufgewachsen ist, alles erfahren und durchgemacht hat und zum anderen begleiten wir Amy durch die von Aurelia organisierte Schatzsuche quer durch England. Die Geschichte ist wirklich unglaublich berührend, auch wenn ich mir ziemlich schnell eigentlich schon denken konnte, worauf Aurelias Geheimnis so ungefähr hinauslaufen wird. Auch Amys Entwicklung war nicht so überraschend, wie vermutlich geplant. Auch wenn es sicherlich genau das ist, was Aurelia sich erhofft hat, waren Amys Veränderungen meiner Meinung nach doch ein wenig zu überstürzt und überstürzt, aber gut, das Buch spielt ja auch in einem ganz anderen Zeitalter. Insgesamt hat es mir jedenfalls sehr gefallen, wenn es auch einige kleine Schwächen hatte.

Eine Schatzsuche durch England

Bewertung aus Mülheim am 05.04.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als die achtjährige Aurelia Vennaway draußen im Schnee ein Baby findet, steht für sie sofort fest, dieses bei sich Zuhause aufzunehmen, auch wenn ihre Eltern alles andere als davon begeistert sind. Die Kleine wird auf den Namen Amy Snow getauft und wächst im Anwesen auf, auch wenn ihr Leben stets aus Ablehnung besteht. Einzig in Aurelia findet sie eine wahre Freundin und Familie, doch als diese stirbt hinterlässt sie Amy Briefe die sie durch ganz England schicken. Denn Aurelia hat ein großes Geheimnis und nun ist es an Amy, dieses zu lüften. Ich hab eine Weile gebraucht, bis ich in die Geschichte hineingekommen ist. Es war doch sehr viel Input, den man zunächst noch verarbeiten musste. Auch war es anfangs noch etwas schwierig, sich mit den Charakteren zu arrangieren. Das Buch wird abwechselnd in verschiedenen Zeiten erzählt, zum einen erfahren wir immer wieder, was Amy während der Jahre, in denen sie bei den Vennaways aufgewachsen ist, alles erfahren und durchgemacht hat und zum anderen begleiten wir Amy durch die von Aurelia organisierte Schatzsuche quer durch England. Die Geschichte ist wirklich unglaublich berührend, auch wenn ich mir ziemlich schnell eigentlich schon denken konnte, worauf Aurelias Geheimnis so ungefähr hinauslaufen wird. Auch Amys Entwicklung war nicht so überraschend, wie vermutlich geplant. Auch wenn es sicherlich genau das ist, was Aurelia sich erhofft hat, waren Amys Veränderungen meiner Meinung nach doch ein wenig zu überstürzt und überstürzt, aber gut, das Buch spielt ja auch in einem ganz anderen Zeitalter. Insgesamt hat es mir jedenfalls sehr gefallen, wenn es auch einige kleine Schwächen hatte.

Reise ins Ungewisse

Hortensia13 am 11.01.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dem Grundstück des noblen Hatville Court findet die unbändige Tochter des Hauses Aurelia Vennaway ein ausgesetztes Baby im Schnee. Aurelia gibt dem Mädchen den Namen Amy Snow und zwischen den beiden entwickelt sich ein starkes Freundschaftsband. Doch als Aurelia jung stirbt, steht Amy einsam, verloren und mittellos da. Doch ihre Freundin hinterlässt ihr heimliche Briefe, die Amy auf eine Schatzsuche quer durchs Land schickt. Diese Reise wird für Amy mehr Veränderung bringen, als sie je für möglich gehalten hätte. Schon das tolle Cover zog mich immer wieder zu diesem Buch. Jetzt konnte ich endlich lesen und es gefiel mir ausgesprochen gut. Dieser historische Roman spielt in der viktorianischen Zeit in England. Amy ist eine junge Frau, die durchs Raster der Gesellschaft fällt und den Konventionen von Grund auf nicht entspricht. Und so macht sie sich trotz allen Widerstände auf den Weg ihrer Selbstfindung, initiiert durch ihre verstorbene Freundin. Ich konnte mir sehr gut in ihre Lage einfühlen und muss sagen, dass ich froh bin nicht in diesen Zeiten als Frau gelebt zu haben. Für diesen ungewöhnlichen historischen Roman gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Reise ins Ungewisse

Hortensia13 am 11.01.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dem Grundstück des noblen Hatville Court findet die unbändige Tochter des Hauses Aurelia Vennaway ein ausgesetztes Baby im Schnee. Aurelia gibt dem Mädchen den Namen Amy Snow und zwischen den beiden entwickelt sich ein starkes Freundschaftsband. Doch als Aurelia jung stirbt, steht Amy einsam, verloren und mittellos da. Doch ihre Freundin hinterlässt ihr heimliche Briefe, die Amy auf eine Schatzsuche quer durchs Land schickt. Diese Reise wird für Amy mehr Veränderung bringen, als sie je für möglich gehalten hätte. Schon das tolle Cover zog mich immer wieder zu diesem Buch. Jetzt konnte ich endlich lesen und es gefiel mir ausgesprochen gut. Dieser historische Roman spielt in der viktorianischen Zeit in England. Amy ist eine junge Frau, die durchs Raster der Gesellschaft fällt und den Konventionen von Grund auf nicht entspricht. Und so macht sie sich trotz allen Widerstände auf den Weg ihrer Selbstfindung, initiiert durch ihre verstorbene Freundin. Ich konnte mir sehr gut in ihre Lage einfühlen und muss sagen, dass ich froh bin nicht in diesen Zeiten als Frau gelebt zu haben. Für diesen ungewöhnlichen historischen Roman gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Die Reise der Amy Snow

von Tracy Rees

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anne Heinz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anne Heinz

Thalia Leuna/Günthersdorf - Einkaufszentrum Nova

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für Leserinnen von Bronte und Austen: Ist ihre Geschichte eine Schatzsuche? Selbstfindung? Geheimauftrag? Ein wenig von allem und noch viel mehr.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für Leserinnen von Bronte und Austen: Ist ihre Geschichte eine Schatzsuche? Selbstfindung? Geheimauftrag? Ein wenig von allem und noch viel mehr.

Anne Heinz
  • Anne Heinz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Melanie Wolf

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Melanie Wolf

Thalia Frankenthal

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

England im 19. Jahrhundert Ein unglaublich schöner Schmöker über die Geschichte zweier Frauen, die nichts trennen kann. Für alle Fans von Lucinda Riley.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

England im 19. Jahrhundert Ein unglaublich schöner Schmöker über die Geschichte zweier Frauen, die nichts trennen kann. Für alle Fans von Lucinda Riley.

Melanie Wolf
  • Melanie Wolf
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Reise der Amy Snow

von Tracy Rees

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Reise der Amy Snow
  • Die Reise der Amy Snow
  • Die Reise der Amy Snow
  • Die Reise der Amy Snow
  • Die Reise der Amy Snow
  • Die Reise der Amy Snow