Schlüssel 17

Thriller

Ullstein eBooks Band 1

Marc Raabe

(133)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 6,66 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

12,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 12,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In der Kuppel des Berliner Doms hängt eine grausam zugerichtete Tote mit schwarzen Flügeln: Es ist die prominente Dompfarrerin Dr. Brigitte Riss. Um den Hals trägt sie einen Schlüssel. In den Griff ist die Zahl 17 geritzt. Tom Babylon vom LKA will diesen Fall um jeden Preis. Denn mit diesem Schlüssel verschwand vor vielen Jahren seine kleine Schwester Viola. Doch Tom bekommt eine unliebsame Partnerin für die Ermittlungen. Die Psychologin Sita Johanns fragt sich schon bald, wer in diesem Fall mehr zu verbergen hat: Tom oder der Mörder, der sie beide erbarmungslos vor sich hertreibt.

"Ein intelligenter Thriller, der auf 500 Seiten bis zum Ende fesselt - und Lust auf mehr macht.", Sonntag-Express Köln, Andrea Kahlmeier, 04.03.2018

Produktdetails

Verkaufsrang 1022
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 09.02.2018
Verlag Ullstein Verlag
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Dateigröße 2776 KB
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
EAN 9783843715980

Weitere Bände von Ullstein eBooks

Buchhändler-Empfehlungen

Spannend!

Anke Matthes, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Der Auftakt der Reihe um den Berliner Kommissar Tom Babylon ist definitiv nichts für "zarte Seelchen". Eine grausam "inszenierte" Tote weckt beim Kommissar schlimme Erinnerungen... Und so stürzt er sich fieberhaft in die Ermittlungen. Schlüssel 17 ist an Spannung kaum zu überbieten. Man sieht sich als Leser gezwungen, das persönliche Schlafpensum zu reduzieren, weil man die Lösung kaum erwarten kann. Leseempfehlung!

E. Schmalzer, Thalia-Buchhandlung Trier

Eine zu Tode gepfählte, in Ihrem Dom zur Schau gestellte Pfarrerin und ein wohlbekanntes Detail am Tatort werfen LKA-Ermittler Tom Babylon zurück in seine Jugend. In der DDR geboren und von Schicksalsschlägen gebeutelt, verfolgt er bis heute ein großes Ziel. Toll bis zum Schluss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
133 Bewertungen
Übersicht
96
28
8
0
1

Spannung bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Radebeul am 09.04.2021

Es war mein erster Krimi von diesem Autor. Mich hat das Buch gefesselt und ich musste es schnell bis zum Ende lesen. Ich kann es nur weiterempfehlen.

"Lügen haben nur unterschiedliche Haltbarkeitsdaten." (299)
von Miri am 30.12.2020

Eine einzige kleine Lüge eines Kindes hat zufolge so viele Tote. Die Vergangenheit holt die meisten Menschen ein und genau das passiert auch hier in diesem Buch. Tom Babylon und Sita sind so unterschiedlich, dass sie das perfekte Ermittlerpaar bilden. Tom trägt eine Jugendtragödie mit sich, die sein ganzes Leben einnimmt und es ... Eine einzige kleine Lüge eines Kindes hat zufolge so viele Tote. Die Vergangenheit holt die meisten Menschen ein und genau das passiert auch hier in diesem Buch. Tom Babylon und Sita sind so unterschiedlich, dass sie das perfekte Ermittlerpaar bilden. Tom trägt eine Jugendtragödie mit sich, die sein ganzes Leben einnimmt und es fällt ihm schwer nach Vorne zu blicken. Sita, Psychologin, hat auch ihr "kleines" Geheimnis und eine grausame Vergangenheit. Unter dem Motto: Mein Geheimnis, dein Geheimnis, lösen sie gemeinsam diesen verzwickten Fall mit einigen Todesopfern. Es hat Zeitlang gedauert bis ich mich an diesen nicht gerade kurzen Thriller getraut hatte. Die Länge des Buches deutete nämlich darauf, dass die Handlung eine gewisse Konzentration verlangen und ziemlich kompliziert sein wird. Es hat auch gestimmt, dass die Handlung mehrere Ebenen hat, aber zu meiner Überraschung lies sich das Buch sehr schnell und gut lesen. Alles hatte Kopf und Fuß und durch den Spannungsbogen hatte ich nie das Gefühl, dass ich mich langweile. Der Fall hat Wurzeln in der ehemaligen DDR und derer Praktiken, die einen sprachlos lassen, tolle Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Es hat mich auch nicht gestört, dass Toms und Sitas Geheimnisse nicht in Gänze aufgeklärt wurde, da kann ich nur vorwegnehmen, dass dies der rote Faden in der Serie ist und die Geschichte weitergesponnen wird, deshalb meine Empfehlung: Mit diesem Teil auf jeden Fall anfangen, sonst verpasst man einiges, was die Serie ausmacht. Ich bin ein riesen Fan von Tom Babylon geworden und freue mich auf die Fortsetzung.

Tom Babylon?
von T. Adler aus Dresden am 10.11.2020

Die Story startet spannend und ich bin direkt begeistert. Aber ernsthaft: wie kommt man auf die Idee, einem Berliner Kommissar den Namen Tom Babylon zu verpassen? Igendwie albern...


  • artikelbild-0