Hörprobe: Das Fundament der Ewigkeit (Gekürzt)
Artikelbild von Hörprobe: Das Fundament der Ewigkeit (Gekürzt)
Ken Follett

1. Das Fundament der Ewigkeit (Gekürzt)

Kingsbridge Band 3

Hörprobe: Das Fundament der Ewigkeit (Gekürzt)

Weitere Formate

eBook (ePUB)

9,99 €

Hörbuch (CD)

12,59 €

Hörbuch-Download

ab 0,00 €

Beschreibung

Am 12. September 2017 erscheint Ken Folletts neuer Roman DAS FUNDAMENT DER EWIGKEIT. Mit dieser kostenlose Hörprobe können Sie bereits jetzt ins Kingsbridge des 16. Jahrhunderts eintauchen. 1558. Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch diese ist im Widerstreit zwischen Katholiken und Protestanten zutiefst gespalten. Freundschaft, Loyalität, Familie - nichts scheint mehr von Bedeutung zu sein. Auch der Liebe zwischen Ned Willard und Margery Fitzgerald steht der Glaubensstreit im Weg. Als die Protestantin Elizabeth Tudor Königin wird, verschärfen sich die Gegensätze noch. Die junge Queen kann sich glücklich schätzen, in dieser schwierigen Lage den treuen Ned an ihrer Seite zu haben - als Unterstützer und als ihren besten Spion. Die Liebe zwischen Ned und Margery scheint jedoch verloren zu sein, denn von Edinburgh bis Genf steht ganz Europa in Flammen - Nach DIE SÄULEN DER ERDE und DIE TORE DER WELT der neue große historische KINGSBRIDGE-Roman des internationalen Bestsellerautors.

Ken Follett wurde 1949 in Cardiff geboren und studierte Philosophie am University College London. Zum Schriftsteller wurde er gewissermaßen erzogen, da seine streng religiösen Eltern ihm in seiner Kindheit kein Spielzeug oder moderne Medien zur Verfügung stellten. Deshalb beschäftigte Ken Follet sich mit Büchern und Geschichten. Im Alter von 14 Jahren brachte er sich selbst das Gitarre spielen bei und spielt auch heute noch in einer Blues-Band. Mit seinem Studium stellte er, wie Ken Follet selbst sagt, die Weichen für seine Zukunft als Schriftsteller, da Schriftsteller und Philosophen viel gemeinsam haben. Beide entwerfen Gedankenwelten. Zugleich begann er, sich politisch zu engagieren. Nach seinem Studium versuchte Ken Follet sich erst als Enthüllungsjournalist, war dort aber wenig erfolgreich. So fing er abends und am Wochenende an, Romane zu schreiben. Seine ersten Romane waren ebenfalls nicht sehr erfolgreich, erst mit "Die Nadel" (1978) gelang Ken Follet der Aufstieg zum internationalen Bestsellerautor. Seine vielen Werke sind im Stil der klassischen Thriller-Dramaturgie verfasst und in 30 Sprachen übersetzt und verfilmt worden. Sein politisches Engagement ist nach wie vor stark, konzentriert sich mittlerweile aber mehr auf die Unterstützung der Labour- Partei. Dort ist auch seine zweite Frau, Barbara Follett, als Abgeordnete im britischen Unterhaus aktiv. Die großen Freuden in Kens Leben, abgesehen von den ihm nahestehenden Menschen, sind gutes Essen und Wein, Dramen aus der Zeit Shakespeares und, noch wichtiger, Musik. Außerdem setzt Ken Follet sich als Präsident des "Dyslexia Institute" für Lese- und Sprachförderung ein.

Details

  • Sprecher Joachim Kerzel
  • Spieldauer

    27 Minuten

  • Fassung

    gekürzt

  • Abo-Fähigkeit

    Ja

  • Medium

    MP3

  • Family Sharing

    Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

  • Sprecher Joachim Kerzel
  • Spieldauer

    27 Minuten

  • Fassung

    gekürzt

  • Abo-Fähigkeit

    Ja

  • Medium

    MP3

  • Erscheinungsdatum

    01.07.2017

  • Verlag Lübbe Audio
  • Hörtyp

    Lesung

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    4251234334447

Weitere Bände von Kingsbridge

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

22 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ken Follett/ Bewertung

Bewertung aus Heeslingen am 13.03.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Wie immer ein sehr schön geschriebenen Roman und der auch gewaltig lang ist und nicht mal eben am Wochenende durch ist. Freue mich schon auf weitere Romane von Ihn.

Ken Follett/ Bewertung

Bewertung aus Heeslingen am 13.03.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Wie immer ein sehr schön geschriebenen Roman und der auch gewaltig lang ist und nicht mal eben am Wochenende durch ist. Freue mich schon auf weitere Romane von Ihn.

Enttäuschend

Bewertung aus Abtsgmünd am 26.10.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch ist gut geschrieben und liest sich flüssig. Es ist gut recherchiert und hinsichtlich der historischen Fakten soweit richtig, wenn auch zum Teil etwas oberflächlich - aber das ist von einem Roman auch nicht anders zu erwarten. Schließlich ist es kein Geschichtsbuch. Dafür zwei Sterne. Warum nicht mehr ? Weil ich enttäuscht bin. Ich habe die bisherigen beiden Bände von "Kingsbridge" verschlungen, war stundenlang vom Lesen nicht abzuhalten und hatte hinterher regelrecht Schwierigkeiten, wieder in die "normale Welt" zurückzukommen. Kingsbridge war vor meinem inneren Auge als realer Ort entstanden, gewachsen, die Personen waren wie gute Bekannte. Ich hatte mir vom dritten Band der Reihe ein ähnliches Leseerlebnis erwartet - und bin bitter enttäuscht worden. Der Grund ist leicht zu erklären: während in den beiden ersten Bänden das fiktive Kingsbridge mit seinen Bewohnern im Mittelpunkt gestanden hat, sind im dritten die Protagonisten in der weiten Welt zuhause. In London, Paris, Antwerpen, sogar in der Neuen Welt. Und aus den lokalen Ereignissen, die die beiden ersten Bände bestimmt haben, sind jetzt die Geschehnisse der Weltpolitik geworden. Und die kann man in jedem Geschichtsbuch nachlesen, sofern man sie nicht ohnehin kennt. Es kann einfach keine Spannung aufkommen, wenn man von Anfang an schon weiß, wie die Bartholomäusnacht abgelaufen ist, daß die Span. Armada besiegt und Maria Stuart hingerichtet worden ist. Und leider treten die persönlichen Beziehungen der Personen zueinander, das Geflecht aus Liebe und Haß, hinter diesen allgemein bekannten Geschehnissen weit zurück, werden z.T. gar nicht erwähnt - und wenn, dann nur in einem lapidaren Nebensatz. Die Personen sind mir fremd geblieben, ob sie leben oder sterben, war letztlich ohne Belang. Ein Mitleiden, Mitfiebern wie bei den ersten Bänden ist vollkommen ausgeblieben. Als ich die letzte Seite gelesen hatte, habe ich das Buch ohne Reue aus der Hand legen können. Schade !

Enttäuschend

Bewertung aus Abtsgmünd am 26.10.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch ist gut geschrieben und liest sich flüssig. Es ist gut recherchiert und hinsichtlich der historischen Fakten soweit richtig, wenn auch zum Teil etwas oberflächlich - aber das ist von einem Roman auch nicht anders zu erwarten. Schließlich ist es kein Geschichtsbuch. Dafür zwei Sterne. Warum nicht mehr ? Weil ich enttäuscht bin. Ich habe die bisherigen beiden Bände von "Kingsbridge" verschlungen, war stundenlang vom Lesen nicht abzuhalten und hatte hinterher regelrecht Schwierigkeiten, wieder in die "normale Welt" zurückzukommen. Kingsbridge war vor meinem inneren Auge als realer Ort entstanden, gewachsen, die Personen waren wie gute Bekannte. Ich hatte mir vom dritten Band der Reihe ein ähnliches Leseerlebnis erwartet - und bin bitter enttäuscht worden. Der Grund ist leicht zu erklären: während in den beiden ersten Bänden das fiktive Kingsbridge mit seinen Bewohnern im Mittelpunkt gestanden hat, sind im dritten die Protagonisten in der weiten Welt zuhause. In London, Paris, Antwerpen, sogar in der Neuen Welt. Und aus den lokalen Ereignissen, die die beiden ersten Bände bestimmt haben, sind jetzt die Geschehnisse der Weltpolitik geworden. Und die kann man in jedem Geschichtsbuch nachlesen, sofern man sie nicht ohnehin kennt. Es kann einfach keine Spannung aufkommen, wenn man von Anfang an schon weiß, wie die Bartholomäusnacht abgelaufen ist, daß die Span. Armada besiegt und Maria Stuart hingerichtet worden ist. Und leider treten die persönlichen Beziehungen der Personen zueinander, das Geflecht aus Liebe und Haß, hinter diesen allgemein bekannten Geschehnissen weit zurück, werden z.T. gar nicht erwähnt - und wenn, dann nur in einem lapidaren Nebensatz. Die Personen sind mir fremd geblieben, ob sie leben oder sterben, war letztlich ohne Belang. Ein Mitleiden, Mitfiebern wie bei den ersten Bänden ist vollkommen ausgeblieben. Als ich die letzte Seite gelesen hatte, habe ich das Buch ohne Reue aus der Hand legen können. Schade !

Unsere Kund*innen meinen

Das Fundament der Ewigkeit / Kingsbridge Bd.3

von Ken Follett

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von R. Braun

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

R. Braun

Thalia Mannheim - Am Paradeplatz

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Hörbuch (CD)

Eine gewaltige Reise durch das 16. Jahrhundert zur Zeit Queen Elizabeths. Es wird Bezug genommen auf die ersten Bände „Säulen der Erde“ sowie „Tore der Welt“. Durch Rückblicke bekommt man kleine Inhaltsangaben, deshalb sind für den 3.Band keine Vorkenntnisse nötig.
5/5

Bewertet: Hörbuch (CD)

Eine gewaltige Reise durch das 16. Jahrhundert zur Zeit Queen Elizabeths. Es wird Bezug genommen auf die ersten Bände „Säulen der Erde“ sowie „Tore der Welt“. Durch Rückblicke bekommt man kleine Inhaltsangaben, deshalb sind für den 3.Band keine Vorkenntnisse nötig.

R. Braun
  • R. Braun
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Barbara Albrecht

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Barbara Albrecht

Thalia Göttingen - Kauf Park

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Hörbuch (CD)

Gelungener Abschluss der Trilogie. Follett ist einfach ein großer Erzähler. Zeitlich weit entfernt von den Säulen der Erde ist die Geschichte genau so fesselnd wie Teil 1.
4/5

Bewertet: Hörbuch (CD)

Gelungener Abschluss der Trilogie. Follett ist einfach ein großer Erzähler. Zeitlich weit entfernt von den Säulen der Erde ist die Geschichte genau so fesselnd wie Teil 1.

Barbara Albrecht
  • Barbara Albrecht
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Fundament der Ewigkeit / Kingsbridge Bd.3

von Ken Follett

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Hörprobe: Das Fundament der Ewigkeit (Gekürzt)