Riffe, Vulkane, Eisenerz und Karst

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 4
Geleitwort des Bürgermeisters von Breitscheid 5
Geologische Landschaften und erdgeschichtlicher Abriss 7
Kulturlandschaften: 
Landschaftsentwicklung, Besiedlung und Nutzung 26
Pflanzenwelt 42
Tropische Riffe und untermeerischer Vulkanismus 57
Lahn-Dill-Eisenerze: 
Lagerstättenbildung und Geschichte des Bergbaus 73
Karst und Höhlen: 
Die faszinierende Unterwelt der Riffkalke um Breitscheid 
und ihre Bedeutung als Klimaarchive 81
Wanderung 1: 
Faszinierende Landschaftsbilder in der Umgebung des Massenkalkplateaus 
von Breitscheid 93
Anhang: Vernetzung von Geologie und Industrie in Breitscheid 112
Wanderung 2: 
Vom Basaltplateau des Westerwaldes zur Langenaubach-Breitscheider 
Riffplatte 118
Wanderung 3: 
Die industrielle Kulturlandschaft und geologische Höhepunkte 
um Langenaubach 134
Wanderung 4: 
Auf den Spuren des klassischen Eisenerzbergbaus in der Umgebung 
von Nanzenbach: Vulkanische Prozesse bestimmen das Landschaftsbild 156
Anhang: Die Nickelgrube Hilfe Gottes im Schelderwald 167
Wanderung 5: 
Im Land der untermeerischen Lava-Ausbrüche und Diabas-Intrusionen 169
Geopunkte in der Dillmulde – 
Sehenswerte Aufschlüsse, zum Teil geschützt als geologisches Naturdenkmal 178
Sedimente im Übergang vom Außenschelf des »Old-Red-Kontinents« 
 in die Beckenfazies des Rhenoherzynischen Randozeans 178
Das Roteisenstein-Grenzlager und die vulkanoklastisch-sedimentäre 
 Abfolge der Dillenburger Schichten 181
Einblick in eine untermeerische Vulkanküche im Unterkarbon 185
Lahnmarmor und Vulkanite der Lahnmulde 188
Band 33
Wanderungen in die Erdgeschichte Band 33

Riffe, Vulkane, Eisenerz und Karst

im Herzen des Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus

Buch (Taschenbuch)

25,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Das Lahn-Dill-Gebiet und der angrenzende Teil des Westerwaldes zählen zu den eindrucksvollsten und geologisch abwechslungsreichsten Landschaften Deutschlands. Als Teilgebiet des Rheinischen Schiefergebirges hat die Region ihre wesentliche Prägung durch geologische Prozesse während der Erdzeitalter Devon und Karbon (vor ca. 400 bis 350 Millionen Jahren) erfahren. Hier werden auf engstem Raum spektakuläre Einblicke in die geologische Entwicklung dieses Teils des Rheinischen Schiefergebirges sichtbar und erlebbar.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.09.2017

Verlag

Pfeil, F

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

24,1/17,2/1,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.09.2017

Verlag

Pfeil, F

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

24,1/17,2/1,4 cm

Gewicht

592 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-89937-224-3

Weitere Bände von Wanderungen in die Erdgeschichte

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Das Lahn-Dill-Gebiet und der angrenzende Westerwald gehören zu den eindrucksvollsten Mittelgebirgslandschaften Deutschlands. Hier werden auf engstem Raum spektakuläre Einblicke in die geologische Entwicklung dieses Teils des Rheinischen Schiefergebirges sichtbar und erlebbar. Zwei besonders eindrucksvolle Streiflichter in die regionale Erdgeschichte veranschaulichen die große Faszination, die von den geologischen Landschaften der Region ausstrahlt. In der erdgeschichtlichen Epoche des Devons, vor rund 400 Millionen Jahren, türmten sich Lavaströme und mächtige pyroklastische Explosionsschutthalden zu gigantischen untermeerischen Vulkankomplexen auf. Bei Erreichen günstiger Wassertiefen wurden die Gipfelregionen dieser Vulkanberge von einer vielfältigen Rifflebewelt besiedelt. Wie heute im Pazifik und in der Südsee säumten vielgestaltige Riffgirlanden die Uferregionen der über das Meer herausragenden Vulkane. Nach dem Erlöschen der vulkanischen Aktivität sanken die Vulkankomplexe erneut ab und es bildeten sich eindrucksvolle Atolle wie zum Beispiel bei Breitscheid am Rande des Westerwaldes. In engem Zusammenhang mit dem aktiven Vulkanismus entstanden untermeerisch die weit über die Region bekannten Roteisenstein-Erzlager des Lahn-Dill-Typs. Das Erz wurde vermutlich schon vor Christi Geburt von den hier siedelnden Kelten bis in die 1980er Jahre abgebaut und verhüttet. Der Bergbau und die heimische Eisenindustrie bildeten über lange Zeit die wichtigste Antriebskraft für die blühende wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Region. Das zweite Streiflicht führt uns in die jüngere geologische Entwicklung, in der der heutige Formenschatz unserer Landschaft geprägt wurde und weitere spektakuläre Landschaftselemente entstanden, zum Beispiel der imposante tertiäre tropische Kegelkarst (s. Titelbild) von Niedertiefenbach nahe Weilburg oder die faszinierende Unterwelt, die sich mit weit ausgedehnten einzigartigen Höhlensystemen in der Breitscheider Riffkalkplatte entwickelt hat. Lassen Sie sich von der eindrucksvollen Vielfalt von Karstphänomenen begeistern, die zum Beispiel den unterirdischen Verlauf des Erdbachs kennzeichnen oder bestaunen Sie die Vielfalt der Kristall- und Tropfsteinformen! Uns alle im Autorenteam haben die einzigartige Landschaft, die vielfältigen Naturräume und die abwechslungsreiche industrielle und kulturelle Entwicklung der Region, die entscheidend durch den Bergbau geprägt wurde, seit unserer Kindheit in den Bann genommen. Hierdurch begründet sich auch die Motivation zum Verfassen dieses geologisch-naturkundlichen Führers. Lassen Sie sich von unserer Begeisterung und Faszination anstecken und begleiten Sie uns bei unseren Wanderungen in der Region im Herzen des Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus. Es gibt vieles zu entdecken. Die reizvolle Kulturlandschaft mit ausgedehnten und abwechslungsreichen Mischwäldern wie auch die vielfältigen, oft naturbelassenen oder nachhaltig bewirtschafteten Wiesen- und Ackerlandschaften bieten zu jeder Jahreszeit herrliche Einblicke in eine eindrucksvoll artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Dieses Buch ist das Werk eines interdisziplinären Autorenteams, das sich Ihnen nachfolgend vorstellen möchte: Wolfgang Bach, gebürtig aus Eibelshausen in der Region ist Petrologe am Fachbereich Geowissenschaften der Universität Bremen. Seine umfangreichen Kenntnisse zum untermeerischen Vulkanismus, die er während zahlreicher Expeditionen im Rahmen des internationalen »Ocean Drilling Programs« und während Tauchfahrten mit Unterwasserrobotern und -booten erworben hat, sind bei der Interpretation der fossilen Vulkangesteine eingeflossen. Ingo Dorsten ist Vorsitzender der Speläologischen Arbeitsgemeinschaft Hessen e. V. und leitet die Erforschung der Breitscheider Höhlensysteme. Er und seine Forscherkollegen konnten phantastische Bilder aufnehmen und spannende neue Erkenntnisse aus dem Höhlensystem sowie über den unterirdischen Verlauf des Erdbaches gewinnen. Friedrich-Wilhelm Georg, gebürtiger Breit
  • Riffe, Vulkane, Eisenerz und Karst
  • Vorwort 4
    Geleitwort des Bürgermeisters von Breitscheid 5
    Geologische Landschaften und erdgeschichtlicher Abriss 7
    Kulturlandschaften: 
Landschaftsentwicklung, Besiedlung und Nutzung 26
    Pflanzenwelt 42
    Tropische Riffe und untermeerischer Vulkanismus 57
    Lahn-Dill-Eisenerze: 
Lagerstättenbildung und Geschichte des Bergbaus 73
    Karst und Höhlen: 
Die faszinierende Unterwelt der Riffkalke um Breitscheid 
und ihre Bedeutung als Klimaarchive 81
    Wanderung 1: 
Faszinierende Landschaftsbilder in der Umgebung des Massenkalkplateaus 
von Breitscheid 93
    Anhang: Vernetzung von Geologie und Industrie in Breitscheid 112
    Wanderung 2: 
Vom Basaltplateau des Westerwaldes zur Langenaubach-Breitscheider 
Riffplatte 118
    Wanderung 3: 
Die industrielle Kulturlandschaft und geologische Höhepunkte 
um Langenaubach 134
    Wanderung 4: 
Auf den Spuren des klassischen Eisenerzbergbaus in der Umgebung 
von Nanzenbach: Vulkanische Prozesse bestimmen das Landschaftsbild 156
    Anhang: Die Nickelgrube Hilfe Gottes im Schelderwald 167
    Wanderung 5: 
Im Land der untermeerischen Lava-Ausbrüche und Diabas-Intrusionen 169
    Geopunkte in der Dillmulde – 
Sehenswerte Aufschlüsse, zum Teil geschützt als geologisches Naturdenkmal 178
    Sedimente im Übergang vom Außenschelf des »Old-Red-Kontinents« 
 in die Beckenfazies des Rhenoherzynischen Randozeans 178
    Das Roteisenstein-Grenzlager und die vulkanoklastisch-sedimentäre 
 Abfolge der Dillenburger Schichten 181
    Einblick in eine untermeerische Vulkanküche im Unterkarbon 185
    Lahnmarmor und Vulkanite der Lahnmulde 188