Wollen wir ewig leben?

Wollen wir ewig leben?

Die Wellness-Epidemie, die Gewissheit des Todes und unsere Illusion von Kontrolle

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Wollen wir ewig leben?

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €

Beschreibung

Irgendwann in unserem Leben wird uns bewusst, dass wir eines Tages sterben werden. Wir können dieses Wissen vielleicht verdrängen, teure Anti-Aging-Produkte kaufen, uns liften lassen, regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung gehen, mehr Gemüse essen und uns in Religion oder Spiritualität vertiefen. Das verschafft uns die Illusion von Kontrolle. Aber die eigentliche philosophische Herausforderung – und das Thema dieses Buchs – ist, wie man gut lebt – und die eigene Sterblichkeit akzeptiert.
Ausgehend von persönlichen Erfahrungen, soziologischen Trends, Popkultur, aktueller wissenschaftlicher Literatur, von Interviews mit Experten und Wissenschaftlern, Fitness-Coaches und Ethikberatern erkundet Barbara Ehrenreich, wie wir als Gesellschaft von unseren Körpern und unserer Gesundheit, vom Tod besessen sind.
Alt genug zu sein, um zu sterben, ist eine Leistung, und die Freiheit, die diese mit sich bringt, ist es wert, gefeiert zu werden. Das ist die Botschaft dieses klugen, analytischen und philosophischen Buchs, das von Lebenserkenntnis und Witz sprüht, das keine Ratschläge und Tipps bereithält, außer dem, das verbleibende Leben zu genießen und es loszulassen, wenn es soweit ist.

Barbara Ehrenreich, geb.1941, studierte Physik und promovierte in Biologie. Nach einer kurzen wissenschaftlichen Karriere arbeitete sie als Journalistin für u.a. TIME, die New York Times, Mother Jones und The Atlantic Monthly und als Buchautorin. Ihre Bücher waren Bestseller, von ihrer investigativen Reportage Arbeit Poor wurden über eine Million Exemplare verkauft. Die Angst vor dem Absturz. Das Innenleben der Mittelklasse, hat nichts an Aktualität verloren. Zuletzt erschienen: Smile or Die. Wie die Ideologie Positiven Denkens die Welt verdummt.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

07.03.2018

Verlag

Kunstmann, A

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,5/14,4/2,7 cm

Gewicht

418 g

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

07.03.2018

Verlag

Kunstmann, A

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,5/14,4/2,7 cm

Gewicht

418 g

Auflage

1

Originaltitel

Natural Causes. An Epidemic of Wellness, The Certainty of Dying,and Our Illusion of Control

Übersetzer

  • Ursel Schäfer
  • Enrico Heinemann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95614-234-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Elke Schröder

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Elke Schröder

Thalia Dinslaken

Zum Portrait

5/5

Entspannter leben mit dem Unausweichlichen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein anderer Umgang mit der eigenen Sterblichkeit würde uns ev. entspannter leben lassen. Weg vom Jugendwahn, Krankheiten in sich suchen etc. Interessantes, mit Humor verfasstes Buch, das einem einen anderen Blick auf das Leben gewährt, denn: Sterben werden wir alle! Es kommt eher darauf an, wie gut man davor gelebt hat und ob man die eigene Sterblichkeit akzeptiert.
5/5

Entspannter leben mit dem Unausweichlichen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein anderer Umgang mit der eigenen Sterblichkeit würde uns ev. entspannter leben lassen. Weg vom Jugendwahn, Krankheiten in sich suchen etc. Interessantes, mit Humor verfasstes Buch, das einem einen anderen Blick auf das Leben gewährt, denn: Sterben werden wir alle! Es kommt eher darauf an, wie gut man davor gelebt hat und ob man die eigene Sterblichkeit akzeptiert.

Elke Schröder
  • Elke Schröder
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Wollen wir ewig leben?

von Barbara Ehrenreich

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wollen wir ewig leben?