Nevernight - Das Spiel
Nevernight Band 2

Nevernight - Das Spiel

Roman

22,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,99 €

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

»Nevernight – Das Spiel« ist der zweite Band der epischen Fantasy-Serie von »New York Times«-Bestseller-Autor Jay Kristoff.

Die epische Rachegeschichte geht weiter. Nachdem Mia einen der Männer umgebracht hat, die für die Zerstörung ihrer Familie verantwortlich sind, bleiben noch zwei über: Kardinal Duomo und Konsul Scaeva. Beide sind jedoch vor der Öffentlichkeit abgeschirmt und für Mia unerreichbar. Schlimmer noch: Die Rote Kirche selbst scheint Scaeva zu schützen …

Um an ihn heranzukommen, geht Mia ein großes Risiko ein: Sie kehrt der Kirche den Rücken und begibt sich selbst in die Sklaverei, um als Gladiatorin an den Großen Spielen in Gottesgrab teilzunehmen. Mia merkt schnell, dass sie diesmal zu weit gegangen ist, denn auf dem blutigen Sand der Arena gibt es keine Gnade und nur eine Regel: Ruhm und Ehre – oder Tod.

»Nevernight – Das Spiel« ist bildgewaltige Fantasy für die Leser von Anthony Ryan (»Das Lied des Blutes«), Patrick Rothfuss (»Der Name des Windes«), Sarah J. Maas (»Throne of Glass«) und Leigh Bardugo (»Das Lied der Krähen«). [...] ein überaus origineller Fantasyroman. Fantasia 20180514

Details

  • Verkaufsrang

    38026

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    25.04.2018

  • Verlag Fischer Tor
  • Seitenzahl

    704

  • Maße (L/B/H)

    22,1/15,1/5,3 cm

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    38026

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    25.04.2018

  • Verlag Fischer Tor
  • Seitenzahl

    704

  • Maße (L/B/H)

    22,1/15,1/5,3 cm

  • Gewicht

    847 g

  • Auflage

    2. Auflage

  • Originaltitel Godsgrave
  • Übersetzer

    Kirsten Borchardt

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-596-29759-7

Weitere Bände von Nevernight

Das meinen unsere Kund*innen

4.6/5.0

44 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Ein Muss für Fantasy Fans

Gina am 14.10.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Im Gegensatz zu Band 1 startet die Story des zweiten Teils sehr flott. Es gibt anfangs zwei Erzählstränge, die zu verschiedenen Zeiten spielen & im Verlauf schließlich zueinander finden - ich wusste gar nicht, welchen ich davon spannender finden soll. Zudem lernt man viele neue, sehr interessante Charaktere kennen, aber auch die Alten finden natürlich ihren Platz. Im letzten Drittel des Buches war die Spannung für mich kaum auszuhalten. Ganz oft musste ich das Buch zur Seite legen & das Geschehene erst einmal verdauen. So viele Wendungen, so viel Spannung & so gut durchdacht - Jay Kristoff hat meiner Meinung nach die beste Fantasy Welt erschaffen, von der ich je gelesen habe. Was für ein Genie muss man sein, um auf solche Dinge zu kommen? Vom Ende ganz zu schweigen. Ich war absolut sprachlos. Davon abgesehen kann der Autor einfach wahnsinnig gut mit Worten umgehen. Nicht zu Unrecht ein sehr erfolgreicher Schriftsteller. Ich empfinde nahezu Ehrfurcht für dieses Buch und die Welt - und wenn du auf High Fantasy stehst, kannst du hiermit nichts falsch machen. Unmöglich. Es bietet epische Kämpfe, authentische Charaktere, eine enorm detailreiche Welt und vor allem Humor. Mein Fazit: Ich freue mich wahnsinnig auf Band 3 und Nevernight ist für mich definitiv ein Jahreshighlight - da wird es keine Diskussion geben. Ganz klare Leseempfehlung.

5/5

Ein Muss für Fantasy Fans

Gina am 14.10.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Im Gegensatz zu Band 1 startet die Story des zweiten Teils sehr flott. Es gibt anfangs zwei Erzählstränge, die zu verschiedenen Zeiten spielen & im Verlauf schließlich zueinander finden - ich wusste gar nicht, welchen ich davon spannender finden soll. Zudem lernt man viele neue, sehr interessante Charaktere kennen, aber auch die Alten finden natürlich ihren Platz. Im letzten Drittel des Buches war die Spannung für mich kaum auszuhalten. Ganz oft musste ich das Buch zur Seite legen & das Geschehene erst einmal verdauen. So viele Wendungen, so viel Spannung & so gut durchdacht - Jay Kristoff hat meiner Meinung nach die beste Fantasy Welt erschaffen, von der ich je gelesen habe. Was für ein Genie muss man sein, um auf solche Dinge zu kommen? Vom Ende ganz zu schweigen. Ich war absolut sprachlos. Davon abgesehen kann der Autor einfach wahnsinnig gut mit Worten umgehen. Nicht zu Unrecht ein sehr erfolgreicher Schriftsteller. Ich empfinde nahezu Ehrfurcht für dieses Buch und die Welt - und wenn du auf High Fantasy stehst, kannst du hiermit nichts falsch machen. Unmöglich. Es bietet epische Kämpfe, authentische Charaktere, eine enorm detailreiche Welt und vor allem Humor. Mein Fazit: Ich freue mich wahnsinnig auf Band 3 und Nevernight ist für mich definitiv ein Jahreshighlight - da wird es keine Diskussion geben. Ganz klare Leseempfehlung.

5/5

Spannend bis zum Schluss!

Alisa K. am 07.08.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Bewertung: 4,5 Sterne - aufgerundet auf 5 Sterne Was für eine Achterbahn! Ich muss ehrlich sagen, dass Jay Kristoff mich bisher noch nie enttäuscht hat und immer, wenn ich denke, dass es nicht mehr besser werden kann, übertrifft er sich! Nachdem ich das erste Band fast verschlungen habe, war ich darauf gespannt, wie es weiter geht und ich wurde nicht enttäuscht! Viel Action, viele Wendungen und… viele Momente, an denen ich schreien wollte. Jay Kristoff schafft es immer wieder, Handlungen komplett zu wenden. Keiner der Charaktere ist sicher und man sieht die Handlung eigentlich nie kommen, weshalb es umso spannender ist seine Werke zu lesen! Er gibt ja auch offen zu, dass er nicht an Happy Ends glaubt. Nachdem ich das erste Band, Nevernight – Die Prüfung , verschlungen habe, habe ich mich darauf gefreut die vielen Charaktere wieder zu sehen aber auch neue kennenzulernen, die ich alle auch sofort in mein Herz geschlossen habe. Ich mochte es, wie die Beziehungen zwischen ihnen dargestellt wurden. Die Freundschaft, der Hass und die Leidenschaft. Es war, als ob die Spannungen zwischen ihnen wirklich greifbar ist und man es als Leser dies richtig spüren konnte. Oftmals musste ich erschaudern oder ich bekam Gänsehaut. Zusätzlich fand ich es schön, wie Jay Kristoff die Geschichte jeder einzelnen Hauptfigur erzählt hat, wodurch man jede einzelne Person auch richtig kennenlernt. Dadurch sind sie alle authentisch, vielfältig und besitzen eigene Stärken und Schwächen. Dies finde ich herausragend. So bekommt jede Figur einen kleinen Scheinwerfermoment. Der Schreibstil war meines Erachtens sehr flüssig und ich mochte es, wie detailliert die Welt dargestellt wurde. Im ersten Band hatte ich noch Probleme mit dem Schreibstil klarzukommen, aber hier habe ich jede einzelne Sekunde genossen und wurde richtig in die Story gezogen. Ich muss aber anmerken, dass dieses Buch nur für Leser geeignet ist, die sich auf der einen Seite komplett in eine detaillierte Story begeben wollen, aber auf der anderen Seite auch damit klarkommen, wie blutig die Handlung und vor allem die Beschreibungen sind. Der Autor nimmt hier kein Blatt vor dem Mund. Verschönerungen gibt es hier nicht. Der Grund, wieso ich 4,5 Sterne vergebe - aber trotzdem auf 5 Sterne aufrunde - ist, dass ich zwar Jay Kristoffs Schreibstil sehr liebe und wertschätze, aber an manchen Stellen es einfach zu detailliert für mich war und dies mein Leseerlebnis ein wenig getrübt hat. Trotzdem war auch dieses Buch wundervoll und ich habe es genossen, in diese einmalige Geschichte gezogen zu werden. Ich freue mich auf den letzten Teil in dieser Reihe und bin gespannt darauf zu sehen, wie die Geschichte der Protagonistin Mia weitergeht, wie das Ende des zweiten Bandes sie beeinflusst, und welchen Herausforderungen sie sich als Nächstes stellen muss. Nach diesem Cliffhanger muss ich so schnell wie möglich erfahren, wie es weiter geht. “Fürchtet euch nicht, ihr kleinen Sterblichen. Das Lied ist noch nicht ausgesungen. Dies ist nur die Ruhe vor dem Crescendo. Diese Erzählung ist nur die zweite von dreien. Geburt. Und Leben. Und Tod. Also habt Geduld, edle Freunde. Geduld. Schließt die Augen. Nehmt meine Hand. Und geht noch ein Stück mit mir.“ - Jay Kristoff.

5/5

Spannend bis zum Schluss!

Alisa K. am 07.08.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Bewertung: 4,5 Sterne - aufgerundet auf 5 Sterne Was für eine Achterbahn! Ich muss ehrlich sagen, dass Jay Kristoff mich bisher noch nie enttäuscht hat und immer, wenn ich denke, dass es nicht mehr besser werden kann, übertrifft er sich! Nachdem ich das erste Band fast verschlungen habe, war ich darauf gespannt, wie es weiter geht und ich wurde nicht enttäuscht! Viel Action, viele Wendungen und… viele Momente, an denen ich schreien wollte. Jay Kristoff schafft es immer wieder, Handlungen komplett zu wenden. Keiner der Charaktere ist sicher und man sieht die Handlung eigentlich nie kommen, weshalb es umso spannender ist seine Werke zu lesen! Er gibt ja auch offen zu, dass er nicht an Happy Ends glaubt. Nachdem ich das erste Band, Nevernight – Die Prüfung , verschlungen habe, habe ich mich darauf gefreut die vielen Charaktere wieder zu sehen aber auch neue kennenzulernen, die ich alle auch sofort in mein Herz geschlossen habe. Ich mochte es, wie die Beziehungen zwischen ihnen dargestellt wurden. Die Freundschaft, der Hass und die Leidenschaft. Es war, als ob die Spannungen zwischen ihnen wirklich greifbar ist und man es als Leser dies richtig spüren konnte. Oftmals musste ich erschaudern oder ich bekam Gänsehaut. Zusätzlich fand ich es schön, wie Jay Kristoff die Geschichte jeder einzelnen Hauptfigur erzählt hat, wodurch man jede einzelne Person auch richtig kennenlernt. Dadurch sind sie alle authentisch, vielfältig und besitzen eigene Stärken und Schwächen. Dies finde ich herausragend. So bekommt jede Figur einen kleinen Scheinwerfermoment. Der Schreibstil war meines Erachtens sehr flüssig und ich mochte es, wie detailliert die Welt dargestellt wurde. Im ersten Band hatte ich noch Probleme mit dem Schreibstil klarzukommen, aber hier habe ich jede einzelne Sekunde genossen und wurde richtig in die Story gezogen. Ich muss aber anmerken, dass dieses Buch nur für Leser geeignet ist, die sich auf der einen Seite komplett in eine detaillierte Story begeben wollen, aber auf der anderen Seite auch damit klarkommen, wie blutig die Handlung und vor allem die Beschreibungen sind. Der Autor nimmt hier kein Blatt vor dem Mund. Verschönerungen gibt es hier nicht. Der Grund, wieso ich 4,5 Sterne vergebe - aber trotzdem auf 5 Sterne aufrunde - ist, dass ich zwar Jay Kristoffs Schreibstil sehr liebe und wertschätze, aber an manchen Stellen es einfach zu detailliert für mich war und dies mein Leseerlebnis ein wenig getrübt hat. Trotzdem war auch dieses Buch wundervoll und ich habe es genossen, in diese einmalige Geschichte gezogen zu werden. Ich freue mich auf den letzten Teil in dieser Reihe und bin gespannt darauf zu sehen, wie die Geschichte der Protagonistin Mia weitergeht, wie das Ende des zweiten Bandes sie beeinflusst, und welchen Herausforderungen sie sich als Nächstes stellen muss. Nach diesem Cliffhanger muss ich so schnell wie möglich erfahren, wie es weiter geht. “Fürchtet euch nicht, ihr kleinen Sterblichen. Das Lied ist noch nicht ausgesungen. Dies ist nur die Ruhe vor dem Crescendo. Diese Erzählung ist nur die zweite von dreien. Geburt. Und Leben. Und Tod. Also habt Geduld, edle Freunde. Geduld. Schließt die Augen. Nehmt meine Hand. Und geht noch ein Stück mit mir.“ - Jay Kristoff.

Unsere Kund*innen meinen

Nevernight - Das Spiel

von Jay Kristoff

4.6/5.0

44 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von M. Wowes

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

M. Wowes

Thalia Darmstadt - Boulevard

Zum Portrait

5/5

Dieser Autor ist ein Gott!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Oh Gott, es wird einfach immer besser! Nachdem Band 1 mit einem so unglaublich fiesen Cliffhanger geendet hat, konnte ich es kaum erwarten, endlich weiterzulesen. Mias Geschichte und ihre Abenteuer in Itreya sind einfach unvergleichlich! Mia hat es geschafft: Der erste ihrer drei Erzfeinde ist durch ihre Hand gestorben und hat sie so ihrem Ziel ein ganzes Stück näher gebracht. Doch noch fehlen zwei andere Männer, die sterben müssen, um ihre Rache zu vollenden: Duomo und Scaeva. Dieser Band war mal wieder der Hammer! Der Wahnsinn! Jay Kristoff ist für mich ein absolutes Genie. Die Welt, die er hier schafft, ist so detailreich, so gut durchdacht, dass man fast meint, sie existiere wirklich... Seine Charaktere haben alle ihre Eigenheiten, nicht jeder ist sympathisch (eigentlich die wenigsten, um genau zu sein), aber alle besitzen das gewisse Etwas. Ich war so so gespannt darauf, wie es weitergehen wird, nachdem Mia ihr erstes Opfer erledigen konnte, nachdem aber auch so viel Unerwartetes in Gottesgrab und im Stillen Berg passiert ist, und ich bin definitiv nicht enttäuscht worden. Die Storyline war komplett undurchsichtig für mich (im guten Sinne), und ich habe seeehr lange gebraucht, um Mias Plan zu erkennen. Alle, die den ersten Teil schon mochten, werden an dieser Fortsetzung ihre wahre Freude haben. Man trifft auf alte Bekannte, alte Feinde, die unerwartet zu Freunden und noch mehr werden, und auf neue Feinde, die sich Mia entgegenstellen. Ein wahres Fantasyepos, das es für mich auf den Thron geschafft hat. 5+ von 5 Sternen.
5/5

Dieser Autor ist ein Gott!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Oh Gott, es wird einfach immer besser! Nachdem Band 1 mit einem so unglaublich fiesen Cliffhanger geendet hat, konnte ich es kaum erwarten, endlich weiterzulesen. Mias Geschichte und ihre Abenteuer in Itreya sind einfach unvergleichlich! Mia hat es geschafft: Der erste ihrer drei Erzfeinde ist durch ihre Hand gestorben und hat sie so ihrem Ziel ein ganzes Stück näher gebracht. Doch noch fehlen zwei andere Männer, die sterben müssen, um ihre Rache zu vollenden: Duomo und Scaeva. Dieser Band war mal wieder der Hammer! Der Wahnsinn! Jay Kristoff ist für mich ein absolutes Genie. Die Welt, die er hier schafft, ist so detailreich, so gut durchdacht, dass man fast meint, sie existiere wirklich... Seine Charaktere haben alle ihre Eigenheiten, nicht jeder ist sympathisch (eigentlich die wenigsten, um genau zu sein), aber alle besitzen das gewisse Etwas. Ich war so so gespannt darauf, wie es weitergehen wird, nachdem Mia ihr erstes Opfer erledigen konnte, nachdem aber auch so viel Unerwartetes in Gottesgrab und im Stillen Berg passiert ist, und ich bin definitiv nicht enttäuscht worden. Die Storyline war komplett undurchsichtig für mich (im guten Sinne), und ich habe seeehr lange gebraucht, um Mias Plan zu erkennen. Alle, die den ersten Teil schon mochten, werden an dieser Fortsetzung ihre wahre Freude haben. Man trifft auf alte Bekannte, alte Feinde, die unerwartet zu Freunden und noch mehr werden, und auf neue Feinde, die sich Mia entgegenstellen. Ein wahres Fantasyepos, das es für mich auf den Thron geschafft hat. 5+ von 5 Sternen.

M. Wowes
  • M. Wowes
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Jennifer Herrmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jennifer Herrmann

Thalia Gera - Gera-Arcaden

Zum Portrait

4/5

Das Spiel

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Auch der zweite Band von "Nevernight" hat mir wieder sehr gut gefallen. Zwar hatte dieser Teil im Gegensatz zum Ersten einige Längen und auch das Setting gefiel mir nicht ganz so gut aber das wendungsreiche Ende konnte mich vollkommen überzeugen. Ein packendes Buch, das gespannt auf das Ende der Geschichte rund um Mia warten lässt.
4/5

Das Spiel

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Auch der zweite Band von "Nevernight" hat mir wieder sehr gut gefallen. Zwar hatte dieser Teil im Gegensatz zum Ersten einige Längen und auch das Setting gefiel mir nicht ganz so gut aber das wendungsreiche Ende konnte mich vollkommen überzeugen. Ein packendes Buch, das gespannt auf das Ende der Geschichte rund um Mia warten lässt.

Jennifer Herrmann
  • Jennifer Herrmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Nevernight - Das Spiel

von Jay Kristoff

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0