World of Warcraft - Graphic Novel

World of Warcraft - Graphic Novel

Bd. 3: Angriff der Geißel

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

World of Warcraft - Graphic Novel

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 15,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

12 - 15 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.05.2018

Verlag

Panini

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

28,4/18,9/1,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

12 - 15 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.05.2018

Verlag

Panini

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

28,4/18,9/1,7 cm

Gewicht

758 g

Auflage

1

Originaltitel

US - World of Warcraft Comics #15-21

Übersetzer

Mick Schnelle

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7416-0772-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Bündnis zwischen Allianz und Horde?

Bewertung aus Herborn am 29.06.2018

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Jaina Prachtmeer hat sich am Berg Hyjal mit dem Orchäuptling Thrall angefreundet und versucht nun den wieder hergestellten König Varian von Sturmwind zu einem Bündnis der verfeindeten Völker zu überreden. Varians Sohn Anduin möchte mehr verstehen und ist einem Frieden und Verhandlungen sehr zugetan doch die Halborkin Garona wird von einer geheimnisvollen Gruppe gezwungen die Verhandlungen zu sabotieren. Dann taucht auch noch Garonas Sohn Med’an auf der nichts von seiner Abstammung weiß und der Rolle die er in all dem spielen soll. Hier präsentiert sich ein weiterer essentieller Teil der Geschichte von Azeroth. Der Weg Varians wurde schon in den ersten beiden Büchern beschrieben und seine Erlebnisse haben ihn maßgeblich geprägt. Hier wird er mehr oder weniger gedrängt eine Bündnis einzugehen von dem er nicht überzeugt ist und für Thrall gestalltet sich das ganze noch schwieriger. Garrosh Höllschrei hat da andere Ideen. Im Zentrum aber steht Med’an und die Suche nach seiner Mutter, so wie Garonas Versuch ihrer Kontrolle zu entkommen. Die Bedrohungen kommen von allen Seiten und so sind Mutter und Sohn auf Meryl, den untoten Zauberer und Valeera Sanguinar die Diebin mit einem furchtbaren Geheimnis angewiesen. Es kommen noch mehr bekannte Persönlichkeiten aus Azeroth vor, in mal größeren mal kleineren Rollen und so bekommt man hier tatsächlich das Gefühl einen essentiellen Teil der Geschichte erzählt zu bekommen. Das ein WoW Comic eher im Mangastil gehalten ist, war zu erwarten, das funktioniert hier mal besser und mal schlechter, je nachdem welcher Zeichner gerade am Werk ist. In jedem Fall stimmt Action und Dynamik und auch erzählerisch kann der Band überzeugen.

Ein Bündnis zwischen Allianz und Horde?

Bewertung aus Herborn am 29.06.2018
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Jaina Prachtmeer hat sich am Berg Hyjal mit dem Orchäuptling Thrall angefreundet und versucht nun den wieder hergestellten König Varian von Sturmwind zu einem Bündnis der verfeindeten Völker zu überreden. Varians Sohn Anduin möchte mehr verstehen und ist einem Frieden und Verhandlungen sehr zugetan doch die Halborkin Garona wird von einer geheimnisvollen Gruppe gezwungen die Verhandlungen zu sabotieren. Dann taucht auch noch Garonas Sohn Med’an auf der nichts von seiner Abstammung weiß und der Rolle die er in all dem spielen soll. Hier präsentiert sich ein weiterer essentieller Teil der Geschichte von Azeroth. Der Weg Varians wurde schon in den ersten beiden Büchern beschrieben und seine Erlebnisse haben ihn maßgeblich geprägt. Hier wird er mehr oder weniger gedrängt eine Bündnis einzugehen von dem er nicht überzeugt ist und für Thrall gestalltet sich das ganze noch schwieriger. Garrosh Höllschrei hat da andere Ideen. Im Zentrum aber steht Med’an und die Suche nach seiner Mutter, so wie Garonas Versuch ihrer Kontrolle zu entkommen. Die Bedrohungen kommen von allen Seiten und so sind Mutter und Sohn auf Meryl, den untoten Zauberer und Valeera Sanguinar die Diebin mit einem furchtbaren Geheimnis angewiesen. Es kommen noch mehr bekannte Persönlichkeiten aus Azeroth vor, in mal größeren mal kleineren Rollen und so bekommt man hier tatsächlich das Gefühl einen essentiellen Teil der Geschichte erzählt zu bekommen. Das ein WoW Comic eher im Mangastil gehalten ist, war zu erwarten, das funktioniert hier mal besser und mal schlechter, je nachdem welcher Zeichner gerade am Werk ist. In jedem Fall stimmt Action und Dynamik und auch erzählerisch kann der Band überzeugen.

Die Entstehung der Worgen und der Fall von Gilneas

Bewertung aus Herborn am 07.10.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit der Erweiterung Cataclysm wurden die Worgen als neue Spielbare Rasse in World of Warcraft eingeführt. Interessanterweise waren die Werwolf ähnlichen Wesen nicht auf der Seite der Horde zu finden, sondern bei der Allianz. Um das genauer zu erklären gibt es eine sehr nette Geschichte die man mit seinem Worgen Charakter zu Beginn durchspielt. Hier nun wird die andere Seite der Geschichte erzählt. Im Zentrum steht Halford Ramsey, ein Detektiv der sehr an Sherlock Holmes erinnert. Seine Untersuchungen der Morde in Gilneas führen auch ihn zu den Worgen und dort wird sein analytischer Verstanden mit der Wildheit der Bestien konfrontiert und muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen. Gleichzeitig bekommen wir hier aber auch die Herkunft der Worgen erklärt. Es ist die Geschichte eines fehlgeleiteten Druiden der Kaldorei die vor langer Zeit in ihrem Kampf gegen die Satyren verzweifelte Maßnahmen ergriffen. In all dem ist der Krieg gegen die Legion bzw. die Verlassenen nur der Hintergrund, der aber dann ein Problem herauf beschwört das potentiell viel größer werden kann. Ein Kampf an zwei Fronten ist nie gut doch wie lässt sich der vermeiden? Ist es Härte die geforderte ist oder Vergebung? Kann der Fluch vielleicht doch zu einem Segen werden? Spieler von WoW kennen den grundsätzlichen Ausgang der Geschichte, doch hier werden Charaktere eingeführt die interessant sind und einem schnell ans Herz wachsen. Auch diese will man auf der richtigen Seite sehen und fühlt so mit ihnen. Die Zeichnungen sind wie gewohnt sehr an Mangas angelehnt, wobei die Detailfülle hoch ist. Die Wildheit der Worgen, die Verzweiflung der Gilneer und der Kampf gegen die Satyre sind toll dargestellt und unserem „Held“ Halford kann man seine wechselnden Gefühle in jeder Gestallt ansehen. Belysra Sternenhauch ist ein wenig zu sexy, aber da sie nicht im Mittelpunkt steht kann man darüber hinweg sehen.

Die Entstehung der Worgen und der Fall von Gilneas

Bewertung aus Herborn am 07.10.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit der Erweiterung Cataclysm wurden die Worgen als neue Spielbare Rasse in World of Warcraft eingeführt. Interessanterweise waren die Werwolf ähnlichen Wesen nicht auf der Seite der Horde zu finden, sondern bei der Allianz. Um das genauer zu erklären gibt es eine sehr nette Geschichte die man mit seinem Worgen Charakter zu Beginn durchspielt. Hier nun wird die andere Seite der Geschichte erzählt. Im Zentrum steht Halford Ramsey, ein Detektiv der sehr an Sherlock Holmes erinnert. Seine Untersuchungen der Morde in Gilneas führen auch ihn zu den Worgen und dort wird sein analytischer Verstanden mit der Wildheit der Bestien konfrontiert und muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen. Gleichzeitig bekommen wir hier aber auch die Herkunft der Worgen erklärt. Es ist die Geschichte eines fehlgeleiteten Druiden der Kaldorei die vor langer Zeit in ihrem Kampf gegen die Satyren verzweifelte Maßnahmen ergriffen. In all dem ist der Krieg gegen die Legion bzw. die Verlassenen nur der Hintergrund, der aber dann ein Problem herauf beschwört das potentiell viel größer werden kann. Ein Kampf an zwei Fronten ist nie gut doch wie lässt sich der vermeiden? Ist es Härte die geforderte ist oder Vergebung? Kann der Fluch vielleicht doch zu einem Segen werden? Spieler von WoW kennen den grundsätzlichen Ausgang der Geschichte, doch hier werden Charaktere eingeführt die interessant sind und einem schnell ans Herz wachsen. Auch diese will man auf der richtigen Seite sehen und fühlt so mit ihnen. Die Zeichnungen sind wie gewohnt sehr an Mangas angelehnt, wobei die Detailfülle hoch ist. Die Wildheit der Worgen, die Verzweiflung der Gilneer und der Kampf gegen die Satyre sind toll dargestellt und unserem „Held“ Halford kann man seine wechselnden Gefühle in jeder Gestallt ansehen. Belysra Sternenhauch ist ein wenig zu sexy, aber da sie nicht im Mittelpunkt steht kann man darüber hinweg sehen.

Unsere Kund*innen meinen

World of Warcraft - Graphic Novel

von Walter Simonson, Mike Bowden, Jon Buran, Louise Simonson, Pop Mahn

4.0

0 Bewertungen filtern

  • World of Warcraft - Graphic Novel