Wie Gewitter

Wie Gewitter

Roman

Buch (Kunststoff-Einband)

10,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Wie Gewitter

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,90 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Endlich Urlaub! Seit zehn Jahren ist Anna mit Beate zusammen, die Beziehung ist glücklich. Doch für Beate steht die Arbeit immer an erster Stelle. Seit einigen Jahren wurden Urlaube jedes Mal storniert, weil ein Fall – Beate ist Familienrechtsanwältin – mehr Zeit beanspruchte als geplant. Auch Anna wird immer mehr von ihrem Job gefordert, immer weniger Zeit bleibt für Gemeinsames. Beate und Anna diskutieren Details der Fälle, überhaupt reden beide gerne; trotzdem fühlt Anna sich manchmal vernachlässigt und als Hilfskraft missbraucht. Kurz vor dem Urlaub lernt sie über ihre Arbeit eine Frau kennen, Charlotte. Geschmeichelt von deren charmanten Avancen lässt sie sich schnell auf eine heiße Nacht ein. Im Hintergrund läuft ein Lied, „Gewitter“. Der Sex ist berauschend.
Beate wundert sich, dass ihre Freundin unbegründet gereizt ist, nimmt es nicht ernst, und es wird trotzdem ein schöner Urlaub.
Mehr als eine Affäre soll es nicht werden, denkt sich Anna, obwohl sie ihre langjährige Liebe anfangs kritisch reflektiert und in Frage stellt. Woraus besteht Liebe? Beate einzuweihen oder eine polyamore Beziehung kann sie sich nicht vorstellen. Etwas Bedrohliches liegt in der Luft. Gefühle und Sexualtät können an Abgründe rühren.
In ihrem neuen Roman schreibt Ulrike Voss, der sich in Folge von "Das dritte Mal", aber genauso auch unabhängig lesen lässt, erstmals aus drei Perspektiven. Eine brisante Konstellation, die in Leben, Literatur und Film eine große Rolle spielt.
Liebe kann gefährlich werden, in jeder Form von Beziehung und für alle, die beteiligt sind.
„Die Autorin erzählt erfrischend ehrlich", schrieb das Weird Magazin über die Autorin.

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

08.10.2018

Verlag

Konkursbuch

Seitenzahl

320

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

08.10.2018

Verlag

Konkursbuch

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

18,8/12,3/3 cm

Gewicht

328 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-88769-686-3

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein buch über die beziehung und wie man sich auseinander leben kann

Bewertung aus Fürstenwalde am 07.12.2018

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Endlich Urlaub! Seit zehn Jahren ist Anna mit Beate zusammen, die Beziehung ist glücklich. Doch für Beate steht die Arbeit immer an erster Stelle. Seit einigen Jahren wurden Urlaube jedes Mal storniert, weil ein Fall – Beate ist Familienrechtsanwältin – mehr Zeit beanspruchte als geplant. Auch Anna wird immer mehr von ihrem Job gefordert, immer weniger Zeit bleibt für Gemeinsames. Beate und Anna diskutieren Details der Fälle, überhaupt reden beide gerne; trotzdem fühlt Anna sich manchmal vernachlässigt und als Hilfskraft missbraucht. Kurz vor dem Urlaub lernt sie über ihre Arbeit eine Frau kennen, Charlotte. Geschmeichelt von deren charmanten Avancen lässt sie sich schnell auf eine heiße Nacht ein. Im Hintergrund läuft ein Lied, „Gewitter“. Der Sex ist berauschend. Beate wundert sich, dass ihre Freundin unbegründet gereizt ist, nimmt es nicht ernst, und es wird trotzdem ein schöner Urlaub. Mehr als eine Affäre soll es nicht werden, denkt sich Anna, obwohl sie ihre langjährige Liebe anfangs kritisch reflektiert und in Frage stellt. Woraus besteht Liebe? Beate einzuweihen oder eine polyamore Beziehung kann sie sich nicht vorstellen. Etwas Bedrohliches liegt in der Luft. Gefühle und Sexualtät können an Abgründe rühren. In ihrem neuen Roman schreibt Ulrike Voss, der sich in Folge von "Das dritte Mal", aber genauso auch unabhängig lesen lässt, erstmals aus drei Perspektiven. Eine brisante Konstellation, die in Leben, Literatur und Film eine große Rolle spielt. Liebe kann gefährlich werden, in jeder Form von Beziehung und für alle, die beteiligt sind. „Die Autorin erzählt erfrischend ehrlich", schrieb das Weird Magazin über die Autorin. Meine Rezension :Anna die in eine Beziehung mit Beate ist und beide in Berlin berufstätig sie als Organisatorin und Beate in eine Kanzlei.aller Romantik bleibt oft aus .Dann das treffen mit Charlotte und die Affäre die ihr wieder zeigt wie schön es sein kann mit der Liebe und denn Sex .Immer wieder ist sie hin und her gerissen,Charlotte vermisst sie auch mittlerweile .Aber auch Charlotte ist mit Juliane liiert ,aber findet ihre Einstellung Mitlerweile langweile . Ein Buch was aus höhen und tiefen einer Liebe geht .Und wie schnell man sich fremd lieben kann wenn man sich vergisst dabei.

Ein buch über die beziehung und wie man sich auseinander leben kann

Bewertung aus Fürstenwalde am 07.12.2018
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Endlich Urlaub! Seit zehn Jahren ist Anna mit Beate zusammen, die Beziehung ist glücklich. Doch für Beate steht die Arbeit immer an erster Stelle. Seit einigen Jahren wurden Urlaube jedes Mal storniert, weil ein Fall – Beate ist Familienrechtsanwältin – mehr Zeit beanspruchte als geplant. Auch Anna wird immer mehr von ihrem Job gefordert, immer weniger Zeit bleibt für Gemeinsames. Beate und Anna diskutieren Details der Fälle, überhaupt reden beide gerne; trotzdem fühlt Anna sich manchmal vernachlässigt und als Hilfskraft missbraucht. Kurz vor dem Urlaub lernt sie über ihre Arbeit eine Frau kennen, Charlotte. Geschmeichelt von deren charmanten Avancen lässt sie sich schnell auf eine heiße Nacht ein. Im Hintergrund läuft ein Lied, „Gewitter“. Der Sex ist berauschend. Beate wundert sich, dass ihre Freundin unbegründet gereizt ist, nimmt es nicht ernst, und es wird trotzdem ein schöner Urlaub. Mehr als eine Affäre soll es nicht werden, denkt sich Anna, obwohl sie ihre langjährige Liebe anfangs kritisch reflektiert und in Frage stellt. Woraus besteht Liebe? Beate einzuweihen oder eine polyamore Beziehung kann sie sich nicht vorstellen. Etwas Bedrohliches liegt in der Luft. Gefühle und Sexualtät können an Abgründe rühren. In ihrem neuen Roman schreibt Ulrike Voss, der sich in Folge von "Das dritte Mal", aber genauso auch unabhängig lesen lässt, erstmals aus drei Perspektiven. Eine brisante Konstellation, die in Leben, Literatur und Film eine große Rolle spielt. Liebe kann gefährlich werden, in jeder Form von Beziehung und für alle, die beteiligt sind. „Die Autorin erzählt erfrischend ehrlich", schrieb das Weird Magazin über die Autorin. Meine Rezension :Anna die in eine Beziehung mit Beate ist und beide in Berlin berufstätig sie als Organisatorin und Beate in eine Kanzlei.aller Romantik bleibt oft aus .Dann das treffen mit Charlotte und die Affäre die ihr wieder zeigt wie schön es sein kann mit der Liebe und denn Sex .Immer wieder ist sie hin und her gerissen,Charlotte vermisst sie auch mittlerweile .Aber auch Charlotte ist mit Juliane liiert ,aber findet ihre Einstellung Mitlerweile langweile . Ein Buch was aus höhen und tiefen einer Liebe geht .Und wie schnell man sich fremd lieben kann wenn man sich vergisst dabei.

Unsere Kund*innen meinen

Wie Gewitter

von Ulrike Voss

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wie Gewitter