Das Erbe des Malers

Das Erbe des Malers

Norddeutschland-Krimi

Buch (Taschenbuch)

8,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.02.2019

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

19/12/1,1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.02.2019

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

19/12/1,1 cm

Gewicht

176 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7460-5887-0

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das Erbe des Malers

ZeilenZauber aus Hamburg am 22.02.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Schon nach den ersten Zeilen, ist der Leser mitten im Buch und lernt die ungleichen Brüder kennen. Sehr gut hat mir gefallen, dass man alles gemeinsam mit den Brüdern erlebt. Sozusagen als Trio entdeckt man Puzzelteil für Puzzelteil. Manchmal kann man es sofort an seinen Platz legen und ein anderes Mal hält man das Teil ratlos in der Hand und legt es erst einmal beiseite. So baut der Autor auch geschickt die Spannung auf, die sich nach und nach breit macht. Sie ist hübsch subtil angelegt und der Leser realisiert erst, dass er atemlos durch die Seiten fliegt, wenn er das Buch beiseitelegen muss, weil er zum Beispiel aus dem Bus aussteigen muss. Die Charaktere sind lebendig und agieren nachvollziehbar. Vor allem die beiden Protagonisten, die ungleichen Brüder, sind facettenreich und weisen Entwicklungen im Laufe der Handlung auf. Dies unterstützt auch die Spannung. Und als Sahnehäubchen kommt noch der dichte Schreibstil on top. Der Autor faselt nicht rum oder verliert sich in epischen Beschreibungen. Er baut Beschreibungen in Gespräche oder Gedanken ein und schafft so ein Bild im Kopf des Lesers. Ich vergebe gern 5 Maler-Sterne für einen Krimi, der mehr bietet, als man auf den ersten Blick glaubt. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Eine Erbschaft führt die beiden ungleichen Brüder Harm und Anders zurück in ihre Heimat. Im flachen Land zwischen Elbmündung, Feldern und Weiden müssen sie den Spuren ihrer Kindheit nachjagen. Die altbekannten Orte bergen Geheimnisse und Gefahren, mit denen die Brüder niemals gerechnet hätten. Bekannt aus dem Mittwochs-Journal im Landkreis Stade.

Das Erbe des Malers

ZeilenZauber aus Hamburg am 22.02.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Schon nach den ersten Zeilen, ist der Leser mitten im Buch und lernt die ungleichen Brüder kennen. Sehr gut hat mir gefallen, dass man alles gemeinsam mit den Brüdern erlebt. Sozusagen als Trio entdeckt man Puzzelteil für Puzzelteil. Manchmal kann man es sofort an seinen Platz legen und ein anderes Mal hält man das Teil ratlos in der Hand und legt es erst einmal beiseite. So baut der Autor auch geschickt die Spannung auf, die sich nach und nach breit macht. Sie ist hübsch subtil angelegt und der Leser realisiert erst, dass er atemlos durch die Seiten fliegt, wenn er das Buch beiseitelegen muss, weil er zum Beispiel aus dem Bus aussteigen muss. Die Charaktere sind lebendig und agieren nachvollziehbar. Vor allem die beiden Protagonisten, die ungleichen Brüder, sind facettenreich und weisen Entwicklungen im Laufe der Handlung auf. Dies unterstützt auch die Spannung. Und als Sahnehäubchen kommt noch der dichte Schreibstil on top. Der Autor faselt nicht rum oder verliert sich in epischen Beschreibungen. Er baut Beschreibungen in Gespräche oder Gedanken ein und schafft so ein Bild im Kopf des Lesers. Ich vergebe gern 5 Maler-Sterne für einen Krimi, der mehr bietet, als man auf den ersten Blick glaubt. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Eine Erbschaft führt die beiden ungleichen Brüder Harm und Anders zurück in ihre Heimat. Im flachen Land zwischen Elbmündung, Feldern und Weiden müssen sie den Spuren ihrer Kindheit nachjagen. Die altbekannten Orte bergen Geheimnisse und Gefahren, mit denen die Brüder niemals gerechnet hätten. Bekannt aus dem Mittwochs-Journal im Landkreis Stade.

Unsere Kund*innen meinen

Das Erbe des Malers

von Christian Günther

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Erbe des Malers