Warrior & Peace
Band 1
Warrior & Peace Band 1

Warrior & Peace

Göttliches Blut

Buch (Taschenbuch)

14,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Warrior & Peace

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,90 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 9,85 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

10087

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.02.2018

Verlag

Drachenmond Verlag GmbH

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

10087

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.02.2018

Verlag

Drachenmond Verlag GmbH

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,8/14,6/4 cm

Gewicht

542 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95991-461-1

Weitere Bände von Warrior & Peace

  • Warrior & Peace
    Warrior & Peace Stella A. Tack
    Band 1

    Warrior & Peace

    von Stella A. Tack

    Buch

    14,90 €

    (41)

  • Warrior & Peace
    Warrior & Peace Stella A. Tack
    Band 2

    Warrior & Peace

    von Stella A. Tack

    Buch

    16,90 €

    (19)

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

41 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

lustiger Lesestuff..

Lisa aus Barmstedt am 15.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Definitiv eine brutale Komödie! Genau mein Humor. Die Götter werden nicht allzu ernst genommen und doch geht es um Veränderungen. Die Welt verändert sich, sie passt sich an - nur die alten Götter eben nicht. Diese Dilogie gehört zu meinen Favoriten. Viel geschmunzelt, fremdgeschämt und gelacht. Bitte mehr davon!!

lustiger Lesestuff..

Lisa aus Barmstedt am 15.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Definitiv eine brutale Komödie! Genau mein Humor. Die Götter werden nicht allzu ernst genommen und doch geht es um Veränderungen. Die Welt verändert sich, sie passt sich an - nur die alten Götter eben nicht. Diese Dilogie gehört zu meinen Favoriten. Viel geschmunzelt, fremdgeschämt und gelacht. Bitte mehr davon!!

Warrior & Peace

Nina Häger am 17.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

OMG...ich habe das Buch so geliebt. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Sekunde einfach wahnsinnig gut unterhalten und ich bin so froh, dass ich auch schon Band 2 hier stehen habe und gleich direkt weiterlesen kann. Denn das Ende hat mich echt gekillt...das war ganz ganz böse Stella!!! Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Ich liebe die Geschichte und deren Verlauf. Am Anfang bekommt man ganz viele Infos, geht mit Warrior durch die Hölle, um dann im Olymp Chaos zu stiften. Es ist eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle und es hat so viel Spaß gemacht die Protagonisten zu begleiten. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Ich liebe den Humor und die Beziehungen zwischen den Charakteren. Es wird aus der Sicht von Warrior berichtet, sodass man einen hervorragenden Überblick über die Geschehnisse und ihre Gedanken & Gefühle hat. Die Protagonisten sind alle sehr individuell beschrieben. Warrior ist die Tochter zweier Götter und hat es sehr schwer in ihrem Leben. Alle um sie herum scheinen perfekt zu sein, nur sie ist das schwarze Schaf der Familie und wird von allen auch so behandelt. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen, denn ich liebe ihre Art und es ist echt witzig mit ihr, denn es passieren ihr die unglaublichsten Dinge. Als sie dann auf Peace trifft, ändert sich ihr Leben in der nächsten Sekunde und schon steckt sie in den größten Schwierigkeiten...aber wer kann einem blauhaarigem jungen Gott schon widerstehen? Es gibt so viele unterschiedliche Charaktere und entweder man liebt sie oder man hasst sie... ich finde es einfach nur genial und bin sehr gespannt, wie sie sich alle weiterentwickeln. Natürlich hoffe ich, dass meine Lieblinge es überleben und ihr Glück finden. Das Cover zeigt ein Herz, dass von der Farbe nicht mehr so ganz frisch ist und die Arterien und Venen sehen auch aus, als würden sie absterben. Zudem sieht man weiße Federn fallen. Es könnte auf die Götter im Olymp hinweisen... Mir gefällt es gut. Fazit: Ich liebe Warrior und Peace! Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht sie auf ihrem Weg zu begleiten. Die Story und deren Verlauf hat komplett meinen Geschmack getroffen und ich freue mich jetzt auf den zweiten Band. Ich kann euch das Buch wärmstens empfehlen.

Warrior & Peace

Nina Häger am 17.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

OMG...ich habe das Buch so geliebt. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Sekunde einfach wahnsinnig gut unterhalten und ich bin so froh, dass ich auch schon Band 2 hier stehen habe und gleich direkt weiterlesen kann. Denn das Ende hat mich echt gekillt...das war ganz ganz böse Stella!!! Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Ich liebe die Geschichte und deren Verlauf. Am Anfang bekommt man ganz viele Infos, geht mit Warrior durch die Hölle, um dann im Olymp Chaos zu stiften. Es ist eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle und es hat so viel Spaß gemacht die Protagonisten zu begleiten. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Ich liebe den Humor und die Beziehungen zwischen den Charakteren. Es wird aus der Sicht von Warrior berichtet, sodass man einen hervorragenden Überblick über die Geschehnisse und ihre Gedanken & Gefühle hat. Die Protagonisten sind alle sehr individuell beschrieben. Warrior ist die Tochter zweier Götter und hat es sehr schwer in ihrem Leben. Alle um sie herum scheinen perfekt zu sein, nur sie ist das schwarze Schaf der Familie und wird von allen auch so behandelt. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen, denn ich liebe ihre Art und es ist echt witzig mit ihr, denn es passieren ihr die unglaublichsten Dinge. Als sie dann auf Peace trifft, ändert sich ihr Leben in der nächsten Sekunde und schon steckt sie in den größten Schwierigkeiten...aber wer kann einem blauhaarigem jungen Gott schon widerstehen? Es gibt so viele unterschiedliche Charaktere und entweder man liebt sie oder man hasst sie... ich finde es einfach nur genial und bin sehr gespannt, wie sie sich alle weiterentwickeln. Natürlich hoffe ich, dass meine Lieblinge es überleben und ihr Glück finden. Das Cover zeigt ein Herz, dass von der Farbe nicht mehr so ganz frisch ist und die Arterien und Venen sehen auch aus, als würden sie absterben. Zudem sieht man weiße Federn fallen. Es könnte auf die Götter im Olymp hinweisen... Mir gefällt es gut. Fazit: Ich liebe Warrior und Peace! Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht sie auf ihrem Weg zu begleiten. Die Story und deren Verlauf hat komplett meinen Geschmack getroffen und ich freue mich jetzt auf den zweiten Band. Ich kann euch das Buch wärmstens empfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Warrior & Peace

von Stella A. Tack

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von A. Rist

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

A. Rist

Thalia Halle

Zum Portrait

5/5

| Göttliche Komödie 1. Akt |

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Warrior Pandemos, eine sterbliche Tochter der zwei Extremen Hades und Aphrodite, leidet an dem Medusa-Effekt. Sobald man sie nur eine Sekunde zu lang anschaut, läuft man Gefahr, den Verstand zu verlieren … Zu Warriors sonstigen „Aktivitäten” in der Unterwelt gesellen sich schnell merkwürdige Ereignisse. Gefangene versuchen aus dem Tartarus zu entkommen, Götterkinder verschwinden und in Abaddon funktioniert mal wieder das WLAN nicht. Im Gegensatz zu diesem Umstand ist ein Putschversuch gegen die alten Götter der reinste Spaziergang. Haha! Wann immer ich etwas zum Lachen brauche, greife ich zu Warrior & Peace. Und es kann sehr viel gelacht werden. Stella Tack hat hier wirklich ganze Arbeit geleistet und eine fantastisch unterhaltsame Geschichte in die Welt gesetzt. Große Empfehlung meinerseits!
5/5

| Göttliche Komödie 1. Akt |

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Warrior Pandemos, eine sterbliche Tochter der zwei Extremen Hades und Aphrodite, leidet an dem Medusa-Effekt. Sobald man sie nur eine Sekunde zu lang anschaut, läuft man Gefahr, den Verstand zu verlieren … Zu Warriors sonstigen „Aktivitäten” in der Unterwelt gesellen sich schnell merkwürdige Ereignisse. Gefangene versuchen aus dem Tartarus zu entkommen, Götterkinder verschwinden und in Abaddon funktioniert mal wieder das WLAN nicht. Im Gegensatz zu diesem Umstand ist ein Putschversuch gegen die alten Götter der reinste Spaziergang. Haha! Wann immer ich etwas zum Lachen brauche, greife ich zu Warrior & Peace. Und es kann sehr viel gelacht werden. Stella Tack hat hier wirklich ganze Arbeit geleistet und eine fantastisch unterhaltsame Geschichte in die Welt gesetzt. Große Empfehlung meinerseits!

A. Rist
  • A. Rist
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von M. Habermehl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

M. Habermehl

Thalia Wetzlar - Forum Wetzlar

Zum Portrait

3/5

Götterwahn der alten Schule trifft auf aufmüpfige Teenierebellion!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn Neil Gaiman oder Terry Pratchett in einem Paralleluniversium ein aufmüpfiges Teeniegirl mit hochgradigen Stimmungsschwankungen und unterdrückten Aggressionspotential wären, dann hätten sie dieses Buch ausgekotzt. "Ausgekotzt" bezieht sich dabei nicht nur auf einen Vorgang, der in diesem Buch mehr als einmal vorkommt, sondern ist tatsächlich auch das treffende Synonym für die Handlung selbst, da sie im Großen und Ganzen genauso wirkt. Das bedeutet nicht, dass die Geschichte an und für sich nicht lesenswert ist, allerdings konstruiert die Autorin einen sehr chaotischen Handlungsverlauf, der trotz einem Ziel, in der Ausführung selten zielführend ist, was dem Inhalt zwar nicht schadet, sondern ihm stilistisch und metaphorisch gesehen sogar zu Gute kommt, dem Leser allerdings oftmals die Nerven kostet. Sarkasmus, Verstümmelungen und Götterwahn werden dabei genauso groß geschrieben, wie der Hang zu Heulattacken, Selbstzweifeln, bishin zur Verehrung der heiligen "Hello Kitty". Was bekommt man also, wenn man dieses Buch liest? Verbale Schlagabtäusche, die zum Schießen sind. Kämpfe, die sich vom Olymp, über die menschliche Welt, bishin in den Tartaros ziehen und teilweise echt weh tun. Eine interessante alternative Version, die die göttliche Mythologie selbst betrifft. Aber auch eine melodramatische Teenagerband, bei denen Zickenalarm, gefühlsbetonte Weltuntergänge, sowie beleidigtes eingeschnappt sein, ganz oben auf der To-Do-Liste stehen. Die Idee dahinter und der Schreibstil, sowie die Handlung an sich, machen zwar Spaß, sind teilweise nachvollziehbar und wären der Nährstoff für einen guten Comedy-Fantasy-Streifen, ziehen sich an manchen Stellen aber leider viel zu sehr und man möchte die Hauptprotagonistin mehr als einmal wegen ihren fast schon manischen Phasen schütteln und oder einweisen lassen. Wer also Lust hat den Kopf auszuschalten oder etwas zum Lachen für zwischendurch braucht, der sollte auf jeden Fall zugreifen.
3/5

Götterwahn der alten Schule trifft auf aufmüpfige Teenierebellion!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn Neil Gaiman oder Terry Pratchett in einem Paralleluniversium ein aufmüpfiges Teeniegirl mit hochgradigen Stimmungsschwankungen und unterdrückten Aggressionspotential wären, dann hätten sie dieses Buch ausgekotzt. "Ausgekotzt" bezieht sich dabei nicht nur auf einen Vorgang, der in diesem Buch mehr als einmal vorkommt, sondern ist tatsächlich auch das treffende Synonym für die Handlung selbst, da sie im Großen und Ganzen genauso wirkt. Das bedeutet nicht, dass die Geschichte an und für sich nicht lesenswert ist, allerdings konstruiert die Autorin einen sehr chaotischen Handlungsverlauf, der trotz einem Ziel, in der Ausführung selten zielführend ist, was dem Inhalt zwar nicht schadet, sondern ihm stilistisch und metaphorisch gesehen sogar zu Gute kommt, dem Leser allerdings oftmals die Nerven kostet. Sarkasmus, Verstümmelungen und Götterwahn werden dabei genauso groß geschrieben, wie der Hang zu Heulattacken, Selbstzweifeln, bishin zur Verehrung der heiligen "Hello Kitty". Was bekommt man also, wenn man dieses Buch liest? Verbale Schlagabtäusche, die zum Schießen sind. Kämpfe, die sich vom Olymp, über die menschliche Welt, bishin in den Tartaros ziehen und teilweise echt weh tun. Eine interessante alternative Version, die die göttliche Mythologie selbst betrifft. Aber auch eine melodramatische Teenagerband, bei denen Zickenalarm, gefühlsbetonte Weltuntergänge, sowie beleidigtes eingeschnappt sein, ganz oben auf der To-Do-Liste stehen. Die Idee dahinter und der Schreibstil, sowie die Handlung an sich, machen zwar Spaß, sind teilweise nachvollziehbar und wären der Nährstoff für einen guten Comedy-Fantasy-Streifen, ziehen sich an manchen Stellen aber leider viel zu sehr und man möchte die Hauptprotagonistin mehr als einmal wegen ihren fast schon manischen Phasen schütteln und oder einweisen lassen. Wer also Lust hat den Kopf auszuschalten oder etwas zum Lachen für zwischendurch braucht, der sollte auf jeden Fall zugreifen.

M. Habermehl
  • M. Habermehl
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Warrior & Peace

von Stella A. Tack

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Warrior & Peace