Immerwelt - Der Pakt
Immerwelt Band 2

Immerwelt - Der Pakt

Fantasy Jugendbuch

16,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Tenley ist gestorben und hat sich in letzter Sekunde für ihr Zweitleben entschieden. Jetzt ist sie eine Troika und lernt eine völlig neue Welt kennen. Doch sosehr sie sich freut, liebe Familienmitglieder wiederzusehen, viel Zeit zum Eingewöhnen bleibt ihr nicht. Denn als hohes Mitglied der königlichen Garde soll Ten andere Menschen für Troika gewinnen - und schon bei ihrem ersten Auftrag muss sie dabei gegen ihre geheime Liebe aus dem Reich Myriad antreten. Ausgerechnet ihre wahre Liebe kann Tens Ende bedeuten. Es sei denn, sie beide finden einen Weg, das Schicksal selbst zu bestimmen.

»Der fesselnde, in sich abgeschlossene Serienauftakt wird die Herzen der Fantasy-Leser erobern, besonders Fans von Sarah J. Maas‘ ›Das Reich der sieben Höfe‹ und Susan Dennards ›Schwestern der Wahrheit‹.«
School Library Journal

»Showalters Erzählweise zieht Leser so tief in die Geschichte, dass sie Gefahr laufen, die Welt um sich herum zu vergessen - und genau das sollen Fantasyromane ja tun. Genau wie das erste Buch in der Immerwelt-Serie lässt der zweite Teil die Leser eine Bandbreite an Emotionen durchleben: Freude, Schock, Entsetzen … Die Liste ist lang. Alle, die Tens Welt in ›Immerwelt - der Anfang‹ erkundet haben, sollen sich bereit machen für ein völlig neues Setting voller Überraschungen.«
Romantic Times Book Reviews

Die SPIEGEL-Bestsellerautorin Gena Showalter gilt als Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Mit der beliebten Serie »Herren der Unterwelt« feierte sie ihren internationalen Durchbruch. Mit ihrer Familie und zahlreichen Hunden lebt Showalter in Oklahoma City.

Details

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    12 - 17 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    04.01.2019

  • Verlag HarperCollins
  • Seitenzahl

    496

  • Maße (L/B/H)

    22,3/14,8/4,5 cm

Beschreibung

Details

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    12 - 17 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    04.01.2019

  • Verlag HarperCollins
  • Seitenzahl

    496

  • Maße (L/B/H)

    22,3/14,8/4,5 cm

  • Gewicht

    671 g

  • Auflage

    1

  • Originaltitel Lifeblood
  • Übersetzer

    Tess Martin

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-95967-251-1

Weitere Bände von Immerwelt

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

6 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gelungene Fortsetzung

Faltine am 19.03.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut, vor allem das es sich weiter entwickelt hat. Ich bin zwar immer noch kein Fan der Schriftart des Titels, doch da gibt es sicherlich schlimmeres :D Die Kapitel waren mir teilweise etwas zu lang und sie beginnen jeweils wieder mit einem ''Gebot'' einer der beiden Sphären. Der Einstieg fiel mir hier ein kleinen wenig schwer, da es nur sehr wenige Rückblicke gibt und der erste Band doch schon etwas länger her ist – zudem knüpft man nahtlos an das Ende des ersten Bandes an und wird somit direkt ins kalte Wasser geworfen. Das fand ich dann im ersten Moment etwas schwierig, da die Welt doch recht komplex ist. Nach einer kurzen Aufwärmphase war ich dann aber wieder voll drin und konnte dem angenehmen Schreibstil sehr gut folgen. Der Verlauf war klar, nachvollziehbar und hatte, für mich, genau das richtige Tempo, sodass es keine Längen gab. Die Story fand ich spannend und auch interessant. Durch die E-Mails kommt auch noch mal ein bisschen Abwechslung rein, so kommt auch wirklich keine Langeweile auf. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen und ich bin jetzt schon sehr froh, dass der dritte Band dieses Mal nicht ganz so lange auf sich warten lässt :) Die Charaktere haben mir alle recht gut gefallen, doch wieder hatte ich im ersten Moment so meine Probleme mit Tenley. Toll finde ich aber ihre sehr authentische Entwicklung und wie sie versucht mit ihrem neuen Leben klar zu kommen. Kilian hat mich ebenfalls stark beeindruckt. Gut fand ich auch, dass es zwar eine Lovestory gibt, diese aber nicht zu sehr im Vordergrund steht, bzw. ohne zu viel Drama auskommt :) Die neuen Charaktere fand ich ebenfalls schon sehr interessant und ich habe mich gefreut auch alte wieder dabei zu haben. Eine gelungene Fortsetzung, die richtig Lust auf den nächsten Band macht.

Gelungene Fortsetzung

Faltine am 19.03.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut, vor allem das es sich weiter entwickelt hat. Ich bin zwar immer noch kein Fan der Schriftart des Titels, doch da gibt es sicherlich schlimmeres :D Die Kapitel waren mir teilweise etwas zu lang und sie beginnen jeweils wieder mit einem ''Gebot'' einer der beiden Sphären. Der Einstieg fiel mir hier ein kleinen wenig schwer, da es nur sehr wenige Rückblicke gibt und der erste Band doch schon etwas länger her ist – zudem knüpft man nahtlos an das Ende des ersten Bandes an und wird somit direkt ins kalte Wasser geworfen. Das fand ich dann im ersten Moment etwas schwierig, da die Welt doch recht komplex ist. Nach einer kurzen Aufwärmphase war ich dann aber wieder voll drin und konnte dem angenehmen Schreibstil sehr gut folgen. Der Verlauf war klar, nachvollziehbar und hatte, für mich, genau das richtige Tempo, sodass es keine Längen gab. Die Story fand ich spannend und auch interessant. Durch die E-Mails kommt auch noch mal ein bisschen Abwechslung rein, so kommt auch wirklich keine Langeweile auf. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen und ich bin jetzt schon sehr froh, dass der dritte Band dieses Mal nicht ganz so lange auf sich warten lässt :) Die Charaktere haben mir alle recht gut gefallen, doch wieder hatte ich im ersten Moment so meine Probleme mit Tenley. Toll finde ich aber ihre sehr authentische Entwicklung und wie sie versucht mit ihrem neuen Leben klar zu kommen. Kilian hat mich ebenfalls stark beeindruckt. Gut fand ich auch, dass es zwar eine Lovestory gibt, diese aber nicht zu sehr im Vordergrund steht, bzw. ohne zu viel Drama auskommt :) Die neuen Charaktere fand ich ebenfalls schon sehr interessant und ich habe mich gefreut auch alte wieder dabei zu haben. Eine gelungene Fortsetzung, die richtig Lust auf den nächsten Band macht.

Gelungene Fortsetzung

Jashrin aus Baesweiler am 26.02.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hell oder Dunkel. Troika oder Myriad. Tenley hat ihre Wahl getroffen. Doch war es die richtige Wahl? Gibt es überhaupt eine richtige Seite? Auch wenn Familie und Freunde auf sie warten, einer fehlt an ihrer Seite: Kilian. Er verkörpert nun den Feind, den es zu bekämpfen gilt. Mit Spannung habe ich den zweiten Band von Gena Showalters Immerwelt-Reihe begonnen und war gleich wieder mitten im Geschehen. „Der Pakt“ knüpft nahtlos an den Vorgängerband an und es empfiehlt sich dringend, mit dem ersten Teil zu beginnen, da es ansonsten zu Verständnisschwierigkeiten kommen kann (abgesehen davon, dass es schade wäre Tenleys Erstleben und ihr Kennenlernen mit Archer und Kilian zu verpassen). Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend und hat mich trotz ein paar kleinerer Längen durch die Seiten fliegen lassen. Es hat mich sehr gefreut, dass Gena Showalter auch dieses Mal ihre Idee mit den Mails weitergeführt hat. Auch dieses Mal haben sie mich teils schmunzeln lassen oder extrem neugierig darauf gemacht, was im weiteren Verlauf passieren wird. So wie ich schon zu Beginn des ersten Bandes meine Zeit brauchte, um mit Tenley warm zu werden, hat sie mir auch dieses Mal einiges abverlangt. Manchmal fand ich sie einfach nur anstrengend. Dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – habe ich mich sehr gefreut, dass Tenley sich sehr weiterentwickelt. Sie versucht sich in ihr Zweitleben einzufinden, ihre Ausbildung als Strömerin zu meistern und die Regeln und Gesetze zu lernen. Dabei gelangt sie immer wieder an ihre Grenzen, doch statt zu verzweifeln, schafft sie es, diese Grenzen zu überwinden und sich selbst zu finden. Auch Kilian konnte mich wieder überzeugen. Ich mochte ihn ja schon im ersten Teil und wie erwartet, ist er auch jetzt ein toller Charakter und es ist nicht schwer Tenleys Gefühle für ihn nachzuempfinden. Es ist toll mitzuerleben, wie die beiden trotz aller Widrigkeiten den anderen stärken und im Gegensatz zu vielen anderen Büchern in diesem Genre nicht ewig mit sich hadern ob der oder die auch wirklich der (die) richtige ist. Abgesehen von Kilian und dem Wiedersehen mit einigen anderen Charakteren aus dem ersten Band, war es für mich besonders spannend Deacon wieder zu treffen und mehr über ihn zu erfahren. Insgesamt kann ich nur sagen, dass mir der zweite Band sogar noch ein klein wenig besser gefallen hat als der Erste. Ich mag die Komplexität der Welt, die Gena Showalter erschaffen hat, ihre Charaktere und natürlich die Story an sich. Zum Glück dauert es nicht allzu lang, bis ich wieder in Tenleys Welt eintauchen kann.

Gelungene Fortsetzung

Jashrin aus Baesweiler am 26.02.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hell oder Dunkel. Troika oder Myriad. Tenley hat ihre Wahl getroffen. Doch war es die richtige Wahl? Gibt es überhaupt eine richtige Seite? Auch wenn Familie und Freunde auf sie warten, einer fehlt an ihrer Seite: Kilian. Er verkörpert nun den Feind, den es zu bekämpfen gilt. Mit Spannung habe ich den zweiten Band von Gena Showalters Immerwelt-Reihe begonnen und war gleich wieder mitten im Geschehen. „Der Pakt“ knüpft nahtlos an den Vorgängerband an und es empfiehlt sich dringend, mit dem ersten Teil zu beginnen, da es ansonsten zu Verständnisschwierigkeiten kommen kann (abgesehen davon, dass es schade wäre Tenleys Erstleben und ihr Kennenlernen mit Archer und Kilian zu verpassen). Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend und hat mich trotz ein paar kleinerer Längen durch die Seiten fliegen lassen. Es hat mich sehr gefreut, dass Gena Showalter auch dieses Mal ihre Idee mit den Mails weitergeführt hat. Auch dieses Mal haben sie mich teils schmunzeln lassen oder extrem neugierig darauf gemacht, was im weiteren Verlauf passieren wird. So wie ich schon zu Beginn des ersten Bandes meine Zeit brauchte, um mit Tenley warm zu werden, hat sie mir auch dieses Mal einiges abverlangt. Manchmal fand ich sie einfach nur anstrengend. Dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – habe ich mich sehr gefreut, dass Tenley sich sehr weiterentwickelt. Sie versucht sich in ihr Zweitleben einzufinden, ihre Ausbildung als Strömerin zu meistern und die Regeln und Gesetze zu lernen. Dabei gelangt sie immer wieder an ihre Grenzen, doch statt zu verzweifeln, schafft sie es, diese Grenzen zu überwinden und sich selbst zu finden. Auch Kilian konnte mich wieder überzeugen. Ich mochte ihn ja schon im ersten Teil und wie erwartet, ist er auch jetzt ein toller Charakter und es ist nicht schwer Tenleys Gefühle für ihn nachzuempfinden. Es ist toll mitzuerleben, wie die beiden trotz aller Widrigkeiten den anderen stärken und im Gegensatz zu vielen anderen Büchern in diesem Genre nicht ewig mit sich hadern ob der oder die auch wirklich der (die) richtige ist. Abgesehen von Kilian und dem Wiedersehen mit einigen anderen Charakteren aus dem ersten Band, war es für mich besonders spannend Deacon wieder zu treffen und mehr über ihn zu erfahren. Insgesamt kann ich nur sagen, dass mir der zweite Band sogar noch ein klein wenig besser gefallen hat als der Erste. Ich mag die Komplexität der Welt, die Gena Showalter erschaffen hat, ihre Charaktere und natürlich die Story an sich. Zum Glück dauert es nicht allzu lang, bis ich wieder in Tenleys Welt eintauchen kann.

Unsere Kund*innen meinen

Immerwelt - Der Pakt

von Gena Showalter

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Immerwelt - Der Pakt