Im Namen des Sohnes
Band 4
Jana Berzelius Band 4

Im Namen des Sohnes

Thriller

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Im Namen des Sohnes

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.10.2018

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

18,8/12,9/3,8 cm

Beschreibung

Rezension

»Ein packend erzählter Thriller …« ("Ernst Corinth / Hannoversche Allgemeine Zeitung")
»Der packende vierte Teil der Erfolgs-Serie ist ein Garant für fesselnde Lese-Abende.« ("Frau im Spiegel")
»Hochspannend!« ("Frau von Heute")
»Nichts für schwache Nerven!« ("OK Magazin")
»Mitreißend!« ("HOHENLOHE TRENDS")
»Emelie Schepps Erfolgsrezept ist ihre atemberaubend rasante Handlung.« ("Smålandsposten")
»Weniger blutig, dafür noch raffinierter! Mit einer tödlichen Heldin, die Modesty Blaise alt aussehen lässt. Hochspannung garantiert.« ("Ystads Allehanda")
»Emelie Schepp überlässt nichts dem Zufall. Das Ergebnis ist ein echter Pageturner in bester schwedischer Krimitradition.« ("Johannas Deckarhörna")
»Ein extrem aufregender Pageturner, den man nicht beiseite legen kann. Dieses Buch gehört zu den besten des Jahres!« ("Boklysten")
»Ein überzeugendes Personal mit vielen unterschiedlichen Figuren. So raffiniert gemacht, dass man Emelie Schepps frühere und nachfolgende Bücher unbedingt lesen will.« ("Bokkoll.se")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.10.2018

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

18,8/12,9/3,8 cm

Gewicht

393 g

Originaltitel

Pappas pojke (Jana Berzelius 4)

Übersetzer

Annika Krummacher

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7341-0671-2

Weitere Bände von Jana Berzelius

  • Nebelkind
    Nebelkind Emelie Schepp
    Band 1

    Nebelkind

    von Emelie Schepp

    Buch

    9,99 €

    (3)

  • Weißer Schlaf
    Weißer Schlaf Emelie Schepp
    Band 2

    Weißer Schlaf

    von Emelie Schepp

    Buch

    9,99 €

    (1)

  • Engelsschuld
    Engelsschuld Emelie Schepp
    Band 3

    Engelsschuld

    von Emelie Schepp

    Buch

    9,99 €

    (6)

  • Im Namen des Sohnes
    Im Namen des Sohnes Emelie Schepp
    Band 4

    Im Namen des Sohnes

    von Emelie Schepp

    Buch

    9,99 €

    (6)

  • Leichengrund
    Leichengrund Emelie Schepp
    Band 5

    Leichengrund

    von Emelie Schepp

    Buch

    10,00 €

    (1)

  • Rachezeit
    Rachezeit Emelie Schepp
    Band 6

    Rachezeit

    von Emelie Schepp

    Buch

    11,00 €

    (0)

Das meinen unsere Kund*innen

3.7

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Keine Reihe für mich

Igelmanu66 aus Mülheim am 04.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Papa…« Die Stimme des Jungen zitterte. »Papa, da ist jemand in unserem Haus.« Ein absoluter Alptraum ist das, was Sam Witell erleben muss. Während er beim Einkaufen an der Kasse steht, ruft ihn sein sechsjähriger Sohn an und erzählt völlig verängstigt, dass ein fremder Mann im Haus ist, der die Mama niedergeschlagen hat und nun die Treppe zu seinem Zimmer hochsteigt. Als Sam zuhause ankommt, findet er seine Frau tot vor, der kleine Jonathan ist spurlos verschwunden. Diese Ausgangssituation des Thrillers fand ich extrem spannend. Wer hat den kleinen Kerl entführt? Und warum? Wird man ihn lebend finden und befreien können? Ich glaubte zu diesem Zeitpunkt, dass ich am Buch kleben würde, freute mich auf mitreißende Ermittlungen und fesselnde Suchaktionen. Und dann erlebte ich den Auftritt der Staatsanwältin Jana Berzelius, die zentrale Figur der Reihe. Sie wurde im Klappentext als unnahbar beschrieben, als kämpferische, starke Heldin. Das klang vielversprechend, umso schlimmer war die Enttäuschung. Ich habe wirklich nichts gegen ungewöhnliche Charaktere, aber Jana ist nicht ungewöhnlich, sondern unglaubhaft, ihre Vita kann man nur als konstruiert bezeichnen. Und da die Handlung wesentlich durch Janas „Besonderheiten“ beeinflusst wird, ist sie für mich natürlich nicht rund, hakt an allen Ecken und Kanten. Eine solche Staatsanwältin ist keine Heldin, sondern gehört in Sicherungsverwahrung. Weiter ging es mit Ermittlerin Mia, sie ging mir fürchterlich auf die Nerven, ist ein in meinen Augen höchst unsympathischer Charakter und in ihrem Beruf ebenfalls am falschen Platz. Als dritten wichtigen weiblichen Charakter gibt es die Vollzugsbeamtin Rebecka, eine so dumm agierende Frau, dass man die Hände über dem Kopf zusammenschlagen möchte. Im Grunde gibt es keinen weiblichen Charakter im Buch, mit dem ich mich nur ansatzweise hätte anfreunden können. Ich frage mich, was sich die Autorin bei der Konstruktion ihrer „Heldin“ gedacht hat. Mir hat sie die ansonsten spannende Handlung verdorben, sehr schade um die gute Idee. Ich denke auch nicht, dass mein Eindruck ein anderer wäre, wenn ich die Vorgänger gelesen hätte, denn Janas Vita wird hier genau beschrieben. Fazit: Diese „Heldin“ geht gar nicht, völlig unglaubhaft und konstruiert. Ich werde kein weiteres Buch aus der Reihe lesen.

Keine Reihe für mich

Igelmanu66 aus Mülheim am 04.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Papa…« Die Stimme des Jungen zitterte. »Papa, da ist jemand in unserem Haus.« Ein absoluter Alptraum ist das, was Sam Witell erleben muss. Während er beim Einkaufen an der Kasse steht, ruft ihn sein sechsjähriger Sohn an und erzählt völlig verängstigt, dass ein fremder Mann im Haus ist, der die Mama niedergeschlagen hat und nun die Treppe zu seinem Zimmer hochsteigt. Als Sam zuhause ankommt, findet er seine Frau tot vor, der kleine Jonathan ist spurlos verschwunden. Diese Ausgangssituation des Thrillers fand ich extrem spannend. Wer hat den kleinen Kerl entführt? Und warum? Wird man ihn lebend finden und befreien können? Ich glaubte zu diesem Zeitpunkt, dass ich am Buch kleben würde, freute mich auf mitreißende Ermittlungen und fesselnde Suchaktionen. Und dann erlebte ich den Auftritt der Staatsanwältin Jana Berzelius, die zentrale Figur der Reihe. Sie wurde im Klappentext als unnahbar beschrieben, als kämpferische, starke Heldin. Das klang vielversprechend, umso schlimmer war die Enttäuschung. Ich habe wirklich nichts gegen ungewöhnliche Charaktere, aber Jana ist nicht ungewöhnlich, sondern unglaubhaft, ihre Vita kann man nur als konstruiert bezeichnen. Und da die Handlung wesentlich durch Janas „Besonderheiten“ beeinflusst wird, ist sie für mich natürlich nicht rund, hakt an allen Ecken und Kanten. Eine solche Staatsanwältin ist keine Heldin, sondern gehört in Sicherungsverwahrung. Weiter ging es mit Ermittlerin Mia, sie ging mir fürchterlich auf die Nerven, ist ein in meinen Augen höchst unsympathischer Charakter und in ihrem Beruf ebenfalls am falschen Platz. Als dritten wichtigen weiblichen Charakter gibt es die Vollzugsbeamtin Rebecka, eine so dumm agierende Frau, dass man die Hände über dem Kopf zusammenschlagen möchte. Im Grunde gibt es keinen weiblichen Charakter im Buch, mit dem ich mich nur ansatzweise hätte anfreunden können. Ich frage mich, was sich die Autorin bei der Konstruktion ihrer „Heldin“ gedacht hat. Mir hat sie die ansonsten spannende Handlung verdorben, sehr schade um die gute Idee. Ich denke auch nicht, dass mein Eindruck ein anderer wäre, wenn ich die Vorgänger gelesen hätte, denn Janas Vita wird hier genau beschrieben. Fazit: Diese „Heldin“ geht gar nicht, völlig unglaubhaft und konstruiert. Ich werde kein weiteres Buch aus der Reihe lesen.

Spannender Thriller mit einer außergewöhnlichen Staatsanwältin!

Bewertung aus Reckendorf am 07.10.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Mann erhält beim Einkaufen einen Anruf seines verstörten kleinen Sohnes. Er sagt, dass ein Mann seine Mama geschlagen hat und sie jetzt nicht mehr antwortet. Er beschwört seinen Sohn, sich unter dem Bett zu verstecken, bis er nach Hause kommt. Doch als er dort ist, ist der 6-jährige Jonathan verschwunden und seine Frau liegt tot im Flur. Staatsanwältin Jana Berzelius ermittelt mit ihrem Team in alle Richtungen, auch der Vater wird verdächtigt und bekannte Pädophile überprüft. Jana kämpft außerdem noch mit einem schweren Geheimnis aus ihrer eigenen dunklen Vergangenheit und muss einiges auf sich nehmen, um einen geliebten Menschen zu schützen. Dieser spannende schwedische Thriller hat mir sehr gut gefallen, der Spannungsbogen blieb bis zum unerwarteten Ende sehr hoch. Dazu trugen auch die ständigen Szenenwechsel zwischen den agierenden Personen wesentlich bei. Die Protagonisten waren gut beschrieben, so dass man sie sich lebhaft vorstellen konnte. Volle Leseempfehlung von mir!

Spannender Thriller mit einer außergewöhnlichen Staatsanwältin!

Bewertung aus Reckendorf am 07.10.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Mann erhält beim Einkaufen einen Anruf seines verstörten kleinen Sohnes. Er sagt, dass ein Mann seine Mama geschlagen hat und sie jetzt nicht mehr antwortet. Er beschwört seinen Sohn, sich unter dem Bett zu verstecken, bis er nach Hause kommt. Doch als er dort ist, ist der 6-jährige Jonathan verschwunden und seine Frau liegt tot im Flur. Staatsanwältin Jana Berzelius ermittelt mit ihrem Team in alle Richtungen, auch der Vater wird verdächtigt und bekannte Pädophile überprüft. Jana kämpft außerdem noch mit einem schweren Geheimnis aus ihrer eigenen dunklen Vergangenheit und muss einiges auf sich nehmen, um einen geliebten Menschen zu schützen. Dieser spannende schwedische Thriller hat mir sehr gut gefallen, der Spannungsbogen blieb bis zum unerwarteten Ende sehr hoch. Dazu trugen auch die ständigen Szenenwechsel zwischen den agierenden Personen wesentlich bei. Die Protagonisten waren gut beschrieben, so dass man sie sich lebhaft vorstellen konnte. Volle Leseempfehlung von mir!

Unsere Kund*innen meinen

Im Namen des Sohnes

von Emelie Schepp

3.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Pia Buchhorn

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Pia Buchhorn

Mayersche Wesel

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Endlich wieder ein neuer Fall für die Staatsanwältin Jana Berzelius,die nicht immer auf der 'richtigen' Seite steht. Spannend und klug gemacht,diese Reihe macht süchtig!!
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Endlich wieder ein neuer Fall für die Staatsanwältin Jana Berzelius,die nicht immer auf der 'richtigen' Seite steht. Spannend und klug gemacht,diese Reihe macht süchtig!!

Pia Buchhorn
  • Pia Buchhorn
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Im Namen des Sohnes

von Emelie Schepp

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Im Namen des Sohnes