Mit Wittgenstein im Wartezimmer

und weitere 11 Denker, die uns die Zeit verkürzen

Nicolas Dierks

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
8,00
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

8,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

2,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Beim Arzt, in der Bahn, am Flughafen oder auf dem Amt - immer wieder müssen wir Zeit totschlagen. Und sind deshalb nicht selten genervt, ungeduldig, aggressiv. Doch Hilfe naht: Nicolas Dierks stellt in zwölf kurzen Kapiteln jeweils einen wichtigen philosophischen Gedanken für unterschiedliche Wartesituationen vor. Wir warten mit Hannah Arendt am Gate und mit Marx im Baumarkt, bangen in der Notaufnahme mit Martha Nussbaum, stehen mit Davidson im Stau und hängen mit Nietzsche in der Service-Hotline fest: So werden nervige Alltagssituationen zu inspirierenden Denkmomenten.

Dr. Nicolas Dierks, Jahrgang 1973, begeistert Menschen für neue Perspektiven – mit Vorträgen, Workshops, Büchern und in den sozialen Medien. Der promovierte Philosoph lebt in der Nähe von Lüneburg und gibt Seminare an der dortigen Leuphana Universität. Er berät Unternehmen, trinkt gerne guten Espresso und vermittelt Philosophie mit Leidenschaft und Humor. Er hat einen eigenen Blog, ist rege bei Facebook, Instagram und Twitter unterwegs, wird gerne zu Lesungen eingeladen und plant einen eigenen Podcast. 

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 26.03.2019
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Seitenzahl 112
Maße (L) 17/10,8/1,7 cm
Gewicht 115 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-63362-1

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

9 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Mit Dierks im Wartemodus

Caroas aus Zell am See am 01.06.2019

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Mit Philosophen warten, eine interessante Idee und mit diesem Buch sehr gut durchgeführt. Am besten liest man diese Büchlein – passt theoretisch sogar in die Hosentasche – während man selber warten muss. Es verkürzt einen die Zeit, lässt einen das Warten aus einem anderen Blickwinkel sehen und regt zum Philosophieren an. Fazit, ein Buch gegen das Warten und man lernst manch einen guten Philosophen / gute Philosophin kennen von dem / der man bis dato – mir ging es so – nichts gehört hat.

5/5

Mit Dierks im Wartemodus

Caroas aus Zell am See am 01.06.2019
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Mit Philosophen warten, eine interessante Idee und mit diesem Buch sehr gut durchgeführt. Am besten liest man diese Büchlein – passt theoretisch sogar in die Hosentasche – während man selber warten muss. Es verkürzt einen die Zeit, lässt einen das Warten aus einem anderen Blickwinkel sehen und regt zum Philosophieren an. Fazit, ein Buch gegen das Warten und man lernst manch einen guten Philosophen / gute Philosophin kennen von dem / der man bis dato – mir ging es so – nichts gehört hat.

5/5

Philosophische Gedanken, um die elenden Wartezeiten mit anderen Augen zu sehen

Eine Kundin/ein Kunde am 29.05.2019

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Klappentext: Beim Arzt, in der Bahn, am Flughafen oder auf dem Amt - immer wieder müssen wir Zeit totschlagen. Und sind deshalb nicht selten genervt, ungeduldig, aggressiv. Doch Hilfe naht: Nicolas Dierks stellt in zwölf kurzen Kapiteln jeweils einen wichtigen philosophischen Gedanken für unterschiedliche Wartesituationen vor. Wir warten mit Hannah Arendt am Gate und mit Marx im Baumarkt, bangen in der Notaufnahme mit Martha Nussbaum, stehen mit Davidson im Stau und hängen mit Nietzsche in der Service-Hotline fest: So werden nervige Alltagssituationen zu inspirierenden Denkmomenten. Fazit: Mich hat dieses Buch interessiert, da mich philosophische Gedanken interessieren und ich einen anderen Blick auf sie werfen wollte. Was soll ich sagen, dieser Blick hat mich inspiriert und begeistert. Ich habe mir sehr viel Zeit für dieses Büchlein gelassen, da ich die einzelnen Kapitel genießen wollte und sie mussten für mich erst einmal sacken, um ihren Wert und ihre Aussagekraft noch zu durchdenken. Ich war nicht nur mit Nussbaum in der Notaufnahme, oder mit Sokrates im Buchladen. Nein, ich durfte mit den Philosophen noch andere Wartezeiten erleben, die mich nachdenklich machten und meinen Blick veränderten. Es werden Philosophen der Antike und der Moderne und deren Gedanken mit Hilfe der schönen Geschichten verständlich vorgestellt. Das macht Lust auf mehr. Im Anhang können interessierte Leser noch nach weiterer Literatur stöbern. Die einzelnen Kapitel haben mir sehr gut gefallen, da sie ganz normale Alltagssituationen beleuchten und teilweise mit unerwarteten Wendungen überraschen. Es gab auch einige Stellen, die mich zum Schmunzeln brachten. Toll gemacht. Mir hat besonders gut gefallen, dass die Geschichten leicht lesbar und verständlich waren und es Nicolas Diercks gelungen ist, auch schwierige Gedankengänge einfach und gut zu vermitteln. Ich bedanke mich für die tollen Denkanstöße und werde das Büchlein noch oft in die Hand nehmen, um zu Schmökern. Von mir eine absolute Leseempfehlung.

5/5

Philosophische Gedanken, um die elenden Wartezeiten mit anderen Augen zu sehen

Eine Kundin/ein Kunde am 29.05.2019
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Klappentext: Beim Arzt, in der Bahn, am Flughafen oder auf dem Amt - immer wieder müssen wir Zeit totschlagen. Und sind deshalb nicht selten genervt, ungeduldig, aggressiv. Doch Hilfe naht: Nicolas Dierks stellt in zwölf kurzen Kapiteln jeweils einen wichtigen philosophischen Gedanken für unterschiedliche Wartesituationen vor. Wir warten mit Hannah Arendt am Gate und mit Marx im Baumarkt, bangen in der Notaufnahme mit Martha Nussbaum, stehen mit Davidson im Stau und hängen mit Nietzsche in der Service-Hotline fest: So werden nervige Alltagssituationen zu inspirierenden Denkmomenten. Fazit: Mich hat dieses Buch interessiert, da mich philosophische Gedanken interessieren und ich einen anderen Blick auf sie werfen wollte. Was soll ich sagen, dieser Blick hat mich inspiriert und begeistert. Ich habe mir sehr viel Zeit für dieses Büchlein gelassen, da ich die einzelnen Kapitel genießen wollte und sie mussten für mich erst einmal sacken, um ihren Wert und ihre Aussagekraft noch zu durchdenken. Ich war nicht nur mit Nussbaum in der Notaufnahme, oder mit Sokrates im Buchladen. Nein, ich durfte mit den Philosophen noch andere Wartezeiten erleben, die mich nachdenklich machten und meinen Blick veränderten. Es werden Philosophen der Antike und der Moderne und deren Gedanken mit Hilfe der schönen Geschichten verständlich vorgestellt. Das macht Lust auf mehr. Im Anhang können interessierte Leser noch nach weiterer Literatur stöbern. Die einzelnen Kapitel haben mir sehr gut gefallen, da sie ganz normale Alltagssituationen beleuchten und teilweise mit unerwarteten Wendungen überraschen. Es gab auch einige Stellen, die mich zum Schmunzeln brachten. Toll gemacht. Mir hat besonders gut gefallen, dass die Geschichten leicht lesbar und verständlich waren und es Nicolas Diercks gelungen ist, auch schwierige Gedankengänge einfach und gut zu vermitteln. Ich bedanke mich für die tollen Denkanstöße und werde das Büchlein noch oft in die Hand nehmen, um zu Schmökern. Von mir eine absolute Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Mit Wittgenstein im Wartezimmer

von Nicolas Dierks

5.0/5.0

9 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von M. Habermehl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

M. Habermehl

Thalia Gießen

Zum Portrait

4/5

Kaum hat man sich auf das Warten sogar ein bisschen gefreut....

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wer kennt es nicht: Kaum stellt man sich auf eine Situation ein, die mit ein wenig Geduld und Zeitaufwand verbunden ist, schon tasten die Finger ganz automatisch zu dem Handy. Eigentlich will man nichts bestimmtes und schon kann man sich von Nachrichtenportalen, Instagram-Stories oder Facebook-Verlinkungen nicht mehr losreißen. Nicht weil es wirklich interessant ist, sondern weil man ja nichts besseres zu tun hat. Mein Geheimtipp gegen Langeweile und Handy-Nonsense ist deshalb dieses kleine Buch, denn es entführt einen sofort in die philosophische Wolkenwelt der Gedanken, ohne einen dabei wirklich abheben zu lassen. Mit viel Witz und Geschichten aus dem Alltag vermittelt Dierks spielerisch Anekdoten, Zitate und allgemeine Fragen der Philosophie, ohne das man sich Gedanken machen müsste, ob man vorher nicht doch ein Studium zum Verstehen der Inhalte gebraucht hätte. Allerdings gibt es keine Garantie dafür, dass man sich letzten Endes nicht doch in den Wolken verliert ;)
4/5

Kaum hat man sich auf das Warten sogar ein bisschen gefreut....

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wer kennt es nicht: Kaum stellt man sich auf eine Situation ein, die mit ein wenig Geduld und Zeitaufwand verbunden ist, schon tasten die Finger ganz automatisch zu dem Handy. Eigentlich will man nichts bestimmtes und schon kann man sich von Nachrichtenportalen, Instagram-Stories oder Facebook-Verlinkungen nicht mehr losreißen. Nicht weil es wirklich interessant ist, sondern weil man ja nichts besseres zu tun hat. Mein Geheimtipp gegen Langeweile und Handy-Nonsense ist deshalb dieses kleine Buch, denn es entführt einen sofort in die philosophische Wolkenwelt der Gedanken, ohne einen dabei wirklich abheben zu lassen. Mit viel Witz und Geschichten aus dem Alltag vermittelt Dierks spielerisch Anekdoten, Zitate und allgemeine Fragen der Philosophie, ohne das man sich Gedanken machen müsste, ob man vorher nicht doch ein Studium zum Verstehen der Inhalte gebraucht hätte. Allerdings gibt es keine Garantie dafür, dass man sich letzten Endes nicht doch in den Wolken verliert ;)

M. Habermehl
  • M. Habermehl
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Delia Baum

Delia Baum

Thalia Karlsruhe

Zum Portrait

5/5

Perfektes Buch für Bahnfahrten!

Bewertet: eBook (ePUB)

Ob mit Nussbaum in der Notaufnahme oder mit Arendt am Flughafen, Nicolas Dierks nimmt uns mit auf eine Reise zu allseits bekannten Wartesituationen. Doch statt diese Zeit wie üblich zu verschwenden, können wir einen Blick in dieses kleine Büchlein werfen und innerhalb weniger Minuten die philosophischen Grundgedanken bekannter Denker verstehen und nachvollziehen. Angepasst an die jeweilige Situation wird eine andere Philosophie zu Rate gezogen und in verständlicher Sprache erklärt. Ein perfektes Buch auch für diejenigen, die sonst eher wenig mit Philosophie am Hut haben.
5/5

Perfektes Buch für Bahnfahrten!

Bewertet: eBook (ePUB)

Ob mit Nussbaum in der Notaufnahme oder mit Arendt am Flughafen, Nicolas Dierks nimmt uns mit auf eine Reise zu allseits bekannten Wartesituationen. Doch statt diese Zeit wie üblich zu verschwenden, können wir einen Blick in dieses kleine Büchlein werfen und innerhalb weniger Minuten die philosophischen Grundgedanken bekannter Denker verstehen und nachvollziehen. Angepasst an die jeweilige Situation wird eine andere Philosophie zu Rate gezogen und in verständlicher Sprache erklärt. Ein perfektes Buch auch für diejenigen, die sonst eher wenig mit Philosophie am Hut haben.

Delia Baum
  • Delia Baum
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Mit Wittgenstein im Wartezimmer

von Nicolas Dierks

0 Rezensionen filtern


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1