Star Wars Comics: Jedi der Republik - Mace Windu

Star Wars Comics: Jedi der Republik - Mace Windu

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

15,00 €

Star Wars Comics: Jedi der Republik - Mace Windu

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.08.2018

Verlag

Panini

Seitenzahl

120

Maße (L/B/H)

25,9/16,7/1,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.08.2018

Verlag

Panini

Seitenzahl

120

Maße (L/B/H)

25,9/16,7/1,2 cm

Gewicht

363 g

Auflage

1

Originaltitel

Jedi of the Republic - Marc Windu #1-5

Übersetzer

Dennis Dusella

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7416-0932-9

Weitere Bände von Star Wars Comics

Dazu passende Produkte

Das meinen unsere Kund*innen

2.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(1)

1 Sterne

(0)

Enttäuschendes Mace Windu Abenteuer

Philip am 07.12.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jedi der Republik – Mace Windu spielt ganz zu Beginn der Klonkriege also kurz nach dem Film Star Wars Episode II – Angriff der Klonkrieger und demnach vor dem Film Star Wars Episode III – Die Rache der Sith. Jedi-Meister Mace Windu kämpfte nicht nur während der Schlacht um Geonosis und sorgte an der Seite von Anakin Skywalker, Padme Amidala und Co. nicht nur dafür, dass die Droidenfabrik auf dem Planeten zerstört werden konnte, sondern wurde er samt seiner Jedi Mitstreiter gleichzeitig auch zum Kriegsgeneral ernannt, die die Armee der Republik anführen sollte. Zu diesem Zeitpunkt setzt das Comic an und erzählt von einem Einsatztrupp, den Mace Windu zusammenstellt, damit den Plänen der Separatisten auf dem Dschungelplaneten Hissrich im Äußeren Rand nachgegangen werden kann. Mace Windu stellt für dieses Abenteuer ein Team aus bekannten und neuen Jedi-Rittern zusammen und stürzt sich dabei in ein gewagtes Abenteuer, welches die Zweifel und die Zwitracht in den Reihen der Jedi offenbart. Doch was anfangs nach einem vielversprechenden Abenteuer klingt, entpuppt sich leider allzu schnell in ein Comic, welches für Star Wars Fans sehr vertraut klingt. Es gibt einen neuen Planeten, neue Nebencharaktere und einen Konflikt innerhalb des Jedi-Ordens, der die Rolle der Jedi als Kriegsherren vs. die Rolle als Hüter des Friedens und der Gerechtigkeit heruasstellt und die darin enthaltenen Konflikte aufzeigt. Das die Separatisten, der Anführer sieht dabei irgendwie aus wie Ultron aus den Marvel Avengers Filmen,auch vorkommen, ist eher eine Nebensache. So bekommt der Leser leider ein Abenteuer präsentiert, welches man sowohl in den Filmen als auch in den TV Serien und in diversen Comics erlebt hat, noch einmal präsentiert, nur mit neuen Personen und neuen Orten. Sehr schade, da ich echt gespannt war, neues von einem meiner liebsten Jedi-Meister zu erfahren. Darüber hinaus waren leider nicht einmal die Illustrationen für meinen Geschmack besonders interessant. Keine farblichen Highlights und oft ein grober Zeichenstil sorgten dafür, dass eine ohnehin schon dürfte Geschichte auch optisch nicht gerade eine Bereicherung gewesen ist. Fazit zu Jedi der Republik – Mace Windu Ein alles in allem durchwachsener Comic. Tolle Protagonisten und ein Abenteuer in der für mich spannendsten Zeit der Star Wars Saga. Allerdings ist der Zeichenstil nicht nach meinem Geschmack und die Story wirkt irgendwie vertraut und schon mehrere Male erzählt. Ich hatte mir etwas mehr erhofft.

Enttäuschendes Mace Windu Abenteuer

Philip am 07.12.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jedi der Republik – Mace Windu spielt ganz zu Beginn der Klonkriege also kurz nach dem Film Star Wars Episode II – Angriff der Klonkrieger und demnach vor dem Film Star Wars Episode III – Die Rache der Sith. Jedi-Meister Mace Windu kämpfte nicht nur während der Schlacht um Geonosis und sorgte an der Seite von Anakin Skywalker, Padme Amidala und Co. nicht nur dafür, dass die Droidenfabrik auf dem Planeten zerstört werden konnte, sondern wurde er samt seiner Jedi Mitstreiter gleichzeitig auch zum Kriegsgeneral ernannt, die die Armee der Republik anführen sollte. Zu diesem Zeitpunkt setzt das Comic an und erzählt von einem Einsatztrupp, den Mace Windu zusammenstellt, damit den Plänen der Separatisten auf dem Dschungelplaneten Hissrich im Äußeren Rand nachgegangen werden kann. Mace Windu stellt für dieses Abenteuer ein Team aus bekannten und neuen Jedi-Rittern zusammen und stürzt sich dabei in ein gewagtes Abenteuer, welches die Zweifel und die Zwitracht in den Reihen der Jedi offenbart. Doch was anfangs nach einem vielversprechenden Abenteuer klingt, entpuppt sich leider allzu schnell in ein Comic, welches für Star Wars Fans sehr vertraut klingt. Es gibt einen neuen Planeten, neue Nebencharaktere und einen Konflikt innerhalb des Jedi-Ordens, der die Rolle der Jedi als Kriegsherren vs. die Rolle als Hüter des Friedens und der Gerechtigkeit heruasstellt und die darin enthaltenen Konflikte aufzeigt. Das die Separatisten, der Anführer sieht dabei irgendwie aus wie Ultron aus den Marvel Avengers Filmen,auch vorkommen, ist eher eine Nebensache. So bekommt der Leser leider ein Abenteuer präsentiert, welches man sowohl in den Filmen als auch in den TV Serien und in diversen Comics erlebt hat, noch einmal präsentiert, nur mit neuen Personen und neuen Orten. Sehr schade, da ich echt gespannt war, neues von einem meiner liebsten Jedi-Meister zu erfahren. Darüber hinaus waren leider nicht einmal die Illustrationen für meinen Geschmack besonders interessant. Keine farblichen Highlights und oft ein grober Zeichenstil sorgten dafür, dass eine ohnehin schon dürfte Geschichte auch optisch nicht gerade eine Bereicherung gewesen ist. Fazit zu Jedi der Republik – Mace Windu Ein alles in allem durchwachsener Comic. Tolle Protagonisten und ein Abenteuer in der für mich spannendsten Zeit der Star Wars Saga. Allerdings ist der Zeichenstil nicht nach meinem Geschmack und die Story wirkt irgendwie vertraut und schon mehrere Male erzählt. Ich hatte mir etwas mehr erhofft.

Unsere Kund*innen meinen

Star Wars Comics: Jedi der Republik - Mace Windu

von Matt Owens, Denys Cowan, Edgar Salazar

2.0

0 Bewertungen filtern

  • Star Wars Comics: Jedi der Republik - Mace Windu