Stella

Stella

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Stella

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 13,95 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.01.2019

Verlag

Carl Hanser Verlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,1/13,2/2,2 cm

Beschreibung

Rezension

"Von Daniel Kehlmann stammt der Satz, dass ein Roman besonders gut sein müsse, wenn er den Holocaust zum Gegenstand hat. Dies sei ein literarische, aber mehr noch eine moralische Verpflichtung eines jeden Autors. Takis Würger wird diesem Anspruch in seinem neuen Roman 'Stella' gerecht. Leise, glaubwürdig und ja, auch schonungslos, aber an keiner Stelle unempathisch, effekthascherisch oder gar reißerisch erzählt der Schriftsteller und Spiegel-Reporter die Geschichte der jüdischen 'Greiferin' Stella Goldschlag, der Unfassbares angetan wurde und die dann anderen Menschen selbst Unfassbares angetan hat." Philipp Peyman Engel, Jüdische Allgemeine, 16.01.19

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.01.2019

Verlag

Carl Hanser Verlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,1/13,2/2,2 cm

Gewicht

328 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-446-25993-5

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

130 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Große Erwartungen - bitter enttäuscht

Marcs Bücherecke am 13.09.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was kann ich zu diesem Buch nur sagen? Ich bin mir immer noch nicht sicher, was ich wirklich davon halten soll. Wie man durchaus bemerkt, wenn man sich auch übrige Rezensionen von mir anschaut, ist das Thema, welches dieses Buch anstimmt, mir immer sehr wichtig. Von Takis Würger hatte ich bisher auch nur Gutes gehört und so war ich mir sicher, das Stella mein erstes Buch dieses Autors sein sollte. Gerade die Kombination mit einer wahren Begebenheit hat mich besonders angesprochen ... Und genau diese Erwartungen haben sich leider als zu groß erwiesen. Die Geschichte ist in meinen Augen einfach nur flach dargstellt worden und wird der echten "Stella" nicht wirklich gerecht. Auch die Charaktere waren äußerst eindimensional und haben in mir keinerlei Bedürfnis nach Mitgefühl geweckt. Dass ich das Buch nicht direkt abgebrochen habe, kann ich nur dem sehr guten Schreibstil zuschreiben. Dieser zeigt nämlich, dass Würger zu weitaus mehr fähig ist. Lange Rede kurzer Sinn: Fazit: Ich bereue es selten, dass ich ein Buch zu Ende gelesen habe. Allerdings ist es hier zumindest ein wenig der Fall. Von mir aus, dürfte das Buch auch wieder in der Versenkung verschwinden.

Große Erwartungen - bitter enttäuscht

Marcs Bücherecke am 13.09.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was kann ich zu diesem Buch nur sagen? Ich bin mir immer noch nicht sicher, was ich wirklich davon halten soll. Wie man durchaus bemerkt, wenn man sich auch übrige Rezensionen von mir anschaut, ist das Thema, welches dieses Buch anstimmt, mir immer sehr wichtig. Von Takis Würger hatte ich bisher auch nur Gutes gehört und so war ich mir sicher, das Stella mein erstes Buch dieses Autors sein sollte. Gerade die Kombination mit einer wahren Begebenheit hat mich besonders angesprochen ... Und genau diese Erwartungen haben sich leider als zu groß erwiesen. Die Geschichte ist in meinen Augen einfach nur flach dargstellt worden und wird der echten "Stella" nicht wirklich gerecht. Auch die Charaktere waren äußerst eindimensional und haben in mir keinerlei Bedürfnis nach Mitgefühl geweckt. Dass ich das Buch nicht direkt abgebrochen habe, kann ich nur dem sehr guten Schreibstil zuschreiben. Dieser zeigt nämlich, dass Würger zu weitaus mehr fähig ist. Lange Rede kurzer Sinn: Fazit: Ich bereue es selten, dass ich ein Buch zu Ende gelesen habe. Allerdings ist es hier zumindest ein wenig der Fall. Von mir aus, dürfte das Buch auch wieder in der Versenkung verschwinden.

Stella die Camäleon!!!

Bani aus Hannover am 11.08.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch hat mich sehr berührt, in welche Zustand muss ein Mensch sein um sowas wie Stella zu machen,ich konnte leider bis letzte Seite keine Sympathie mit Stella finden, wenn ich auch mir immer wieder gesagt hab ja die war im Not,hatte Todesangst aber trotzdem wollte mein Verstand sich nicht damit abfinden,was T.Würger bezweckt hat ist erreicht nämlich über Menschlichkeit die Grenze davon und Abgründe menschliche Seele nach zu denken,sich die Frage zu stellen hätte ICH vielleicht damals auch so gehandelt wie Stella??wer weiss

Stella die Camäleon!!!

Bani aus Hannover am 11.08.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch hat mich sehr berührt, in welche Zustand muss ein Mensch sein um sowas wie Stella zu machen,ich konnte leider bis letzte Seite keine Sympathie mit Stella finden, wenn ich auch mir immer wieder gesagt hab ja die war im Not,hatte Todesangst aber trotzdem wollte mein Verstand sich nicht damit abfinden,was T.Würger bezweckt hat ist erreicht nämlich über Menschlichkeit die Grenze davon und Abgründe menschliche Seele nach zu denken,sich die Frage zu stellen hätte ICH vielleicht damals auch so gehandelt wie Stella??wer weiss

Unsere Kund*innen meinen

Stella

von Takis Würger

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Barbara Mahlkemper

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Barbara Mahlkemper

Thalia Kleve

Zum Portrait

5/5

Stella bedeutet Stern

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der zweite Roman von Takis Würger. Aus historischen Protokollen entwickelt Würger eine Geschichte über Liebe, Schuld, Egoismus, Schwäche, Lebenslüge und die Verantwortung für das eigene Handeln. Das Buch ist nicht moralisch, es urteilt nicht. Es beschreibt, führt dem Leser vor, stellt nebeneinander. Aus dem Urteil des Lesers erwächst die Lesart, die Deutung, die Bedeutung der Geschichte. Ich fand das Buch beängstigend, fürchterlich, grauenhaft. Ein Albtraum, den man zu Ende träumen muss. Sehr ähnlich in seiner Brutalität dem Buch von Christian Kracht: "Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten". Nur leiser, nur selbstverständlicher.
5/5

Stella bedeutet Stern

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der zweite Roman von Takis Würger. Aus historischen Protokollen entwickelt Würger eine Geschichte über Liebe, Schuld, Egoismus, Schwäche, Lebenslüge und die Verantwortung für das eigene Handeln. Das Buch ist nicht moralisch, es urteilt nicht. Es beschreibt, führt dem Leser vor, stellt nebeneinander. Aus dem Urteil des Lesers erwächst die Lesart, die Deutung, die Bedeutung der Geschichte. Ich fand das Buch beängstigend, fürchterlich, grauenhaft. Ein Albtraum, den man zu Ende träumen muss. Sehr ähnlich in seiner Brutalität dem Buch von Christian Kracht: "Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten". Nur leiser, nur selbstverständlicher.

Barbara Mahlkemper
  • Barbara Mahlkemper
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Verena Flor

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Verena Flor

Thalia Hagen

Zum Portrait

4/5

Liebe inmitten von Verrat

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine sehr disruptiver Roman, dessen zunächst zarte, heitere Handlung aufgebrochen wird von der Härte belegter Verhörprotokolle, welche der Autor einfließen lässt. Düster, tiefgreifend und doch locker wird hier fiktiv Historie gesponnen um die Person Stella Goldschlag. Man kann dieses schmale Büchlein durchaus einfach mal so lesen, doch irgendetwas bleibt unterbewusst hängen. Lohnenswert.
4/5

Liebe inmitten von Verrat

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine sehr disruptiver Roman, dessen zunächst zarte, heitere Handlung aufgebrochen wird von der Härte belegter Verhörprotokolle, welche der Autor einfließen lässt. Düster, tiefgreifend und doch locker wird hier fiktiv Historie gesponnen um die Person Stella Goldschlag. Man kann dieses schmale Büchlein durchaus einfach mal so lesen, doch irgendetwas bleibt unterbewusst hängen. Lohnenswert.

Verena Flor
  • Verena Flor
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Stella

von Takis Würger

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Stella