Die Kunst, die Eltern zu enttäuschen

Die Kunst, die Eltern zu enttäuschen

Vom Mut zum selbstbestimmten Leben

eBook

10,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Kunst, die Eltern zu enttäuschen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

40163

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

16.04.2018

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

40163

Erscheinungsdatum

16.04.2018

Verlag

Suhrkamp Verlag AG

Seitenzahl

96 (Printausgabe)

Dateigröße

1313 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783945543559

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Buch für meine Seele

Bewertung aus Baden-Baden am 09.08.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Büchlein hat es in sich: Auf 94 Seiten dürfen wir lernen, wie okay es sein kann, andere Menschen zu enttäuschen. Und wie wir selbst mit eigenen Enttäuschungen umgehen können. Michael Boldt ist Jesuit und Philosoph und nimmt uns in diesem leicht in der Tasche mitzunehmenden Buch an die Hand. Ich war versucht, es in einem Rutsch durchzulesen - blätterte dann aber zurück und ließ es mich eine Zeitlang begleiten und Seite für Seite auf mich wirken. "Enttäuschungen sagen etwas über unsere Erwartungen und Hoffnungen, sie sagen etwas darüber aus, wie wir gerne leben würden. Sie zeigen uns, was uns eigentlich am Herzen liegt und wer wir wirklich sind" Zusammenfassungen wie diese finden wir vor jedem Kapitel. Der Text ist schlüssig - in jeder Zeile. Normalerweise unterstreiche ich gerne Stellen, die mir wichtig erscheinen - hier ist das gesamte Buch wichtig. Es geht nicht nur um Eltern oder negative Gefühle - es geht um alles, was uns mit anderen Menschen verbindet und die Gedanken, die wir uns um sie machen. Um die innere Haltung und um Grenzen. Aber auch um Freiheit. Michael Bordt beschreibt, was wir kennen - und gibt Tipps. Vieles konnte ich "abnicken" und feststellen, dass ich inzwischen schon ganz "richtig" handle. Aber ein Falsch gibt es ja auch eigentlich nicht, wenn man sich und andere reflektiert und sich bewusst macht, was alles im Leben zusammenspielt, damit wir es "klar" erleben. Wer sich mit sich und anderen aussöhnt, ist auch für andere die angenehmere Person. Wer sich reflektiert und Handlungen anderer zu verstehen beginnt, hebt Irrtümer auf. Eigene Erwartungen und Erwartungen anderer sind maßgeblich beteiligt, wenn es um Enttäuschungen geht - machen wir uns bewusst, was unsere Erwartungen sind, werden wir mitunter weniger enttäuscht. Wobei enttäuscht werden letztendlich auch zum Heilungsprozess gehören kann. Es ist kein "Arbeitsbuch", das hätte mich auch abgeschreckt. Auch würde ich es nicht als Sachbuch beschreiben. Es ist ein Buch, das mir in meiner Sammlung gefehlt hat. Eines dieser Lebensbücher, die ich gerne immer wieder zur Hand nehme und auch bestimmt weiterhin brauchen werde. Und empfehlen, empfehlen werde ich es oft!

Ein Buch für meine Seele

Bewertung aus Baden-Baden am 09.08.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Büchlein hat es in sich: Auf 94 Seiten dürfen wir lernen, wie okay es sein kann, andere Menschen zu enttäuschen. Und wie wir selbst mit eigenen Enttäuschungen umgehen können. Michael Boldt ist Jesuit und Philosoph und nimmt uns in diesem leicht in der Tasche mitzunehmenden Buch an die Hand. Ich war versucht, es in einem Rutsch durchzulesen - blätterte dann aber zurück und ließ es mich eine Zeitlang begleiten und Seite für Seite auf mich wirken. "Enttäuschungen sagen etwas über unsere Erwartungen und Hoffnungen, sie sagen etwas darüber aus, wie wir gerne leben würden. Sie zeigen uns, was uns eigentlich am Herzen liegt und wer wir wirklich sind" Zusammenfassungen wie diese finden wir vor jedem Kapitel. Der Text ist schlüssig - in jeder Zeile. Normalerweise unterstreiche ich gerne Stellen, die mir wichtig erscheinen - hier ist das gesamte Buch wichtig. Es geht nicht nur um Eltern oder negative Gefühle - es geht um alles, was uns mit anderen Menschen verbindet und die Gedanken, die wir uns um sie machen. Um die innere Haltung und um Grenzen. Aber auch um Freiheit. Michael Bordt beschreibt, was wir kennen - und gibt Tipps. Vieles konnte ich "abnicken" und feststellen, dass ich inzwischen schon ganz "richtig" handle. Aber ein Falsch gibt es ja auch eigentlich nicht, wenn man sich und andere reflektiert und sich bewusst macht, was alles im Leben zusammenspielt, damit wir es "klar" erleben. Wer sich mit sich und anderen aussöhnt, ist auch für andere die angenehmere Person. Wer sich reflektiert und Handlungen anderer zu verstehen beginnt, hebt Irrtümer auf. Eigene Erwartungen und Erwartungen anderer sind maßgeblich beteiligt, wenn es um Enttäuschungen geht - machen wir uns bewusst, was unsere Erwartungen sind, werden wir mitunter weniger enttäuscht. Wobei enttäuscht werden letztendlich auch zum Heilungsprozess gehören kann. Es ist kein "Arbeitsbuch", das hätte mich auch abgeschreckt. Auch würde ich es nicht als Sachbuch beschreiben. Es ist ein Buch, das mir in meiner Sammlung gefehlt hat. Eines dieser Lebensbücher, die ich gerne immer wieder zur Hand nehme und auch bestimmt weiterhin brauchen werde. Und empfehlen, empfehlen werde ich es oft!

Unsere Kund*innen meinen

Die Kunst, die Eltern zu enttäuschen

von Michael Bordt SJ

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Kunst, die Eltern zu enttäuschen