Goldregenrausch

Goldregenrausch

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.09.2018

Verlag

Kein & Aber

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

19/12,2/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.09.2018

Verlag

Kein & Aber

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

19/12,2/2 cm

Gewicht

275 g

Auflage

1. Auflage, neue Ausgabe

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-0369-5783-8

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Trotz der Bösartigkeit des Vaters, wächst eine starke Frau heran

Daggy am 20.01.2021

Bewertungsnummer: 1248980

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch beginnt mit der Geburt von Marie, Anfang der 1990er Jahre im südliche Niedersachsen. Sie ist nach vier Brüder das erste Mädchen. Ihre Mutter hat zuviel Milch und deshalb muss die kleine Marie beim Stillen mit dem Ersticken kämpfen. Deshalb verkauft die Mutter die Milch und kauft von dem Geld einen Ring, der ihre Träume verwirklichen soll. Träume, die sie aus Büchern und Filmen erfindet. Im Laufe der Zeit, wird sie immer mehr in diesen Träumen versinken und nicht mehr an derWirklickeit teilnehmen. Die Brüder spielen eine Nebenrolle, der Vater setzt große Hoffnung in sie, die nicht erfüllt wird. Im ersten Jahr verbringt Marie die Zeit mit der Mutter, immer in ihrer Nähe im Bett. Dann versiegt die Milch und die Mutter muss wieder aufs Feld. Marie wird dann einfach, trotz Kälte in den Garten gesetzt. Vaters Schwester Greta soll sich kümmern. Greta ist hochbegabt, wird aber von ihrem einfach strukturiertem Bruder als blöde bezeichnet. Sie darf im Elternhaus wohnen und kümmert sich liebevoll um den Garten. Sie versorgt die Blumen, die Kakteen und die Bäume, besonders den Goldregen, dessen Cytisin sie berauscht. Mit der Zeit kümmert sie sich immer mehr um Marie und die beiden brauchen einander immer mehr. Marie wächst trotz der Lieblosigkeit von Seite der Eltern und Brüder zu einem starken Mädchen heran, dass ohne Zustimmung der Eltern das Gymnasium besucht. Der Vater zerstört sinnlos, nur weil er die Macht hat, den wünderschönen alten Garten und betoniert das Gelände. Diese Szenen machen mich als Leserin total traurig und wütend und ich freu mich, dass Marie sich trotzdem zu einer starken Frau entwicklelt. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt, die Kälte und Lieblosigkeit von Seiten der Familie war einfach grauenvoll und die große Liebe, die Marie durch ihre Tante erfahren durfte, hat sie zu der Frau gemacht, gegen die ihr Vater nicht ankam.
Melden

Trotz der Bösartigkeit des Vaters, wächst eine starke Frau heran

Daggy am 20.01.2021
Bewertungsnummer: 1248980
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch beginnt mit der Geburt von Marie, Anfang der 1990er Jahre im südliche Niedersachsen. Sie ist nach vier Brüder das erste Mädchen. Ihre Mutter hat zuviel Milch und deshalb muss die kleine Marie beim Stillen mit dem Ersticken kämpfen. Deshalb verkauft die Mutter die Milch und kauft von dem Geld einen Ring, der ihre Träume verwirklichen soll. Träume, die sie aus Büchern und Filmen erfindet. Im Laufe der Zeit, wird sie immer mehr in diesen Träumen versinken und nicht mehr an derWirklickeit teilnehmen. Die Brüder spielen eine Nebenrolle, der Vater setzt große Hoffnung in sie, die nicht erfüllt wird. Im ersten Jahr verbringt Marie die Zeit mit der Mutter, immer in ihrer Nähe im Bett. Dann versiegt die Milch und die Mutter muss wieder aufs Feld. Marie wird dann einfach, trotz Kälte in den Garten gesetzt. Vaters Schwester Greta soll sich kümmern. Greta ist hochbegabt, wird aber von ihrem einfach strukturiertem Bruder als blöde bezeichnet. Sie darf im Elternhaus wohnen und kümmert sich liebevoll um den Garten. Sie versorgt die Blumen, die Kakteen und die Bäume, besonders den Goldregen, dessen Cytisin sie berauscht. Mit der Zeit kümmert sie sich immer mehr um Marie und die beiden brauchen einander immer mehr. Marie wächst trotz der Lieblosigkeit von Seite der Eltern und Brüder zu einem starken Mädchen heran, dass ohne Zustimmung der Eltern das Gymnasium besucht. Der Vater zerstört sinnlos, nur weil er die Macht hat, den wünderschönen alten Garten und betoniert das Gelände. Diese Szenen machen mich als Leserin total traurig und wütend und ich freu mich, dass Marie sich trotzdem zu einer starken Frau entwicklelt. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt, die Kälte und Lieblosigkeit von Seiten der Familie war einfach grauenvoll und die große Liebe, die Marie durch ihre Tante erfahren durfte, hat sie zu der Frau gemacht, gegen die ihr Vater nicht ankam.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Goldregenrausch

von Claudia Schreiber

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Kristina Urban

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kristina Urban

Thalia Hennigsdorf - EKZ Das Ziel

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Buch, das mich durch seine Intensität schockiert und sehr bewegt hat. Immer wieder schwer vorstellbar, dass Eltern ihre Kinder vernachlässigen und misshandeln. Lesenswert!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Buch, das mich durch seine Intensität schockiert und sehr bewegt hat. Immer wieder schwer vorstellbar, dass Eltern ihre Kinder vernachlässigen und misshandeln. Lesenswert!

Kristina Urban
  • Kristina Urban
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Goldregenrausch

von Claudia Schreiber

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Goldregenrausch