Gullivers Reisen

Trackliste

  1. Gullivers Reisen
Artikelbild von Gullivers Reisen
Jonathan Swift

1. Gullivers Reisen

Gullivers Reisen

Hörspiel mit Friedhelm Ptok, Joachim Nottke u.v.a. (2 CDs)

Hörbuch (CD)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Variante: 2 CD (2018)

Gullivers Reisen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 4,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 5,95 €
eBook

eBook

ab 0,49 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 4,75 €

Beschreibung

Details

Medium

CD

Sprecher

Friedhelm Ptok + weitere

Spieldauer

1 Stunde und 53 Minuten

Altersempfehlung

ab 11 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.10.2018

Verlag

Der Audio Verlag

Beschreibung

Rezension

»Ein Weltklassiker.« Sigrid Löffler

Details

Medium

CD

Sprecher

Spieldauer

1 Stunde und 53 Minuten

Altersempfehlung

ab 11 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.10.2018

Verlag

Der Audio Verlag

Anzahl

2

Hörtyp

Hörspiel

Übersetzer

Victoria Antolini

Sprache

Deutsch

EAN

9783742403797

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Klassiker der nicht an seiner Aktualität verloren hat

Nicole aus Nürnberg am 29.05.2021

Bewertet: Hörbuch (CD)

Meine Meinung zum Hörbuch: Gullivers Reisen Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Wenn ich mir vorstelle wie Gulliver in einem fremden Land aufzuwachen, wo lauter kleine Menschen leben, gerade mal so klein wie mein Daumen, muss ich sagen, das ich in einer fantastischen Welt bin, doch für Gulliver (Schiffsarzt von Beruf) ist das keine Fantasie, er hat das wirklich erlebt, zumindest erzählt er davon. Zu erst landet er bei den Liliputaner, dann bei den Riesen, dann bei einem Schiffsvolk und zusätzlich noch bei Pferden. Jedes mal muss er bangen, das er überlebt, doch so ganz einfach ist das nicht. Er findet Freunde aber auch Wesen die gegen ihn agieren. Letztlich ist es eine Reisebericht der besonderen Art und auf jeder einzelnen Reise kann man Dinge entdecken die man eben von zu Hause aus nicht kennt. Lasst ihr euch auf die Reise ein? Wie ich das Gehörte empfand: Ich tat mir schwer mit der Geschichte zumindest am Anfang. Doch irgendwann verstand ich, um was es geht und muss gestehen, was für eine fantastische Art und Weise den Menschen die diese Geschichte entdecken klar zu machen, über alles einfach mal näher nachzudenken, sei es Politik, wie man mit anderen Menschen umgeht und wie man mit der Natur umgeht. Auf eine solch aktuellen und besonderen Art und Weise, dabei ist diese Geschichte schon ziemlich alt und erschien das erste Mal als Hörspiel 1985 doch davor gab es diese Geschichte auch schon. Das erste mal gab es diese Geschichte 1726 und der Autor ist ein anglikanischer Priester der diese Geschichte eigentlich als Satire schrieb, und doch hat diese Geschichte nicht an Bedeutung verloren. Sprecher: Für mich war es eine Überraschung viele bekannte Stimmen zu hören, bekannt unter anderem von Bibi Blocksberg (die Urstimme wie von den ersten Hörspielen) Karla Kolumna, und viele andere – für mich war das schon etwas kurios, diese Stimmen auf einmal auf einem anderen Hörspiel zu entdecken und zeitgleich freute ich mich, denn es sind Stimmen mit denen ich vom Kleinkind zum Jugendlichen und vom Jugendlichen zum Erwachsenen heranreifen durfte. Die Sprecher machen dieses Hörspiel lebendig, es ist eine Geschichte die ohne Bilder funktioniert aber dafür mit Spannung und einer richtigen Portion Sarkasmus und ich muss extrem viel nachdenken um wirklich diese Geschichte richtig zu verstehen, denn die Botschaften die es schon in drei Jahrhunderten vor mir gab, hat einfach immer noch so viel Botschaft in sich. Geschichte: Ich musste manchmal ziemlich lachen, denn die Figuren in der Geschichte sind teilweise so kurios oder lustig. So gab es die Aufwecker. Die andere ständig weckten und sich auch, so gibt es Pferde die denken sie seien Menschen, es gibt Menschen die klein sind wie der Daumen und es gibt Menschen die größer sind als ein Berg, nämlich 12 Meter. Irgendwie ist es dadurch wirklich fantastisch. Charaktere: Dieses Hörspiel wimmelt voller Figuren und Charakteren. Die Hauptfigur ist Gulliver, der mir seine Geschichte erzählt und mit ihm erlebe ich seine Abenteuer. Doch gibt es auch andere Charaktere, die man übrigens auch noch heute antreffen kann, zwar in anderer Gestalt, doch man trifft sie auch heute noch. Sei es derjenige der sich gerne überall Einschleimt, derjenige der gerne andere klatscht, egal zu welchem Moment, oder denjenigen der gerne sich erheben möchte und doch nur so klein wie eine Maus ist. Ein Klassiker an Charakteren, der einfach herrlich ist. Empfehlung: Ich empfehle diesen Klassiker als Hörbuch, denn dadurch ist die Geschichte doch noch einmal lebendiger. Das einzige was mich störte war das Ende, weil ich das Gefühl hatte da fehlt etwas, doch letztlich ist die Geschichte zu Ende und jeder darf sich überlegen, wie er die Geschichte selbst weiter fortsetzen würde. Einfach und doch gespickt an Herausforderungen. Bewertung: Ich gebe Gulliver vier Sterne, auch wenn es mir recht gut gefallen hatte, war es eben doch auch etwas schwierig und ich musste mich wirklich auf diese Geschichte komplett einlassen, gar nicht so einfach.

Ein Klassiker der nicht an seiner Aktualität verloren hat

Nicole aus Nürnberg am 29.05.2021
Bewertet: Hörbuch (CD)

Meine Meinung zum Hörbuch: Gullivers Reisen Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Wenn ich mir vorstelle wie Gulliver in einem fremden Land aufzuwachen, wo lauter kleine Menschen leben, gerade mal so klein wie mein Daumen, muss ich sagen, das ich in einer fantastischen Welt bin, doch für Gulliver (Schiffsarzt von Beruf) ist das keine Fantasie, er hat das wirklich erlebt, zumindest erzählt er davon. Zu erst landet er bei den Liliputaner, dann bei den Riesen, dann bei einem Schiffsvolk und zusätzlich noch bei Pferden. Jedes mal muss er bangen, das er überlebt, doch so ganz einfach ist das nicht. Er findet Freunde aber auch Wesen die gegen ihn agieren. Letztlich ist es eine Reisebericht der besonderen Art und auf jeder einzelnen Reise kann man Dinge entdecken die man eben von zu Hause aus nicht kennt. Lasst ihr euch auf die Reise ein? Wie ich das Gehörte empfand: Ich tat mir schwer mit der Geschichte zumindest am Anfang. Doch irgendwann verstand ich, um was es geht und muss gestehen, was für eine fantastische Art und Weise den Menschen die diese Geschichte entdecken klar zu machen, über alles einfach mal näher nachzudenken, sei es Politik, wie man mit anderen Menschen umgeht und wie man mit der Natur umgeht. Auf eine solch aktuellen und besonderen Art und Weise, dabei ist diese Geschichte schon ziemlich alt und erschien das erste Mal als Hörspiel 1985 doch davor gab es diese Geschichte auch schon. Das erste mal gab es diese Geschichte 1726 und der Autor ist ein anglikanischer Priester der diese Geschichte eigentlich als Satire schrieb, und doch hat diese Geschichte nicht an Bedeutung verloren. Sprecher: Für mich war es eine Überraschung viele bekannte Stimmen zu hören, bekannt unter anderem von Bibi Blocksberg (die Urstimme wie von den ersten Hörspielen) Karla Kolumna, und viele andere – für mich war das schon etwas kurios, diese Stimmen auf einmal auf einem anderen Hörspiel zu entdecken und zeitgleich freute ich mich, denn es sind Stimmen mit denen ich vom Kleinkind zum Jugendlichen und vom Jugendlichen zum Erwachsenen heranreifen durfte. Die Sprecher machen dieses Hörspiel lebendig, es ist eine Geschichte die ohne Bilder funktioniert aber dafür mit Spannung und einer richtigen Portion Sarkasmus und ich muss extrem viel nachdenken um wirklich diese Geschichte richtig zu verstehen, denn die Botschaften die es schon in drei Jahrhunderten vor mir gab, hat einfach immer noch so viel Botschaft in sich. Geschichte: Ich musste manchmal ziemlich lachen, denn die Figuren in der Geschichte sind teilweise so kurios oder lustig. So gab es die Aufwecker. Die andere ständig weckten und sich auch, so gibt es Pferde die denken sie seien Menschen, es gibt Menschen die klein sind wie der Daumen und es gibt Menschen die größer sind als ein Berg, nämlich 12 Meter. Irgendwie ist es dadurch wirklich fantastisch. Charaktere: Dieses Hörspiel wimmelt voller Figuren und Charakteren. Die Hauptfigur ist Gulliver, der mir seine Geschichte erzählt und mit ihm erlebe ich seine Abenteuer. Doch gibt es auch andere Charaktere, die man übrigens auch noch heute antreffen kann, zwar in anderer Gestalt, doch man trifft sie auch heute noch. Sei es derjenige der sich gerne überall Einschleimt, derjenige der gerne andere klatscht, egal zu welchem Moment, oder denjenigen der gerne sich erheben möchte und doch nur so klein wie eine Maus ist. Ein Klassiker an Charakteren, der einfach herrlich ist. Empfehlung: Ich empfehle diesen Klassiker als Hörbuch, denn dadurch ist die Geschichte doch noch einmal lebendiger. Das einzige was mich störte war das Ende, weil ich das Gefühl hatte da fehlt etwas, doch letztlich ist die Geschichte zu Ende und jeder darf sich überlegen, wie er die Geschichte selbst weiter fortsetzen würde. Einfach und doch gespickt an Herausforderungen. Bewertung: Ich gebe Gulliver vier Sterne, auch wenn es mir recht gut gefallen hatte, war es eben doch auch etwas schwierig und ich musste mich wirklich auf diese Geschichte komplett einlassen, gar nicht so einfach.

Anspruchsvoll & eher für Erwachsene, aber toll illustriert!

Lia48 am 09.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

INHALT: Lemuel Gulliver träumt vom Reisen und lernt daher, was er für seinen Traum als nützlich erachtet: Etwas über die Seefahrt, Mathematik und Medizin. Außerdem geht er bei einem Chirurgen in die Lehre. Er heiratet und arbeitet als Schiffsarzt, um sich Geld anzusparen. Als er eines Tages Schiffbruch erleidet, landet er auf der Insel „Liliput“. Nach einer großen Portion Schlaf im Gras, erwacht Gulliver und muss feststellen, dass er mit vielen dünnen Fesseln am Boden festgebunden ist. Das Werk vieler kleiner, menschenartiger Wesen, mit Pfeil und Bogen bewaffnet – sie werden immer mehr! Für Gulliver ist dies zunächst ein unterhaltsames Schauspiel, alles ist so winzig hier! Doch um seine Freiheit zu erlangen, muss er sich erst noch vor dem Kaiser beweisen… Wird ihm das gelingen? Und welches Abenteuer wartet auf ihn in „Brobdingnang“, dem Land der Riesen? Fest steht, dass ihm eine Menge Herausforderungen und Gefahren bevorstehen, mal lustig oder absurd, mal beängstigend… MEINUNG: „Gullivers Reisen“ von Jonathan Swift, gilt bis heute als zeitloser Klassiker der Literatur. In stark gekürzter Fassung, gibt es die Geschichte auch als märchenhaftes, fantasievolles Kinder- und Jugendbuch. Das Original ist als satirischer Roman gedacht, wobei Swift auf zynische Art den Adel und die Gesellschaft kritisiert. Die hiesige Ausgabe beinhaltet die ersten beiden Reisen von Gulliver (im Original sind es scheinbar vier): „Die Reise nach Liliput“ und „Die Reise nach Brobdingnag“, welche in jeweils acht Kapitel gegliedert sind. Am Schluss erfährt man noch ein paar Worte über den Autor sowie Anmerkungen des Illustrators. Das Besondere an dieser Ausgabe sind für mich die Illustrationen, die die Geschichte zum Leben erwecken. Die Bilder von Robert Ingpen sind eher etwas düster von der Farbgebung her und strahlen dadurch eine gewisse Melancholie aus, was für mich ganz gut zur Geschichte passte. Sie erstrecken sich bei jedem neuen Kapitel über eine Doppelseite. Zwischendurch folgen Illustrationen über eine Seite, sowie kleinere Bilder zwischendurch. Sie sind sehr atmosphärisch, was mir richtig gut gefallen hat! Die Geschichte spielt ab 1699 und wurde vor drei Jahrhunderten verfasst, wodurch der Text eine eher altertümliche Wortwahl und Ausdrucksweise aufzeigt. Für Erwachsene hat sie mir insgesamt gefallen, aber es gab auch immer wieder Zeilen, die sich sehr gezogen haben (vor allem Aufzählungen). Dadurch kann ich mich der Altersempfehlung vom Verlag, für ab 8 Jahre, leider nicht anschließen. Ich denke, viele Jugendliche würden diese anspruchsvolle Sprache nicht freiwillig lesen wollen – sie sind heute anderes gewohnt. Für Erwachsene, die wunderbar gestaltete Klassiker mögen, ist es jedoch sicherlich eine schöne Geschenkidee! Bei meiner Recherche zum Buch habe ich außerdem erfahren, dass kleinwüchsige Menschen erst aufgrund des Buches „Gullivers Reisen“ teilweise als „Liliputaner“ bezeichnet wurden. Dass der Ursprung bei diesem Buch liegt, war mir vorher nicht bekannt. Kein Wunder gilt dieser Begriff heute als diskriminierend (Menschen mit Fabelwesen gleichzusetzen, gehört sich meiner Meinung nach nicht!) und sollte nicht verwendet werden. Wieder etwas dazugelernt! FAZIT: Insgesamt ein hübsch illustrierter Klassiker, den ich aufgrund der anspruchsvollen, etwas altertümlichen Sprache, eher Erwachsenen empfehlen würde. 4/5 Sterne!

Anspruchsvoll & eher für Erwachsene, aber toll illustriert!

Lia48 am 09.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

INHALT: Lemuel Gulliver träumt vom Reisen und lernt daher, was er für seinen Traum als nützlich erachtet: Etwas über die Seefahrt, Mathematik und Medizin. Außerdem geht er bei einem Chirurgen in die Lehre. Er heiratet und arbeitet als Schiffsarzt, um sich Geld anzusparen. Als er eines Tages Schiffbruch erleidet, landet er auf der Insel „Liliput“. Nach einer großen Portion Schlaf im Gras, erwacht Gulliver und muss feststellen, dass er mit vielen dünnen Fesseln am Boden festgebunden ist. Das Werk vieler kleiner, menschenartiger Wesen, mit Pfeil und Bogen bewaffnet – sie werden immer mehr! Für Gulliver ist dies zunächst ein unterhaltsames Schauspiel, alles ist so winzig hier! Doch um seine Freiheit zu erlangen, muss er sich erst noch vor dem Kaiser beweisen… Wird ihm das gelingen? Und welches Abenteuer wartet auf ihn in „Brobdingnang“, dem Land der Riesen? Fest steht, dass ihm eine Menge Herausforderungen und Gefahren bevorstehen, mal lustig oder absurd, mal beängstigend… MEINUNG: „Gullivers Reisen“ von Jonathan Swift, gilt bis heute als zeitloser Klassiker der Literatur. In stark gekürzter Fassung, gibt es die Geschichte auch als märchenhaftes, fantasievolles Kinder- und Jugendbuch. Das Original ist als satirischer Roman gedacht, wobei Swift auf zynische Art den Adel und die Gesellschaft kritisiert. Die hiesige Ausgabe beinhaltet die ersten beiden Reisen von Gulliver (im Original sind es scheinbar vier): „Die Reise nach Liliput“ und „Die Reise nach Brobdingnag“, welche in jeweils acht Kapitel gegliedert sind. Am Schluss erfährt man noch ein paar Worte über den Autor sowie Anmerkungen des Illustrators. Das Besondere an dieser Ausgabe sind für mich die Illustrationen, die die Geschichte zum Leben erwecken. Die Bilder von Robert Ingpen sind eher etwas düster von der Farbgebung her und strahlen dadurch eine gewisse Melancholie aus, was für mich ganz gut zur Geschichte passte. Sie erstrecken sich bei jedem neuen Kapitel über eine Doppelseite. Zwischendurch folgen Illustrationen über eine Seite, sowie kleinere Bilder zwischendurch. Sie sind sehr atmosphärisch, was mir richtig gut gefallen hat! Die Geschichte spielt ab 1699 und wurde vor drei Jahrhunderten verfasst, wodurch der Text eine eher altertümliche Wortwahl und Ausdrucksweise aufzeigt. Für Erwachsene hat sie mir insgesamt gefallen, aber es gab auch immer wieder Zeilen, die sich sehr gezogen haben (vor allem Aufzählungen). Dadurch kann ich mich der Altersempfehlung vom Verlag, für ab 8 Jahre, leider nicht anschließen. Ich denke, viele Jugendliche würden diese anspruchsvolle Sprache nicht freiwillig lesen wollen – sie sind heute anderes gewohnt. Für Erwachsene, die wunderbar gestaltete Klassiker mögen, ist es jedoch sicherlich eine schöne Geschenkidee! Bei meiner Recherche zum Buch habe ich außerdem erfahren, dass kleinwüchsige Menschen erst aufgrund des Buches „Gullivers Reisen“ teilweise als „Liliputaner“ bezeichnet wurden. Dass der Ursprung bei diesem Buch liegt, war mir vorher nicht bekannt. Kein Wunder gilt dieser Begriff heute als diskriminierend (Menschen mit Fabelwesen gleichzusetzen, gehört sich meiner Meinung nach nicht!) und sollte nicht verwendet werden. Wieder etwas dazugelernt! FAZIT: Insgesamt ein hübsch illustrierter Klassiker, den ich aufgrund der anspruchsvollen, etwas altertümlichen Sprache, eher Erwachsenen empfehlen würde. 4/5 Sterne!

Unsere Kund*innen meinen

Gullivers Reisen

von Jonathan Swift

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Gullivers Reisen
  • Gullivers Reisen

    1. Gullivers Reisen