Lady Trents Memoiren 5
Band 5

Lady Trents Memoiren 5

Im Refugium der Schwingen

Buch (Kunststoff-Einband)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Lady Trents Memoiren 5

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

27.03.2019

Verlag

Cross Cult

Seitenzahl

390

Maße (L/B/H)

20,3/13,4/3,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

27.03.2019

Verlag

Cross Cult

Seitenzahl

390

Maße (L/B/H)

20,3/13,4/3,8 cm

Gewicht

410 g

Auflage

1

Übersetzer

Andrea Blendl

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95981-694-6

Weitere Bände von Lady Trents Memoiren

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Überraschender Höhepunkt ihrer Drachenforscher-Karriere

Christina P. aus Hamburg am 07.07.2019

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Isabella Lady Trents fünfter und letzter Teil ihrer Memoiren bildet einen wunderbaren Abschluss ihrer Erzählungen mit einem zugleich unerwarteten Höhepunkt. Die mittlerweile in die Jahre gekommene Drachenforscherin berichtet, wie sie im Alter von knapp 40 Jahren zu einer Expedition aufbrach, welche eine entscheidende Wende in der Drachenforschung brachte: Im Refugium der Schwingen löste sie das Geheimnis der sagenumwobenen Drakoneer, dem humanioden Drachenvolk, auf dessen Spuren sie wiederholt auf ihren bisherigen Expeditionen stieß. Wer ihre bisherigen Bände gelesen hat, wird zunächst einen Roman wie gewohnt vorfinden: Ein besonderes Ereignis veranlasst Isabella, auf eine Expedition zu gehen. Diesmal ist es der mysteriöse Fund eines Drachenkadavers einer bisher noch nicht katalogisierten Art, welche sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Suhail sowie ihrem langjährigen Freund Thomas Wilker ins Mrtyahaima-Gebirge aufbrechen lässt, welches mit dem Himalaya-Gebirge verglichen werden könnte. Aus diesmal gibt es natürlich wieder klimatechnische sowie politische Probleme, die überwunden werden müssen. Doch im Vergleich zu den vorherigen Bänden geschieht diesmal etwas, was den letzten Band zu etwas ganz Besonderem werden lässt. Was, das möchte ich hier nicht verraten, denn sonst wäre die Überraschung ja weg. Auf jeden Fall ergeben nach diesem Abenteuer sämliche Hinweise, welche bisher über die Drakoneer auftauchten, einen Sinn. Ich empfand "Das Refugium der Schwingen" als den besten Band der Serie. Dieses Abenteuer könnte wohl als der Höhepunkt ihrer Karriere zu deuten sein. Sowohl die Entdeckung, die Isabella macht als auch, wie sie das Abenteuer erlebt und anschließend aufgrund ihrer Entdeckung handelt, haben mich sehr überzeugt. Es gab diesmal keine unnötigen Längen, keine ewig langen Anpassungen an Gesellschaftsregeln vor dem Abenteuer, kaum Fantasietitel und -bezeichnungen, dessen fehlende Bedeutung den Lesefluss ausbremsten und auch auf eigene Lobhudelei hat die fiktive Autorin diesmal weitestgehend verzichtet. Sehr schön waren wieder die Illustrationen im Roman, wobei die Karten für das diesmalige Abenteuer wenig Relevanz hatten. Ein fantastischer und stimmiger Abschluss einer schönen Serie, spannend, überraschend und schön illustriert.

Überraschender Höhepunkt ihrer Drachenforscher-Karriere

Christina P. aus Hamburg am 07.07.2019
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Isabella Lady Trents fünfter und letzter Teil ihrer Memoiren bildet einen wunderbaren Abschluss ihrer Erzählungen mit einem zugleich unerwarteten Höhepunkt. Die mittlerweile in die Jahre gekommene Drachenforscherin berichtet, wie sie im Alter von knapp 40 Jahren zu einer Expedition aufbrach, welche eine entscheidende Wende in der Drachenforschung brachte: Im Refugium der Schwingen löste sie das Geheimnis der sagenumwobenen Drakoneer, dem humanioden Drachenvolk, auf dessen Spuren sie wiederholt auf ihren bisherigen Expeditionen stieß. Wer ihre bisherigen Bände gelesen hat, wird zunächst einen Roman wie gewohnt vorfinden: Ein besonderes Ereignis veranlasst Isabella, auf eine Expedition zu gehen. Diesmal ist es der mysteriöse Fund eines Drachenkadavers einer bisher noch nicht katalogisierten Art, welche sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Suhail sowie ihrem langjährigen Freund Thomas Wilker ins Mrtyahaima-Gebirge aufbrechen lässt, welches mit dem Himalaya-Gebirge verglichen werden könnte. Aus diesmal gibt es natürlich wieder klimatechnische sowie politische Probleme, die überwunden werden müssen. Doch im Vergleich zu den vorherigen Bänden geschieht diesmal etwas, was den letzten Band zu etwas ganz Besonderem werden lässt. Was, das möchte ich hier nicht verraten, denn sonst wäre die Überraschung ja weg. Auf jeden Fall ergeben nach diesem Abenteuer sämliche Hinweise, welche bisher über die Drakoneer auftauchten, einen Sinn. Ich empfand "Das Refugium der Schwingen" als den besten Band der Serie. Dieses Abenteuer könnte wohl als der Höhepunkt ihrer Karriere zu deuten sein. Sowohl die Entdeckung, die Isabella macht als auch, wie sie das Abenteuer erlebt und anschließend aufgrund ihrer Entdeckung handelt, haben mich sehr überzeugt. Es gab diesmal keine unnötigen Längen, keine ewig langen Anpassungen an Gesellschaftsregeln vor dem Abenteuer, kaum Fantasietitel und -bezeichnungen, dessen fehlende Bedeutung den Lesefluss ausbremsten und auch auf eigene Lobhudelei hat die fiktive Autorin diesmal weitestgehend verzichtet. Sehr schön waren wieder die Illustrationen im Roman, wobei die Karten für das diesmalige Abenteuer wenig Relevanz hatten. Ein fantastischer und stimmiger Abschluss einer schönen Serie, spannend, überraschend und schön illustriert.

Eine letzte Entdeckung

Bewertung am 05.04.2019

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Im fünften und abschließenden Band von Lady Trents Memoiren erwartet uns eine Reise in die unwirtlichen, schneebedeckten Gipfel eines (für mich völlig unaussprechlichen) Gebirges, gekoppelt mit einer verhängnisvollen Lawine, den üblichen Sprachbarrieren, diversen Missverständnissen und reichlich Yaks. Ich habe mich im Vorfeld gefragt, wie Isabella ihre Entdeckung des Herzens der Wächter noch toppen soll - aber wie üblich ist ihr das gelungen. Von der Idee auf dem völlig falschen Fuß erwischt, musste ich mich noch einmal ganz neu auf die Reihe einlassen, aber gerade deshalb war auch dieser Teil es absolut wert, gelesen zu werden! Ich werde diese Autorin im Auge behalten und bin traurig, dass die Reihe jetzt zu Ende ist.

Eine letzte Entdeckung

Bewertung am 05.04.2019
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Im fünften und abschließenden Band von Lady Trents Memoiren erwartet uns eine Reise in die unwirtlichen, schneebedeckten Gipfel eines (für mich völlig unaussprechlichen) Gebirges, gekoppelt mit einer verhängnisvollen Lawine, den üblichen Sprachbarrieren, diversen Missverständnissen und reichlich Yaks. Ich habe mich im Vorfeld gefragt, wie Isabella ihre Entdeckung des Herzens der Wächter noch toppen soll - aber wie üblich ist ihr das gelungen. Von der Idee auf dem völlig falschen Fuß erwischt, musste ich mich noch einmal ganz neu auf die Reihe einlassen, aber gerade deshalb war auch dieser Teil es absolut wert, gelesen zu werden! Ich werde diese Autorin im Auge behalten und bin traurig, dass die Reihe jetzt zu Ende ist.

Unsere Kund*innen meinen

Lady Trents Memoiren 5

von Marie Brennan

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Annette W.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annette W.

Thalia Berlin - Alexa

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Ein krönender Abschluss! Einfach die perfekte Mischung aus wissenschaftlichen Formulierungen, Humor, Emotionen und Spannung.. Lesen!
5/5

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Ein krönender Abschluss! Einfach die perfekte Mischung aus wissenschaftlichen Formulierungen, Humor, Emotionen und Spannung.. Lesen!

Annette W.
  • Annette W.
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Lisa Mohr

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lisa Mohr

Thalia Leipzig - Allee-Center

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Der letzte Band nimmt eine für mich überraschende Wendung. Es war nicht das, was ich erhofft hatte, aber es war trotzdem sehr gut! Alles in allem eine wunderbare Reihe!
4/5

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Der letzte Band nimmt eine für mich überraschende Wendung. Es war nicht das, was ich erhofft hatte, aber es war trotzdem sehr gut! Alles in allem eine wunderbare Reihe!

Lisa Mohr
  • Lisa Mohr
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Lady Trents Memoiren 5

von Marie Brennan

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Lady Trents Memoiren 5