Die Essenz des Bösen
DS-Wolfe-Reihe Band 5

Die Essenz des Bösen

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

8,99 €

Die Essenz des Bösen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung


Für Detective Max Wolfe ist es die dunkelste Stunde seines Lebens: Nur mit Glück überlebt er einen Terroranschlag auf ein Einkaufszentrum, bei dem fünfundvierzig andere Menschen sterben. Eine Woche später ist die Londoner Polizei den Tätern auf der Spur, aber der Einsatz läuft aus dem Ruder. Die Drahtzieher des Anschlags, zwei Brüder, werden bei der Festnahme erschossen.

Doch für viele Londoner ist die Sache damit noch nicht beendet. Angestachelt von Fanatikern wächst ihre Wut und richtet sich gegen die Familie der Terroristen. Max hat alle Hände voll zu tun, sie zu beschützen. Das macht ihn selbst zur Zielscheibe. Genau wie seine kleine Tochter und die Frau, die er liebt ...




Tony Parsons begann seine Karriere als Musikkritiker. Heute ist er einer der erfolgreichsten Kolumnisten und Fernsehjournalisten Großbritanniens und gehört zu den ganz großen Stars der englischen Literaturszene, denn alle seine Romane schafften es auf die nationalen und internationalen Bestsellerlisten. Er lebt mit seiner Frau, ihrer gemeinsamen Tochter und ihrem Hund Stan in London.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.12.2018

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21,3/13,4/3,2 cm

Gewicht

418 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.12.2018

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21,3/13,4/3,2 cm

Gewicht

418 g

Auflage

1. Auflage 2018

Originaltitel

Girl on Fire

Übersetzer

Dietmar Schmidt

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-404-17781-3

Weitere Bände von DS-Wolfe-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

27 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Hochaktueller und bisher bester Roman der Reihe

PMelittaM aus Köln am 27.03.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich wollte Max Wolfe nur für seine Tochter Scout einen neuen Rucksack kaufen, doch dann gerät er mitten in einen Terroranschlag auf ein Einkaufscenter und kommt nur durch Glück mit dem Leben davon. Die Terroristen sind schnell gefunden, doch damit fangen die Probleme erst an. Wie geht man mit der Familie der beiden Brüder um? Hat diese eine Mitschuld? Es gibt einige, die das bejahen und das Leben der Familienmitglieder, aber auch das der Ermittler gerät in Gefahr. Ausgerechnet in dieser Zeit nimmt Scouts Mutter wieder mit ihrer Tochter Kontakt auf – und scheint mehr zu wollen als nur gelegentlichen Kontakt … Der fünfte Band der Reihe nimmt sich eines hochaktuellen Themas an, Terroranschläge, Schuldzuweisungen, Rassismus, Hass – dem Autor gelingt es, sich in seinem Roman authentisch, atmosphärisch und zugleich spannend mit diesen Themen auseinanderzusetzen und auch den Leser zum Nachdenken anzuregen. Insbesondere die Frage der Schuld ist sehr interessant. Max Wolfe und vor allem seine Tochter Scout, nicht zu vergessen Hund Stan, habe ich mittlerweile lieb gewonnen, und so habe ich mitgelitten bei dem Gedanken, diese Gemeinschaft könnte sich auflösen. Ich habe Max bewundert, wie er mit den Verhältnissen umging und mich gefreut, dass sich ein neuer Lichtblick in seinem Leben auftat. Ich finde, dass diese Serie durch das Privatleben des Ermittlers gewinnt, und schließlich ist Familie und wie man miteinander umgeht durchaus auch das Thema des Falles, der dieses Mal im Mittelpunkt steht. Bisher konnten mich die Romane gerade im Bereich des Kriminalfalls nicht komplett überzeugen und ich freue mich, dass es Tony Parsons nun endlich gelungen ist, mich von einem seiner Romane komplett zu überzeugen. Gut, auch hier ist manches vielleicht etwas überspitzt dargestellt, aber hier passt es meiner Meinung nach, und so habe ich nichts zu kritisieren. Man könnte sich vielleicht über das Ende ärgern, aber auch das passt zur (Gesamt)Geschichte der Reihe. Für mich ist dieser Roman nicht nur der bisher beste der Reihe, sondern in seiner Thematik auch hochaktuell, zwar sehr bedrückend, aber auch zum Nachdenken anregend. Ich vergebe gerne volle Punktzahl und eine Leseempfehlung.

Hochaktueller und bisher bester Roman der Reihe

PMelittaM aus Köln am 27.03.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich wollte Max Wolfe nur für seine Tochter Scout einen neuen Rucksack kaufen, doch dann gerät er mitten in einen Terroranschlag auf ein Einkaufscenter und kommt nur durch Glück mit dem Leben davon. Die Terroristen sind schnell gefunden, doch damit fangen die Probleme erst an. Wie geht man mit der Familie der beiden Brüder um? Hat diese eine Mitschuld? Es gibt einige, die das bejahen und das Leben der Familienmitglieder, aber auch das der Ermittler gerät in Gefahr. Ausgerechnet in dieser Zeit nimmt Scouts Mutter wieder mit ihrer Tochter Kontakt auf – und scheint mehr zu wollen als nur gelegentlichen Kontakt … Der fünfte Band der Reihe nimmt sich eines hochaktuellen Themas an, Terroranschläge, Schuldzuweisungen, Rassismus, Hass – dem Autor gelingt es, sich in seinem Roman authentisch, atmosphärisch und zugleich spannend mit diesen Themen auseinanderzusetzen und auch den Leser zum Nachdenken anzuregen. Insbesondere die Frage der Schuld ist sehr interessant. Max Wolfe und vor allem seine Tochter Scout, nicht zu vergessen Hund Stan, habe ich mittlerweile lieb gewonnen, und so habe ich mitgelitten bei dem Gedanken, diese Gemeinschaft könnte sich auflösen. Ich habe Max bewundert, wie er mit den Verhältnissen umging und mich gefreut, dass sich ein neuer Lichtblick in seinem Leben auftat. Ich finde, dass diese Serie durch das Privatleben des Ermittlers gewinnt, und schließlich ist Familie und wie man miteinander umgeht durchaus auch das Thema des Falles, der dieses Mal im Mittelpunkt steht. Bisher konnten mich die Romane gerade im Bereich des Kriminalfalls nicht komplett überzeugen und ich freue mich, dass es Tony Parsons nun endlich gelungen ist, mich von einem seiner Romane komplett zu überzeugen. Gut, auch hier ist manches vielleicht etwas überspitzt dargestellt, aber hier passt es meiner Meinung nach, und so habe ich nichts zu kritisieren. Man könnte sich vielleicht über das Ende ärgern, aber auch das passt zur (Gesamt)Geschichte der Reihe. Für mich ist dieser Roman nicht nur der bisher beste der Reihe, sondern in seiner Thematik auch hochaktuell, zwar sehr bedrückend, aber auch zum Nachdenken anregend. Ich vergebe gerne volle Punktzahl und eine Leseempfehlung.

Spannungsgeladen und actionreich

Martina Suhr aus Salem am 27.02.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Normalerweise bin ich kein typischer Thriller-Leser, aber dieses Buch hat mich gereizt. Anfangs war ich etwas unsicher, ob ich die Zusammenhänge überblicke, da dies schon der fünfte Teil der Reihe ist und ich die vorherigen nicht kenne. Glücklicherweise waren meine Sorgen vollkommen unbegründet, da man die Bücher auf Grund der überschaubaren Anzahl an Figuren und geschickt gesetzten Rückblicken sehr gut auch unabhängig voneinander lesen kann. Zugegeben, die Ich-Perspektive ist normalerweise auch nicht so meins, aber die Geschichte aus der Sicht des Detectives zu lesen, war extrem interessant. Man bekommt einen anderen Blickwinkel auf die Dinge, erlebt das Ganze viel persönlicher und hat das Gefühl, näher dran zu sein. Die Handlung ist am Puls der Zeit. Aktuelle Themen, sei es politisch, aber auch gesellschaftlich, werden aufgegriffen und geschickt verknüpft. Das Zusammenspiel lässt die Story lebendig und authentisch wirken. Einzig Wolfes kleine Tochter wirkt mir als Mama ein wenig zu erwachsen, doch das ist wirklich Jammern auf hohem Niveau. Ihr mögt spannende Action? Liebt London und Thriller? Dann solltet ihr hier unbedingt zugreifen.

Spannungsgeladen und actionreich

Martina Suhr aus Salem am 27.02.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Normalerweise bin ich kein typischer Thriller-Leser, aber dieses Buch hat mich gereizt. Anfangs war ich etwas unsicher, ob ich die Zusammenhänge überblicke, da dies schon der fünfte Teil der Reihe ist und ich die vorherigen nicht kenne. Glücklicherweise waren meine Sorgen vollkommen unbegründet, da man die Bücher auf Grund der überschaubaren Anzahl an Figuren und geschickt gesetzten Rückblicken sehr gut auch unabhängig voneinander lesen kann. Zugegeben, die Ich-Perspektive ist normalerweise auch nicht so meins, aber die Geschichte aus der Sicht des Detectives zu lesen, war extrem interessant. Man bekommt einen anderen Blickwinkel auf die Dinge, erlebt das Ganze viel persönlicher und hat das Gefühl, näher dran zu sein. Die Handlung ist am Puls der Zeit. Aktuelle Themen, sei es politisch, aber auch gesellschaftlich, werden aufgegriffen und geschickt verknüpft. Das Zusammenspiel lässt die Story lebendig und authentisch wirken. Einzig Wolfes kleine Tochter wirkt mir als Mama ein wenig zu erwachsen, doch das ist wirklich Jammern auf hohem Niveau. Ihr mögt spannende Action? Liebt London und Thriller? Dann solltet ihr hier unbedingt zugreifen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Essenz des Bösen

von Tony Parsons

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Gerda Schlecker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Gerda Schlecker

Thalia Neu-Ulm - Glacis-Galerie

Zum Portrait

5/5

Terror in London

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Reihe um den alleinerziehenden Detective Max Wolfe und seiner Tochter Scout, samt Hund Stan, gehört schon seit dem ersten Teil "Dein finsteres Herz", zu meinen favorisierten Krimireihen. Liebend gern, folge ich Max Wolfe durch die Straßen Londons, die ich in jeder Folge besser kennenlerne. Superspannend, brandaktuell und überaus autentisch.
5/5

Terror in London

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Reihe um den alleinerziehenden Detective Max Wolfe und seiner Tochter Scout, samt Hund Stan, gehört schon seit dem ersten Teil "Dein finsteres Herz", zu meinen favorisierten Krimireihen. Liebend gern, folge ich Max Wolfe durch die Straßen Londons, die ich in jeder Folge besser kennenlerne. Superspannend, brandaktuell und überaus autentisch.

Gerda Schlecker
  • Gerda Schlecker
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

spannend und emotional aufwühlend - erneut gelungen...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich schätze die Krimi-Reihe um den Londoner Detective Max Wolfe: auch dieser 5.Teil hat mich in seinem Mix aus glaubhaft und flott vorangetriebener Handlung und seinen "familiären Einsprengseln" wieder ausgezeichnet unterhalten ! Wolfe muss diesmal eine Menge einstecken - er überlebt einen Terroranschlag mitten in London, seine Ex möchte Tochter Scout zurück/übernehmen und nicht nur beruflich hat er Drohungen an der Backe.Wie immer versucht Wolfe, das Richtige zu tun und versetzt mich damit zeitweilig in Erstaunen - der Mann kann echt einstecken.... Die "Lösung" des Falles an sich allerdings zeichnet sich für mein Empfinden(als eifrige Krimi-Konsumentin) schon zu früh ab. Das tat der Spannung allerdings keinen Abbruch und das Ende kann man wirklich nur bittersüß nennen - wie es schon eine Kollgin auf den Punkt brachte. Ich brauche den nächsten Fall, bitte !
5/5

spannend und emotional aufwühlend - erneut gelungen...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich schätze die Krimi-Reihe um den Londoner Detective Max Wolfe: auch dieser 5.Teil hat mich in seinem Mix aus glaubhaft und flott vorangetriebener Handlung und seinen "familiären Einsprengseln" wieder ausgezeichnet unterhalten ! Wolfe muss diesmal eine Menge einstecken - er überlebt einen Terroranschlag mitten in London, seine Ex möchte Tochter Scout zurück/übernehmen und nicht nur beruflich hat er Drohungen an der Backe.Wie immer versucht Wolfe, das Richtige zu tun und versetzt mich damit zeitweilig in Erstaunen - der Mann kann echt einstecken.... Die "Lösung" des Falles an sich allerdings zeichnet sich für mein Empfinden(als eifrige Krimi-Konsumentin) schon zu früh ab. Das tat der Spannung allerdings keinen Abbruch und das Ende kann man wirklich nur bittersüß nennen - wie es schon eine Kollgin auf den Punkt brachte. Ich brauche den nächsten Fall, bitte !

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Essenz des Bösen

von Tony Parsons

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Essenz des Bösen