Der verbannte Prinz
Von Göttern und Hexen Band 2

Der verbannte Prinz

Von Göttern und Hexen

14,90 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Das Schicksal machte sich Morgan zum Feind.

Nachdem sie von Aithan verstoßen wurde, kehrt sie an den Ort des ursprünglichen Verrats zurück. Yastia. Sie nutzt ihren Hass und den schwelenden Schmerz, um ihren Feind zu enttarnen. Im Palast aus Stein und Glas trifft sie ausgerechnet auf den verwunschenen Gott, der sie dazu zwingt, einen riskanten Auftrag anzunehmen. Dieser bringt sie in größere Schwierigkeiten als zunächst geahnt.

Schmugglerin, Wölfin oder Knochenhexe – um die Wahrheit über sich und ihre Vergangenheit herauszufinden, muss Morgan lernen, alles in sich zu vereinen.

Laura Labas hat 1991 in der Kaiserstadt Aachen an einem Karfreitag das Licht der Welt erblickt. Schon früh verlor sie sich im geschriebenen Wort und entwickelte eigene, fantastische Geschichten, die sie mit ihren Freunden teilte. Es dauerte aber noch ein paar Jahre, ehe sie mit vierzehn ihren ersten Roman beendete. Spätestens da wusste sie genau, was sie für den Rest ihres Lebens machen wollte: neue Welten kreieren.

Heute schreibt sie immer noch mit der größten Begeisterung und Liebe neben ihrem Masterstudium und vergräbt sich in Fantasy, Drama und Romance.

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    14 - 17 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    12.09.2018

  • Verlag Drachenmond Verlag GmbH
  • Seitenzahl

    466

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    14 - 17 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    12.09.2018

  • Verlag Drachenmond Verlag GmbH
  • Seitenzahl

    466

  • Maße (L/B/H)

    20,8/14,9/4 cm

  • Gewicht

    544 g

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-95991-336-2

Weitere Bände von Von Göttern und Hexen

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

13 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Suchtgefahr

Bewertung aus Bamberg am 14.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Morgan wurde von Aithan verstoßen und macht sie auf den Weg zurück nach Yastia. Hier will sie herausfinden wer sie verraten hat. Ausgerechnet im Palast aus Stein und Glas trifft sie auf den verwunschenen Gott und jetzt fragt sie sich was er vorhat. Wir begleiteten Morgan auf der Suche nach dem Verräter. Sie ist immer noch total in der Achterbahnfahrt ihrer Gefühle. Man merkt das hinter dem Verrat und ihrer Vergangenheit viel mehr steckt. Natürlich tauchen auch Aithan und der verschwunschene Gott wieder auf. Aithan erzählt wie es beim ihm weitergeht ohne Morgan. Die drei treffen wieder aufeinander und man merkt schnell, dass alle noch einiges zu verarbeiten haben. Das ein oder andere Geheimnis kommt ans Licht. Diese Geschichte steckt voller Geheimnisse, Abenteuer, Spannung und Figuren, die einen ihn ihren Bann ziehen mit ihrer Geschichte. Wenn ich es richtig gezählt habe sind 6 Erzählstränge dabei und ein paar andere Figuren erzählen auch aus ihrer Sicht. Das hört sich zuerst nach viel an, doch es ist fließend und immer genau im richtigen Moment der Wechsel und da es immer wiederkehrende Figuren sind, bringt es eher mehr Dynamik rein. Der letzte Teil der Geschichte war so spannend, dass ich es nicht weglegen konnte und das was hier erfahren habe hat mich schockiert und gleich nach dem nächsten Band greifen lassen.

Suchtgefahr

Bewertung aus Bamberg am 14.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Morgan wurde von Aithan verstoßen und macht sie auf den Weg zurück nach Yastia. Hier will sie herausfinden wer sie verraten hat. Ausgerechnet im Palast aus Stein und Glas trifft sie auf den verwunschenen Gott und jetzt fragt sie sich was er vorhat. Wir begleiteten Morgan auf der Suche nach dem Verräter. Sie ist immer noch total in der Achterbahnfahrt ihrer Gefühle. Man merkt das hinter dem Verrat und ihrer Vergangenheit viel mehr steckt. Natürlich tauchen auch Aithan und der verschwunschene Gott wieder auf. Aithan erzählt wie es beim ihm weitergeht ohne Morgan. Die drei treffen wieder aufeinander und man merkt schnell, dass alle noch einiges zu verarbeiten haben. Das ein oder andere Geheimnis kommt ans Licht. Diese Geschichte steckt voller Geheimnisse, Abenteuer, Spannung und Figuren, die einen ihn ihren Bann ziehen mit ihrer Geschichte. Wenn ich es richtig gezählt habe sind 6 Erzählstränge dabei und ein paar andere Figuren erzählen auch aus ihrer Sicht. Das hört sich zuerst nach viel an, doch es ist fließend und immer genau im richtigen Moment der Wechsel und da es immer wiederkehrende Figuren sind, bringt es eher mehr Dynamik rein. Der letzte Teil der Geschichte war so spannend, dass ich es nicht weglegen konnte und das was hier erfahren habe hat mich schockiert und gleich nach dem nächsten Band greifen lassen.

Spannung, Abenteuer und ungelöste Rätsel

Bewertung aus Hamburg am 01.07.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem Aithan, der verbannte Prinz, sich nach Olivias Erweckung von Morgan abgewandt hat, kehrt sie nach Yastia zurück, um den Verräter zu finden, der sie bei ihrem letzten Auftrag an die Palastwache verriet. Von den „Wölfen“ der Stadt unentdeckt gelangt sie in den Palast – und gerät dort ausgerechnet an Cáel, den verwunschenen Gott, mit dem sie nun in Verbindung steht und der weiterhin seine eigenen Pläne verfolgt. Und während Morgan erneut gefährliche Abenteuer besteht, versucht Aithan auf anderem Weg, den ihm zustehenden Thron zurück zu gewinnen. „Der verbannte Prinz“ ist nach „Der verwunschene Gott“ der zweite Teil der Fantasy-Tetralogie „Von Göttern und Hexen“ und schließt direkt an diesen an. Auch diesmal gibt es wieder vier Erzählstränge von Morgan, Aithan, Rhea und Jaiden, welche sich diesmal wiederholt kreuzen. Zudem erleben die vier nun spannendere und teils gefährliche Abenteuer, was Band zwei doch deutlich vielseitiger macht als Band eins. Hinzu kommen einige weitere interessante Personen, mit denen die Hauptcharaktere interagieren, die ich jetzt aber hier nicht verraten werde. Und auch Cáel kommt diesmal nicht zu kurz. Nur Morgan störte mich mehrfach mit ihrer unnötig trotzigen und egozentrischen Art, was mir etwas den Lesespaß nahm. Die Magie ist diesmal deutlich stärker vertreten. So lernt Morgan ihre Knochenmagie kennen, ebenso wie dessen gefährlichen Nebenwirkungen. Und auch die anderen Arten von Magie sind diesmal deutlich stärker gewichtet, verleihen den Abenteuern den erwarteten Touch Fantasy. Die Geheimnisse, welche es zu lösen gilt, bereichern gekonnt die Erzählung und machen es zusätzlich spannend. So ist an einigen Stellen längst nicht klar, wer welche Ziele verfolgt und warum. Nachdem ich bei Teil eins noch die Spannung vermisste und alles noch nicht so recht stimmig wirkte, machte der zweite Teil nun deutlich mehr Spaß und ist auf jeden Fall eine gelungene und unterhaltsame Fortsetzung!

Spannung, Abenteuer und ungelöste Rätsel

Bewertung aus Hamburg am 01.07.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem Aithan, der verbannte Prinz, sich nach Olivias Erweckung von Morgan abgewandt hat, kehrt sie nach Yastia zurück, um den Verräter zu finden, der sie bei ihrem letzten Auftrag an die Palastwache verriet. Von den „Wölfen“ der Stadt unentdeckt gelangt sie in den Palast – und gerät dort ausgerechnet an Cáel, den verwunschenen Gott, mit dem sie nun in Verbindung steht und der weiterhin seine eigenen Pläne verfolgt. Und während Morgan erneut gefährliche Abenteuer besteht, versucht Aithan auf anderem Weg, den ihm zustehenden Thron zurück zu gewinnen. „Der verbannte Prinz“ ist nach „Der verwunschene Gott“ der zweite Teil der Fantasy-Tetralogie „Von Göttern und Hexen“ und schließt direkt an diesen an. Auch diesmal gibt es wieder vier Erzählstränge von Morgan, Aithan, Rhea und Jaiden, welche sich diesmal wiederholt kreuzen. Zudem erleben die vier nun spannendere und teils gefährliche Abenteuer, was Band zwei doch deutlich vielseitiger macht als Band eins. Hinzu kommen einige weitere interessante Personen, mit denen die Hauptcharaktere interagieren, die ich jetzt aber hier nicht verraten werde. Und auch Cáel kommt diesmal nicht zu kurz. Nur Morgan störte mich mehrfach mit ihrer unnötig trotzigen und egozentrischen Art, was mir etwas den Lesespaß nahm. Die Magie ist diesmal deutlich stärker vertreten. So lernt Morgan ihre Knochenmagie kennen, ebenso wie dessen gefährlichen Nebenwirkungen. Und auch die anderen Arten von Magie sind diesmal deutlich stärker gewichtet, verleihen den Abenteuern den erwarteten Touch Fantasy. Die Geheimnisse, welche es zu lösen gilt, bereichern gekonnt die Erzählung und machen es zusätzlich spannend. So ist an einigen Stellen längst nicht klar, wer welche Ziele verfolgt und warum. Nachdem ich bei Teil eins noch die Spannung vermisste und alles noch nicht so recht stimmig wirkte, machte der zweite Teil nun deutlich mehr Spaß und ist auf jeden Fall eine gelungene und unterhaltsame Fortsetzung!

Unsere Kund*innen meinen

Der verbannte Prinz

von Laura Labas

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der verbannte Prinz